forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kann man die Luft im Wohnzimmer entstauben
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Elektrotechnik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dummbock



Anmeldedatum: 04.05.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Sa Okt 06, 2007 11:26 am    Titel: Kann man die Luft im Wohnzimmer entstauben Antworten mit Zitat

Man hört so viel von Feinstaub, wenn man einen Sonnenstrahl
durch die Jalousie sieht, bekommt man einen Eindruck wie verstaubt die Luft wirklich ist.

Könnte man elektrisch mit Hochspannung diesen Staub anziehen und festhalten.

Wer hat einen Plan von einem solchen Projekt wie müsste sowas aussehen ?
_________________
Je weniger einer weiß, desto fester glaubt er an das, was er weiß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Sa Okt 06, 2007 5:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mit einer Elektrode (z.B. ein Kamm aus Metall) wird der Krempel im der Luft elektrisch aufgeladen und zieht dann zur anderen Elektrode. Wie genau man den Staub dann da wieder wegbekommt weiß ich nicht.

Und der Staub, den du siehst wenn Licht durchs Fenster fällt, ist kein Feinstaub. Den kann man nicht sehen, viel zu fein.
Der grobe Staub ist ungefährlich, der kommt nicht all zu tief in die Lunge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HC
Site Admin


Anmeldedatum: 11.10.2003
Beiträge: 171
Wohnort: Site Admin

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2007 3:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Idee dazu: Die zweite Elektrode besteht aus fließendem Wasser. Dann wird der Staub dort gebunden und gleich weggespült. So was könnte man z.B. in einen Zimmerbrunnen einbauen und man hätte Entstaubung und Befeuchtung in einem Gerät.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2007 8:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wow...nicht schlecht. Soetwas wäre doch ein Patent wert, oder?

Aaron
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2007 8:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

PS: Beware of O3.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
leenders



Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Mi Okt 10, 2007 11:36 am    Titel: Re: Kann man die Luft im Wohnzimmer entstauben Antworten mit Zitat

dummbock hat Folgendes geschrieben:
Man hört so viel von Feinstaub, wenn man einen Sonnenstrahl
durch die Jalousie sieht, bekommt man einen Eindruck wie verstaubt die Luft wirklich ist.

Könnte man elektrisch mit Hochspannung diesen Staub anziehen und festhalten.

Wer hat einen Plan von einem solchen Projekt wie müsste sowas aussehen ?


Warum kein Holz...

Es geht nur mit negativer Spannung HV Kaskaden fallen dann weg.



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Sa Okt 27, 2007 5:17 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ja! Zimmerbrunnen - und ganz ohne Elektronik!

Denn was nutzt es, wenn man hier den Feinstaublevel reduziert, ihn aber in der Nähe eines (Braun-)Kohlekraftwerks erhöht???!!
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pese



Anmeldedatum: 18.10.2007
Beiträge: 5
Wohnort: TRIER /D-

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2007 10:58 pm    Titel: Re: Kann man die Luft im Wohnzimmer entstauben Antworten mit Zitat

leenders hat Folgendes geschrieben:
dummbock hat Folgendes geschrieben:
Man hört so viel von Feinstaub, wenn man einen Sonnenstrahl
durch die Jalousie sieht, bekommt man einen Eindruck wie verstaubt die Luft wirklich ist.

Könnte man elektrisch mit Hochspannung diesen Staub anziehen und festhalten.

Wer hat einen Plan von einem solchen Projekt wie müsste sowas aussehen ?


Warum kein Holz...

Es geht nur mit negativer Spannung HV Kaskaden fallen dann weg.






Kaskade kannst Du polen wie Du haben musst.
für stische Felder (ohne gefährliche Leistung),
nur die Kondensatoren klein wählen.

Gerät auch zum Farbspritzen verwendbar.
Wenig Farbnebelverlust ! Geht sogar um Kanten herum !!
Drahtnetze ,Geflechte, gelochte Bleche , alles mit Sprühpistore (Dose)
bearbeitbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
pese



Anmeldedatum: 18.10.2007
Beiträge: 5
Wohnort: TRIER /D-

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2007 10:59 pm    Titel: Re: Kann man die Luft im Wohnzimmer entstauben Antworten mit Zitat

leenders hat Folgendes geschrieben:
dummbock hat Folgendes geschrieben:
Man hört so viel von Feinstaub, wenn man einen Sonnenstrahl
durch die Jalousie sieht, bekommt man einen Eindruck wie verstaubt die Luft wirklich ist.

Könnte man elektrisch mit Hochspannung diesen Staub anziehen und festhalten.

Wer hat einen Plan von einem solchen Projekt wie müsste sowas aussehen ?


Warum kein Holz...

Es geht nur mit negativer Spannung HV Kaskaden fallen dann weg.





Kaskade kannst Du polen wie Du haben musst.
für stische Felder (ohne gefährliche Leistung),
nur die Kondensatoren klein wählen.

Gerät auch zum Farbspritzen verwendbar.
Wenig Farbnebelverlust ! Geht sogar um Kanten herum !!

www.pese.cjb.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
leenders



Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Do Nov 01, 2007 2:30 pm    Titel: Sorry gemeint sind/waren HV Kaskaden aus Fernsehern Antworten mit Zitat

[quote="pese"]
leenders hat Folgendes geschrieben:
dummbock hat Folgendes geschrieben:
Man hört so viel von Feinstaub, wenn man einen Sonnenstrahl
durch die Jalousie sieht, bekommt man einen Eindruck wie verstaubt die Luft wirklich ist.

Könnte man elektrisch mit Hochspannung diesen Staub anziehen und festhalten.

Wer hat einen Plan von einem solchen Projekt wie müsste sowas aussehen ?


Warum kein Holz...

Es geht nur mit negativer Spannung HV Kaskaden fallen dann weg.
Kaskade kannst Du polen wie Du haben musst.
für stische Felder (ohne gefährliche Leistung),
nur die Kondensatoren klein wählen.

Gerät auch zum Farbspritzen verwendbar.
Wenig Farbnebelverlust ! Geht sogar um Kanten herum !!



Sorry gemeint sind/waren HV Kaskaden aus Fernsehern
Die haben von Haus aus die falsche Polarität.

Rolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ov3runity



Anmeldedatum: 05.11.2005
Beiträge: 52
Wohnort: Neuschwabenland, Österreich

BeitragVerfasst am: So Nov 04, 2007 8:31 pm    Titel: Re: Kann man die Luft im Wohnzimmer entstauben Antworten mit Zitat

dummbock hat Folgendes geschrieben:
Man hört so viel von Feinstaub, wenn man einen Sonnenstrahl durch die Jalousie sieht, bekommt man einen Eindruck wie verstaubt die Luft wirklich ist. Könnte man elektrisch mit Hochspannung diesen Staub anziehen und festhalten. Wer hat einen Plan von einem solchen Projekt wie müsste sowas aussehen ?


Ich würds wie folgt machen: Ein Ventilator niedriger Drehzahl (z.B. ein 12 cm PC-Lüfter runtergeregelt) bläst durch ein Bündel konzentrischer metallischer Röhren (also Rohr in Rohr in Rohr) zwischen denen ein elektrostatisches Feld wirkt (die also abwechselnd unter positiver/negativer Spannung stehen). Hauptsache nicht zu schnell, sonst wird alles, was elektrisch eingefangen wird, hinten wieder rausgeblasen. Wenn man's geschickt zusammenbaut kann man die Plus- und die Minusseite auseinander ziehen, was die Reinigung vereinfächt. In Betrieb kann man die Kraft des Feldes messen, sich also z.ß. mit einer LED anzeigen lassen, wann's wieder mal Zeit ist, das Gerät zu entstauben.

hth, o3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leenders



Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Di Nov 06, 2007 8:43 am    Titel: ein Bündel konzentrischer metallischer Röhren (also Rohr in Antworten mit Zitat

[quote="ov3runity"]
dummbock hat Folgendes geschrieben:

Ich würds wie folgt machen: Ein Ventilator niedriger Drehzahl (z.B. ein 12 cm PC-Lüfter runtergeregelt) bläst durch ein Bündel konzentrischer metallischer Röhren (also Rohr in Rohr in Rohr) zwischen denen ein elektrostatisches Feld wirkt (die also abwechselnd unter positiver/negativer Spannung stehen).

hth, o3


Geht nicht, es sollte ein dünner Draht sein, weil die Feldstärke vom Radius abhängt. Je kleine je besser. Spitze geht auch.

Rolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Sa Nov 17, 2007 7:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="HC"]Meine Idee dazu: Die zweite Elektrode besteht aus fließendem Wasser. Dann wird der Staub dort gebunden und gleich weggespült. So was könnte man z.B. in einen Zimmerbrunnen einbauen und man hätte Entstaubung und Befeuchtung in einem Gerät.[/quote]

ich würde lieber doch eine "trockene" konstruktion vorziehen: wenn sich der staub im wasser ansamelt muss man es mindestens täglich wechseln, sonst machen sich bakterien aller art dort breit, auch die bööööösen unter ihnen! ein problem, welches vor allem lüftungen grosser gebäude haben. ( kondensate in den lüftungsschächten, welche sich mit staub vermischen und dann "zu neuem leben erwachen") ein hauptgrund warum bürokräfte oft krank werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Mi Feb 13, 2008 6:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie Ambassador schon sagte:

Beware of O3...


Jetzt gibt es doch für Kopierer und so angeblich Katalysatoren die wieder O2 draus machen können.
Weiß wer was näheres darüber? Wo schlachtet man sowas aus?

Man könnte ja...
1. ein Filterrohr bauen, wo nicht zentral ein Draht ist, sondern wo sich zentral Spitzenelektroden befinden
2. Die Spitzenelektroden weisen in eine Richtung, entlang der Rohrachse
3. Durch den Ionenwind könnte das Ganze dann ohne Gebläse auskommen
4. Durch einen nachgeschalteten O3 Kat wäre das System unschädlich.
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mi Feb 13, 2008 8:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Aktivkohle schafft Ozon weg.
Dann könnte man die Luft aber genausogut gleich durch nen Filter jagen.

Ob man die Staubpartikel auch ohne Sprühentladung aus der Luft bekommt?
Mein Fernseher fängt auch alles ein was in die Nähe kommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Elektrotechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de