forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Frostdruck technisch nutzen !?!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ewald



Anmeldedatum: 18.09.2006
Beiträge: 175
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2007 9:12 am    Titel: Antworten mit Zitat

@Andi

Verbindliche Aussagen zum individuellen Kraftstoffverbrauch sind schwierig, weil sie weitgehend vom persönlichen Fahrverhalten abhängig sind. Ich fahre auch schon seit über 10 Jahren mit Reifendrücken, welche für max. Zuladung empfohlen sind (also durchschnittlich 2,2 Bar), was auch einige Prozent Kraftstoffeinsparung bewirkt.

Viele unerfahrene Dieselfahrer bewegen ihre Fahrzeuge im Stadtverkehr viel zu hochtourig und verschlechtern somit den Wirkungsgrad enorm, die beimischung von Zweitaktöl ermöglicht unter anderem einen sehr weichen Motorlauf bei tiefen Drehzahlen. Ein weiterer großer Vorteil ergibt sich nach dem Kaltstart, weil der Motor kaum noch nagelt und sofort nach dem anfahren spürbar höheren Drehmoment bringt. Der Audi 80 TDI meiner Frau mit 90 PS 1 Z Motor ist relativ lang übersetzt und läßt sich ohne Zweitaktöl, unter 80 Km/h nur eher störrisch im höchsten Gang bewegen. Mit zugemischen Zweitaktöl (Mischuungsverhältnis 1:200) läuft er schon ab 70 Km/h geschmeidig im fünften Gang und im Stadtverkehr kommt man mit dem vierten Gang sehr gut zurecht, wobei man das Gaspedal kaum berühren muß.

Mein alter Passat Variant 1,9TD vom Typ 35i ist relativ kurz übersetzt und läst sich dank Zweitaktöl locker ab 50 Km/h im höchsten Gang bewegen. Wenn man zusätzlich vorausschaend fährt, muß man auch in der Stadt nicht viel schalten und auch kaum bremsen. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt bei derartiger Fahrweise liegt in der Tatsache, daß man uniiformierten Straßenräubern bei hinterlistigen Geschwindigkeitsmessungen, jederzeit lächelnd den "Stinkefinger" zeigen kann! Very Happy

Anders wäre ein Durchschnittsverbrauch von ca. 5 Liter/100 Kilometer (außer bei Langstecken) mit so einer alten Karre (>360000 Kilometer Laufleistung) kaum möglich.

PS: Ob bei schnellen Autobahnfahren noch spürbare Kraftstoffeinsparung dank Zweitaktöl möglich ist, kann ich mangels Aufzeichnungen nicht beantworten. Schon seit mehreren Jahren investiere ich kein Geld für teure österreichische Autobahnvinietten und bewege meine KFZ ausschließlich mit vorschriftsmäßigen Geschwindigkeiten auf Bundes und Nebenstraßen! An einem nebelegien Herbsttag "2003" stand ich aufrund eines folgenschweren LKW Unfalles auf der A8 ca. 3 Stunden im Stau (weil alles abesperrt wurde), da hätte ich mein Ziel möglicherweise zu Fuß schneller erreicht. Während dieser leerreichen Erfahrung hatte ich genug Zeit (über Vor und Nachteile von mautpflichtigen Autobahnen) nachzudenken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2007 4:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@ Ambassador:
Es wäre falsch anzunehmen das das Volumen im Zylinder ständig stillsteht und darauf wartet wieder rauszudürfen, da drin geht die Post ab. Der Brennraum moderner Dieselmotoren ist mit absicht durch Quetschungen so geformt das er im Brennraum enorme Verwirbelungen erzeugt.
Warscheinlich wird das auch nicht eine dezent übersättigte Luft sein sondern richtig krass vollgestopft mit Wasserdampf, da geht das kondensieren ratzefatz.

Und warum is das jetzt ein Patt? Naja, sieht man doch, du bist genauso ein Sturkopf wie ich, und wir vertreten mal wieder zwei schwer befestigte und teilweise nicht stichfest widerlegbare Positionen, das wird noch n bisschen dauern. Aber ok, mal sehen wie`s weitergeht.


Über ein Experimentalflugzeug vom Typ XB-25 hab ich auch noch nix gelesen, aber über die Wassereinspritzung bzw. Wasser/Methanol, die hat da aber ganz anders funktioniert und eher auf innere Kühlung abgezielt als auf Dampf. Wurde auch gerne bei Strahltriebwerken verwendet und findet neuerdings Verwendung im Ralleysport.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2007 8:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Es wäre falsch anzunehmen das das Volumen im Zylinder ständig stillsteht und darauf wartet wieder rauszudürfen, da drin geht die Post ab. Der Brennraum moderner Dieselmotoren ist mit absicht durch Quetschungen so geformt das er im Brennraum enorme Verwirbelungen erzeugt.

Auch hier hast Du absolut recht. Es gibt verschiedenste Designe...mit Wirbelkammer oder ohne Wirbelkammer, M-Verfahren oder nich M-Verfahren, mit oder ohne Vorkammer etc. . Es ist ein Parameter von vielen, der ebenso Einfluss auf das Ergebnis hat wie alle anderen.
Durch die Verwirbelung kommen theoretisch mehr Wassermoleküle mit mehr Kondensationskeimen in Berührung, keine Frage. Die Verwirbelung unterstützt jedoch ebenso die vollständige Wasserverdampfung und die Trockendampf-Explosion (dry steam detonation).
Für einen optimalen "Wasserdiesel" müsste der "Brennraum" ebenso eine optimierte Form bekommen, die verschieden ist zu den bisherigen Formen. Wie es jedoch im Leben so ist: Die Kosten, um einen Wunschmotor herzustellen, liegen für den "Hobbybastler" jenseits von gut und böse, zumindest für mich. Also bleiben und blieben nur Motoren von der Stange, die gebraucht, bereits verbaut und damit billig sind. Es ging mir nur um das Prinzip. Hätte ich die entsprechenden Mittel, wäre ich sofort auf eine Turbinen-Version gegangen, und dann auch nicht mehr mit Wasser, da das gewissen Nachteile mit sich bringt, sondern mit reiner Luft. Thermale Energie-Systeme wären momentan die beste Lösung für viele Probleme...viel Power, keine schädlichen Nebenwirkungen, keine weitere Atmosphärenerhitzung durch Verbrennungsmotoren etc. . Leider ist die Implementierung von Prototypen finanziell recht aufwändig.
Zitat:
Warscheinlich wird das auch nicht eine dezent übersättigte Luft sein sondern richtig krass vollgestopft mit Wasserdampf, da geht das kondensieren ratzefatz.

Smile Für die vollständige theoretische Analyse fehlt uns immernoch eine gute Simulation, oder? Hast Du einen Vorschlag?
Zitat:
Über ein Experimentalflugzeug vom Typ XB-25 hab ich auch noch nix gelesen
B25-X...eine B25 mit modifizierten Aggregaten.
Zitat:
aber über die Wassereinspritzung bzw. Wasser/Methanol, die hat da aber ganz anders funktioniert und eher auf innere Kühlung abgezielt als auf Dampf. Wurde auch gerne bei Strahltriebwerken verwendet und findet neuerdings Verwendung im Ralleysport.
Jep, das hat zuerst im 2. WK in Flugzeugen Anwendung gefunden, aber das wirst Du sicher kennen. Das Prinzip ist ein etwas anderes als das, was ich meine, auch wenn es ohne Zweifel Berührungspunkte gibt.

Aaron
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Fr Okt 05, 2007 7:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So, 2 Wochen rum, meine Feststellungen zum 2-Takt-Öl im Diesel: Die Spritersparnis kommt wie erwartet alleine davon das man mit niedrigeren Drehzahlen fahren kann. Ich kann das nicht, auf meiner täglichen Strecke kann ich kaum schneller als 70-80 kmh fahren, den vielen LKW`s wegen, und bei der Geschwindigkeit läuft der Motor im 5. Gang einfach nur scheiße, und ich hab keine Lust die Motorlager zu wechseln.
Aber vor allem direkt nach dem Start läuft er bedeutend ruhiger und fährt sich insgesamt angenehmer weil etwas leiser als früher.
Was die Sauberkeit des Brennraums angeht kann ich keine Auskunft geben, hab keine 4 Stunden Zeit um nachzusehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ewald



Anmeldedatum: 18.09.2006
Beiträge: 175
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: Fr Okt 05, 2007 10:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Andi

Mein alter VW Passat Variant 35i mit 1,9 Liter AAZ Turbodieselmotor läuft im fünften Gang schon ab 50 Km/h sehr weich, da hätte ich keine Bedenken wegen höheren Verschleiß der Motoraufhängungen. Der Audi 80 TDI meiner Frau ist wesentlich länger übersetzt und lief ohne Zweitaktöl Beimischung unter 80 Km/h im höchsten Gang sehr ruppig. Mit Zweitaktöl 1:200 kann man ihn schon ab 70 Kmh sauber im höchsten Gang fahren und der Dieselverbrauch hat sich seit den letzten 20000 Kilometern spürbar verringert.

Auf folgender Seite findest du interessante Erfahrungsberichte zur Abgastrübung!

http://www.db-forum.de/forum/showthread.php?t=11914&page=71&pp=15

PS: Solange du kein Mehrbereichs Motoröl mit hohem Sulfataschegehalt, sondern mild legiertes teilsynthetisches Zweitaktöl verwendest, kannst du von einem reinigenden Faktor bei der Verbrennung ausgehen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Sa Apr 12, 2008 4:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sibirischer Stirling?
Anomalie des Wassers @ 4°C-0°C
Kalte Luft
Frostsichere Untergrund/Tiefwassertemperatur

Theoretisch machbar, durch den Geringen Temperaturunterschied von eff 4°C ist der Wirkungsgrad blos minimal und die Energieausbeute gering.

Was für ein Eisdrucksystem interessant wäre:
Eishydraulische Lawinensperre, die sich im Sommer versenkt.
...Saisonstelltechnik.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de