forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Energiegewinn in Spulen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Elektrotechnik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: Mo Aug 20, 2007 8:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Aber es gibt keine Quellen, die diese Resonanz beschreiben.

Haleluja! Wie begriffsstutzig, ignorant und dumm kann man eigentlich sein?!?!
Zum millionsten mal:
FERRORESONANZ!!!!!!!!!!!
http://www.google.de/search?hl=de&sa=X&oi=spell&resnum=0&ct=result&cd=1&q=ferroresonanz&spell=1
http://www.google.de/search?hl=de&q=ferroresonance&btnG=Suche&meta=
Wenn Du Dich nichtmal belesen kannst über Dinge, die ganz normaler Kindergarten-Standardscheiss sind, und als "Argument" ständig nur die sauber formulierte deutsche Sprache anbringst, dann solltest Du die Leute hier in Ruhe lassen und ein eigenes Forum der deutschen Sprache eröffnen und da posten!
Abgesehen davon hat das hier garnichts mit Ferroresonanz zu tun!
Warum nicht?
Jeder NICHTINGENIEUR hätte sich die Zeit genommen und das Ding mal angeschaut und gesehen, dass es bei diesem Modell keinen Kern gibt.
Egal.
Zitat:
Wow! Das ist alles was eine Nachbauanleitung braucht! Also alles außer klare Angaben - das hält die Leute beschäftigt!

Ja, wehe es versucht jemand! Man müsste ja vom Fernseher weg, um das zu machen. Das geht nun wirklich nicht.
Die Anleitung ist so einfach, wie es nur geht. Das DU das nicht nachbauen kannst, wissen wir alle.
Und all Dein ach so hochgeschätztes Ingenieurwissen wird Dir nicht helfen, die Wirkungsweise dieses Setups zu verstehen, denn hier spielen Dinge eine Rolle, für die Du blind bist wie ein Maulwurf, und das ist kein heimliches Kabel unterm Teppich!

Amen

Aaron
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Do Aug 23, 2007 2:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

Oh Gott,

seit wann muss man das Auto, das man kaufen will, erst einmal "nachbauen" um zu wissen, was das kann oder auch nicht? Wenn die Begründungen nur so mäßig sind, wie sie derzeit eben sind, sehe ich keine Notwendigkeit auf irgendwelchen Seiten herumzugooglen. Schwachsinn bleibt Schwachsinn! Und Wiki-Pedia ist keine Stelle, die autorative Antworten enthält, da jeder herumeditieren kann.
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
challenger159



Anmeldedatum: 14.08.2007
Beiträge: 135
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: Do Aug 23, 2007 9:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Bei allem Respekt - erst sagst Du es gibt keine Quellen, dann, dass Du sie nicht lesen magst, dann, dass sie als "nicht autorativ" nicht brauchbar sind, (ohne sie gelesen zu haben). Egal, wer in der Sache recht hat, diese Gegenargumentation ist nicht grad berauschend.

PS Ambassador - hast Du das hier schon gesehen:

http://www.gn0sis.com/
Erster Artikel in den News: Successful replication of the TPU-ECD as outlined by Roberto/Otto.
Vor allem das PDF unter:
http://www.gn0sis.com/components/com_joomlaboard/uploaded/files/TPU_ECD_V1_0.pdf
Selten eine so gut dokumentierte Arbeit im Berech FE gesehen.


Also, da hier auch die Rede ist von einer 120 Grad Anordnung von 3 Spulen, sowie der Ernte von Spike-Phänomenen dachte ich, hier besteht ev. ein Zusammenhang.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: Do Aug 23, 2007 6:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das Replizieren der TPU ist in der Tat schwierig. Der "Erfinder" nähert sich den optimalen Parametern durch probieren und testen.
Es gibt definitiv einfachere und vor allem ungefährlichere Geräte.
In der TPU passieren gleich mehrere Dinge, welche durch konventionelle Elektrizität und auch RF zunächst nicht zu erklären sind. Mehrere wenig bekannte bzw. noch unbekannte Phänomene machen ein Verstehen der Funktionsweise doppelt schwer. Die Art der Phänomene berührt ausserdem Bereiche, deren Existenz von der heutigen Wissenschaft strikt abgeleht werden. Das fängt beim Auftauchen der Schumann-Frequenz im Oszi auf (was noch als HALBWEGS vertretbar angenommen werden kann, geht über die Auswirkung auf die Psyche von Personen und endet noch längst nicht an dem Punkt, and dem man erkennen wird, dass die Beziehung TPU-Psyche nicht nur unidirektionaler Natur ist).
Damit wird das Experimentieren mit der TPU definitiv zur empirischen Entdecker-Tour. Nur sollte man damit rechnen, dass man sich auch verbrennen kann, wenn man mit "neuem Feuer" spielt.

Aaron
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
challenger159



Anmeldedatum: 14.08.2007
Beiträge: 135
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: Fr Aug 24, 2007 1:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

Psyche? Da kann ich Dir nicht ganz folgen. Falls man ein solches Gerät zum laufen bringt, dann bekommt man sicherlich Probeme mit der Psyche - wie jeder, der von den Lobbies ins Fadenkreuz genommen wird.
Wie dem auch sei, freie und saubere Energie wird heute dringend benötigt, deshalb sind auch jegliche Patente bezgl. FE von zweifelhafter Rechtmässigkeit, da das Interesse der Menschheit als Gesamtes in einer globlen Notlage jenseits irgendwelcher popliger Paragraphen liegt. In diesem Sinne: immer munter weiter forschen.

Sieh Dir noch dieses Video über Harmonien in Spulen an:
http://www.youtube.com/watch?v=XpEYlmsMmyw&mode=related&search=
Sehr intressant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: Fr Aug 24, 2007 11:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

@challenger159
Zwecks bidirektionaler Wechselwirkung mit der Psyche:
Siehe morphogenetische Felder. Es wurde hier im Forum bereits erwähnt. Momentan ist es nur teilweise bis garnicht von der Wissenschaft anerkannt, weil die Effekte zur Zeit lediglich empirisch nachgewiesen werden können, es aber keine Erklärung gibt, die die Wissenschaft mit Schulbuchwissen hervorbringen könnte. So wird nun versucht, eine neue Theorie abseits der bekannten Physik aufzustellen, welche natürlich wieder alleine dasteht, weil die anerkannte Wissenschaft mit ihrem momentanen "Wissen" keine Brücke zu diesen Sachverhalten bauen kann und damit diese Theorie in der Form nie anerkennen wird.
Dafür müssen noch einige Hürden genommen werden.
Die heutige Wissenschaft ist dabei, Vitronen und Wavicles (der Begriff "Subpartikel" kommt deren Beschreibung zur Zeit wohl am nähsten). zu entdecken. Dies wird dazu führen, dass man elektrische Energie als Transformationsphänomen in verschiedenen Formen ansieht (9, um exakt zu sein). Ich hatte das an anderer Stelle bereits erwähnt.
Diese Konzepte werden sich mit Elektronentransformation befassen, was das momentane Wissen über Elektrizität vollständig mit abdeckt (die erste Form. 8 weitere Arten sind noch zu meistern).
Mit diesem Wissen werden alle Zusammenhänge (TPU-Psyche-Gravitation-Zeit) im Sinne der Wissenschaft exakt beschrieben werden können.

Aaron
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Mi Aug 29, 2007 1:05 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ah, sinnlose Querverweise zur Spurenverwischung oder was?

Das morphogentische Feld wurde von Sheldrake postuliert um Koinzidenzen bei Erfindungen u.ä. zu erklären. Da sich Schulbücher zumindest derzeit nicht mit derartigen Dingen befassen, gibt es logischerweise auch kein "Schulbuchwissen" darüber. Und so ziemlich jeder Naturwissenschaftler wird einfach nur die Schultern zucken und sich für nicht zuständig erklären. Was aber absolut etwas anderes ist, als die (aktive) Ablehnung!

Aber wieder wird der Begriff "Feld" verwendet und von den meisten daher missverstanden. Es ist die Rede von einem "morphogenetischen" Feld - und das ist klar kein "energetisches". Sheldrake selber hält sich da auch sehr bedeckt.

Aber ganz etwas anderes: Wo gibt es denn die 9 Gesetze zum Nachlesen? Ich bin ein neugieriger Typ und würde mir gerne die fehlenden 8 anschauen.
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: Mi Aug 29, 2007 11:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ah, sinnlose Querverweise zur Spurenverwischung oder was?

Na klar...ich bin doch der böse Spurenverwischer und Ablenker Razz.
Ich weiss zwar nicht, was genau Du meinst, aber Du hast sicher recht, wie immer.
Zitat:
Das morphogentische Feld wurde von Sheldrake postuliert um Koinzidenzen bei Erfindungen u.ä. zu erklären. Da sich Schulbücher zumindest derzeit nicht mit derartigen Dingen befassen, gibt es logischerweise auch kein "Schulbuchwissen" darüber. Und so ziemlich jeder Naturwissenschaftler wird einfach nur die Schultern zucken und sich für nicht zuständig erklären. Was aber absolut etwas anderes ist, als die (aktive) Ablehnung!

Ja...schön...und? Folgt jetzt noch eine Poente, oder kann ich meine Gedanken schweifen lassen?
Zitat:
Aber wieder wird der Begriff "Feld" verwendet und von den meisten daher missverstanden. Es ist die Rede von einem "morphogenetischen" Feld - und das ist klar kein "energetisches". Sheldrake selber hält sich da auch sehr bedeckt.

Beweise oder begründe mir wenigstens, warum es so klar kein energetisches Feld sein kann!
Zitat:
Aber ganz etwas anderes: Wo gibt es denn die 9 Gesetze zum Nachlesen? Ich bin ein neugieriger Typ und würde mir gerne die fehlenden 8 anschauen.

Das ohmsches Gesetz beschreibt die erste Art.
RF bisher die 2. Art, allerdings in einer eher primitiv angewendeten Form.
Die restlichen 7 ... darüber wirst Du heut noch nichts zu lesen bekommen.
Wenn überhaupt, dann nimm das Jahr 3000 als Ziel, mit einem grossen "VIELLEICHT" davor.
Mir ist klar, dass das für Dich der klare Beweis ist, dass ich damit unrecht habe. Ich kann Dir das Gegenteil leider auch nicht beweisen.
Darum: Sieh es doch einfach als Möglichkeit und als Randbemerkung, und nicht wieder als Punkt zum streiten. Die eine oder andere Art der Elektrizität wird als Begleiterscheinung bei verschiedenen Experimenten auftreten, dann, wenn man feststellen wird, dass Elektronen nicht unteilbar sind, bzw. dass man Elektronen transformieren kann. Elektronen kreieren E-Feld, M-Feld und G-Feld. Ändere eines davon, und Du änderst die Natur des Elektrons...bis hin zu dessen Transformation.

Aaron
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Elektrotechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de