forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Reglement Seifenkiste -Vorschlag-
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LordNaikon



Anmeldedatum: 01.08.2004
Beiträge: 219
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: Sa Dez 17, 2005 11:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
.... mach ich, wenn wir die selben Wellenlänge haben. Wink


die zeit wird das richten denke ich Cool

KV3000 .. netter artikel .. er verdeutlicht schonmal schön den benötigten aufwandt. den ich, für meinen teil, momentan nicht bereit bin aufzubringen.

mfg lordnaikon
_________________
Unter einer Supersymmetrie versteht man die Invarianz eines physikalischen Modells unter einer Transformation, deren infinitesimaler Parameter ein antikommutierendes Element einer Superalgebra ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smart



Anmeldedatum: 12.06.2004
Beiträge: 545

BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2005 11:14 am    Titel: Antworten mit Zitat

@Sebastian:
Mich würde mal interessieren wie lange du daran gebaut hast. Das war bestimmt nicht nur ein Wochenende.
_________________
Es sind die Dinge hinter den Dingen die die Dinge geschehen lassen.
Smile
Mein Forum:
www.Smartsystem.de.tc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Gast






BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2005 2:03 pm    Titel: alternative Kraftstoffarten Antworten mit Zitat

smart hat Folgendes geschrieben:
@Sebastian:
Mich würde mal interessieren wie lange du daran gebaut hast. Das war bestimmt nicht nur ein Wochenende.


das stimmt. Es hat einige Jahre in Anspruch genommen. Wenn man aber die jetzige informationsvielfalt berücksichtigt, würde das heute sicher viel weniger Zeit in Anspruch nehmen, als noch vor bsp. 10 Jahren.

Und ne Seifenkiste nimmt viel weniger Zeit in Anspruch, als ein komplettes Schiff zu entwerfen.
Laughing

.....naja wie auch immer. Vllt. sollten wir die Idee abändern und die konvertionellen Kraftstoffarten mit einbeziehen und alternative Antriebsmöglichkeiten in der Bewertung bevorzugen?

Vllt. lassen sich dann andere dazu überreden, doch mitzumachen? Twisted Evil

....lasst mal hören was ihr zu der Alternative meint?
Nach oben
KV3000



Anmeldedatum: 24.08.2004
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2005 6:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...ich warte noch immer auf technische Details bzw. ein Foto.
Ne kleine Spritztour mit dem Ding würde mich auch von dessen Existenz überzeugen Wink


Zuletzt bearbeitet von KV3000 am Mi Jan 04, 2006 7:41 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smart



Anmeldedatum: 12.06.2004
Beiträge: 545

BeitragVerfasst am: Do Dez 22, 2005 6:59 am    Titel: Antworten mit Zitat

Bei einer Spritztour wär ich auch dabei.
Wie schnell kann das fahren?
Gab es denn vor ca. 10 Jahren überhaupt schon Vorschungen auf dem Gebiet von solchen Antrieben, die ein Auto schweben lassen?
Das war ja so um 1995. Ich denke mal, wenn du wirklich so ein Raumschiff hast, dann ist das das wertvollste was du hast. Ich denke nicht, dass du es verkraften würdest wenn es am nächsten Baum hängen würde.
Ein Bild würde mich aber auch interessieren. Wenn du keinen Webspace hast sag es uns, wir machen das schon das eine mal.
_________________
Es sind die Dinge hinter den Dingen die die Dinge geschehen lassen.
Smile
Mein Forum:
www.Smartsystem.de.tc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Gast






BeitragVerfasst am: Sa Feb 25, 2006 12:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

smart hat Folgendes geschrieben:
Bei einer Spritztour wär ich auch dabei.
Wie schnell kann das fahren?
Gab es denn vor ca. 10 Jahren überhaupt schon Vorschungen auf dem Gebiet von solchen Antrieben, die ein Auto schweben lassen?
Das war ja so um 1995. Ich denke mal, wenn du wirklich so ein Raumschiff hast, dann ist das das wertvollste was du hast. Ich denke nicht, dass du es verkraften würdest wenn es am nächsten Baum hängen würde.
Ein Bild würde mich aber auch interessieren. Wenn du keinen Webspace hast sag es uns, wir machen das schon das eine mal.


...habe mich lange nicht dazu gemeldet und werde jetzt jetzt mal nachlegen: Laughing

...also smart musste Weltweit erstmal recharchieren, was es denn so gibt für eifrige Erfinder: diese Idee ist nicht neu. Denn es gab Sie bereits vor über 100 Jahren und kam erstmals zum Einsatz zwischen 1918 und 2006.

Das heißt das ich natürlich enttäuscht darüber bin, dass es das schon gibt, auf der anderen Seite stolz, das es wir deutschen waren, die es entwickelt, gebaut, eingesetzt haben usw.

Pläne gibt es zwar darüber im Internet, also Baupläne usw. aber Sie sind nicht vollständig. Sprich ein Seifenkistenrennen, wäre denkbar, allerdings ohne Schutzschild, würde ich jedem davon abraten, in so ein Teil zu steigen.

Was Andy erzählt hat, ist Bullshit. Der hat keine Ahnung, was Antigravitation ist, geschweigedenn, was er hier schreibt. Er hat sicher eine Menge Ahnung, was Lehrbücher angeht, aber alles was mit Physikalischen Eigenschaften zu tun hat, in Bezug auf stratosphärenschiffen, da tappt er einfach im dunkeln.
So dunkel wie das WELTALL. Laughing

....also leute, mein Angebot steht.

Was ich nicht machen werde, dass sage ich von vornherein: Bilder oder Baupläne in dieser Richtung veröffentlichen. Für ein Rennen bin ich zu haben....

Noch etwas, die Technologie ist nicht neu, Sie ist schon über 100 Jahre alt. Wink leider..... Crying or Very sad

also man hört sich............

PS: Andy??? Sie fliegen ohne Gas, Öl, Kerosin, Solar, Uran und was es sonst noch geben mag!!!! Sie brauchen eine Quelle das ist richtig, aber sicher keine Steckdose, mit Verlängerungskabel. ...und das verstehe ich unter Technologie. Wink
Nach oben
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Sa Feb 25, 2006 4:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Na dann greif zum Schraubenzieher und zeig mir was du drauf hast.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LordNaikon



Anmeldedatum: 01.08.2004
Beiträge: 219
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: Sa Feb 25, 2006 6:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nagut, wenn du schon son teil hast ... biste uns ja schon um einiges vorraus...

na dann lass doch mal ein proberennen machen .. dazu sollten wir aber ein reglement festlegen. mach du vorschläge, damit ich mich an deine vorgaben halten kann um dich schlagen zu können ...

werde demnächst mal entwürfe posten.

mfg lordnaikon
_________________
Unter einer Supersymmetrie versteht man die Invarianz eines physikalischen Modells unter einer Transformation, deren infinitesimaler Parameter ein antikommutierendes Element einer Superalgebra ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: Sa Feb 25, 2006 10:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

LordNaikon hat Folgendes geschrieben:
nagut, wenn du schon son teil hast ... biste uns ja schon um einiges vorraus...

na dann lass doch mal ein proberennen machen .. dazu sollten wir aber ein reglement festlegen. mach du vorschläge, damit ich mich an deine vorgaben halten kann um dich schlagen zu können ...


Vorschlag:

....ich lege eine Koordinate fest, an der wir uns treffen.

Start soll der 01.01.2008 sein. Das entspricht einer Vorlaufzeit von weniger als 2 Jahren und dürfte für alle Teilnehmer genügen. Es würde sich dann um ein Qualifikationsrennen handeln.
Entweder lege ich eine Koordinate für unseren Planeten fest oder aber für das Sonnensystem.
Bsp. Einmal zum Mond und wieder zurück innerhalb von 5 h oder aber einmal um den Planeten innerhalb von 30 Minuten.
Unter diesen Bedingungen wären konvertionelle Kraftstoffarten, wie Sie die meisten noch kennen, von vorn herein ausgeschlossen.

Nach dem Qualifikationsrennen, würde das eigentliche Rennen kommen.

Ich würde zu Anfang, "einmal den Planeten umkreisen" vorschlagen, von der Stratosphäre aus, damit die Hoheitsrechte, der jeweiligen Länder nicht verletzt werden. 30 Minuten wären da sehr großzügig. Innerhalb von Deutschland macht keinen Sinn, weil man mit einem Antigravitationsantrieb, weniger als eine Sekunde benötigt, um von A nach B zu kommen. Cool

Zusammenfassung:

Punkt 1. Start ist der 01.01.2008, Koordinate wird 2 Wochen vor Startbeginn mitgeteilt.

Punkt 2. Zeitrennen über eine abgesteckte Strecke (Check Points), entscheidet über Qualifikation, für das eigentliche Rennen, innerhalb von 30 Minuten.

Punkt 3. Der Start erfolgt von Deutschen Boden aus, bei 150 m Schwebe über Land, Senkrecht Richtung Stratosphäre, um von dort aus den Planeten innerhalb von 30 Minuten zu umfliegen, um wieder zurück auf Position 150 m zu fliegen (fahren, Schweben ect.).

Punkt 4. Wer das Qualifikationsrennen schafft, nimmt am eigentlichen Rennen teil, dass noch festgelegt werden soll.

.....das wäre doch mal eine einleitende Phase. Für die jenigen die eventuell davon ausgehen, dass sich in unserer Umlaufbahn Weltraumschrott befindet (es gab dieses Gerücht mal, dass sich auf aufwendige Berechnungen von Flugbahnen stützte und so ein Zeug), kann ich nur Sagen, es ist ein Gerücht.

...ich würde ja auch über Land fliegen, da werden aber soviele Hoheitsrechte verletzt, die kann man garnicht zählen und dafür noch Genehmigungen zu bekommen, ist aufwendiger, als so eine Seifenkiste zu bauen. Cool
Nach oben
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Sa Feb 25, 2006 11:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Entschuldige meine kritische Haltung, aber mal davon ausgegangen das ihr solche Fluggeräte besitzt:
30 min. für 40.000 km, das entspricht 80.000 km/h, das entspricht wiederum 22,2 km pro Sekunde, das entspricht ca. Mach 64 (Bei angenommen Zimmertemperatur und NN).
Das bisher schnellste FLuggerät was je gestartet wurde war die Boeing X43 A mit einem Staustrahltriebwerk. Erreiche Spitzengeschwindigkeit: Mach 9,6 In 30 km Höhe.
Zum Vergleich: die Erde bewegt sich mit ca. 107.000 kmh um die Sonne.
Und: selbst wenn ihr diese Geschwindigkeit erreicht, in der Stratossphäre würdet ihr in Sekunden verglühen, noch bevor ihr von "feindlichen" Raketen abgeschossen werdet.
Also: besser eine Route über offene See wählen, so gefährden die abstürzenden Trümmerteile wenigstens niemanden. Wink


Zuletzt bearbeitet von Andi am Sa Feb 25, 2006 11:43 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NOX



Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: Sa Feb 25, 2006 11:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant interessant... Confused
Mal so als nebenfrage... warum gibt es eigentlich nirgends wirklich gute handfeste Theorien, Baupläne oder sonstiges zu diesen Themen? Oder mal mal so ausgedrückt: Ich kenne keine (du könntest mir aber gerne welche geben)...
Gib mir Handfestes Material und ich geb dir eine Konstruktive Kritik...
Du hast aber ja scheinbar nicht so das größte Interesse Wissen zu vermitteln bzw. zu Diskutieren... Mich würden jetzt aber trotzdem mal ein paar sachen fernab von der Gravitations"antrieb" interessieren...
1. Wie wird deine Seifenkiste beschleunigt. Macht es sich die Gravitationskräfte von Planeten zu nutze?
2. Wie wird der menschliche Körper bei diesen enormen Beschleunigungskräften geschützt?
3. Wie sind die Lebenserhaltungssysteme aufgebaut? (grob umrissen)
Einfach mal so ein paar sachen zu deiner Seifenkiste. Auch z.B. Hüllenmaterial(klasse) (keramik?). tragende strukturen? Orientierungssysteme? Erfolgt die steuerung über einen Computer bzw. was für ein sytsem übernimmt die Steuerung bei den gescgwindigkeiten??
Mich interessieren nicht die "unbekannten" Sachen an deiner Seifenkiste, sondern der Rest drum rum!

Wünsch dir noch viel Spaß beim Basteln und viel glück bei deinen reisen!

Ich mach auf jeden fall nicht mit bei einem solchen "Rennen"... Selbst wenn ich in der Lage wäre so ein Ding zu bauen (was nicht der Fall ist), bleib ich lieber hier in meinen gefilden und verlasse mich auf Technik die ich wirklich versteh. Ich würde mich in kein ding setzten, was ich in 2 jahren entworfen hätte, was schneller als 200km/h ist... Da fehtlt es mir an selbstvertrauen!

Aber sebastian, du hast mich auf jeden Fall schön erheitert!

Mfg Max
_________________
Anders Denkende sind meist anders als wir denken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 4:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Schließe mich weitgehend der Kritik von Andi und NOX an und unterstütze lordnaikon darin, uns einmal etwas vorzuführen, das die aufgestellten Behauptungen von Sebastian nur ein kleines, kleines bißchen untermauert - großspurig daherreden können wir alle. Es gilt immer noch das alte Prinzip. "Hic Rhodos, hic salta!" - also nicht schwätzen, sondern zeigen. Und nicht erst bei einer Koordinate irgendwo im Universum zu irgendeiner Zeit, sondern hier und jetzt!

In 30min einmal um die Erde, das geht auch jetzt schon. Das Space-Shuttle braucht 45 und das fliegt auf einer Höhe, in der es ohne Antrieb seine Höhe für die Dauer der Experimente halten kann. Ein bißchen drunter ist zwar die Atmoshäre etwas dichter, aber nicht so dicht, daß man es nicht machen kann.

Allerdings sind Start und Landung ein Problem. Aber was ist, wenn Sebastian etwas gefunden/wiederentdeckt hat, das sie (wirksame/scheinbare) MASSE verringert? Wahrnehmen würden wir das als eine Abnahme der Gravitation (bitte hier jetzt nicht mit Gravitationskraft oder gar der G-Konstante verwechseln!). Damit kriegt er sein Teil zu Schweben - und nur ein kleiner Impuls recht aus, ihn aus dem Schwerefeld der Erde zu entfernen.

Aber um sich vom Schwerefeld der Erde abstützen zu können und sein Fahrzeug zu beschleunigen braucht es mehr als eine Reduktion der Anziehungskraft: Er muß eine Abstoßung hervorrufen können. Gönnen wir ihm auch dieses!

Nehmen wir einmal an, daß er es geschaft hat, daß sich ein Körper (in seiner Apparatur - und natürlich auch sein Gefährt gegenüber der Erde) mit der zehnfachen! (netto, nach Abzug der Gravitation, also absolut 11-fach) Kraft abstößt als die Gravitation wirkt. Er haut also ab nach oben, mit der zehnfachen Erdbeschleunigung. Bei 70kg Körpergewicht wiegt er jetzt -700kg (wegen der Umkehr des Vorzeichens, da er ja damit seinen Antrieb bewerkstelligt hat (er hat Masse in negative Masse verwandelt). Die Weight-Watchers werden glücklich sein, aber es gibt keinen Hinweis auf negative Masse.

Aber irgendwann auf dem Flug zu Mond kommt der Punkt, an dem die Mondanziehung überwiegt - und ab da gelten sie klassischen nicht-sebastianischen Regeln. Diese legen eine minimale Umlaufzeit um den Mond fest (die beste Tour führt direkt über die Krater mit der - kostenpflichtigen - Option durch Ausstrecken einer Hand aus der Kabine originalen Mondstaub als Souvenir Wink mitzubringen.)

Aber so geheinmisvoll wie Sebastian sich gibt könnte es doch die Möglichkeit geben, daß nicht nur die Anziehung aufheben, sondern sie auch verstärken kann. Das wäre die gewinnträchtigste Erfindung seit Jahrzehnten: man verkaufe das Waagenherstellern und liefere - gegen Aufpreis und Zusicherung der Anonymität - eine Fernbedienung an Ehemänner von übergewichtigen Frauen (die Physik ist weitgehend symmetrisch - es funktioniert auch anders herum, also fette Männer auf der Waage).

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich trete mit Sebastian in volle Konkurrenz, wobei ich mir ausbitte, daß die Koordinaten - klingt doch geil - in der Nähe von

Longitude: 10.8833
Latitude: 48.3667

- sprich: Augsburg liegen und der Zeitpunkt etwas näher gerückt wird.

Die einzige Bedingung ist, daß er mit seinem ???-was-auch-immer eine 1m-hohe Hürde (nicht fest, sondern ein Stab in dieser Höhe) überwindet (Geschwindigkeit egal, aber keine konventionelle Methode zugelassen).

So Sebastian, hier hast Du meine Herausforderung! Nimmst du sie an? Ich sage Dir jetzt schon, daß ich einfach über die Stange hüpfen werde, aber ich will doch sehen, wie Du mit Deinem Mechanismus den Meter überwindest.
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 1:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Andi hat Folgendes geschrieben:
Entschuldige meine kritische Haltung, aber mal davon ausgegangen das ihr solche Fluggeräte besitzt:
30 min. für 40.000 km, das entspricht 80.000 km/h, das entspricht wiederum 22,2 km pro Sekunde, das entspricht ca. Mach 64 (Bei angenommen Zimmertemperatur und NN).
Das bisher schnellste FLuggerät was je gestartet wurde war die Boeing X43 A mit einem Staustrahltriebwerk. Erreiche Spitzengeschwindigkeit: Mach 9,6 In 30 km Höhe.
Zum Vergleich: die Erde bewegt sich mit ca. 107.000 kmh um die Sonne.
Und: selbst wenn ihr diese Geschwindigkeit erreicht, in der Stratossphäre würdet ihr in Sekunden verglühen, noch bevor ihr von "feindlichen" Raketen abgeschossen werdet.
Also: besser eine Route über offene See wählen, so gefährden die abstürzenden Trümmerteile wenigstens niemanden. Wink


aha

Das schnellste was mir bekannt ist, ist eine SRX 2. Sie beschleunigt aus dem Stand in 1,3 Sekunden von 0 auf 143.000 km/h.

...ich habe keine Feinde, außerdem ist mir keine Rakete bekannt, die diese Geschwindigkeit nur annähernd geschafft hat. Laughing Twisted Evil Laughing

....und das mit den verglühen überlässt du mal schön uns, denn so einfach ist das auch nicht, mit dem verglühen.
Nach oben
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 2:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zeigen, dein srx2-ding.
Und ich hoffe doch das du dich jetzt nicht mit einem "Kann man nicht zeigen, is geheim"-Kommentar aus dem Rennen wirfst, die Beweislast liegt bei dir.

Der Vollständigkeit halber:
http://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_X-43A
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2006 2:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

NOX hat Folgendes geschrieben:
Interessant interessant... Confused
Mal so als nebenfrage... warum gibt es eigentlich nirgends wirklich gute handfeste Theorien, Baupläne oder sonstiges zu diesen Themen? Oder mal mal so ausgedrückt: Ich kenne keine (du könntest mir aber gerne welche geben)...
Gib mir Handfestes Material und ich geb dir eine Konstruktive Kritik...
Du hast aber ja scheinbar nicht so das größte Interesse Wissen zu vermitteln bzw. zu Diskutieren... Mich würden jetzt aber trotzdem mal ein paar sachen fernab von der Gravitations"antrieb" interessieren...
1. Wie wird deine Seifenkiste beschleunigt. Macht es sich die Gravitationskräfte von Planeten zu nutze?
2. Wie wird der menschliche Körper bei diesen enormen Beschleunigungskräften geschützt?
3. Wie sind die Lebenserhaltungssysteme aufgebaut? (grob umrissen)
Einfach mal so ein paar sachen zu deiner Seifenkiste. Auch z.B. Hüllenmaterial(klasse) (keramik?). tragende strukturen? Orientierungssysteme? Erfolgt die steuerung über einen Computer bzw. was für ein sytsem übernimmt die Steuerung bei den gescgwindigkeiten??
Mich interessieren nicht die "unbekannten" Sachen an deiner Seifenkiste, sondern der Rest drum rum!

Wünsch dir noch viel Spaß beim Basteln und viel glück bei deinen reisen!

Ich mach auf jeden fall nicht mit bei einem solchen "Rennen"... Selbst wenn ich in der Lage wäre so ein Ding zu bauen (was nicht der Fall ist), bleib ich lieber hier in meinen gefilden und verlasse mich auf Technik die ich wirklich versteh. Ich würde mich in kein ding setzten, was ich in 2 jahren entworfen hätte, was schneller als 200km/h ist... Da fehtlt es mir an selbstvertrauen!

Aber sebastian, du hast mich auf jeden Fall schön erheitert!

Mfg Max


Wenn du einen umfassenden Bauplan im Internet finden würdest, was würdest du damit machen? genau! Und was würde ein Staat daraus machen? genau!
dürfte diese Frage beantwortet sein.

Antwort zu 1. u.a. ja, sonst würde es sich garnicht Antigravitationsantrieb nennen dürfen, dass alleine reicht aber nicht aus, da es sich um ein Feld handelt, was einen Planeten umgibt. Und die Feldstärke nimmt nun einmal ab, um so mehr du dich von einem Planeten entfernst. Außerdem hat jeder Planet in unserem Sonnensystem ein unterschiedlich starkes Gravitationsfeld, dass heißt, sobald du in ein neues Feld fliegst, muss das EM-System des Schiffes angeglichen werden. Das trifft aber nur auf die Felder zu.
Das Geheimnis des Antriebs liegt darin: Wie bewegt sich ein Körper im Raum ohne vorhandenes Grafitationsfeld fort?
Das ist der eigentliche Antigravitationsantrieb. Laughing

Antwort zu 2. Andi hat das ja schon geschrieben. Die Erde bewegt sich mit rund 107.000 km/h, um die Sonne herum. Unabhängig davon wie schnell sich der Planet tatsächlich bewegt, ist das eine hammer Geschwindigkeit.
Wenn du dein Schiff, in den gleichen Zustand versetzen kannst, wie einen Planeten, indem du u.a. ein eigenes Gravitationsfeld aufbaust, dann ist es scheißegal, wie schnell das Schiff sich bewegt, denn du bekommst davon garnichts mit.
Etwas anderes ist es wenn du in ein Flugzeug steigst. Wenn das beschleunigt bekommst du den Schub voll ab und das ist wirklich ungesund.

Antwort zu 3. Von Keramik würde ich dir abraten. Was die Lebenserhaltungssysteme angeht? Ohne ein internes Kraftnetzwerk, kannst du es vergessen. Vergleichbar mit einem Heimkraftwerk, so etwas grundsätzliches brauchst du auch bei einer Seifenkiste, damit du unabhängig fliegen, schweben, fahren kannst. Ist ja logisch, du kannst doch nicht 50 Megatonnen kerosin hinter dir her schleifen, um ans Ende einer Galaxie zu fliegen. Ohne ein KNW gehts nunmal nicht.

....nun ich hoffe ich konnte behilflich sein. Cool
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 2 von 7

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de