forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

UFO Kontakt von IARGA
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dere



Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Fr Nov 21, 2008 10:55 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Shongjen,
auch wenn Deine Anmerkungen zur jarganischen Philosophie schon etwas älter sind, hier mal ein paar Gegenargumente:
Die Anspielung "wer weiß, was der gute Mann in Holland gegessen hat" ist ja typisch für eine Gilde, die meint "das nicht sein kann, was nicht sein darf..."
Woher weiß Du, dass eine Zivilisation, die mental hoch entwickelt ist, gar keine Raumschiffe bauen WILL ? Haben sie Dir das gesagt ? Oder weil gewisse irdische Autoren solche Schlüsse nahelegen ?
Welches sinnvolle Argument spricht gegen eine praktische Erkundung des Universums mittels geeigneter Transporttechnologie ? Natürlich auf die "sanfte" Art, ohne Einmischung, Aggression, Neokolonialismus usw.. Nur weil der gegenwärtige Mensch mit seiner (noch) dominierenden Raubtier- bzw. Kapitalisten- und Egophilosophie innerhalb der bisherigen Geschichte die Erkundungen fremder Länder stets mit Okkuation und Machterweiterung verbunden hat, bedeutet dass ja nicht, dass eine entwickelte Philosophie (wie z.B. die jarganische) ebenso pervers und dekadent sein muß.

Wenn eine Zivilisation sich auf "dem technisch höchsten Stand" befindet, bedeutet das keinesfalls, dass sie "machtbesessen" oder auf Machterweiterung aus sind. Das Gegenteil ist wahr: Wenn eine Zivilisation ihre höchste Entwicklungsstufe erreicht, dann erfordert dies die Dominanz einer Philosophie der Freundlichkeit, die weder Aggressionen, Machtpolitik, Ungleichheit, Manipulationen usw. kennt. Andernfalls hätte sie sich auf der technologischen Stufe der Atombomben selbst vernichtet. Genau das ist unser kardinales Gegenwartsproblem und genau das haben die Jarganer als wichtigstes bzw. gefählichstes Entwcklungsgesetz definiert. Da muß man nur mal Denaerdes Buch lesen...
Wenn man natürlich die Gegenwartspolitik irdischer Supermächte, ihre z.T. auf Hegemonie, Aggression, Okkupation orientierte Machtpolitik/Philosophie als Maß aller Dinge sieht, kann man natürlich zum Skeptiker werden.

Wie sagt Brecht: General, der Mensch hat einen Fehler, er kann denken. Ergänzen könnte man: Er kann sich entwickeln, er kann z.B. seine auf Sozialdarwinismus und andere Ellenbögen aufgebaute Philosophie ggf. in eine bessere, die z. B. auf wahre Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit aufgebaut ist, umwandeln. Sicher nicht heut und morgen. Aber ggf dann, wenn alte Machtstrukturen (globale Finanzkrise ?) zusammenbrechen, besonders wenns "ihm schlecht geht", hat er oft das Potential, sich zu bessern...Die jarganische Philosophie, die ja keine dienenden und herrschenden Klassen kennt, könnte in ihrer Konsequenz konkrete Alternativen zum gegenwärtigen (und überlebten !!!) Börsenkapitalismus aufzeigen - deshalb ist sie ja so gefährlich für die Herrschenden und wird also von ihnen entweder ignoriert oder bis zur Unkenntlichkeit verzerrt
bzw. ins Esoterische verallgemeinert (siehe engl. Text).

Auch die oft propagierte Binsenweisheit: Wenn Aliens in Reichweite wären HÄTTEN WIR ETWAS GEMERKT ist nicht stimmig, denn sie unterstellt, dass es keine entsprechenden Kontaktversuche gegeben hat. Und sie unterstellt, dass die entsprechenden Machteliten der Supermächte weder Möglichkeiten, noch Motive besitzen, dies vor den Völkern jahrzehntelang geheim zu halten. All dies ist falsch. Es gibt sogar zig Beweise für diese Kontakte, man muss - entsprechenden guten Willen vorausgesetzt - nichtmal lange danach suchen...

Dass die Ausserirdischen die Möglichkeit, sich dennoch massiv den Volksmassen zu zeigen, nicht oder kaum nutzen, dürfte mit dem Nichteinmischungsgrundsatz zu tun haben, dem geistig/ethisch hochstehenden Zivilisationen nun mal verpflichtet sind. Alles ist im Universum miteinander verbunden: Wenn auf Erden Lüge und Manipulation durchbrochen wird und sich hier Kräfte zeigen, die lernfähig und für Frieden, Gleichheit usw. sind, dann wird auch dies Auswirkungen haben. Es gibt ja im Universum nicht nur Unvernünftige und zum Selbstschutz Isolierte, sondern sowohl den vernunftbegabten (menschlichen) als auch den vernünftigen Teil.

Hallo Sebastian,
schade dass Du Deinen Account gelöscht hast, sonst wäre evtl. eine Dikussion über die deutsche Flugscheibenentwicklung und alles was uns darüber bis heute (leider) verschwiegen wird, möglich. Oder über die recht anmaßende These, dass ALLE UFO-Beobachtungen einen "reichsdeutschen" Hintergrund besitzen...
Beispielweise wäre Jarga ein Planet, auf dem Du wohl das Hakenkreuz vergeblich suchst. Oder nehmen wie "die Spitze der Kassiopeia", deren Bewohner vor Jahrzehnten unweit von Wien landeten (siehe Joseph Wanderka)...Sachlich über Pro und Kontra der Dinge zu reden ist allemal sinnvoller, als z.B. mit Schnürschuhen für einen übersteigerten Nationalismus zu marschieren "bis alles in Scherben fällt"...
M.f.G.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dere



Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Mi Nov 26, 2008 11:08 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo hc,
schade, dass die übersetzte online-Version des Kontakt-Berichtes herausgenommen wurde. Ich nehme mal an, es erfolgte aus Gründen bezüglich der Urheberschaft mit dem Econ-Verlag (der hier wohl die Rechte hat und sie versauern lässt - so wie die Multis ggf. bestimmte Erfindungen aufkaufen, damit sie nicht stören bzw. publik werden können).

Da es dort heißt, dass "auf Anfrage" der übersetzte Text gemailt werden kann, frage ich hiermit an...und sei es zum Vergleich mit dem anderen Buchtext. (derei@freenet.de)

Im Magazin 2000plus, Spezial 15/260 befindet sich übrigens u.a. auch ein diesbezüglicher Bericht über den Jarga-Denaerde Kontakt. Da mich die jarganische Philosophie sehr interessiert und ich sie zudem (insbesondere finanzpolitisch) für sehr aktuell/alternativ halte, habe ich natürlich auch ein besonderes Interesse an der im Text angedeuteten Zeichnung von Rudolf Das, die sich auf den Davidstern (als Denkmal/Energiequelle) bezieht. Leider ist sie ja im deutschen Jarga-Buch nicht enthalten.
M.f.G.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Repto



Anmeldedatum: 09.12.2008
Beiträge: 6
Wohnort: Euregio

BeitragVerfasst am: Mi Dez 10, 2008 6:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo dere,
ich bin auch der Meinung, dass sich die Regierungen mal mit solchen
Möglichkeiten auseinander setzen sollten.
Das Problem ist nur deren eigene Auseinandersetzung mit der
Gleichstellung aller Menschen......
Ja, aber WIR sind doch dann eh alles nur SciFi-Spinner in den
Augen solcher Mächtigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Repto



Anmeldedatum: 09.12.2008
Beiträge: 6
Wohnort: Euregio

BeitragVerfasst am: Mo Jan 12, 2009 9:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallolo dere,
habe mir das Buch in der deutschsprachigen Fassung organisieren
können und förmlich lesend verschlungen.
Es ist toll und inspirierend. Noch besser natürlich, wenn sich viele
Andere diesen Ideen anschließen würden und sich Gruppen entwickeln
würden, die solch eine neue Richtung anfangen zu leben.
Pflücke das Buch gerade auseinander um Inspiration-Lebensweise-
technische Möglichkeiten- etc. zu separieren. Ne menge Arbeit,es
macht aber Spaß.
REPTO
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dere



Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Mi Feb 18, 2009 7:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Repto,
lese mir das Jarga-Buch auch immer wieder in Abständen durch und meine, es sind tatsächliche "Erinnerungen an die Zukunft"...
Es gibt ja eine Unmenge an Aspekten von allergrößter Brisanz; da braucht man nur mal an die immer größer werdende Finanzkrise zu denken und an die Unfähigkeit der Herrschenden, Geld-Verrechnungseinheiten für eine sozial-stabile Gesellschaft zu nutzen...

Oder nehmen wir das Verkehrswesen: Das Bahn-Konzept für alle (aber ohne Mehdorn-Halunken) im Gegensatz zum Auto-Wahn ...
Sicher sollte man sich davor hüten, ALLES einfach zu kopieren, aber die Idee mit den großen überdachten Rundhäusern mit Innenhof usw. find ich gar nicht mal so schlecht. Vor allem in Sachen Philosophie, vergleichender Religionskritik usw. könnten wir aber einiges lernen...
M.f.G.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Repto



Anmeldedatum: 09.12.2008
Beiträge: 6
Wohnort: Euregio

BeitragVerfasst am: Sa Feb 28, 2009 4:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist nun eine ideale Zeit umzudenken.
Jedoch ist es schwierig, solche Ideen an die entsprechenden Stellen zu bringen. Wie soll man (sollen wir) das bewerkstelligen?
Diese Abwrackprämie, zum Kauf eines Neuwagens, z.B.hätten die Obrigkeiten nur für den Kauf von Pkw's auf Elektrobasis oder vergleichbaren
Motoren geben sollen. Zumindest währe da dann auch ein forderndes Umdenken in der Motorentwicklung nötig.
Die Verrechnungseinheiten statt Geld währen ein sehr großes Thema, was ich auch sehr begrüßen würde. Das würde soo viel Anderes mit nach sich ziehen, da hätten wir schon viele Problematiken weniger.
Ich stehe auch nicht so auf die gängigen Religionen, weil jede meint Sie sei die einzig Wahre ( so ein überheblicher Blödsinn ).
Nun, da gibt es noch viiieele Ansätze, die sich lohnen würden, umgesetzt zu werden.
Repto
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dere



Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: So März 01, 2009 1:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Repto,
schön, hier mal wieder was von Dir zu lesen. Meine auch, dass im Jarga-Thema eine Menge äusserst wichtiger Information verborgen liegt und eine sehr vielseitige Inspiration möglich ist. Vielleicht gibt es (außer uns) weitere (Gruppen ?), die sich (möglichst in dt. Sprache) ein bißchen damit auseinandersetzen...
Damit meine ich weniger den "antriebstechnischen" Bereich, denn (obwohl hier viele Parallelen erkennbar sind) besteht ja eine akute Wahrscheinlichkeit, dass jeder neue Aspekt, der irgendwo diskutiert oder näher untersucht wird, von irgendwelchen "gewissenlosen Elementen" im Aufrage von noch viel größeren Schurken - aus gewissen "Schurkenstaaten"- mißbraucht werden würde... Diese Sache ist ja im "wichtigsten und gefährlichsten Entwicklungs-Gesetz" der Jarganer im Buch gut beschrieben worden.

Der Bereich der allgemeinen Gesetze der Wirtschafts- u. Finanzsysteme ist ja auf Grund der aktuellen Krise weit wichtiger. Es ergibt sich ja bei jeder Verallgemeinerung, dass die aktuelle Finanz-Krise eben alles andere als eine wieder vorübergehende Flaute ist - sondern sie ist Ausdruck eines "sterbenden Systems" (also des globalen Kapitalismus mit seiner systembedingten, ständig wachsenden Ungleichheit, der Zunahme an Egoismus, Gier, Elitedenken, Kriegstreiberei, Umweltzerstörung, usw usf.). Alle Rettungsversuche der Obrigkeit, diesen Niedergang durch "Kosmetik" aller Art aufzuhalten, bringen ja letzlich nichts. Die einzige überlebensfähige Alternative ist und bleibt die Konzeption einer künftigen sozial-stabilen Gesellschaft und das kann man eben nur durch eine radikale Änderung der Eigentumsverhältnisse erreichen. Vorsorglich haben unsere parlamentarisch, volksgewählten Gesetzesmacher es aber so arrangiert, dass der "Schutz des Eigentums" (nicht aber der Schutz der KInder oder gar der Umwelt) stets vorrangige Bedeutung hat und also in der Verfassung steht. Wer also eine bestehende Ungerechtigkeit der Eigentumsverteilung ändern möchte, kann also schnell zum "Verfassungsfeind" gemacht werden...Sowas unterscheidet eben die jarganische von der "freiheitlich-demokratischen" Auffassung von Gerechtigkeit und Diskriminierung...

Der Teilbereich des Transportwesens ist ja auch interessant. Die Idee, die "Abwrackprämie" nur für Elektroautos anzuwenden, ist ja gut gedacht, würde aber wohl nicht viel bringen. D.h. nicht kleckern, sondern klotzen, sei die Devise. Grundsätzlich leben wir ja offenbar in einem Staat, der lobbymäßig von der Industrie und die Autoindustrie ist ja einer der größten Teilbereiche, gesteuert wird (tatsächlich wird er zwar eher von einem Bankenkonsortium namens RR gesteuert, aber das wäre ja ein anderes Thema). Die ganze Propaganda läuft seit Jahrzehnten leider so, dass jeder Bürger sein möglichst großes Privatauto anstrebt. Es muß also ein Umdenken (incl. Gesetzeslage und Förderungsprioritäten) zum öffentlichen Bahn/Bus Nah- und Fernverkehr geben; wenn es hier nicht so viel Auto-Lobbyisten gäbe, wäre die Förderung (trotz M.) in D vielleicht ebenso wie im diesbezüglich wohl weit vernünftigerem Austria...
Auch unser gegenwärtiges Flugwesen ist ja höchst uneffektiv und wird wohl nur deshalb so gefördert, weil man die Transportflugzeuge ja jederzeit ggf. auch für militärische Zwecke nutzen kann. Jedenfalls habe ich mir (gewissermaßen als persönlichen Beitrag) vorgenommen, künftig keine Touristen-Flüge mehr zu unternehmen und auch die private Auto-Nutzung zu minimieren...
M.f.G.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Horus-der-Falke



Anmeldedatum: 29.02.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr März 16, 2012 11:44 am    Titel: Resourcenbasierende Wirtschaft Antworten mit Zitat

http://www.ressourcenbasiertewirtschaft.de/


Mal durchlesen, sieht dem Iarga Gesellschaft sehr ähnlich!, Ich denke es ist wirklich eine Alternative!!!!!!!!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dere



Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Mo Jun 18, 2012 1:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Horus
In dem Film wird ja gut dargestellt, wo die Systemfehler der bestehenden Gesellschaft liegen und es gibt Ansätze, die Ursache dieser immer gravierender werdenden Ungleichheiten zu benennen. Als Mangel sehe ich, dass kaum versucht wurde, wirklich realisierbare konkrete Alternativen näher zu beschreiben. Das finale "Wegwerfen des bestehenden Geldes" ist ja keine "nachhaltige" Lösung, denn sie unterscheidet hier ja nicht die notwendige Austausch/Registrier-Funktion des Geldes von seiner willkürlich von den Herrschenden damit verbundeenen, letzlich desaströsen Hortungs/Ausbeutungs/Manipulations Funktion. Eine Wirtschaft dürfte auch kaum effektiv funktionieren, wenn Menschen nur aus "gutem Willen" und Einsicht zur Arbeit gehen - deshalb ist im jarganischen Modell ja die Arbeitsstunde quasi zur universellen Registriereinheit geworden, die also kein herkömmliches aufblähendes Schuldgeldsystem nötig hat.

Bezeichnenderweise wird das beschriebene ebenso wie das jarganische von der Kritik als "kommunistisch" betrachtet. Die bestehende Kultur (Unkultur ?) fordert offenbar, sie stets mit Unfreiheit, Mangelwirtschaft usw. zu assozieieren; die Manipulation wirkt also auch bei der Grundwertediskussion, die auch vor der vermeintlich so unpolitisch-exakten Wissenschaft nicht Halt macht. Gesellschaftliche Funktionsmodelle, die über Jahtausende sozial-stabil sind und dennoch eine ökologische, ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft ermöglichen, erfordern nun mal auch eine echte ökonomische Gleichheit aller und keinen scheindemokratischen Wahlurnenzirkus unter den Rahmenbedingungen einer monetär gesteuerten Klassengesellschaft. Die Selbstzertörungsmechanismen/Gesetze eines derartigen Geldmachtsystems aufzuzeigen, um daraus gangbare Alternativen zu entwickeln, wäre Aufgabe einer guten, aber politisch völlig unkorrekten Gesellschaftswissenschaft.
M.f.G.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Horus-der-Falke



Anmeldedatum: 29.02.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr Jun 29, 2012 7:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo dere

Das mit der Arbeitsstunde als universelle Registriereinheit, ist keine schlechte Idee! Wir arbeiten zur Zeit an ein Gesellschaftsmodell, wir (zur Zeit ca 14 bis 20 Leute) haben eine Community gegründet um eine Open source ecology Dorf zu bauen. weitere Infos findest Du auf dieser Seite

http://blog.opensourceecology.de/de[/url]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dere



Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Sa Jun 30, 2012 9:54 am    Titel: Antworten mit Zitat

Horus-der-Falke hat Folgendes geschrieben:
Hallo dere

Das mit der Arbeitsstunde als universelle Registriereinheit, ist keine schlechte Idee! Wir arbeiten zur Zeit an ein Gesellschaftsmodell, wir (zur Zeit ca 14 bis 20 Leute) haben eine Community gegründet um eine Open source ecology Dorf zu bauen. weitere Infos findest Du auf dieser Seite

http://blog.opensourceecology.de/de[/url]


Hallo Horus,
möglicherweise hast Du einen falschen Link gepostet oder ich habe etwas übersehen...
Trotz intensiver Bemühungen gelang es mir leider nicht, auf dieser Webseite etwas über neue Gesellschaftsmodelle herauszufinden; ich fand lediglich in englisch abgefasste Infos über Windkraft und Skizzen zum Grundeinkommen. Da ich zu den Leuten gehöre, die diese Sprache nicht verstehen, kann ich dazu und auch zu dem Begleitfilm (OSE ?) also nichts finden und nichts sagen. Schade, aber evtl. gibt es dazu aber wohl auch deutsche Texte, oder ?

Alternative Gesellschaftsmodelle halte ich für sehr interessant und ich habe diesbezüglich auch schon verschiedene Ideen/Konzepte entwickelt.
Besonders wichtig ist hier ja die Motiviation, der Kontext, der "Geist", der dahinter steckt. Die jarganischen Optionen halte ich für eine sehr geeignete Inspiration, die man aber nicht formal "übernehmen" sondern stets "kreativ anpassen" sollte an die jeweiligen planetar-zivilisatorischen Gegebenheiten.

Einige Gedanken zu jarganisch inspirierten Texten findest Du ggf auch im entsprechenden Beitrag bei:
http://megaphysik.wordpress.com
(zu finden hinter Politik u. Kosmologie bei ältere Beiträge, Suche:Jarga)
M.f.G.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erik



Anmeldedatum: 15.04.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mi Apr 24, 2013 5:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß, der Thread ist alt, aber trotzdem... bei mir werde ich sogar vor dem Öffnen der Seite gewarnt, es heißt immer "keine vertrauenswürdige Verbindung"...

Also Achtung, Virus-Gefahr! Vielleicht sollte der Thread geschlossen oder gelöscht werden...
_________________
Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die das menschliche Fassungsvermögen übersteigen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erik



Anmeldedatum: 15.04.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Fr Apr 26, 2013 10:53 am    Titel: Antworten mit Zitat

Horus-der-Falke hat Folgendes geschrieben:
Hallo dere

Das mit der Arbeitsstunde als universelle Registriereinheit, ist keine schlechte Idee! Wir arbeiten zur Zeit an ein Gesellschaftsmodell, wir (zur Zeit ca 14 bis 20 Leute) haben eine Community gegründet um eine Open source ecology Dorf zu bauen. weitere Infos findest Du auf dieser Seite

http://blog.opensourceecology.de/de[/url]


Nichtsdetotrotz interessiert mich euer Projekt... kann man dazu weitere Infos finden als unter dem defekten Link? Wenn du hier noch aktiv bist, wäre es cool, wenn du mir (gerne auch per PM) Infos zukommen lassen könntest.

Dank!

Erik
_________________
Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die das menschliche Fassungsvermögen übersteigen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dere



Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Di März 04, 2014 2:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es würde mich auch interessieren, ob bzw wo es irgendwelche Gruppen gibt, die an Konzepten von entsprechenden, prinzipiell überlebensfähigen Gesellschaften "basteln" oder sich sonstwie kreativ-analytisch mit Gedanken oder Theorien beschäftigen, die ggf auf jarganische Muster basieren bzw. mit ihnen inhaltlich verknüpft sind.

Schade, dass die angegebene Seite offenbar "gefährlich" ist, bzw nicht funktioniert.
M.f.G.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Softifex



Anmeldedatum: 28.07.2004
Beiträge: 106
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Di März 04, 2014 5:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Beim Link fehlt ein s

https://blog.opensourceecology.de/

Inhalte sind harmlos.

lg Helmut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de