forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Schaubergers Prinzip in "The SS brotherhood of the Bell

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rudi



Anmeldedatum: 17.03.2008
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: Mo Apr 14, 2008 5:20 pm    Titel: Schaubergers Prinzip in "The SS brotherhood of the Bell Antworten mit Zitat

In diesem Buch, welches die geheimen Entwicklungen des 3. Reiches zum Thema hat, wird auch das "kriegsentscheidende Schlüsselprojekt", die "Glocke" beschrieben. Diese soll zumindestens einen Antigravitationseffekt bewirken.
Zentrales Element ist eine schnell rotierende Trommel, deren zylindrische Wandung leitend ist. In dieser befindet sich neben einer Elektrode Quecksilber.
Dieses wird durch die Zentrifugalkräfte als dünner Film an den Rand geschleudert. Wird nun an die mittlere Elektrode eine hohe (negative?) Spannung angelegt werden Quecksilberionen zum Zentrum hin beschleunigt. Durch das Wirken des Corioliseffekts wird die Bahn stark spiralförmig verlaufen.
Interessant ist dabei folgende Überlegung: die Zentrifugalkraft berechnet sich nach v^2/r. Nehmen wir an das v immer noch die Geschwindigkeit 2*pi*r*f vom Rand der Trommel ist so muß die Zentrifugalkraft für einen bestimmten Radius r der elektrischen Kraft E*q die Waage halten. Es müßte sich ein Ring aus schnelldrehenden Quecksilberionen bilden. Man müßte auch untersuchen inwieweit diese aufgrund ihrer starken (Kreis)beschleunigung elektromagnetische Strahlung abgeben, allein aus Sicherheitsgründen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Fr Jan 21, 2011 5:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das Buch hab ich auch Mal gelesen.
Leider muss man sagen: Schöne Geschichte, aber leider überhaupt nichts Konkretes dahinter, was die Geschichte stützen würde. Die Quellen auf welche sich Witkowski ja stützt hat er selbst ja nur kurz angeschaut und durfte diese nicht kopieren.
Ergo muss man hier Witkowski glauben, welcher wiederum seiner Quelle glaubt...Eine ziemlich schwache Beweiskette.

Nichtsdestotrotz gibt es ja den Kecksburg-Vorfall, welcher zumindest ein Indiz dafür sein könnte, dass an der Geschichte was dran ist.
Der Ufo-Test-Platz wurde bereits als Überbleibsel eines Kühlturms entzaubert.

Wieso ich was hierzu schreibe?
Ganz einfach: Schauberger erwähnt etwas interessantes, nämlich folgendes:

(Offizieller Brief an mitarbeitende Häftlinge im KZ Mauthausen I137 p38):
Zitat:
[...]
Führt man Quecksilber in der zykloiden Raumkurve, dann wird ein Giftstrom frei, der auf Quadratkilometer hin jedes Leben abtötet. Ein wunderbares Mittel um ganze Armeen ohne Schuss umzulegen.
[...]


Das hat mich sofort an die Glocke erinnert, welche ja auch überaus tödlich gewesen sein soll, für alles Lebendige in seiner Umgebung.
Denn wenn man Schauberger kennt, hat er selbst mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit nie Experimente mit Quecksilber gemacht. Woher kommt dann also diese Aussage?
Schauberger wird seit seinem Besuch 1934 bei Hitler ständig von der Geheimpolizei überwacht. Diese vernehmen Ihn auch immer wieder. Bei diesen Gesprächen entlockt Schauberger den für diese speziellen Sonderprojekten zuständigen Leute bei der Geheimpolizei einige Informationen, welche er eigentlich nicht erhalten dürfte. So jedenfalls, laut einer Aussage von Schauberger. So erfährt Schauberger auch z.B. erstmals von Heinkels Versuchen die Repulsine zu kopieren.
Falls es also tatsächlich so ein Geheimprojekt gegeben haben sollte, wäre es gut möglich, dass die entsprechenden Leute bei der Geheimpolizei etwas darüber erwähnten bei Gesprächen mit Schauberger, sodass dieser von diesen Effekten erfuhr.

Ist natürlich nur eine reine Spekulation. Aber ich hab mir gedacht, gleich wie beim Magnetmotor: Ich schreib's Mal hin, vielleicht interessiert sich ja früher oder später der eine oder andere dafür.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de