forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Antimaterie
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ewald



Anmeldedatum: 18.09.2006
Beiträge: 175
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: Di Dez 05, 2006 7:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Professor Meyl werden sie vermutlich irgendwann die Achter anlegen, außer er kauft all seine Experimentierkoffer wieder zurück? Very Happy

http://www.f27.parsimony.net/forum67168/messages/13798.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hanse



Anmeldedatum: 25.06.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Di Jun 26, 2007 12:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also um nochmal auf das Thema Antimaterie zu kommen.
Im Hamburger Teilchenbeschleuniger wurden 2 Quanten auf einander abgeschossen und dabei kamen ein Elektron und ein Positron raus.(ganz einfach erklärt)
Laserfallen versetzen ein Antimaterieteilchen in bestimmte Phase, so dass es nicht sofort wieder zerstrahlt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Di Jun 26, 2007 4:14 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe bloß den letzen Teil des Threads gelesen und den davor überflogen. Also:

Nirgendwo auf der Welt werden Quantenbeschleunigt, denn das ist ein Unsinn in sich: Es gibt nämlich keine Quanten als Teilchen. Die sind nur ein theorethischer Begriff für die Energiedifferenz.

Im Gegensatz zu den Quarks (und das ist was er wohl meinte): Diese Biester sind für uns nur sichtbar, wenn wir hochenergetische Strahlen auf ein Target schicken. Und Desy kann nur Elektronen beschleunigen. Das sind Fermionen und keine Quarks! Das Dumme mit den Quarks ist: Sie wollen nicht gerne alleine vorkommen. Deswegen stellen wir sie auch nur in zerstörerischen Experimenten fest, in denen wir sie zwingen - zumeindest kurzzeitig - alleine vorzukommen.

Und Gott hat da doch nichts zu suchen! Das gehört in das Esoterik-Forum. Denn Gott - sofern es ihn gibt - hat die Naturgesetze erschaffen und sich ansonsten rausgehalten. Damit hat er sich selber disqualifiziert für eine Diskussion im Forum "Physik". Etwas, das keine erklärbare Beziehung zu dieser Welt hat, gehört nicht in den Bereich der Physik!!

Abschließend möchte ich nur an alle Apostel, gleich welcher Religion, eine Message schicken: In einem naturwissenschaftlichen Forum liegt Ihr komplett falsch! Denn in so einem Forum diskutieren Atheisten, Katholikten, Evangelen, Buddhisten, Hinduisten, ... alle friedlich miteinander. Und wir alle wollen nur eines: keiner scheißt uns an mit seinem persönlichen Gott!

Jeder glaube an seinen Gott/Götter, aber Religionsfreiheit garantiert hier in Europa auch eines: Freiheit von unerwünschter Belästigung!.

Haltet Euch dran oder ich werde Euren Gott so demontieren, dass Ihr mehr damit beschäftigt seid, die Scherben zu ordnen als zu missionieren. Wer lacht hier? Den Islam zerlege ich genauso einfach wie das Judentum - wie alle Religionen, die monotheistisch sind. Aber das alles wird im Esotherik-Forum diskutiert! Oder auch im "Allgemeines". Im Physik-Forum hat das nun nichts mehr zu suchen.
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stebinski



Anmeldedatum: 01.10.2005
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: Sa Jul 07, 2007 9:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mal ne Frage zum Thema Strahlung und schwarzes Loch

Also das Photon hat ja die Ruhemasse 0 aber sehr wohl eine Masse bei Lichtgeschwindigkeit. Übt dieses Photon denn, wenn auch sehr gering, eine Kraft auf den Raum aus? Ich mein Gravitationskraft so wie bei Materie?
Wenn ja, könnte dann ein schwarzes Loch vielleicht im Sonderfall, nur aus Strahlung bestehen? Also aufgrund ihrer eigenen Masse?

Ich kam da jetzt wegen dem Materie - Antimaterie Thema darauf.
_________________
Für das Perpetuum Mobile, ist scheinbar Paradox, der Energieerhaltungssatz nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: So Jul 08, 2007 3:52 am    Titel: Antworten mit Zitat

@Stebinski:

Ohne Dich jetzt persönlich beleidigen wollen, möchte ich doch eine Weisheit der (alten) Griechen hier zitieren:

Selbst der dümmste Mensch kann mehr Fragen stellen, als der intelligenteste beantworten kann.

Deine Frage hat sicher die Griechen noch nicht in dieser Form interessiert - denn sie kannten das Photon ja noch nicht: Das war den Forschern den 20.Jahrhunderts vorbehalten - und der, der daraus eine schlüssige Theorie geformt hat, was eben Einstein (dafür auch den Nobelpreis, nicht für eine seiner Relativitätstheorien).

Aber jetzt zurück zu Deinem Beitrag:

1.) Ja, Photonen interagieren mit der Materie, wie schon vorausgesagt. Aber eine "materielle" Interaktion unter ihnen ist noch nicht nachgewiesen worden, aber sehr wohl:

2Smile ihre Interaktion mit existierender Materie. Das hat schon Einstein (wahrscheinlich nicht er selbst, aber er war an der Entwicklung der Theorie dann doch signifikant beteiligt - sie Bose-Einstein-Effekt). Photonen interagieren miteinander. Das wir derzeit technisch in entsprechenden Apparaturen ausgenutzt. Jeder, der sich bloß ein bisschen schlau gemacht hat, wie die Datenübertragung über Glasfasern erfolgt, kennt sogar die praktische Nutzen.

3.) Photonen interagieren miteinander. Aber nicht im Vakuum. Sondern nur in Medien, die ein nichtlineares Verhalten zeigen. Ach, und das kann - bei entsprechend hohen Intensitäten - auch Luft sein. Ein Problem der Hochenergielaserphysiker.

Halt:! Photonen interagieren auch ohne solche Medien miteinander! Nämlich solche gleicher Frequenz (oder einem geradzahligen Vielfaches davon). Aber das ist die klassische Interferenz.

Jetzt kommen wir zur Masse des Photons. Es hat eine Ruhemasse von 0. Das gilt bei der Frequenz des Photons bei f=0, aber ein Photon mit der Frequenz 10E18Hz bewegt sich entweder mit Lichtgeschwindigkeit fort (was es tut) und transportiert damit einen gewissen Energiebetrag: h*f (das h ist eigentlich das h geteilt 2*pi, es ist da plancksche Wirkumsquantum geteilt durch 2*pi.

Ach Freunde, das Problem mit den Photonen ist eigentlich ganz einfach: Entweder haben sie eine Frequenz <>0 oder sie bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit.
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stebinski



Anmeldedatum: 01.10.2005
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: Mo Jul 09, 2007 7:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja schön, ich bin bekannt für doofe Fragen vielleicht sind es aber manchmal die richtigen.

Also, dass elektromagnetische Strahlung nur mit Materie wechselwirkt und sonst nur durch Interferenz, weiß ich auch.
Ich wollte nur wissen, ob Strahlung den Raum krümmt oder nur barionische- respektive nicht- barionische Materie.
Denn ich werde nicht ganz schlau aus deiner ausführlichen Antwort.
Mir ist ebendfalls klar das man nicht in schwarze Löcher schauen kann und somit alles nur spekulation ist was sich darin abspielt.
Und somit auch ein Anziehungspunkt für laien wie mich. Very Happy

Ich hatte bis jetzt immer nur gehört, dass elektromagnetische Strahlung "auf dem Raum entlang läuft" so beschrieb es Professor Lesch und meint damit, wenn Licht einen Gravitationstrichter durchläuft . Natürlch Zweidimensional gemeint. Doch ob Licht selbst den Raum krümmt meinte ich.
_________________
Für das Perpetuum Mobile, ist scheinbar Paradox, der Energieerhaltungssatz nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Di Jul 10, 2007 5:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das hängt davon ab, wie man "Raumkrümmung" definiert.

Einstein hat niemals eine "Raumkrümmung" beschrieben - und auch sonst kein Wissenschaftler - sondern immer nur eine "Raum-Zeit-Krümmung".

Nach meinem Wissen krümmt Licht den Raum nicht, denn ansonsten hätten Interferomenzversuche dieses schon lange gezeigt - oder die Krümmung ist so gering, dass sie unter der Nachweisgrenze lag.
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: Di Jul 10, 2007 12:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ja schön, ich bin bekannt für doofe Fragen vielleicht sind es aber manchmal die richtigen.
Doof sind nur die, die nicht verstehen, warum die Frage gestellt wurde. Jede Frage, hinter der die ehrliche Absicht steht, etwas zu verstehen, ist um Welten besser als das Vorgeben von Allwissenheit.

Interferenz ist primär keine gegenseitige Wechselwirkung von Photonen, sondern nur eine lokale Erscheinung aufgrund sich überlagernder Wellen.
Ein Photon wechselwirkt natürlich mit Materie, ebenso wie mit dem Raum.
Es ist nichts anderes als eine sich fortbewegende Veränderung (Welle) des Mediums bzw. des Raumes, ähnlich einer Druckwelle in der Luft.
Darum kann es auch kein ruhendes Photon geben. Es bewegt sich immer mit C!
Licht wechselwirkt mit Massen, da es eine Äther-Dichtewelle ist, und Gravitation nichts
anderes ist als eine Ätherströmung hin zum Massezentrum.
Strömt Äther quer zur Ausbreitungsrichtung des Photons, wird das Photon entsprechend abgelenkt, genau wie
Wind den Schall ablenken kann.
Am Ereignishorizont einer Singularität erreicht die Ätherströmung eine Geschwindigkeit von C.
Entsprechend kann kein Photon mehr den Bereich hinter dem Ereignishorizont nach aussen verlassen, da das Photon
gegen einen Strom "schwimmt", der schneller ist als die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Welle (Photon) im Medium (Äther) selbst.
Genauso, wie Du ein Flugzeug, welches mit Überschall auf Dich zukommt, erst hörst, wenn es Deine Position passiert, nicht eher.
Der Schall selbst, also die Welle, kann sich eben nur mit Schallgeschwindigkeit (bzw. Lichtgeschwindigkeit im Äther) ausbreiten.
Auch die Rotverschiebung ist im wesentlichen ein relativistischer Gravitationseffekt.
Siehst Du in Richtung eines galaktischen Zentrums, wo die Gravitation zunimmt, erlebst Du die Rotverschiebung.
Siehst Du nach aussen (abnehmende Gravitation), gibt es eine Verschiebung Richtung blau.
Sie Dir das GPS System an. Die haben auch mit dem Problem zu kämpfen gehabt, denn die Satelliten laufen unserer lokalen Zeit
täglich um 38 Mikrosekunden voraus. Sehen wir zu den Satelliten in Richtung Gravitationsabnahme, erleben wir einen blau-shift.
Sehen die Satelliten zu uns (Gravitationszunahme), erleben sie einen rot-shift.
Da wir relativ weit weg vom galaktischen Zentrum sind, erleben wir die meisten Galaxien rot-verschoben, da sich
die meisten Sterne viel näher einem Gravitationszentrum befinden als wir das tun.
Die angeblich ständige Ausbreitung des Universums ist eine Illusion und eine Missinterpretation der Rotverschiebung.

Photonen wechselwirken miteinander in nichtlinearen Medien, ja.
Im Grunde wechselwirken sie immer, was aber unterhalb der Nachweisgrenze liegt.
Licht stresst das Medium, welches es passiert, setzt es sozusagen unter Spannung.
Ändert sich dabei die "luminare Elastizität" merklich, wie in nichtlinearen Medien, treten Wechselwirkungen auf.
Passiert ein weiteres Photon dieses bereits "vorgespannte" Medium, wechselwirken beiden Wellen miteinander.
Frequenzen bzw. Ausbreitungsrichtung verändern sich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beta



Anmeldedatum: 02.12.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: Di Jul 10, 2007 2:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Photon geben. Es bewegt sich immer mit C
das ist falsch. photonen bewegen sich, abhängig vom medium, mit unterschiedlichen geschwindigkeiten.

Zitat:
da es eine Äther-Dichtewelle ist
wie kommst du darauf? bitte erläutere mir, woher du das hast und im gleichen zug bitte auch, was der äther ist, woraus er besteht und wie du seine dichteschwankungen misst...

wir sind hier im physikforum, also hier bitte nur fundiertes wissen widergeben. spekulationen haben in anderen foren platz!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: Di Jul 10, 2007 3:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
das ist falsch. photonen bewegen sich, abhängig vom medium, mit unterschiedlichen geschwindigkeiten.

Du liegst falsch, beta. C ist abhängig vom Medium. Photonen bewegen sich IMMER mit C. Was Du meinst, solltest Du korrekterweise als Co bezeichnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beta



Anmeldedatum: 02.12.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: Di Jul 10, 2007 3:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

c ist bei mir die Lichtgeschwindigkeit (die geschwindigkeit, die von allen verstanden wird, wenn man von lichtgeschwindigkeit spricht, also die knapp 300000km/s)...

aber daran wollen wir uns nicht aufhalten, haben wir ja jetzt geklärt. nun beantworte doch bitte meine restlichen fragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: Di Jul 10, 2007 4:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.glafreniere.com/matter.htm
Ich hatte alles schoneinmal geschrieben. Wir wissen doch genau, wo das endet. Du erklärst mir, dass die Schulbuchphysik den Äther verleugnet, und das ist Deine Wahrheit. Ich greife andere Konzepte auf, die in meinen Augen mindestens die gleiche Berechtigung haben, die in sich logisch sind und nicht von Geisterteilchen reden, und von Materie, die aus kleinen Kügelchen besteht, die sich ein Photon auch als Teilchen vorstellt und nicht erklären kann, warum es kein ruhendes Photon geben kann.
Äther ist das absolut einzige, was existiert...sofern man überhaupt von einer physikalischen Existenz reden kann. Materie ist nichts anderes als Licht in einem Modus als sperischer stehende Welle. Der Äther erklärt absolut alles, Raum, Zeit und die Illusion der Materie, Singularitäten, Licht, RF, Elektromagnetismus, die Bewegung der Galaxien, Quantenfluktuationen etc. etc. .Dazu braucht man keine Spezialpostulate, Geisterteilchen und keine Hokuspokus-Theorien.
Die Äther-Theorie hält längst wieder Einzug in die heutige Wissenschaft und nicht so tot, wie Du vielleicht glaubst. Ein nicht zuende gedachtes Michelson-Morley-Experiment und dazu eine Menge dummer Prämissen und folgender Fehlinterpretation haben gereicht, um den Äther zu verbannen. Wo steht die Wissenschaft heute? Nichts als Prämissen, Ausnahmeregelungen und wilde Postulate! Alle ihre wilden Theorien lassen sich nicht mehr vereinheitlichen, und alles läuft wieder auf einen Äther hinaus. Aber schön, ich kann Dir kein Schulbuch zeigen, in dem steht, was ich beschrieben habe.
Also degradiere ich meinen Beitrag hiermit zu einer von mir aufgestellten Theorie, welcher der geistig offene Forscher nachgehen kann.
Ich beanspruche nicht, damit recht zu haben.
Ich beanspruche nicht, den offiziellen Schulbuchpostulaten und Schulbuchprämissen zu entsprechen.
Ich möchte lediglich einen gedanklichen Anstoß geben und eine weitere mögliche Blickrichtung öffnen.
Das ist schon alles.
Danke.

Aaron
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beta



Anmeldedatum: 02.12.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: Di Jul 10, 2007 4:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
alles läuft wieder auf einen Äther hinaus
das mag ja sein, aber dann verkaufe deine gedanken bitte nicht so, als wären sie fundamentale erkenntnisse der physik und jedes gesetz würde auf ihnen aufbauen. so kam deine erklärung nämlich rüber. eine theorie ist solange eine theorie, bis sie zur tatsache wird oder durch ne andere theorie abgelöst wird. und solange müssen wir halt damit leben, wie es ist. das was im schulbuch steht, spiegelt nunmal den derzeitigen stand der wissenschaft wider (mit genügend experimenten und berechnungen verifiziert). oder glaubst du an verschwörungen, denen alle wissenschaftler der ganzen welt angehören und denen es spaß macht, die weltbevölkerung zu verarschen?

Zitat:
Der Äther erklärt absolut alles
warum ist er dann noch nicht "anerkannt" bzw grundlage für alle berechnungen etc?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Mi Jul 11, 2007 4:16 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also, lieber Ambassador! Ich stelle Dir hier die Frage als der Vertreters des Kaisers von China, des Superpräsidenten der USA und des obersten Chefs der anderen Staaten:

Wie kannst Du beweisen, dass es einen Äther gibt - wischiwaschi-Argumente kannst Du weglassen. Hunderte, wenn nicht sogar tausende, haben verzweifelt nach einem Existenzbeweis des Äthers gesucht (alle, und ausnahmslos! auf die Schnauze gefallen). Den kannst Du vergessen.

Und Du hast doch bis heute den Unterschied zwischen transversalen Wellen und longitudenalen Wellen nicht kapiert! Klar, syntaktisch sehr wohl, aber nicht, was es für ihre Ausbreitung impliziert. Transversale Wellen (wie die elektromagnetischen Wellen, also Licht, Radio, usw.) brauchen nur eine Wechselwirkung zwischen ihrem magnetischem und elektrischem Feld. Die brauchen kein Medium - ganz im Gegenteil, das würde sie sogar stören (darauf gibt es aber keinen Hinweis).

Longitudenale Wellen brauchen ein Medium - und das muss obendrein dicht genug sein, damit sich Schwingungen ausbreiten können. Ansonsten gehen sie als Wärme verloren, da sie keine "Elemente" des Äthers mehr effektiv anregen können.

Aber eine Frage: Wieso bist Du schon wieder hier, obwohl doch dieses Forum von Typen dominiert wird, die einfach zu dumm sind? Und Du dich von diesem Forum verabschiedet hast?
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: Mi Jul 11, 2007 12:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@beta
Ich habe eine Antwort unter "Allgemeines" gepostet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 5 von 9

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de