forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Stadt unter der Erde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
smart



Anmeldedatum: 12.06.2004
Beiträge: 545

BeitragVerfasst am: Di Jan 03, 2006 7:17 am    Titel: Stadt unter der Erde Antworten mit Zitat

Schaut euch das mal an:
Stadt unter der Erde(www.smartsystem.de.tc)
(um in dem Forum zu antworten müsst ihr nicht eingeloggt sein)
_________________
Es sind die Dinge hinter den Dingen die die Dinge geschehen lassen.
Smile
Mein Forum:
www.Smartsystem.de.tc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Ravachol



Anmeldedatum: 11.10.2004
Beiträge: 43
Wohnort: in den dunklen saarländischen Wäldern

BeitragVerfasst am: Mo Jan 23, 2006 3:53 am    Titel: Hollywood lässt grüßen Antworten mit Zitat

Die Idee an sich ist uralt.
Schon Jules Verne hat seine (fiktiven) Mondbewohner unter der Erde hausen lassen und Hollywood hat sich diesem Thema dankbar angenommen.
Soviel zur Theorie, die Praxis indes birgt etliche Schwierigkeiten wie z.B. den Standort dieser Anlagen, die Ver- und Entsorgung, die Belüftung, Beleuchtung.
Zum Standort ist zu sagen : Es wären riesige Flächen nötig die geologisch stabiles Deckgebirge bieten, sonst geht die Bude in Null Komma Nix wieder zu.
Zur Versorgung nur : Wasser muß runter, Abwasser muß raus
Die Belüftung wäre nur durch eine ausreichende Zahl von Schächten , Wetterborlöchern oder Tagesaufhauen zu erreichen ..... eine Lebensaufgabe.
Und eine sinnvolle Beleuchtung wäre mithin das größte Problem, elektrisches Licht hat mit natürlichem Sonnenlicht echt nicht viel zu tun und Licht an - Licht aus ist für die zukünftigen SubBewohner gesundheitlich nicht gerade fördernd.
Nächstes Problem: Die Energieversorgung ..... von über Tage aus am Besten machbar, untertägig eher Irrsinn, fossile Brennstoffe erzeugen auch Abgase die entsorgt werden müssen und verbrauchen zudem wertvolle Atemluft ..... Atomkraft ist auch so ne Sache....

Ausserdem gibts noch den sozialen Gesichtspunkt.... zuerst werden dort wohl nur die unteren Klassen in mehr recht als schlecht ausgebauten Höhlen hausen und wenn auf der Erdoberfläche alles zugedreckt und atomar verseucht ist dürfen die wieder raus und die Haute Volee zieht dort ein .....

grüßle
Rava
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mo Jan 23, 2006 5:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sagt dir das Wort Frühjahrsmüdigkeit etwas?
Nein, auch egal, wie siehts mit Winterdepression aus?
Die beiden Sachen werden u.a. von der mangelden Licht im Winter hervorgerufen, an einem klaren Sonnentag kommt man draussen auf locker 100.000 Lux und mehr, das packt keine Lampe und kein Glasfaserkabel, immerhin soll das Licht ja untertage auch verteilt werden.
Ausserdem muss man brücksichtigen das Glasfaserkabel nicht beliebig dick sein können und das Material andere, optische Eigenschaften wie Luft hat, wäre denkbar das gewisse Lichtspektren nicht durchkommen.

Allein damit sollte das Thema gegessen sein.
Städte unter Tage lohnen sich vielleicht auf Mond/Mars weil da eine schützende Atmosphäre fehlt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ravachol



Anmeldedatum: 11.10.2004
Beiträge: 43
Wohnort: in den dunklen saarländischen Wäldern

BeitragVerfasst am: Sa Jan 28, 2006 2:55 am    Titel: da kann ich nur beipflichten Antworten mit Zitat

Ich werde mich mal kommentarlos Andis Ausführungen anschließen.

LG Rava
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DaManu



Anmeldedatum: 23.07.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: So Jul 23, 2006 11:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

lasst uns lieber von selbstwachsenden Kristalltunneln ala Stargate träumen

sowas hätte wenigstens Zukunft ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smart



Anmeldedatum: 12.06.2004
Beiträge: 545

BeitragVerfasst am: Do Aug 03, 2006 1:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenns nur so einfach wäre. Aber die Folge muss ich irgendwie verpasst haben, obwohl ich viele kenne. Aber so ein Bunkerbau wie das Stargatecenter ist doch auch schon nicht schlecht. Ich find die Idee mit den Computergesteuerten Fahrzeugen, die auf den Linien auf dem Boden entlangfahren gut. Ich glaube das gibt es sogar in der Realität.
_________________
Es sind die Dinge hinter den Dingen die die Dinge geschehen lassen.
Smile
Mein Forum:
www.Smartsystem.de.tc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Fr Aug 04, 2006 9:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nen Fahrzeug auf einer auf den Boden gemalten Linie entlangfahren lassen ist supersimpel, diese Lego-Roboter können das auch ohne weiteres.
Allgemein ist die Wegfindung das Problem Nummer eins in der Robotik.
Seit einigen Jahren veranstaltet das amerikanische Militär immer eine etwa 20 km lange Wüstenrally, durch den Kurs müssen die Roboter selbstständig einen Weg finden, dieses Jahr hat es grade mal einer geschafft, die Jahre zuvor waren stets erfolglos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Do Aug 31, 2006 2:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

app.

Zuletzt bearbeitet von Robert-Diart am Do Aug 31, 2006 2:31 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Do Aug 31, 2006 2:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

app.

Zuletzt bearbeitet von Robert-Diart am Do Aug 31, 2006 2:31 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Do Aug 31, 2006 2:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Robert-Diart"][quote="Robert-Diart"]....räumlichkeiten gäbe es zur genüge!! denke man an zahlreiche gigantische bunkeranlagen der ersten und zweiten weltkrieges, welche in ganz mitteleuropa zu finden sind und welche heute noch erhalten sind, einige dieser "superbunker" haben gangsysteme von 30 kilometern und mehr!!!
sie werden zt noch militärisch genutzt , weil sie sogar atombombensicher sind.
zwar nicht das "grösste" aber dafür ein prominentes beispiel aus der eifel: http://www.bundesbunker.de
oder : www.Bunker-Marienthal.de
leider mussten sie aus kostengründen den weit grössten teil dieser anlage ersaufen lassen!!!
wenn 's schon so ein mords-hantier ist, so ein ding trocken zu halten, dann will ich nicht wissen, wie es aussieht, wenn da menschen unter "artgerechten" bedingungen leben sollten?!?!?[/quote][/quote]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smart



Anmeldedatum: 12.06.2004
Beiträge: 545

BeitragVerfasst am: Do Sep 07, 2006 11:21 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die Bunker sind ein gutes Beispiel für den Ausbau der Anlage. Ich würde allerdings noch eine futuristischere Raumausstattung empfehlen und mit großen selbsttragenden Kuppeln arbeiten, wenn ich großen Raum brauche. Das ist heutzutage mit Beton möglich, allerdings gehen auch kleinere Räumlichkeiten, die Anzahl machts ja. Leider sind die meisten der Bunker zu klein um eine richtige funktionierende Bevölkerung zu halten. Selbst die großen Bunker, in denen man mehrere Jahre wohnen kann. Es soll ja ein angenehmes Leben werden und es sollte auch genügend Leute geben die sich mit der Erhaltung und Sicherung der Anlage beschäftigen. Außerdem muss eine sehr gute Nahrungsverpflegung gegeben sein, was wahrscheinlich zu einem Problem werden würde, da man unterirdisch ohne Lichttransfer (durch Glasfasern etc.) schlecht Felder usw. anlegen kann.
_________________
Es sind die Dinge hinter den Dingen die die Dinge geschehen lassen.
Smile
Mein Forum:
www.Smartsystem.de.tc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: So Apr 20, 2008 10:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Künstliche unterirdische Biossphäre:
1. Künstliches Tageslicht
2. Geothermische Energie
3. Bioluftfilter mit großem Algentank als CO2-Filter
4. Videocave gegen Claustrophobie

Oder einfach Atomuboottechnik.
Atomuboote zwischen Anlagen mit Unterwasseranschluss könnten wichtiges Verkehrsmittel werden.

Entwässerung oder trockenes Salzbergwerk.

Die Luftschutzräume der BRD werden seit Jahren aufgegeben um Kosten zu sparen. Aufgelassene Bergwerke gibts auch genug. Reichlich Platz, den man nicht nur als Deponie nutzen kann.

Ich bin nach wie vor der Meinung, das es möglich ist eine funktionierende
künstliche Biosshäre zu errichten und das es eine gewisse mathematische
Tendenz zum Overgroundoverkill gibt, auf die man sich mit einer "Arche Noah" unter der Erde vorbereiten sollte.
Wenns mal schiefgeht müssen 100 bis 1000 Jahre unter der Erde realistisch sein; etwas Entwicklungsarbeit aber nicht unmöglich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Mi Apr 23, 2008 7:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

na ja, atomuboot hin, superbunker her, ich bin nach wie vor für die dringende ERHALTUNG unserer "noch-biosphäre".
alles andere ist doch MURKS!
da kann man mal drüber reden, wenn unweigerlich ein feister asteroid auf mutter erde zurast .
ansonsten sollten wir uns mal alle mal
ein wenig ZUSAMMENREISSEN
( vor allem unsere MACHTHABER aus POLITIK und WIRTSCHAFT !)
dann hält mutter erde auch noch ein weilchen.

GELD ist nicht alles, vor allem nicht, wenn der lebensraum zur neige geht!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: Mi Apr 23, 2008 7:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin DrQ_WI und nicht G.W. Bush.
Klar ist Flucht Murks.

Ich seh's so:
Entweder entwickelt man bei diesem Projekt, die Technik die zum normalen
Leben auf diesem Planeten benötigt wird und kann so überirdisch das Steuer wenden, oder es bleibt halt nur noch Deckel von innen zu.

Dank einer gewissen US-Kummulation ist Wiesbaden seit Jahrzehnten in jedem Kathastrophenplan Atombombenziel NR1 in Europa.

Was den knappen Lebensraum angeht hätte die Menschheit durchaus die Möglichkeit per Bewässerung z.B. die Wüsten zu Begrünen und so die äquivalente Fläche von mindestens einem Kontinent zu erschließen.

So könnte man Geld sinnvoller verschleudern als mit Militär und Weltraumprojekten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mi Apr 23, 2008 9:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wüsten bewässern? Mit was denn? Mineralwasser??

Sonne bringt Leben und Energie auf den Planeten, ohne Sonne wird früher oder später alles hier sterben. Spätestens wenn deiner Biosphäre der Energievorrat für deine Superlampe ausgeht ist Schicht im Schacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de