forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der 4-dim Raum in der Physik

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
werner100



Anmeldedatum: 26.07.2009
Beiträge: 803

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2018 11:32 am    Titel: Der 4-dim Raum in der Physik Antworten mit Zitat

Hallo allerseits -

Schon so mancher Leser hat ziemich verzweifelt im Internet nach einer
klaren Auskunft über den 4-dim Raum in der Physik gesucht - und ist in
einem Wirr-Warr von Vektorräumen, 4-dim Geometrie und theoretischer
Raum-Zeit-Definitionen gescheitert.

Der 4-dim Raum scheint unter diesem Begriff nicht kontinuierlich vom R-3
der Anschauung herleitbar zu sein und wird dann von der Mathematik für
allerlei Dimensions-Definitionen und Topologien vereinnahmt.

Mit dieser Unsitte oder Desinformation räumt das Buch von Roland.W.
Weitzenböck grundlegend auf und zeigt unter den Titel

Der vierdimensionale Raum

was physikalisch wirklich mit der Wirklichkeit vereinbar ist, angefangen
vom 3-dim. kartesischen Koordinaten--System, mit seiner vorhandenen
Punkt-Projektion der x4-Koordinate und den materiellen Schlussfolgerungen
für den R-4.

Im Mittelpunkt der an der Realität orientierten Darstellung steht das
Ortogonal-System der räumlichen Ausdehnungs-Richtungen oder
Dimensionen.
Auch eine Abgrenzung gegen das Einsteinsche-Raumzeitmodell zeigt den
Unterschied zwischen einem theoretsichen Modell (höchster Fragwürdigkeit)
mit den Ausdehnungsrichtungen der natürlichen Kraftfelder an, die allesamt
dem Orthogonal-Prinzip folgen.

Was das Vorstellungsvermögen einer 4-ten Orthogonal-Dimension betrifft,
so genügt hier das Kriterium der Umschliessung oder räumlichen
Aufnahmefähigkeit eines Körpers im Körper der gleichen oder höheren
Dimensionalität, um sich die Abhängigkeit oder Verträglichen Unterbringung
zwischen Körpern unterschiedlicher Dimensionaltät vor Augen zu führen.

Beispiel
Ein Körper mit 2 orthogonal Dimensionen (Fläche) lässt sich in einem 3-dim
Körper unterbringen - aber umgekehrt passt z.B ein Quader nicht in eine
Ebene oder Fläche hinein , sondern erscheint dort nur anteilig als projizierte
Fläche seiner volumetrischen Gesamtausdehnung.
Weiterhin passt ein definierter 4-dim. Feldkörper z.B. Kegel der Gravitation
nicht vollständig in den R-3 hinein, sonern projiziert sich dort u.a. als eine
expandierende Strahlenkugel oder als 3.dim. ausgedentes Gravitations-Feld
in den R-3 des Beobachters.

Dass der Physikalische oder Anschauungsraum in Wirklichkeit 4-dim.
ausgedehnt ist, lässt sich mit einem Vergleich der Bewegungsformen in der
Mechanik gut herleiten.
Davon später.

Gruss
Werner
_________________
--------Es gibt keinen Energieverbraucher ---------
------------- der Energie verbraucht------------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de