forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Handy Mast aufm Dach
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Hochfrequenz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Do Jan 24, 2008 10:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

hallo andy!
abgesehen von seiner "vierrädrigen krücke" hat
der ewald schon recht!
die karren von heute sind elektronisch ZU SEHR AUFGEBLASEN!!
auch was ABS, airbags, ESP,.. anbelangt.
es geht ja lange nicht mehr nur um einen "sauberen" motor .
was hat man auch davon, wenn die karren mit ABS & CO immer sicherer werden und zeitgleich die fahrer immer SCHLECHTER!
mir sagte mal ein polizist:
"wenn's nach mir gänge, dann kämen bei einem unfall statt airbags lauter messer aus'm armaturenbrett, dann würde wenigstens wieder vernünftig gefahren!"
da hat er ZUM TEIL recht, weil die MEISSTEN unfälle durch fahrerische INKOMPETENZ entstehen, weniger durch unvorhersehbare fälle, wie wildwechsel, blitzeis,.....
trotz zahlreicher alu & kunststoffteile in den karrossen sind die modernen karren schwerer wie die "panzer" von einst mit ihren 1mm stahlblech.
eben weil's rollende computernetzwerke geworden sind, mit tausenden elektronischen "helfern & herfershelfern" mit zahlreichen "extrawürsten",
besonders in den "gehobenen" modellen!
is ja auch 'n RIESEN GESCHÄFT, wenn man für jeden pfurz in eine werkstatt muss!!
an 'ner alten mechanischen karre, wo man noch selber dran schrauben kann, kann man eben nix verdienen.
wenn explosionsstampfer, dann eben "ruhig 'ne nummer kleiner" :
tät es nicht auch ein 600 CCM TDI in 'n smart, trabi,....? mit 30... 40 PS?
so 'ne karre kommt dann mit 2...3 litern hin!
übrigens: in kalifornien laufen prototypen von elektrokarren, welche angeblich einen porsche stehen lassen! die marke heisst auch noch "tesla" . aber die jungens arbeiten auch an den problemen der energiespeicherung. bis her kommt die kiste 300 kilometer weit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Do Jan 24, 2008 10:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

hallo andy!
abgesehen von seiner "vierrädrigen krücke" hat
der ewald schon recht!
die karren von heute sind elektronisch ZU SEHR AUFGEBLASEN!!
auch was ABS, airbags, ESP,.. anbelangt.
es geht ja lange nicht mehr nur um einen "sauberen" motor .
was hat man auch davon, wenn die karren mit ABS & CO immer sicherer werden und zeitgleich die fahrer immer SCHLECHTER!
mir sagte mal ein polizist:
"wenn's nach mir gänge, dann kämen bei einem unfall statt airbags lauter messer aus'm armaturenbrett, dann würde wenigstens wieder vernünftig gefahren!"
da hat er ZUM TEIL recht, weil die MEISSTEN unfälle durch fahrerische INKOMPETENZ entstehen, weniger durch unvorhersehbare fälle, wie wildwechsel, blitzeis,.....
trotz zahlreicher alu & kunststoffteile in den karrossen sind die modernen karren schwerer wie die "panzer" von einst mit ihren 1mm stahlblech.
eben weil's rollende computernetzwerke geworden sind, mit tausenden elektronischen "helfern & herfershelfern" mit zahlreichen "extrawürsten",
besonders in den "gehobenen" modellen!
is ja auch 'n RIESEN GESCHÄFT, wenn man für jeden pfurz in eine werkstatt muss!!
an 'ner alten mechanischen karre, wo man noch selber dran schrauben kann, kann man eben nix verdienen.
wenn explosionsstampfer, dann eben "ruhig 'ne nummer kleiner" :
tät es nicht auch ein 600 CCM TDI in 'n smart, trabi,....? mit 30... 40 PS?
so 'ne karre kommt dann mit 2...3 litern hin!
übrigens: in kalifornien laufen prototypen von elektrokarren, welche angeblich einen porsche stehen lassen! die marke heisst auch noch "tesla" . aber die jungens arbeiten auch an den problemen der energiespeicherung. bis her kommt die kiste 300 kilometer weit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ewald



Anmeldedatum: 18.09.2006
Beiträge: 175
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: Do Jan 24, 2008 11:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

Scharfen Messern anstelle Airbag Lenkrädern könnte ich durchaus positives abgewinnen. Very Happy

Ich habe seit 1980 über 1½ Milionen Kilometer mit KFZ bis 3,5 Tonnen zlg. Gesamtgewicht zurückgelegt und dabei auch mehrmals leichtere Crahs, darunter 3 Totalschäden zu beklagen. Dabei hätte mir ein Airbag so gut wie nichts genützt, nur einmal erlitt ich leichte Hautabschürfungen und Prellungen, als ich einem rücksichtslos überholenden Gegenverkehr (bei Tabor) mit dem Opel Kadett 1,6D ausweichen mußte und nach einer ca. 10 Meter hohen Böschung an Bäumen hängen blieb. Allerdings konnte ich meine Geschwindigkeit vor dem unfreiwilligen Ausritt auf max. 20 Km/h verringern und als ich nach der Bergung den zerstörten Kühler notdürftig mit Silicon aus der Werkzeugkiste stopfte, fuhr ich ca. 4 Stunden später (ohne Windschutzscheibe) auch noch 250 Kilometer nach Hause.

PS: Wer seine Geschwindigkeit nicht rechtzeitig den Sicht und Fahrbahnverhältnissen anpassen kann, dem nützen auch 10 Airbags bei heftiger Feindberührung nichts. Falls man von einem 27 Tonner frontal gefressen wird (weil man nicht rechtzeitig ausweicht), ist es völlig egal, welche heiligen und teuren Sicherheitskomponenten sich im Fahrzeug befinden, physikalische Naturgesetze kann man nicht besiegen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Do Jan 24, 2008 7:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Unfälle passieren durch überschätzen der eigenen Fähigkeiten, ESP und konsorten tragen die Grenze nur etwas weiter nach hinten. Pfeiffen die ihre Karre nachts in den Graben werfen hat es früher gegeben und gibts jetzt immer noch. ESP ist für die Leute da die ohne ESP die Karre auf der glatten Brücke nicht mehr einfangen können und zu Schrott gefahren hätten.
Und nur weil IHR schlau genug seid nicht schneller zu fahren als man die Fahrbahn einsehen kann muss das nicht für die anderen gelten.
Seh ich doch jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit, Bundesstraße vollgestopft mit Autos und LKW`s, aber nur zweispurig, ohne ausgebaute Überholspuren. Da würd überholt auf Teufel komm raus. Und hey, neue, dicke, elektronisch aufgeblasene Autos machen meiner Zählung nach den kleineren Teil aus, die ganzen Kamikaze-fahrer (50 meter Sichtweite bei Nebel, Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge auf maximal 150 metern zu sehen und DANN einen LKW überholen.) haben alle irgendwelche alten, abgefuckten Dreckskisten. Da braucht man auch nicht drauf aufpassen, die war nicht teuer. Und das sind dann die Kandidaten die einem vorne reinknallen, es ist nicht so als ob man Unfälle einfach so gänzlich vermeiden kann.
Würde mir gerade dann aber määächtig stinken von der Lenksäule aufgespießt zu werden, war z.B. beim alten VW Käfer gelegentlich der Fall, im vergleich zu heute recht rückständige Sicherheit. Klar, fahren tun sie alle, aber ICH ziehe mein Leben vor, Autos kann man schließlich ersetzen, das eigene Leben nicht.

Aber zurück zur Elektronik, ein Teil davon ist nun mal notwendig, das hatten wir schon, der große Rest geht aber wohl für Komfortfunktionen drauf, aber solange sich das Zeug gut verkauft sind Lösungen wie "einfach weglassen" nicht all zu Realitätsnah.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ewald



Anmeldedatum: 18.09.2006
Beiträge: 175
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: Do Jan 24, 2008 9:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Andi

Der rücksichtslose Überholer welcher mich vor 21 Jahren bei Tabor zum abbiegen über die Böschung nötigte, saß übrigens in einem großen BMW mit Münchner Kennzeichen. Tschechische Kraftfahrer waren damals im Gegensatz zu heute sehr zivilisiert und selten über 90 Km/h unterwegs.

Ich könnte mir nicht vorstellen daß ich ein hochpreisiges Gebrauchtfahrzeug aus deutscher Produktion (jünger als BJ. 1998) erwerbe, weil mich deren überwiegend sinnlosen Features irgendwie zum kotzen bringen. Auf der anderen Seite hat zum Glück "Dacia" rechtzeitig die Zeichen der Zeit erkannt und mit seinen 68 Diesel-PS starken Kombi ein vernünftiges Fahrzeug mit angemessenem Preis/Leistungsverhältnis auf die Räder gestellt.

http://www.heise.de/autos/artikel/s/print/3253

Ich würde eher ein Eigengewicht unter 1000 Kg. in dieser Fahrzeuggröße bevorzugen und dafür auch auf bis zu 22 PS Motorleistung verzichten, was unterm Strich in Österreich noch überhöhte Versicherungsprämie und KFZ Steuer einspart. Wenn ich aber möglicherweise in 2 bis 3 Jahren in Polen einen gebrauchten Logan Diesel günstig erwerbe, kann mir dieser Nachteil egal sein. Weil dort Haftpflicht-Versicherungsprämien für Verbrennungsmotoren unter 2 Liter Hubraum konkurrenzlos günstig sind und KFZ Steuer muß man dort auch nicht extra bezahlen!

http://www.samochody.mojeauto.pl/dacia/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Do Jan 24, 2008 9:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wird dich freuen das Polen jetzt mit in dem EU-Zirkus ist, würde mich wundern wenn sich daraus nicht neue KFZ-Umweltschutzschikanen hervortun.
Nichtsdestotrotz, es bleibt dabei: Autos leichter machen ist wie ne Aspirin gegen Schnupfen, die Sympthome sind weg, nicht aber die Ursache.
Irgendwann ist das Öl alle, und dann sollten wir (Brauchbare und vor allem fertige) Alternativen parat haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ewald



Anmeldedatum: 18.09.2006
Beiträge: 175
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: Do Jan 24, 2008 10:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Andi

Das polnische Durchschnitts-Volk hält nicht viel von der EU, folglich werden künftige Reformwünsche aus Brüssel wenig beachtet und bestenfalls in größeren Städten sehr schleppend umgesetzt! Very Happy

http://www.kommunisten-online.de/polen_4.htm

In schlesischen Provinzen (wie ich zahlreiche Leute kenne), wird sich in den nächsten 15 Jahren kaum etwas ändern, weil niemend in deren Infrastruktur investiert und es so gut wie keine Perspektiven für junge Leute gibt . In einer Kleinstadt wo mein Schwager vor 3 Jahren seinen Firmensitz gründete, bezahlt er möglicherweise freiwillig die höchsten Steuern im Vergleich zu einheimischen privaten Unternehmen und gilt dort als erfolgreicher und angesehener Transportunternehmer, welcher mittlerweile 6 motivierte LKW Lenker und einen jungen Juristen "offiziell" beschäftigt!

PS: Fertige und vor allem preiswerte Alternativen zum Mineralöl gibt es nicht, bis es einmal soweit ist, bleibe ich bei bewährten und parsamen Dieselmotoren! Mineralischen Dieselkraftstoff und Heizöl kann man zum Glück bis zu 15 Jahre lagern, Benzin muß man spätestens nach 6 Jahren entsorgen, weil er für Ottomotoren unbrauchbar wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Fr Jan 25, 2008 1:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ewald hat Folgendes geschrieben:
@Andi

Das polnische Durchschnitts-Volk hält nicht viel von der EU, folglich werden künftige Reformwünsche aus Brüssel wenig beachtet und bestenfalls in größeren Städten sehr schleppend umgesetzt! Very Happy


Klingt nach paradisischen Zuständen, ich wünschte in Deutschland würde auch mehr der tollen Ratschläge aus Brüssel einfach ignoriert, man bezahlt ja schließlich Jährlich 6 Milliarden Euro, man könnte erwarten sich für das Geld auch ein paar Freiheiten zu gönnen.

Machen wir beim Thema doch mal nen Schritt zurück, die Sache mit der Energie:
Ich würd da eher auf Wasserstoff setzen, denn:
Sobald irgendwer den heiligen Gral der Wissenschaft "Kernfusion mit normalen Wasserstoff" findet wird derjenige nicht nur stinkereich und glorreich in die Geschichte eingehen, er wird auch noch praktisch alle Energieprobleme der westlichen Welt auf einmal lösen.
Solche Kraftwerke können sich ihren Brennstoff selbst herstellen, und nutzloses (Salz-)Wasser gibts mehr als genug auf der Erde. Dann wird Wasserstoff auch ein allerweltsgut mit dem alles angetrieben wird was Energie benötigt, ähnlich dem Erdöl zur heutigen Zeit.
Ich würd aber nicht unbedingt darauf wetten das ich das noch erlebe, zwar kann man schon zu einem bisher geringfügigen Teil Energie aus der Fusion von Deuterium und Tritium gewinnen, das sind aber beide teilweise sehr teure Wasserstoffisotope.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ewald



Anmeldedatum: 18.09.2006
Beiträge: 175
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: Fr Jan 25, 2008 5:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das polnische Volk ist nicht so blöd wie wir Österreicher und unsere deutschen Nachbarn, dort leben auch keine Wirtschaftsflüchlinge dauerhaft als Schmarotzer, auf Steuerkosten vom arbeitenden einheimischen Volk.

http://www.wno.org/newpages/lch20b.html



Kernfusion mit Wasserstoff wäre garantiert eine feine Sache, wenn die benötigte Energie am Ende wenig bis gar nichts kosten würde.

Von nichtsnützigen grünen Gesindel und geschäftstüchtigen Emissionshändlern lasse ich mir garantiert nie befehlen, wie ich heizen oder meine Fahrzeuge betreiben soll. Gegen "BIO" Produkte hätte ich nichts einzuwenden, wenn sie im Handel günstiger wie herkömmliche lang haltbare Produkte wären. Weil sie aber im praktischen leben erfahrungsgemäß teurer oder schlechter sind, kaufe ich diesen Mist aus persönlicher Überzeugung nicht!

PS: Grüne Spinner würde ich bestenfalls im Garten kompostieren, aber niemals unterstützen. Very Happy Nicht ohne Grund sagte schon mein Vater vor seinem Tod "hängt die Grünen solange es noch Bäume gibt"!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Fr Jan 25, 2008 6:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Garnichts kosten" geht nicht, mit irgendwas muss man Kraftwerke bezahlen, die wachsen nicht auf Bäumen.
Aber wenns mal funktioniert sollte es reichlich Energie aus wenig Rohstoffen geben.
Wenn aus Deuterium und Tritium 1 kg Helium gebildet wurde wird dabei genug Energie frei um ganz Deutschland 2 Stunden lang mit Strom zu versorgen, 115 mio. kWh um genau zu sein. Bei einem Wirkungsgrad von 100%, aber selbst bei 10% Wirkungsgrad erhält man nur 44 Tonnen Helium "Abfall" pro Jahr für die deutsche Stromversorgung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Mo Jan 28, 2008 3:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

....um noch kurz was zu den "grünen" zu sagen:

die politik ist doch ein einziges riesiges GETRIEBE und die politiker nichts mehr als die ganzen RÄDCHEN darinne!!
und nun die PREISFRAGE :
was muss man tun, damit all die RÄDCHEN vernünftig LAUFEN?

(auflösung im nächsten teil)


Zuletzt bearbeitet von Robert-Diart am Mo Jan 28, 2008 3:37 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Mo Jan 28, 2008 3:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

RRRRRRRICHTIG:

man braucht das ganze "getriebe" NUR KRÄFTIG zu SCHMIEREN !!!!!!!
und das übernehmen ja bekanntlich die lieben (?) KONZERNE für uns.......

CDU = Christlich Demokratischer UNTERGANG
SPD = SozialPolitische DESTRUKTION
FDP = vereinigung der Ferrari -Daimler-Porsche- fahrer


es lebe die DEMOKRATIE!!!!

(...wenn's denn eine wäre....)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mo Jan 28, 2008 7:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fahr auch nen Benz... Mad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Mi Jan 30, 2008 2:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mi Jan 30, 2008 8:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Will ich meinen. Gute Autos.
Zurück zum Thema, such dir eins aus: Politik, Energieversorgung, Autos oder Handymasten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Hochfrequenz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de