forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Freimaurerei eine Gefahr?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
challenger159



Anmeldedatum: 14.08.2007
Beiträge: 135
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: Do Apr 24, 2008 8:40 pm    Titel: Freimaurerei eine Gefahr? Antworten mit Zitat

Folgendes ist festzustellen:

Die religions-ähnliche Geheimorganisation der Freimaurer hat ihre Mitglieder weltweit und insbesondere in Europa in einflussreichen Positionen platziert. In der EU ist ihr Machtbereich so gross, dass man von einer dominanten Schattenregierung sprechen kann, welche im Grossen und Ganzen den Kurs der Regierungen bestimmt. Deutschland gehört zu den Staaten mit der kleinsten Souveränität gegenüber der Freimaurerei.

Ein internationales Erkennungszeichen freimaurerischen Wirkens ist eine Fibonacci-Sequenz die beginnt mit: 2 3 5 8. Diese Sequenz repräsentiert den Goldenen Schnitt, was seit jeher ein Erkennungszeichen der Freimaurer war (Pentagramm). Wie ich früher bereits berichtete, und wie auch von anderen aufmerksamen Beobachtern bemerkt wurde, geschehen deshalb jeweils am 23. Mai merkwürdige Dinge. Viele Attentate, Morde, historische Vertragsabschlüsse usw. die auf so ein Datum fielen, werden der Freimaurerei zugerechnet. Hier ist ein Beispiel:

23. Mai 1949: Gründung der BRD

Nehmen wir einmal an, das bisher gesagte ist wahr. Nun gut, bald ist wieder der 23. Mai. Was erwartet uns? Terror, Krieg, ein neuer Coup ala
911, den die Freimaurer zur Wandlung des Gefüges hin zur kryptokratischen Alleinherrschaft benötigen? Das hoff ich nicht. Es muss nicht zwingend etwas Gewalttätiges sein. Also schauen wir mal in den Kalender, und hey, BINGO:

Der EU Reformvertrag wird am 23.5.08 vom Bundesrat gebilligt und von Bundesratspräsident Köhler unterschrieben werden.

Warum ich das erzähle? Damit wir nun davon ausgehen können, dass der Einfluss der Freimaurerei tatsächlich so gross ist wie ich anfangs behauptete. Nun können wir uns nämlich die wichtige Frage stellen:

Ist Freimaurerei eine Gefahr für die Wohlfahrt der Kulturen?

Was spricht dafür, was dagegen, so einer Organisation alle Macht zu geben? Wer sind die Freimaurer, werden sie möglicherweise von Dritten gelenkt?
_________________
"The scientists have taken the keys of knowledge and have hidden them. They have not entered nor have they allowed those who want to enter to do so."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Fr Apr 25, 2008 5:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

9+11+2+0+0+1=?
Illuminatus das Auge in der Pyramide (Buch)
23 (Film)
Anatomie (Filmreihe)
The Skulls... (Filmreihe)

Alles ziemlich wildes Zeug.
Klar tauchen so ziemlich überall Symbole, wie die Pyramide auf dem Dollarschein auf.
Freimaurerei ist weit verbreitet, beschäftigt sich mit der "Lichtwerdung"
und der Arbeit am "Tempel der Humanität"; die "alten Pflichten" findet
man auf der Website der vereinigten Großlogen.
(Durchaus transparent im Internet vertreten.)

War mal auf dem Gästeabend des ältesten Vereins von Wiesbaden; der Loge Plato; völlig unspektakulär, ein paar gebildete, ältere, meist wohlsituierte Leute in der Midlifecrises, die versuchen Sinn und Gestalt des Lebens zu ergründen.

Die Fraumaurerei / Johanneslogen war übrigens zur NS-Zeit verboten.

Was mir persönlich gefährlich erscheint sind Splittergruppen wie der
Totenkopforden, der Kuklux Klan etc. also Gruppierungen, die eine Elitegesellschaft errichten wollen.Übrigens sollte man sich mit dem Thema Klan befassen, um die leider noch nicht völlig ausgerissenen Wurzeln, des
Nationalsozialismus zu finden. Ich fürchte das dieser mindestens in den USA noch immer eine entscheidende Rolle spielt.

Des weiteren sind Hierachien in Geheimgesellschaften in Verbindung mit Geldansammlung der Mitglieder einer Eigendynamik unterworfen, die wir
als Monopolwirtschaft und Vetternwirtschaft kennen. Die gelobte Humanität bleibt dabei häufig auf der Strecke.
Also stellt sich mehr die Frage ob die mangelnde Transparenz eine Gefahr für Wohlfahrtsgedanke und Freimaurerei ist.

Das wir in einer konstitutionellen Demokratie leben, die von der Monopolgesellschaft regiert wird ist unstrittig.
Welche der Organisationen im Dschungel der Geheimgesellschaften die Fäden zieht kann ich noch nicht eimal vermuten, aber irgendwas riecht nach brauner Soße.

Die alten Pflichten klingen so interessant, wie das Grundgesetz; auf die Umsetzung kommt es bei beiden an.
Mich schützt der saftige Vereinsbeitrag der Plato vor der Freimaurerei.
Warum frei mauern, wenn man frei löten kann?

______________________________________________________
Wann gründen wir die HCRS-UFO-Sekte?
_________________
_________________________________________
werde künftig mit folgender Signatur meine Lebenseinstellung vertreten: " Das gefährlichste Wissen ist das Halbwissen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
challenger159



Anmeldedatum: 14.08.2007
Beiträge: 135
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: Fr Apr 25, 2008 10:29 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Alles ziemlich wildes Zeug.

So schnell kannst du das nicht zerpflücken. Soeben habe ich bewiesen, dass sowohl die Gründung der BRD, als auch die Unterzeichnung der EU Verfassung auf einen 23.5. fällt. Solltest du einwenden, das sei Zufall, dann müssen wir gar nicht weiterdiskutieren.

Zitat:
Ich fürchte das dieser mindestens in den USA noch immer eine entscheidende Rolle spielt.

Der KluKluxKLan wohl kaum. Aber die USA haben 1947 die willige Intelligenz Deutschlands absorbiert (eg. von Braun) und damit einen Teil NS-Prägung integriert. Heute sind die USA klar nationalsozialistisch (Angriffskriege usw.), aber anders als in NS-DE gibt es in der US-Elite hauptsächlich Neokonservative Lobbisten. Eine unheilige Allianz, finde ich.

Zitat:
Also stellt sich mehr die Frage ob die mangelnde Transparenz eine Gefahr für Wohlfahrtsgedanke und Freimaurerei ist.
Diese Erkenntnis gehört zu den Grundlagen.

Zitat:
Welche der Organisationen im Dschungel der Geheimgesellschaften die Fäden zieht kann ich noch nicht eimal vermuten, aber irgendwas riecht nach brauner Soße.
Total daneben. Sie mögen faschistoide sein, haben aber rein nichts mit NSD zu tun.

Womit wir auf das Thema zurückkommen. Wie gesagt, ich will hier nicht diskutieren, ob die FM die MAcht haben und nutzen, sondern bloss, ob dies eine Gefahr darstellt.

Ich nehme deinen Einwand der "alten Pflichten" bezgl. Veredlung des Menschen usw. zur Kenntnis. Allerdings rede ich hier nicht von Novizen und Dorf-Ritualisten, sondern selbstverständlich von der Hochgrad-Maurerei. Die propagierten Ziele der FM sind hinlängich bekannt, aber wir wollen sie an ihren Taten messen.

Betrachten wir doch etwas den Kontext: Sie haben sich aus dem Tempelrittertum heraus entwickelt, welches verboten und verfolgt wurde. Bis vor wenigen Jahren waren FM vom Vatikan automatisch exkommuniziert, die FM ihrerseits schworen ihren Eid auf ein leeres Buch anstelle der Bibel. Zwischen Rom und den FM herrschte jahrhundertelang Krieg. Wenn also ein Freimaurer wie Bush (Yale Loge "Skull and Bones") den Papst trifft, dann ist das reine Häuchelei.

Das Problem elitärer Organisationen ist ihr unbedingter Wille zur totalen Macht. Die können einfach den Hals nicht voll kriegen, menschliches Versagen.

Nehmen wir mal Churchill, der als reuiger Soldat der illuminierten FM gegen HItler in den Krieg zog. Es gab in dem Krieg mehrere Möglichkeiten, das Sterben früher zu beenden. Churchill hatte Möglichkeiten eines rel. unblutigen Putsches ausgeschlagen und bestand auf die totale, konventionelle Kriegsführung. EIn Krieg, der geplant wurde, musste ausgeführt werden. Möglicherweise war dies die Geburtsstunde des amerikanischen Militärisch-industriellen Komplexes. Wenn also die FM hinter der Verlängerung des WKII standen, wie könnte man den Tod von Millionen verantworten?
PS Natürlich sind die FM nur ein Teil dieses Konglomerats von Mächtigen, gemeinhin "die Illuminaten" genannt. Aber sie stellen das wichtigste Instrument dar, die klandestine Befehlskette, welche nur schwer zu sabotieren ist.

Ok, vieleicht gibt's ja auch was Gutes zu sagen?
_________________
"The scientists have taken the keys of knowledge and have hidden them. They have not entered nor have they allowed those who want to enter to do so."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Sa Apr 26, 2008 12:16 am    Titel: Antworten mit Zitat

1.Was die Wurzeln des militärisch-industrieellen Komplexes angeht sind sie wohl bereits im amerikanischen Bürgerkrieg zu lokalisieren.

2. Der Kluklux Klan ist älter als die Nsdap; das Gedankengut aus dem US-Stummfilm "birth of a Nation" dürfte wohl beim Entstehen der Nsdap mit gewirkt haben. ( Re-Import des Herrschaftsgedanken)

3. Diverse Parallelen zwischen Skulls und Totenkopforden(SS) sind offensichtig.



Numerologie gehört einfach nicht unbedingt zu meinen Interessengebieten.
Ich versuche meine Umwelt so weit zu ergründen, das ein freies Leben möglich ist. Das Thema Verschwöringen ist zeitaufwendig und selten von Erfolg gekrönt.

Eins ist jedoch sicher; dadurch das sich da oben gewisse Herrschaftskreise nur gegenseitig nach dem Mund reden und konstruktive Kritik unterdrükt wird erhält man einen ähnlichen Effekt, als wenn man ein Mikrofon vor einen Lautsprecher hält; es pfeift schrecklich.
_________________
_________________________________________
werde künftig mit folgender Signatur meine Lebenseinstellung vertreten: " Das gefährlichste Wissen ist das Halbwissen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
challenger159



Anmeldedatum: 14.08.2007
Beiträge: 135
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: So Apr 27, 2008 2:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

Numerologie ist das ja nicht. Es ist bloss ein Erkennungszeichen. Zahlen als Begriffe haben den Vorteil, dass sie in keinem Lexikon (a-Z) zu finden sind.

Was den Ursprung ebendieser Zahl betrifft, so ist es jene Fibonacci Sequenz, die den goldenen Schnitt repräsentiert:
2,3,5,8,13,21,34,55...
Jede Zahl ist die Summe der beiden vorhergehenden Zahlen:
2+3=5
3+5=8
5+8=13
usw.

Teilt man eine beliebge Zahl dieser Sequenz durch die jeweils vorherige, bekommt man immer annähernd "Phi", also den Goldenen Schnitt: 1.61803399

Die Kirche war gegen die Bildung der Massen, weswegen Erkenntnisse wie Phi, Pi oder Pytagoras usw. sozusagen zu Insignien bzw. Symbolen des Widerstands gegen Rom wurden. Wegen der Verfolgung entwickelte man geheime Zeichen. Heute ist "235" das Zeichen. Allerdings könnten in der Vergangenheit bereits andere Gruppen dies Zeichen missbraucht haben, um unter falschem Namen "Dinge" zu tun. Zum Beispiel ist zweifelhaft, ob Giovanni Falcone, der Mafiajäger, tatsächlich von Freimaurern ermordet wurde. Zwar starb er an einem 23. Mai und untersuchte die Beziehungen zwischen Mafia und FM. Genausogut könnte aber auch die Mafia dieses Zeichen gesetzt haben. Allerdings müsste man sich fragen wozu. Normalerweise ist sie nämlich stolz auf ihre Morde und bekennt sich auf die eine oder andere Weise zu ihnen, um ihr Image zu pflegen.

Italien ist eh speziell, was FM betrifft. So war(ist?) die "Propaganda Masonica Due" (P2) eher ein Club von Kriminellen aus Politik, Justiz, Militär und Wirtschaft als ein richtiger FM Orden. Trotzdem sahen sie sich selber als FM. Die Zentralloge in Frankreich verwehrte der P2 aber sehr lange den Status einer regulären FM Loge, nicht zuletzt wegen den haarsträubenden Aktionen der P2, etwa Bomben-Attentate im Namen der Roten Brigaden, um die Kommunisten zu diskreditieren. Berlusconi war übrgens auch Mitglied der (jetzt verbotenen) P2. Zuerst war er Bauunternehmer (sprich Mafioso). Dann bekam er eine Kolumne in einer italienischen Zeitung, welche just zuvor von der Bank Rothschild Zürich aufgekauft worden war. Schon wenige Jahre später besass er ein eigenes Medienimperium, das ihn bekanntermassen in die Regierung brachte.

Deutlich wird auch, dass es eine Verbindung gibt zwischen Mafia und FM. Was aber wirklich beunruhigend ist, das sind die Verbindungen zwischen Staatsschutz bzw. Geheimdiensten und der FM. Unter bestimmten Umständen ergibt sich so eine "Dreiecksbeziehung" mit freiem Informationsfluss zwischen Mafia, Freimaurerei und Geheimdienst.

Der sogenannte "Fichenskanal" in der Schweiz, bei dem die Existenz der Geheimarmeen P26 und P27 aufgedeckt wurde, hat eigentlich nur dazu geführt, dass diese Kreise etwas vorsichtiger geworden sind. Personell jedenfalls hat man sich schon vor 5 Jahren verfünffacht. Heute nach 911 ermutlich ver10facht. Eine strukturelle Ähnlichkeit mit der ital. P2 liegt nahe. Es gibt auch Erkenntnisse über Querverstrickungen zur FM, "erstaunlicherweise" wurde diese aber nie untersucht.

Schade, dass sonst niemand etwas dazu sagen will. Manchmal denke ich, die FM haben ein echtes Nachwuchsproblem: es melden sich nur noch Typen mit absolut widerlichen Charakterzügen und konkreten Hoffnungen, was niedere Beweggründe wie Geld, Sex, Macht usw. betrifft.

Zitat:
Das Thema Verschwöringen ist zeitaufwendig und selten von Erfolg gekrönt.

Das ist auch nicht das Ziel. Bloss weil es schwierig ist, muss man doch nicht gleich resignieren. Das entspräche nicht der Evolution.
_________________
"The scientists have taken the keys of knowledge and have hidden them. They have not entered nor have they allowed those who want to enter to do so."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Mo Apr 28, 2008 4:53 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Schade, dass sonst niemand etwas dazu sagen will. Manchmal denke ich, die FM haben ein echtes Nachwuchsproblem: es melden sich nur noch Typen mit absolut widerlichen Charakterzügen und konkreten Hoffnungen, was niedere Beweggründe wie Geld, Sex, Macht usw. betrifft.


Was den Gästeabend betrifft waren als Gäste ein halbes Dutzend Verschwörungstheoretiker und meine Wenigkeit (der Hobbylaborant mit der Absicht die Welt durch Insubordination zu retten) anwesend.

Im Großen scheint die FM heute in zwei Strömungen gespalten zu sein:
1. Rocker- Gangs wie die Hell-Angels
2. Folkloristische Altherrenabende + Vereinsmeierei im Berufsleben

Dombau und Humanitäre Arbeit werden vernachlässigt.
Die Zeit der visionären Bauvorhaben scheint am Ende.
Die wenigen Visionäre die es noch gibt erinnern meistens an Dr. Frankenstein.


Was Bindungen von Logen zu Polizei und Geheimdiensten angeht klar, die
gibt es, da es kein Berufsverbot für Vereinsmitglieder gibt, FM sind keine Bettelmönche. Eine Loge ist kein Turnverein sondern ein Thinktank, indem neue Konzepte gesponnen werden und es zum interdisziplinären Erfahrungsaustausch kommen soll. Man hilft sich in Beruf und Privatleben.
Ohne den elitären Herrschaftsanspruch/Größenwahn wäre das auch kein Problem. Leider führt eine Bündelung von kompetenten Personen in Privatinstitutionen schnell zur Bildung einer "Herrschaftselite" egal ob bei
FM, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft.

Während der Handwerksausbildung ist es Ziel zum "Gott in Blau" zu werden.

Als Autodidakt und Hausmeister gehört es nun auch zu meinen Pflichten diverse Handwerksmeister/ "Götter in Blau" wegen schlechter Arbeit zu tadeln.

Das schöne an meinem Job ist es kundennah, interdisziplinär, am Puls der Zeit zu arbeiten und so mehr zu lernen als so mancher Fachidiot, der die
gleichen Fehler wie der Rest macht, weil keiner sein Werksgeheimnis preisgeben will.
_________________
_________________________________________
werde künftig mit folgender Signatur meine Lebenseinstellung vertreten: " Das gefährlichste Wissen ist das Halbwissen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
challenger159



Anmeldedatum: 14.08.2007
Beiträge: 135
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: Mo Apr 28, 2008 11:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
1. Rocker- Gangs wie die Hell-Angels

Dass die was mit FM am Hut haben, ist mir neu. Es erscheint mir sogar unlogisch, da hier jüngst die Hells von der Fedpol durch den Kakau gezogen wurden, die Fedpol wiederum ist durch alte, nichtsdestoweniger starke Seilschaften der FM hörig, so jedenfalls hat es den Anschein.

Mich interressiert ja auch weniger, was man an einer solchen Messe tut, das ist sicherlich recht harmlos. Relevant sind die Ziele, welche von den höheren Graden, den Eingeweihten verfolgt werden.

Ist es zum Beispiel ok, wenn Agenten der FM alle politischen Parteien gezielt infiltrieren, strategische Positionen erkämpfen, und dann alle Patrteien, welche nicht ihren globalen Plänen entsprechen systematisch in den Sand fahren? Ist ja nicht schwer, wenn man den kompletten Vorstand bestellt.

Diese Art ist hinterlistig, und es gibt gute Gründe, wieso dieser Begriff negativ belegt ist. Man könnte nun einwenden, der Zweck heilige die Mittel. Also schön, aber was ist der Zweck? Eine Weltherrschaft? (Darauf läuft es offensichtlich hinaus) Wenn ja: wozu?

Die Sache mit dem Hausmeister und den Göttern in blau hab ich nicht ganz geschnallt. PS sollte es nicht heissen "Die gefährlichste Wahrheit ist die Halbwahrheit" ? Denn wer verfügt schon über Ganzwissen?

Mann hab ich viel Fragezeichen in dem Text... aber immer noch besser als Ausrufezeichen Smile
_________________
"The scientists have taken the keys of knowledge and have hidden them. They have not entered nor have they allowed those who want to enter to do so."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Mo Apr 28, 2008 4:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

FM gesamt über einen Kamm zu scheren, ist schwierig, da es so viele Splittergruppen wie beim Christentum gibt und das mitsamt Bandenkriegen
ala´ Nordirland.

Das Ding mit den "Gottern in Blau" ist der Hang zur dienstgradbedingten Selbstgefälligkeit und Kritikignoranz, woraus Machtmissbrauch resultiert.
Irgenwo weiter vorne Hab ich das Gleichnis vom Mikrofon vorm Lautsprecher verwendet.

Die sinnvollsten Überbleibsel der FM sind "echte" Baulogen wie die Innungen und VDE,.. die allerdings auch völlig ungehindert eigene Gesetze
schreiben.

Ganzwissen gibt es nicht, weswegen wir uns in permanenter Gefahr befinden.
Ein gewisser Grad an Unwissenheit(bzw. die Selbsterkenntnis der Unwissenheit) schützt vor Fehlern durch Selbstüberschätzung.

(Siehe heutiger Beitrag zum Thema "Ungehorsam")
_________________
_________________________________________
werde künftig mit folgender Signatur meine Lebenseinstellung vertreten: " Das gefährlichste Wissen ist das Halbwissen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de