forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

UFO Kontakt von IARGA
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dere



Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2014 11:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die ersten 3 von 7 Kapiteln des ersten Jarga-Buches, bei dem es inhaltlich um die Beschreibung des stattgefundenen Kontaktes geht, kann man ja ggf. auch hier runterladen:
http://www.vielewelten.at/pdf/kontakt%20vom%20planeten%20iarga.pdf

Neben gesellschaftlich-politischen Bereichen geht es hier ja, ebenso wie in dem zweiten, mit Coautor Stevens herausgegebenen Text, auch um kosmologische und spirituelle Dinge. Interessant ist dabei besonders, wie unser konkretes Urknallszenarion zum einen als Interferenzerscheinung zum andern als Aufspaltung der unendlichen Zeitqualität in andere, von ihr abgespaltete endlich große Zeitqualitäten interpretiert wird.

Die Existenz von zwei verschiedenen Zeitdefinitionen ist demnach eine Folge der zwei verschiedenen Definitionen des Nichts: Einmal das banal-allgemeinsprachliche Nichts, andrerseits das kosmologisch-spirituelle NICHTS als das dialektisch notwendige Gegenstück von ALLEM...

Im Unterschied zum akademischen Dogma wird dabei nicht nur der spirituelle Bewusstseinsaspekt eines jeden existierenden Atoms berücksichtigt, sondern auch, dass es in ihm verschiedene, entgegengesetzte Zeitrichtungen gibt und diese alle während des Urknall-Blitzes in 12 verschiedenen parallelen Universen gleichzeitig in genau gleich großer Anzahl entstanden sind.

Diese Phasenverschiebung hat offenbar aus jarganischer Sicht auch zu einer anderen Einteilung des Materiebegriffes geführt; demnach in "Phasenmaterie", "Zeitmaterie" und "Reflexionsmaterie" (als konventionelle M., die ja als Reflexion des Immateriellen gilt)...

Offen bleibt in dieser jarganischen Kosmologie, warum grad 12 (und nicht 24) Paralleluniversen und ob parallel zu diesen 12-Packs noch eine unendliche Menge paralleler Blitze die Unendlichkeit auflockert. Ebenso bleibt mir die Funktion der "Zehntausenden" in den Texten recht nebulös: Könnten sie ggf. den Status von "Bewusstseinselektronen" (M.König ?) einnehmen, um als immaterielles Informationsnetzwerk den Transfer zwischen dem göttlich-spirituellen und dem individuellen "Seelenaspekt" (unendlich zu endlich) irgendwie historisch nachvollziehbar zu manifestieren ?

Und wenn der "jarganische Lehrer" diesbezüglich meint, dass auf diese Art ein "wissenschaftlicher Gottesbeweis" prinzipiell möglich und eine sinnvolle Option ist (und obendrein der einzig mögliche Kontaktnachweis wäre), dann sollten wir nicht nur berücksichtigen, dass alle irdischen Autoritäten sowas entrüstet ablehnen werden, sondern dass die Jarganer kaum eine Motivation besitzen, uns anzulügen...
M.f.G.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de