forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

aufhebung des skin-effektes?!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Hochfrequenz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Damian87



Anmeldedatum: 05.08.2004
Beiträge: 12
Wohnort: weißenfels

BeitragVerfasst am: Do Aug 05, 2004 5:21 pm    Titel: aufhebung des skin-effektes?! Antworten mit Zitat

ich habe meine teslaspule anstatt mit 50Hz wechselspannung mit gepulstem gleichstrom betrieben, den ich über diverse HF feste diodenkreuzschaltungen erzeuge.
zwar ist das spannungsmaxima relativ weit nach unten gerutscht, doch auf meinem oszi hat man eindeutig gesehen, dass nur "positiv gepolte" teslablitze auftreten. nach meiner überlegung müsste doch dann der strom "ruckweise IN EINE RICHTUNG" wander, anstatt durch die HF wechselspannung nur hin und her zu zucken?! Idea

was haltet ihr davon? Question
_________________
GLAUBE=NICHTWISSEN=DUMMHEIT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Do Aug 05, 2004 9:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, wenn man einen normalen, meganetischen Transformator so betreibt fallen die Spannungsspitzen ind negative erfahrungsgemäß nicht besonders groß aus, die könnten bei gepulster Gleichspannung so hoch und mit so kurzer dauer auftreten das das Oszi garnicht mehr zeichnet.

Dennoch eine kurze Frage: Und was soll das jetzt mit dem Skin-effekt zu tun haben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Damian87



Anmeldedatum: 05.08.2004
Beiträge: 12
Wohnort: weißenfels

BeitragVerfasst am: Fr Aug 06, 2004 5:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

na der skineffekt setzt doch erst bei etwa 200Hz ein, nämlich dann, wenn sich die ladungsträger so schnell bewegen und die richtung ändern, sodass die ionen im körper gar nicht so schnell reagieren können und quasi nur hin und her zucken, somit "fließt" kein strom durch den körper... bei gepulster spannung können die ionen doch aber reagieren, denn die polarität ändert sich (mehr oder weniger )nicht... somit müsste es doch auch möglich sein dass der strom nun doch durch den körper fließt?! Question
_________________
GLAUBE=NICHTWISSEN=DUMMHEIT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Damian87



Anmeldedatum: 05.08.2004
Beiträge: 12
Wohnort: weißenfels

BeitragVerfasst am: Fr Aug 06, 2004 5:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...ich meinte natürlich skineffekt bei 2000Hz Shocked
_________________
GLAUBE=NICHTWISSEN=DUMMHEIT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mi Aug 11, 2004 5:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

In Umspannwerken werden auch Rohre als Leitungen verwendet, ich denke also das der Skin-effekt nicht erst ab 2kHz auftritt.
So, und nun erzähl doch erst mal was genau du da aufgebaut hast.
Hast du einfach nur einen Brückengleichrichter vor den kompletten Teslatrafo geschalten um ihn mit gepulsten Gleichstrom zu versorgen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flo (DO2FLO)



Anmeldedatum: 31.08.2004
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Aug 31, 2004 2:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Für den Effekt, dass in Rohren (oder anderen runden Gegenständen) bei hohen Spannungen die Elektronen sich lediglich in den äußersten Schichten des Leiters aufhalten bzw. fliessen ist nicht nur die Frequenz (es geht sogar mit Gleichspannung!) verantwortlich; Da Elektronen sich gegenseitig Abstoßen und bei hohen Spannungen eine hohe punktuelle Konzentration an Elektronen vorhanden ist, drückt es die Elektronen zwangsweise auf die Außenseite von Rohren;

Das beste Beispiel hierfür ist der Faraday-Becher, wobei der Becher innen annähernd Ladungsfrei ist und sich fast alle Ladungsteilchen lediglich an der äußeren Oberfläche befinden;
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ntfs



Anmeldedatum: 14.11.2004
Beiträge: 25
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

BeitragVerfasst am: Mi Dez 22, 2004 1:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nein. unzwar induziert der duchfließende strom im innenleiter wirbenströme die dem erzeugerstrom entgegengerichtet sind.
somit werden die elektronen nach außen "gedrängt. beim gleichstrom durchflossenem leiter ist der stromfluss im gesamten leiter gleich.
bedenkt gepulste gleichspannung gilt als wechselspannung!

mfg timo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Hochfrequenz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de