forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Reglement Seifenkiste -Vorschlag-
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 3:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

uli.paul hat Folgendes geschrieben:
Allerdings sind Start und Landung ein Problem. Aber was ist, wenn Sebastian etwas gefunden/wiederentdeckt hat, das sie (wirksame/scheinbare) MASSE verringert? Wahrnehmen würden wir das als eine Abnahme der Gravitation (bitte hier jetzt nicht mit Gravitationskraft oder gar der G-Konstante verwechseln!). Damit kriegt er sein Teil zu Schweben - und nur ein kleiner Impuls recht aus, ihn aus dem Schwerefeld der Erde zu entfernen.


Weder habe ich etwas gefunden/noch wiederentdeckt, dass hört sich ja fast so an, als ob ich mir keine Mühe gegeben habe. man, man,man.... ich frag mich echt wo du den Mist her hast. Rolling Eyes Was ich gefunden habe sind Baupläne, die auf den selben Prinzipien aufgebaut sind, wie mein Schiff. Sie decken sich, verstehst du?

uli.paul hat Folgendes geschrieben:

Nehmen wir einmal an, daß er es geschaft hat, daß sich ein Körper (in seiner Apparatur - und natürlich auch sein Gefährt gegenüber der Erde) mit der zehnfachen! (netto, nach Abzug der Gravitation, also absolut 11-fach) Kraft abstößt als die Gravitation wirkt. Er haut also ab nach oben, mit der zehnfachen Erdbeschleunigung. Bei 70kg Körpergewicht wiegt er jetzt -700kg (wegen der Umkehr des Vorzeichens, da er ja damit seinen Antrieb bewerkstelligt hat (er hat Masse in negative Masse verwandelt). Die Weight-Watchers werden glücklich sein, aber es gibt keinen Hinweis auf negative Masse.


Wo hast du diesen Schwachsinn her???? Wer in Gottes Namen hat dir diesen Mist beigebracht? Reden wir von der selben Sache??? Negative Masse? Woher hast du das? Embarassed

uli.paul hat Folgendes geschrieben:

Die einzige Bedingung ist, daß er mit seinem ???-was-auch-immer eine 1m-hohe Hürde (nicht fest, sondern ein Stab in dieser Höhe) überwindet (Geschwindigkeit egal, aber keine konventionelle Methode zugelassen).

So Sebastian, hier hast Du meine Herausforderung! Nimmst du sie an? Ich sage Dir jetzt schon, daß ich einfach über die Stange hüpfen werde, aber ich will doch sehen, wie Du mit Deinem Mechanismus den Meter überwindest.


Wieso hüpfen? Du schwebst über die Stange, dass nenne ich nur Gerecht.
Ich lege einen neuen Thraed an, dann kannst du am 01.01.2008 deine Stange mitbringen und Sie uns mal vorführen. Laughing

Schreib mir eine PN, mit deiner Privatadresse und ich hol dich mit meinen Gefährt vor Startbeginn ab, dann kannst du mich ja schon mal in die Geheimnisse deines Hüpftricks einweisen. Wink
Nach oben
KV3000



Anmeldedatum: 24.08.2004
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 4:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich warte noch immer auf ein Foto von deiner "Seifenkiste".
Das wird ja wohl nicht zu viel verlangt sein.

Oder sonst treffen wir uns halt am 1.3.2006 um 12:00 MEZ auf dem Mars.
Die genauen Koordinaten darfst du dir aussuchen. Wink

MFG KV3000
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NOX



Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 5:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sebastian, nein du hast mir kein Stück gehplfen und die Fragen auch nich wirklich beantwortet!

Und wie sieht denn z.B. deine Energieversorgung on Board aus? Um was für eine art von kraftwerk handelt es sich? Auch eine Nutzung von Gravitation?
benötigte Sauerstoffversorgung erfolgt über komprimiertes Gas (sauerstoff), flüssiggas oder eine alternative speicherung (wenn ja, nach welchem prinzip)?
welches System zur CO2-filterung bzw. Aufbereitung nutzt du? Bitte hier mal genauere Infos bzw. baupläne oder so. Ist ja schließlich nix unbekanntes.
Welche Schutzeinrichtungen hast du gegen auskühlen der seifenkiste, strahlung sowie schutzeinrichtung gegen schwebeteilchen? Nutzt du aktive schutzschilde?
zu den ganzen Fragen, brauchst du mir keine genauen baupläne schicken... aber sag mal den Grundaufbau in mehr als nem halben satz!

Ach ja! die Frage über die steuerung der seifenkiste hast du mir noch nicht erklärt! Nutzt du computer? Wenn ja, welche art, was für ein Programm verwendest du (selbst programmiert?)? welche Rechenleistung verfügt das (evt vorhandene) system?

Und ein bild wär mal nicht übel! Über ein einfaches Bild kann man schließlich nich wirklich etwas über genauere Funktionen eraten!


Einfach mal etwas genaueres bitte, wenn man dir glauben sollte!


Mfg Max
_________________
Anders Denkende sind meist anders als wir denken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LordNaikon



Anmeldedatum: 01.08.2004
Beiträge: 219
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 7:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ok der erste prototyp steht. die außanhaut ist ganz raffiniert aus -[Cx(H2O)y]n-




und bietet herrvorragende eigenschaften.

ein testpiloten .. habe ich auch schon gefunden , der sich mit dem testen von fluggeräten auskennt. hier ein bild von ihm , in einem eigens für ihn konstruierten testprototypmusters

http://cahiers.blogs.com/photos/uncategorized/carton1_1.jpg


angetrieben wird mein fluggerät mit meinem eigenen Sinn für selbstzufriedenheit.

http://www.ilpiola.it/roberto/hobby/cart99-1.jpg
_________________
Unter einer Supersymmetrie versteht man die Invarianz eines physikalischen Modells unter einer Transformation, deren infinitesimaler Parameter ein antikommutierendes Element einer Superalgebra ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 8:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Andi hat Folgendes geschrieben:
Zeigen, dein srx2-ding.
Und ich hoffe doch das du dich jetzt nicht mit einem "Kann man nicht zeigen, is geheim"-Kommentar aus dem Rennen wirfst, die Beweislast liegt bei dir.

Der Vollständigkeit halber:
http://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_X-43A


Ich warte.

btw, mal davon ausgegangen das dein Gefährt mit konstant 6g beschleunigt bräuchtest du schon rund 6:13 min. um auf 22 km/s zu kommen.
Besseres beispiel: Sportwagen, schafft von 0 auf 100 kmh in 4,5 sekunden.
Beschleunigt also in den ersten beiden Gängen mit durchschnittlich 0,63g.
Angenommen er hält den durchschnitt bräuchte er trotzdem schon fast eine ganze Minute um auf die erforderlichen 22 km/s zu kommen.
Wieviel Wegstrecke er derweilen zurücklegt weis ich nicht, so gut rechnen kann ich nicht.
Vielleicht weis das der uli.paul, dem trau ich sowas kompliziertes zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LordNaikon



Anmeldedatum: 01.08.2004
Beiträge: 219
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 9:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

die usa plant doch .. mal wieder den mond zu besuchen. vllt wäre es doch mal ganz lustig , für dich Sebastian, mal beid er live übertragung durchs bild zu huschen, mit der aufschrift "wer zuletzt lacht ... da guckst du blöd lordN gelle ?" damit wir auch wissen , das du es warst.

ich werde das wohl noch nicht machen können, da mein gefährt nur für planetare reisen konzipiert ist. denn bis zum mond wird meine selbstzufriedenheit noch nicht ausreichen.

gruß lordN
_________________
Unter einer Supersymmetrie versteht man die Invarianz eines physikalischen Modells unter einer Transformation, deren infinitesimaler Parameter ein antikommutierendes Element einer Superalgebra ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 9:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei einer konstanten Beschleunigung von a=6,3m/s² braucht es die Zeit t um auf 22000m/s zu kommen.

v=at --> t=v/a=22000/6,3=3492s, also beinahe eine Stunde.

Die Strecke, die dabei zurückgelegt wurde, ist:

s=(1/2)*at²=(1/2)*6,3*3492²=38,413E6m=38413km, also etwas weiter als bis zum geostationären Orbit oder nicht ganz einmal um die Erde.

So, so. Pläne hat er gefunden. Hört sich ja an wie Indiana-Jones. Die müssen von Marsmännchen stammen. Entweder haben die sie verloren oder weggeworfen. Ich glaube letzteres. Und wozu die Geheimniskrämerei? Zumindest hier in Europa ist kein unbeobachteter Flugversuch möglich, vor allem nicht mit so einem Schiff - eine kleine Sportmaschine kann sich unter dem Radar halten. Aber die fliegt ja auch nicht schneller als der ICE fährt. Damit kann der Pilot dem Gelände in geringer Höhe folgen. Aber bei 22km/s ist damit Schluß. Nach ca. 0,5s ist der nächste Hang/Berg da. Aber vielleicht haben die Marsmännchen auch gleich einen Bauplan für einen leistungsfähigen Steuerungsrechner mitgeliefert, Und natürlich eine Methode Energie zu gewinnen, die alles in den Schatten stellt, was wir derzeit können.

Also, wenn ich die Pläne gefunden hätte, dann würde ich jetzt nicht am Rechner sitzen, sondern ganz woanders. Mit dem Plan für die Energieversorgung hätte ich ein Kraftwerk gebaut und EON Konkurrenz gemacht. Damit die mir nicht irgendwie den Hahn zudrehen, hätte ich die Pläne vervielfältigt und an verschiedenen Orten auf der Erde versteckt. Mit dem Antigrav-Teil hätte ich eine Spedition aufgemacht und da mal mitgemischt, einfach nur der Gaudi wegen. Eine abgespeckte Version hätte ich den Autobauern als Ersatz für den Airbag verkauft. Die Vollversion hätte ich in einem Flugzeugwerk gebaut. Und mit allem zusammen hätte ich ein Schiff gebaut und wäre herumgegondelt - auf der Erde. Außer die Marsmännchen haben wirklich an alles gedacht und gleich Pläne für komplettes Raumschiff dagelassen, mit allem was dazugehört: Lebenserhaltungssystem, Schutz gegen Hitze/Kälte, gegen Meteoriten und der dergleichen und was sonst noch alles notwendig ist.

Leisten könnte ich mir das natürlich erst, nachdem Kraftwerk, Spedition, Autobauer und Flugzeugwerft Geld abgeworfen haben. Wie der Sebastian sich das leisten kann ist mir unklar. Aber vielleicht hat er den Jackpot geknackt.

Auf den Punkt gebracht: Ich halte das für Humbug und glaube kein Wort von den Versprechungen /Ankündigungen von ihm. Außer, ja außer er liefert endlich einmal Belege: Ein Photo oder ein paar Antworten auf die Fragen, die an ihn gestellt wurden.
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LordNaikon



Anmeldedatum: 01.08.2004
Beiträge: 219
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 10:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@ uli.paul:

witzig ist, nachdem man deinen post gelesen hat.. und man sich dann deine signatur ansieht Razz

vllt könnte man die ein wenig abändern

"Die, die sagen, dass etwas möglich ist, sollten wenigstens die nicht belästigen, die sagen, dass etwas unmöglich ist."

mal sehen , vllt mach ich mit meinem gefährt auch bei deiner 1m hürden challange mit Razz ... dann kann mich sebastian auch gleich mitabholen .. wo wir dabei sind .. wie viele leute haben denn darin platz ..

mfg lordN
_________________
Unter einer Supersymmetrie versteht man die Invarianz eines physikalischen Modells unter einer Transformation, deren infinitesimaler Parameter ein antikommutierendes Element einer Superalgebra ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 10:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, so falsch ist die Signatur ja nicht, vor 100 Jahren hätte auch keiner geglaubt das wir zum Mond fliegen aber es gab damals schon Visionäre.
Der unterschied zwischen Visionär und Träumer ist aber das Visionäre der (bekannten) Physik nicht ungeniert ins Gesicht spucken sondern zumindest einigermaßen realisierbare Lösungsansätze wagen.


Btw, sein Spezialflugzeug SRX 2 schafft ne Beschleunigung von 30.555g, würde mich interessieren was genau mit einer Schweinehälfte bei dieser Beschleunigung passieren würde. (Davon abgesehen das sie nicht mehr 50 Kilo sondern 1.528 Tonnen wiegt)

Btw2, Uli.paul hat recht, war eine Stunde, keine Minute. Tippfehler und Unachtsamkeit, Asche auf mein Haupt.

Mich würde mal interessieren was sie denn so beruflich machen, warscheinlich nen neuen Stealth-bomber für die Amis entwerfen. Nebenberuflich... Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Mo Feb 27, 2006 1:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

@Andi: wenn ich eine solche Beschleunigung auf eine Schweinehälfte gebe und sie ist nur um 0,01% ungleich verteilt, dann kriege ich Hack mit Knochensplittern. Das einzige, das meiner Erfahrung nach invariant gegen solche Operationen ist ein *burger* (* steht für eine beliebige Anzahl von Zeichen) von Mc-Würg & Co. Wenn man die Augen zumacht, dann schmeckt alles von denen gleich: breiig und bißneutral. Etwas schlimmeres kann damit auch nicht rauskommen, wenn das mit 33000g behandele und 0,01% Ungleichmäßigkeit habe.

Aber das Problem stellt sich hier doch garnicht. Wer hat denn etwas von Schweinehälften gesagt? Bei so einem Wunderding an so etwas triviales denken - wie kann man nur! Wink

Was mich vielmehr interessiert, ist folgendes:

Wir wissen - nicht nur durch Messung, sondern auch durch die Theorie - daß die Masse ein Grundelement der Physik ist. Zwar sagt uns Einstein nur, daß die "Schwere Masse" gleich der "Trägen Masse", aber das ist schon etwas. Die Quantenphysiker allerdings kennen keine Masse - na ja, sie wissen noch nicht, warum Quarks, Elektronen & Co eine Masse haben; und das Higgs-Teilchen hat sich so gut versteckt, daß es noch keiner gefunden hat. Aber lassen wir die Quantenmechanik und bleiben wir in der makroskopischen Realität.

Wenn ich eine Masse beschleunigen will, dann brauche ich eine Kraft. Wenn ich sie arg beschleunigen will, dann brauche ich eine große Kraft. Aber der blöde Newton hat einfach ein Gesetz erlassen, daß actio=reactio sein soll, daß also jede Kraft eine gleichgroße Gegenkraft habe. Und das Gesetz gilt heute noch - Sauerei! Selbst wenn ich als den Einfluß einer Masse auf eine andere ausschalte (die Gravitation aufhebe), dann bleibt immer noch die Trägheit der Masse übrig. Und deswegen brauche ich eine Kraft mit ihrer Gegenkraft um weiterzukommen. Hebe ich auch die Trägheit auf, dann bestehe ich nur noch aus Substanz, und ich kann nur hoffen, daß alles, wirklich alles um mich herum auch keine Trägheit mehr hat. Wenn nur ein paar Elektronen in meiner Umgebung sich nicht an diese Abmachung halten, dann schaut es mit meiner Form schlecht aus: Jedes schießt mir ein Riesenloch in den Körper, da meine Atome/Moleküle keine Trägheit haben - also nix mit elastischem Stoß und so! Die chemische Bindungsenergie der meisten Atome/Moleküle in meinem Körper ist so schwach, daß ein Elektron im Spaziergängertempo ganze Klumpen einfach herausreißen und mit sich nehmen kann.

Aber halt! Wo bleibt denn da die Impulserhaltung? Antwort: auf der Strecke. Ohne Trägheit, kein Impuls; ohne Impuls keine Erhaltung desselben. Aber was schert uns so ein Satz der Physik.

Ich kriege jetzt so langsam Hunger und da kommt mir die Schweinehälfte vom Andi gerade recht - ja ich weiß, ich bin ungerecht, erst tadeln und sich dann doch ein Stück davon abschneiden. Aber so ganz Substanz wie ich ohne Gravitation und Trägheit bin, kriege ich das Schnitzel nicht runter. Überhaupt funktioniert meine ganze Verdauung auch nicht mehr und Atmen ist schon lange passe. Ich will schlucken und der Speichel bleibt hinten am Gaumen. Ich will Luft holen und ich sauge an einem Nichts. Oder physikalisch ausgedrückt: Ohne Trägheit gibt es keine Stöße in einem Gas, denn beide Teilchen haben keinen Impuls. Jedes fliegt geradeaus weiter, ungebremst durch jede Wand und verpißt sich ins Unendliche. Daher meine Atemnot. Aber nicht nur daher, denn jedes Gasmolekül fliegt ja nicht mehr zick-zack umher, sondern eben nur in eine Richtung. Und die, die auf meinen Mund zufliegen, zischen durch meinen Kopf und denken nicht daran, die Luftröhre hinabzuwandern - wer oder was sollte sie auch daran hindern nachdem die Trägheit ausgeschaltet ist?

Aber unter solchen Umständen käme Sebastian ja gar nie bei mir an. Also hat er bessere Konzepte/Pläne. Und damit ist die Frage, wieviele Passagiere er mitnehmen kann eine Blasphemie Wink Natürlich so viele wie er will. Denn sein Privat-Universum hat Platz, Platz!

Wenn ich hier kritisch und spöttisch zu diesem Thema schreibe, dann heißt das nicht, daß ich jemanden hindern/belästigen will, der etwas neues macht oder machen will. Aber ich bin alt genug um Humbug von (vielleicht) seriösen Ansätzen unterscheiden zu können. Als die kalte Fusion in die Presse kam, habe ich mich auch skeptisch abwartend (aber nicht ablehnend) verhalten und bis dato hat mir die Entwicklung recht gegeben. Was nicht durch meine Plausibilitätsprüfung kommt, fliegt raus! Alles andere wird beobachtet. 99% fliegt danach innerhalb von kurzer Zeit erfahrungsgemäß auch noch raus.

Was meine 1m-Hürde betrifft: die habe ich so niedrig angesetzt, weil über eine höhere wohl nicht mehr springen kann - und selbst den einen Meter schaffe ich wahrscheinlich nur mit Anlauf, aber davon steht nichts in den Wettbewerbsbedingungen.

Ich fange jetzt schon einmal das Sparen, damit mich Sebastian am 01.01.08 mal kurz zu Europa (dem Mond, nicht den Kontinent) bringt. Zwischenlandung dort wird extra bezahlt. Danach brauche ich Euch alle nicht mehr, denn von dem Geld der Nasa für die Proben kann ich Bill Gates anpinkeln und seinen Laden kaufen und zumachen. Ich habe solange auf diese Gelegenheit gewartet und jetzt lächelt mich Fortuna an - wer da nicht zugreift ist ein Trottel, oder Wink
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
berti



Anmeldedatum: 12.01.2005
Beiträge: 136

BeitragVerfasst am: Mo Feb 27, 2006 10:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

Weshalb hier keiner eine Bauanleitung postet liegt wohl an der Seite hier: http://www.gravitation.org/Start_/Goede_Preis/goede_preis.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mo Feb 27, 2006 1:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hoho, das erklärt einiges. Sebastian will uns unsere Ideen klauen und die Million einstreichen!
Miese Industriespionage!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: Mo Feb 27, 2006 5:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wer redet denn von klauen. Weder habe ich vorgehabt etwas einzustellen, noch etwas dazu zu erklären. Ihr könnt das gerne machen, bitte ich hintere euch nicht daran. Ihr habt ja noch nicht mal begriffen, was ich geschrieben habe. Ein Laie würde sich auch Fragen, wie 33 G, 40 G oder 50 G auf einen menschlichen Körper wirken sollen? Tödliche "G" Mischung. *lach
da aber keine "G-Kräfte" zustande kommen, können Sie auch nicht wirken.
erst richtig Lesen, dann denken und dann schreiben.

...übrigens die Seite gravi....org kenne ich auch schon. Aber ich finde 1 Millionen für diese Errungenschaft ist zu wenig, vom Missbrauch einmal abgesehen.

Die Entscheidungen insgesamt dürft ihr getrost mir überlassen. ach das macht ihr ja schon, sorry. Laughing

der 01.01.2008 steht schon. Ihr habt nicht mehr soviel Zeit, also fangt mal an.

und ??? ....viel Erfolg wünsche ich euch. Wink
Nach oben
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mo Feb 27, 2006 5:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Andi hat Folgendes geschrieben:
Andi hat Folgendes geschrieben:
Zeigen, dein srx2-ding.
Und ich hoffe doch das du dich jetzt nicht mit einem "Kann man nicht zeigen, is geheim"-Kommentar aus dem Rennen wirfst, die Beweislast liegt bei dir.

Der Vollständigkeit halber:
http://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_X-43A


Ich warte.


Ich warte immer noch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Di Feb 28, 2006 2:15 am    Titel: Antworten mit Zitat

@Andi: Nicht nur Du wartest noch! Die gesamte Menschheit, außer einem: nämlich Sebastian, denn der kennt den Kniff bereits!

@Sebastian: Also Dein Gefährt kommt ganz ohne G-Kräfte aus - von mir aus. Aber ganz ohne die Trägheit der Masse? Wenigstens das dürftest Du uns doch verraten ohne Dein ganzes Geheimnis preiszugeben.

Oder willst Du die ganze Zeit mit Deinen schwammigen Äußerungen argumentieren, ohne jemals auch nur ein bißchen Substanz dahinterzulegen?

Ich bin bereit, Geldgeber zu finden, die Dir Dutzende von Millionen zahlen, wenn Du es bloß schaffst eine Antigrav-Beschleunigung von 0,6g für eine Stunde zu erzeugen - ohne natürlich Tonnen von Sprit zu verbrauchen. Die Nutzlast, die transportiert werden müßte, liegt im Bereich von 10-5000kg. Maximale Entfernung von der Erde: ca. 36000km. Um Dein Geheimnis zu wahren, müßte man das Gefährt so bauen, daß es auf der Zielumlaufbahn den/die Satelliten aussetzt und dann sich in die Weiten des Alls verpißt. Es könnte auch zur Erde zurückkehren, bloß wohin, sodaß keiner es nach der Landung vor Dir findet?

Wenn Du unter $20000/Tonne Nutzlast kommst, dann hast Du das Feld für Dich! Und zwar ganz allein! Da kommt keine Proton-Rakete (die billigste und zuverlässgste), keine Ariane (die nächst zuverlässige) und keine der Amis (Delta & Co) mit - erst recht nicht das Shuttle.

Ich stelle mir die Sache so vor: Du lieferst die "Rakete", also den Antriebsteil als "Black-Box". Keiner darf die aufmachen und spionieren. Oben hat sie das Interface für die Nutzlast. Die Spezifikationen für die derzeit gängigen Raktentypen liegen offen. man kann sie sogar als PDF herunterladen. Und selbst wenn Du ein neues Interface definierst - das kann ich den Kunden schon verkaufen, daß sie eben etwas ändern müssen.

Da aber die potentiellen Kunden auch Zeit brauchen um sich auf Deine Spezifikationen einzustellen, sollten wir schnellstmöglich diese erstellen und an potentielle Kunden weiterleiten. Ich habe da ein paar Beziehungen - nicht wirklich gut, aber immerhin die Namen von ein paar Ansprechpartnern. Galileo allein braucht in den nächsten Jahren 8-12 Starts, je nach Tragfähigkeit der Rakete.

Die meisten Satelliten müssen nicht in den GEO-Orbit gebracht werden. Wenn wir 400-600km als die "Ausklinkentfernung" angeben und mit dem Preis entsprechen (ca. auf die Hälfte) runtergehen, dann gehört das Feld immer noch uns, denn um einen Satelliten von da aus auf 36000km zu bringen, braucht es primär Zeit. Man kann Sprit verschwenden, aber wozu? Erst sinnlos beschleunigen und dann wie "die Sau auf die Bremse treten"? Aber ein direkter Transfer in den GEO-Orbit innerhalb von Stunden/Tagen wäre eine Option, die wir uns offen halten sollten - natürlich gegen Aufpreis.

Viel wichtiger ist der Parameter: Wieviele Starts können wir in einem gegebenen Zeitraum durchführen? Wenn wir etwas anbieten könnten wie: "Wenn Ihr Interface unsere Definitionen erfüllt, dann ist das Teil innerhalb einer Woche oben", dann müssen wir uns Bagger anschaffen um die Banknoten in unserem Depot umzuschichten. Allein die Versorgungsflüge zur ISS kosten ca. 200 Milliarden Euro pro Jahr. Geteilt durch zwei gibt das nach 3-4 Jahren einen Gewinn, daß nicht mehr Billy oder Larry die reichsten Männer sind, sondern wir!

Also: Du machst den technischen Teil und ich verkaufe das. Du brauchst garantiert nichts von Deinen Geheimnissen verraten! Ganz gleich wie Dein Teil aussieht, es muß nur oben, also in Richtung der Beschleunigung, einen definierten Ring (das Interface) zur Verfügung stellen und an bestimmten Bahnkoordinaten bestimmte Parameter einhalten - aber das ist technisches Detailzeug.

Schrecke nicht davor zurück, daß wir eine Gesellschaft zur Vermarktung gründen müssen! In England (eigentlich GB) gibt es die Rechtsform "Ltd", die man mit 1 Pfund Startkapital gründen kann.

Auf gehts!
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 3 von 7

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de