forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Stadt unter der Erde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Do Apr 24, 2008 2:28 am    Titel: Antworten mit Zitat

sorry Andi,
Hätte nen HCRS-Moderator kreativer einegschätzt.
Wüste bewässern erfordert entsalztes Meerwasser.
Tageslichtbeleuchtung und Bewässerung sowie der Rest unserer Kultur erfordern eine neue Energieversorgung.

(Bitte nich böse sein)

Gruß: Thorsten
_________________
_________________________________________
werde künftig mit folgender Signatur meine Lebenseinstellung vertreten: " Das gefährlichste Wissen ist das Halbwissen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Do Apr 24, 2008 4:11 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wo ist der Post gelandet?
Hatte geschrieben:

Wüste bewässern erfordert entsalztes Meerwasser.
Bewässerung und Beleuchtung erfordern alternative Energieversorgung, wie der Rest unserer Kultur.
_________________
_________________________________________
werde künftig mit folgender Signatur meine Lebenseinstellung vertreten: " Das gefährlichste Wissen ist das Halbwissen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Do Apr 24, 2008 4:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

sorry, ist schon spät, post war schon auf der nächsten Seite.
_________________
_________________________________________
werde künftig mit folgender Signatur meine Lebenseinstellung vertreten: " Das gefährlichste Wissen ist das Halbwissen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Do Apr 24, 2008 4:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

DrQ_WI hat Folgendes geschrieben:
Tageslichtbeleuchtung und Bewässerung sowie der Rest unserer Kultur erfordern eine neue Energieversorgung.


Wenns sonst nichts ist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Sa Apr 26, 2008 1:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

Regenrative Energie ist überall, man muss nur lernen sie zu nutzen und es tun.

Geothermie, Gezeitenkraft, Wellenkraft, Wind,... sind selbst in der absoluten Finsternis noch da.

Zur Wüstenbewässerung empfhielt sich Solarenergie und mein Gezeitenkanal.

Die Menschheit hat so manches architektonisches Weltwunder geschaffen,
große Teile Ägyptens waren vor langer Zeit begrünt, in Südamerika und Asien gab es Hochkulturen die Ödland erschlossen, nur der "moderne"
Mensch weis nicht mehr wie.

Der metaphorische "6. Kontinent" ist die Fläche , die wir nur durch wissenschaftliche Leistung erschließen können.



3 Punkte Masterplan:

1. Unterirdische Biossphäre für den Notfall entwickeln und den "7. Kontinent" (Subraum) erschließen.

2. Mit den gewonnenen Erkenntnissen den "6. Kontinent" erschließen.

3. Gewonnene Erkenntnisse für extraterrestrische Biossphären nutzen.
_________________
_________________________________________
werde künftig mit folgender Signatur meine Lebenseinstellung vertreten: " Das gefährlichste Wissen ist das Halbwissen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smart



Anmeldedatum: 12.06.2004
Beiträge: 545

BeitragVerfasst am: Sa Apr 26, 2008 12:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Regenrative Energie ist überall, man muss nur lernen sie zu nutzen und es tun.

Geothermie, Gezeitenkraft, Wellenkraft, Wind,... sind selbst in der absoluten Finsternis noch da.


Wellen und Wind, sowie auch die Erderwärmung werden nach heutigen Erkenntnissen durch die Sonneneinstrahlung aufrechterhalten. Dass heißt in absoluter Dunkelheit könnten diese Prozesse langsamer ablaufen, oder zum stehen kommen. Sie entstehen durch die unterschiedliche Erwärmung der Erdoberfläche. Die Westwinde entstehen durch die Rotation der Erde, würden also aufrecht erhalten bleiben. Ohne Sonne gibt es jedoch keine ungleichmäßige erwärmung mehr, wodurch Ausgleichswinde seltener werden. Auch das Erdinnere wird dann evtl. (Ist nicht sicher) beginnen sich abzukühlen. Die Wellen werden durch den Wind hervorgerufen und würden mit dem Schicksal des Windes gehen.
Auch die Strömungen die in jedem Geographieunterricht zur Zeit als höchstwichtig erachtet werden könnten zum erliegen kommen, da es sich auch hier um einen Ausgleichsvorgang der Natur handelt.

Absolute Dunkelheit (in der Erdgeschichte durch Vulkanausbrüche/Meteroiteneinschläge) soll sich nicht positiv auf Lebewesen auswirken. Insbesondere Pflanzen haben kein Licht, aber auch Tiere und Menschen leiden an Verwirrung und erkranken angelich auch schneller.

Zu der unterirdischen Biosphäre meine ich, wenn ein Meteroiteneinschlag bevor steht, dann kann man Glück haben und es ist ein Meteroit der schon ein paar Mal wiedergekehrt ist, und der nach dem letzten Versuch so vorhergesagt werden kann, dass er das nächste Mal die Erde trifft. Dann haben wir sicher genügend Zeit etwas zu unternehmen. Aber Flugkörper im Anflugkurs können auch (meist) recht spät und nur durch Zufall erkannt werden. Dann ist die Zeit bis zum Einschlag meist gering. Außerdem fliegen diese "Dinger" ja teilweise schon so nahe vorbei, dass man kaum sagen kann ob das noch gutgeht...

Ein Baubeginn, kann dann also bereits zu ,spät sein.

Für die Führungspersönlichkeiten wird dann allerdings schon vorgesorgt sein.

Und ja ich stimme zu, es kann bei der heutigen Politik auch so manches anderes passieren.

Jetzt bin ich seit langem wieder im Forum und hoffe das ich genügend im Stoff stehe um wieder mitreden zu können. Sollte ich falsch liegen korrigiert mich bitte.
_________________
Es sind die Dinge hinter den Dingen die die Dinge geschehen lassen.
Smile
Mein Forum:
www.Smartsystem.de.tc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Sa Apr 26, 2008 1:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wage zu behaupten das es einfacher und besser sein wird den Meteorit am Aufschlag zu hindern als eine funktionierende Biosphäre für den Privatgebrauch zu entwickeln, oder gar für die Weltelite...
Sich im Bunker verkriechen mag ja nach Atomschlägen sinnvoll sein, aber ein Meteroit könnte Verheerende Wirkung über Jahre hinweg auf dem kompletten Planeten haben, nicht nur ein paar Wochen in Catrop-Rauxel.

Ansonsten würde ich anraten die funktionierende Biosphäre die wir haben am Laufen zu halten anstatt sich selbst eine zusammenzuzimmern.

Erderwärmung kommt übrigens von innen, der Zerfall radioaktiver Elemente hält es angeblich am laufen, zusammen mit der Reibungswärme der strömenden Lava. Neben den Gezeiten wäre das die einzige Energiequelle die ohne Sonne funktioniert.
Aber die haben beide den Nachteil der stark örtlich begrenzten Verfügbarkeit, für Erdwärme muss man teilweise sehr weit hinunter und Gezeiten gibts nur am Meer, und auch da ist die Hubweite je nach Region unterschiedlich stark ausgeprägt.
Ein dickes Minus für Staaten ohne eigene Küstenlinien und dicker Erdkruste.

Wenn du Wüsten bewässern willst brauchst du Trinkwasser, Salzwasser aus dem Meer bringt nicht nur Menschen um. Regen lässt sich nicht so einfach ersetzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: So Apr 27, 2008 4:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gezeiten werden von der Anziehungskraft des Mondes bewirkt.

Die Wärme des Erdkerns ist von der Sonne unabhängig.

Auf dem Mars gibt es Stürme, obwohl er weit von der Sonne weg ist.

Meteoriten sind unwahrsceinlicher als politische/ wirtschaftliche bedingte Kathastrophen, aber ein großes Hollywoodthema.

Entsalztes Meerwasser und vor allem besseres Wasserrecycling, so wie Wasserspartechnik sind die Grundlage für einen Frieden in Gebieten, wo bereits heute Krieg ums Wasser geführt wird.

In Europa werden bis zu 80% des Trinkwassers mit Kläranlagen recycelt, in Ländern wo dieses nicht geschieht ist Wasser knapp ( z.B. Mexiko)

Eine Sickerschutzfolie zum trockenen Untergrund ohne Grundwasser und nächtliche Perlbewässerung ermöglicht wassersparende Landwirtschaft in Trockengebieten, was aber teuer ist.

Hierzulande kostet ein Quadratmeter Ackerland 5-7€; eine künstliche Kulturlandschaft in Wüstengebieten ist um ein Mehrfaches teurer, wird aber immer wichtiger.

Für Interessierte: www.un.org
_________________
_________________________________________
werde künftig mit folgender Signatur meine Lebenseinstellung vertreten: " Das gefährlichste Wissen ist das Halbwissen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smart



Anmeldedatum: 12.06.2004
Beiträge: 545

BeitragVerfasst am: Fr Mai 09, 2008 9:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ohh, das mit der Wärme aus dem Erdinneren wusste ich nicht.

Zitat:
Meteoriten sind unwahrsceinlicher als politische/ wirtschaftliche bedingte Kathastrophen


Da habe ich auch meine Bedenken (siehe Thread ungehorsam)
_________________
Es sind die Dinge hinter den Dingen die die Dinge geschehen lassen.
Smile
Mein Forum:
www.Smartsystem.de.tc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Do Jun 19, 2008 12:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Meteoriten sind unwahrsceinlicher als politische/ wirtschaftliche bedingte Kathastrophen

fakt ist, dass der 2. WELTKRIEG die mit WEITEM ABSTAND schwerste katastrophe der GESAMTEN menschheitsgeschichte war!
JEDER vulkan, JEDER sturm, JEDES erdbeben war da ein billiger WITZ gegen!
einzig und allein schwere meteoritenimpakte könnten die weltkriegs-katastrophe noch toppen. glücklicherweise sind die extrem selten.
@andy:
ich würde lieber einen meteoriten vom "yucatan-kaliber" über mich ergehen lassen, als einen atomkrieg, wie er zur kalt-kriegs-phase möglich war!
was nützt dir der schönste und beste bunker, wenn er gleichzeitig dein SARG wird, weil die welt RESTLOS im A**** ist?
wenn der meteorit nicht gerade vor deiner haustür parkt, dann kannst du nach einigen monaten/jahren wieder raus, ansonsten sieh zu, dass du schleunigst ans andere weltende kommst ........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de