forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Erdung und Twin-Tesla

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Hochfrequenz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SteelWolf



Anmeldedatum: 15.12.2004
Beiträge: 116
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Sa Feb 26, 2005 8:09 pm    Titel: Erdung und Twin-Tesla Antworten mit Zitat

Also mal ne kleine Frage zum Thema Erdung....
ich hab einen NST mit geerdetem Fußpunkt... das macht eine erdung die mit direktem kontakt mit der hauserde ist ja unmöglich bzw extrem gefährlich?
heist also auf deutsch: mit einem trafo bei dem die sekundärwicklung mittig geerdet is tbzw überhaupt geerdet ist muss ich also Platten stäbe etc,.. in meinem zimmer bzw neben der Tesla aufstellen die dann als erde fungiert o.?

Najo da das mit diesem Plattenerder ja nicht grad sehr effektiv ist werd ich mir wohl ne Twin Configuration baun!
jetzt meine Frage dazu...
Wie genau wird die eigentlich geschaltet? Anti-Phase?

Manchmal seh ich schaltungen bei der 2 spulen serielgeschaltet werden...
Also die primärspulen seriell und die massen der Sekundär zusammen...

Dann seh ich wieder welche wo die primärspulen parallel geschaltet sind und mnahcmal verdreht also wenn die eine Minus is is die andere Plus...

Jetzt mal meine Frage dazu: Müssen beide Spulen gleich gebaut sein?
durch die seriellschaltung.. bzw auch die prallelschaltugn müsste sich doch die resonanz von de rprimär und der sekundär ändern o?
wenn ja wie kann man das dann nachjustieren? so richtig abchecken tu ich das mit seriell schalten nicht.. parallel leuchtet mir ja noch ein....

Also wär nett wenn mir einer erklären könnte wie ich genau ne Twin aufbau bzw was der unterschied im aufbau zur normalen is
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: So Feb 27, 2005 1:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der Netztrafo kann ganz normal geerdet werden, nur die erdung der Sekundärseite muss über ne getrennte Erde erfolgen, sonst kanns passieren das die Hochfrequenz über den Schutzleiter ins ganze Haus "kriecht" und eventuell Schäden an empfindlichen, elektronischen Geräten anrichtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SteelWolf



Anmeldedatum: 15.12.2004
Beiträge: 116
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo Feb 28, 2005 2:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

jo also ne platte neben die tesla legen...
womit allerdings die frage zum system einer twin noch ausstünde...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ch.m



Anmeldedatum: 17.02.2005
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: Mo Feb 28, 2005 6:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hier hab ich was darüber gefunden:

Zitat:
And here the two identical coils are seen next to one another in twin configuration. Since there is now twice as much inductance in the circuit, the tank supply was upped to 360Watts (12kV 30mA), and the tank capacitor was increased to 0.078uF so as to make tuning with the extra capacitance possible. The basic setup is still the same, with all the components laid out as seen above, but now two coils are wired in anti-phase so that when one coil is positive, the other is automatically negative. Because there are two coils, twice as much voltage is built up (in this coil this means 450Kilovolts), resulting in slightly larger sparks and better performance than a single coil of the same size and input power.


edit: wie hast du die 2te spule jetzt geschaltet ?


Zuletzt bearbeitet von ch.m am Mo Feb 28, 2005 8:50 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SteelWolf



Anmeldedatum: 15.12.2004
Beiträge: 116
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo Feb 28, 2005 8:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja da war ich auch schon (Powerlabs rulz) trotzdem thx

Aber das Problem is gelöst... denn... SIE FUNZT UH YEAH Very Happy Cool
Endlich muss ich mri keine gedanken mehr über erdung machen!
Hab jetzt ne "spark length" von 45cm.. ja is ned grad viel aber der HV trafo liefert auch nur erbärmliche 5kV....

Dazu aber gleich mal ne frage...
Ist es empfehlenswert neontrafos seriell zu schalten? Oo?
btw wie erdet man die dann? nur einen von beiden erden oder wie? oder dann den neu entstandenen fußpunkt erden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 4:39 am    Titel: Antworten mit Zitat

Neontrafos sind mittig geerdet, das macht man weil man so Isolation sparen kann. Somit wäre das erste problem also schon mal die Spannungsfestigkeit.
Wenn wir das ausser acht lassen und einfach mal zwei Neontrafos in Serie schalten wird durch die Erdung der beiden ein Kurzschluss erzeugt der 2 von 4 Spulen überbrückt und dadurch praktisch die Serienschaltung fürn ***** Ist.
Ich würd also definitiv davon abraten zwei in Serie zu schalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Hochfrequenz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de