forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Transparentes Aluminium

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
poldie1955



Anmeldedatum: 25.02.2007
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: Sa März 17, 2007 9:50 am    Titel: Transparentes Aluminium Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
Ich glaub es kaum was ich da gefunden habe.

http://www.theverylastpageoftheinternet.com/newclaims/aluminum/transparent_aluminum.htm

Das kannte ich nur aus dem Startrekfilm Teil 4.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stebinski



Anmeldedatum: 01.10.2005
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: Sa März 17, 2007 10:05 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das klingt echt interessant.
Ich habe mal im Fernsehen oder im internet gesehen, dass mann materialien tranparent machen könnte wenn die Elektronen synkron schwingen.
Aber das transparente Metall scheint anders zu funktionieren.
_________________
Für das Perpetuum Mobile, ist scheinbar Paradox, der Energieerhaltungssatz nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 12:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hy!
glaube, da ist was im text "verschlabbert" worden.
es ist HÖÖÖÖÖCHST wahrscheinlich eine aluminiumkeramik (zb aluminiumoxid, aluminiumnitrid,oä) gemeint!
denn diese sind für ihre extreme härte und festigkeit bekannt.
wie der name ja chon sagt: fraunhofer institut für keramische technologien und sinterwerkstoffe)
reines alu schmilzt bei 658°c dahin.... wärend zb Al2O3 erst bei 2050...2100 grad schlapp macht.
aluminiumnitrid ist durchscheinend, vielleicht bei entsprechenden herstellungsverfahren sogar transparent?
geschmolzenes aluminiumoxid ist ja schliesslich transparent (rubin, saphir) und je nach dotierung gefärbt.
man hört und liesst ja auch häufig von den goldenen "titanbeschichteten" messern. diese sind richtig gehend titan-NITRID-beschichtet
also auch eine keramikartige verbindung !!
schade, das der "link in dem link" auf eine BEZAHLSEITE verweisst.
sehr dünne metallschichten sind allerdings transparent. so ist gold im nanometerbereich durchscheinend petrol grün! auch wenn's dann schon gelblich reflektiert.
lg
robert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Di Nov 20, 2007 10:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So rein optisch sieht das Teil aus wie ein Aerogel.

Glaub´ ich aber nicht, daß es das sein kann (Festigkeit?).

Insofern denke ich, daß eine Aluminiumverbindung der Wahrheit eher entspricht.


Edit:
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/astuecke/32524/

Hier wird nicht gesagt, welches Material, aber es ist eine durchsichtige Keramik, kein Aerogel.
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2007 1:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

OK, da will natürlich jemand dran verdienen, darum wird er das "rezept" schöööööön hüten!!
aerogel hat nur eine geringe festigkeit, es fühlt sich ähnlich an, wie feines styropor.
es ist aber ein sehr interessantes material.
erstrecht sein anblick:
es scheint mit der umgebungsluft regelrecht zu "verschwimmen" obwohl es formbeständig ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Sa Apr 12, 2008 5:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Keramik ohne Lufteinschluss, mit höherer Dichte und Härte.
Aluminiumoxid dürfte neben Siliziumdioxid ein Bestandteil sein.
Interessantes Zeug.
Man könnte auch Ultraschallentgasung, Vakuumschmelzen,.. einsetzen.
Bräuchte trotzdem exakte Daten, um das Zeug beispielsweise mit Duranglas
zu vergleichen.

Noch abgefahrener ist angeblich das Roswell-Ufoblech "Aluminiumsaran"
zwar nicht Transparent, aber furchtbar zäh.
Wenn jemand Infos hat, bitte her damit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Sa Apr 12, 2008 7:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Furchtbar zähes Aluminium?
Klingt für mich nach Dural, hat Eigenschaften die denen von Stahl schon sehr nahe kommen, u.A. kann man es viel stärker verbiegen als normales Alu ohne das es reisst.
Ist aber nix vom Ufo, das ist irdische Luftfahrt. Leicht aber stabil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Mo Apr 14, 2008 10:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte immer, Dural wäre eine härtende / härtbare Alulegierung, so mit Kupfer oder Silizium. Muß mich mal informieren.
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Mi Apr 16, 2008 6:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, Duraluminium ist ziemlich robust.
Wann und wo entwickelt?
Vieleicht ist das der öminöse Werkstoff.
UFOs sind eh meistens X..-FOs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mi Apr 16, 2008 6:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Is soweit richtig, Dural ist eigentlich eine härtbare Aluminium-Legierung, ich hab aber auch nix anderes behauptet.
Erfunden 1906 von Dr. Alfred Wilm, weitab von Roswell in Neubabelsberg.
Davon gibts aber noch diverse Weiterentwicklungen, u.A. weil Dural im Gegensatz zu einfachem Aluminium nicht korrosionsbeständig ist, aber das Prinzip bleibt immer gleich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Mi Apr 16, 2008 9:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte nur, weil es so hart ist, wäre es nicht mehr zäh sodern neigt eher zum Brechen. Das war dann also eine Fehleinschätzung?
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de