forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

SMOT?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stebinski



Anmeldedatum: 01.10.2005
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: Di Feb 12, 2008 7:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

kann man ein smot auch elektrisch bauen? ich meine, statt der magneten zum beispiel positiv geldaene kondensatoren, die eine eisenkugel (oder anderes metal) hochziehen, dabei könnte man die kugel über die schiene erden, so das sie , wenn sie runter fällt negativ geladen ist und wenn sie unten ankommt, die ladung wieder abgenommen wird? ohne das sich die kondensatoren entladen.
_________________
Für das Perpetuum Mobile, ist scheinbar Paradox, der Energieerhaltungssatz nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Mi Feb 13, 2008 12:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit dem elektrostatischen SMOT finde ich eine gute Idee.
Vor Allem hätte man die Möglichkeit, am oberen Ende die Anziehung der Kugel zu beeinflussen z. B. über eine Entladung. Allerdings müßte ich bei dieser Entladung gegen das vorhandene statische Feld arbeiten und damit Arbeit verrichten.
Im Prinzip eine 1:1 Umsetzung sollte möglich sein.

@Electron:
Dein Beitrag wäre vielleicht besser in einem eigenen Thread untergebracht.
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stebinski



Anmeldedatum: 01.10.2005
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: Mi Feb 13, 2008 7:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht könnte man auch ein Magnet mit einbauen, der der Kugel am Ende einen stoß nach unten gibt, gerade soviel das der Magnet selber sie nicht festhällt.
Dann muss es natürlich eine Eisenkugel sein.

Oder man baut zwei Smot´s nebeneinander (mit gewissem abstand) eine Kugel dann positiv und eine negativ geladen. Dann könnte man, wenn man die kugeln geladen herrunter bekommt, vielleicht diese über eine im System eingebaute Spule entladen. die durch einen kurzen Impuls dafür sorgen könnte das die Kugeln genau in dem Moment aus dem elektrischen Feld herrunter fallen.

Geht es eigendlich auch, dass eine Kugel die im elektrischen Feld ist, ihre Ladungen nicht an die erde abgibt sondern an eine ausserhalb des feldes ?
So ähnlich wie bei einer Influenzmaschine?
_________________
Für das Perpetuum Mobile, ist scheinbar Paradox, der Energieerhaltungssatz nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MGH?



Anmeldedatum: 08.07.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Di Jul 08, 2008 5:01 pm    Titel: MGH Antworten mit Zitat

Hi ich bin durch die Seite hier auf die Smot gestoßen.

Da kam mir eine Idee, wie man vielleicht die Kugel wieder an den Anfang bekommen könnte, nur weiß ich nicht ob das funzt. komm her aus der "Kunst" Richtung ^^ und sah das Ding einfach vor meinem geistigen-Auge , musste erstmal verstehen was ich da "Sah"

Ich lade die Bilder mal hoch .

Also die "Wippe" hab ich schon gebaut, sie erzeugt genug Energie -und fällt auch immer wieder zurück um die Kugel wieder aufnehmen zu können .





hier die *.gif








mfg Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denker



Anmeldedatum: 11.03.2008
Beiträge: 519
Wohnort: Bayern 91

BeitragVerfasst am: Do Jul 24, 2008 11:59 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

@ Stebinski

Du fragtest nach der Höhe die mit einem Smot erreicht werden kann.
Ich habe mal eines gebaut mit kleinen superstarken Magneten und einer kleinen 1cm Kugel. Die Bahn war ziemlich lang, etwa 40cm. Und ob ihr mir das glaubt oder nicht, damit bekam ich die Kugel etwa 15cm hochgerollt. Zum herunterfallen reichten 10cm, das heisst 5cm Höhengewinn. Leider kamen einige Dinge dazwischen, so das ich nicht weiterbasteln konnte, so kam es in Vergessenheit. Aber sobald ich neue Magnete bekomme, baue ich es nochmal nach. Dann werde ich euch das mal zeigen. Und vielleicht ist Ferrit ein gutes Material für die Kugel.Ich weiss aber nicht ob es Ferritkugeln gibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Value



Anmeldedatum: 01.10.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2008 12:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Warum baut denn keiner am Ende des SMOTs 'ne Schiene, die den Ball wieder zurückführt? Das ist doch nun wirklich kein Problem... Vielleicht 2 Stunden Arbeit. Kann doch ganz rechteckig sein. 4 gerade Schienchen braucht man dazu. Und von mir aus noch ein paar Holzkötzer, damit die Kugel über die leicht geneigten geraden Aluschienen nicht drüber hinweg schiesst.

Aber es existiert kein Video, wo die Kugel zurück kommt. Warum? Weil die S****sse wahrscheinlich einfach nicht funktioniert. Bei youtube&co existieren min. 50 Videos und bei keinem Einzigen wird die Kugel wieder zurück geführt.

Und warum bitte zeigt Herr Schmalenbach nicht mal endlich das Video wo die Kugel zweimal rumläuft? Das würde völlig genügen für einen Beweis. Nee. Lieber diskutiert er und will sich rechtfertigen, dass die teure Anlage funktionieren muss... Eben weil sie so teuer war. Sonst wäre ja alles umsonst. Und das zuzugeben krazt wahrscheinlich an'ne Ehre...

Nochwas, was ich unbedingt von der Seele schreiben will:
Die Energie, welche benötigt wird, um eine Kugel anzuziehen, muss beim entfernen der Kugel von diesem Magneten ebenfalls wieder aufgewendet werden. RICHTIG?
Weiterhin:
Kinetische Energie kann in potentielle umgewandelt werden, und potentielle Energie kann in kinetische umgewandelt werden. RICHTIG?
So. Und nur weil ein SMOT ne Kombination aus beidem ist, kriegt das menschliche Gehirn es nicht mehr hin, zu begreifen, dass probiert wird den ersten Hauptsatz zu verletzen.
Die Hinzunahme einer Vorrichtung eines Elektro-Magneten, welcher die Kugel wieder freilässt am Ende des SMOTs, welcher dann wahrscheinlich auch noch durch die potentielle Energie der Kugel gespeist werden soll, ist eine weitere Kombination, welche den SMOT dann noch komplexer macht. Das muss ja dann funktionieren, wa? Vielleicht sollte man noch andere Energiewandlungen mit in den SMOT einbauen?! Vielleicht thermische oder chemische oder gar nukleare Energie?...

Ich bitte... nein ich FLEHE euch an mir einen Link zukommen zu lassen zu einem Video mit einem SMOT - Kreis! Ich bezahle 10 Euro via Paypal für das erste Video, welches nicht gefaked ist. (Erkennt man daran, dass die Kamera nicht starr steht und an der Videoquali brauchbar ist)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Do Okt 02, 2008 12:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

LOOOOIIIIIIITE,
kommt mal bitte runter!
also, die TATSACHE, dass trotz intensiver "forschung" noch NIEMAND ein geschlossenes KREISSYSTEM mit einem oder mehreren "SMOTs"
zu stande brachte,
ist ein BEWEISS dafür, dass es sich bei der sache NUR um profane SCHULPHYSIK handelt.
ich unterstelle den "funktionierenden" offenen "SMOTs" allesamt, dass da
irgendwelche STÖRGRÖSSEN, wie etwa ferne magnetfelder (kabel!) , geringes gefälle , wind,elektrostatik,.... oder gar der eigene atem schlichtweg "übersehen" wurden.
gerade, wenn man die kugel mit den fingern "loslässt" , dann kann man schnell mal eine unwilkürliche, kaum registrierbare bewegung in "laufrichtung" machen, welche bei einem gut justierten system dann für einen oder mehrere durchgänge ausreicht.
da komm mir bitte jetzt auch KEINER mit :
"das ist eine reine justagesache"
NEIN !
es sind 2 ineinander verschachtelte GESCHLOSSENE systeme mit einem "OFFENEN":
1. das gravitationssystem:
die kugel wird eine bestimmte höhe angehoben, und gewinnt damit an lageenergie , welche sie beim späteren herunterfallen EXAKT wieder abgibt.
2. das magnetsystem:
im prinzip dasselbe, wie die gravitation, nur eben auf magnetischer basis.
in beiden fällen wird die kugel entweder in kraftrichtung bewegt, oder gegen sie!
und zwar so, dass die magnete sie einmal GEGEN die gravitation anheben und die gravitation die kugel GEGEN die magnetkräfte wieder nach unten zieht.
und in beiden fällen ist die energiebilanz = NULL
bleibt dann nur noch :
3. die REIBUNG !
und damit hat es sich für meine verständnisse ein für allemale "ausgesmottet"
im prinzip is das "SMOT" nix anderes, wie diese schönen rädchen mit gewichten oder wassereimern, magneten, hütchen, oder was auch immer dran.
wer irgendwelchen videos traut, dem kann ich auch nicht mehr helfen .
schaufelt lieber den lieben langen tag einen sandhaufen hin und her, dann tut ihr wenigstens etwas für eure fittness!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Value



Anmeldedatum: 01.10.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Do Okt 02, 2008 2:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Genau Robert-Diart!
Genau das hab ich auch gemeint. Nur leider habe ich alle vorigen Posts am Stück gelesen und am Ende war ich so sauer, dass ich meine Zeit verschwendet habe, das ein diverser Subton in mein Post unumgänglich wurde.
Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
peter_schmalenbach



Anmeldedatum: 27.10.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Neuwied / Deutschland

BeitragVerfasst am: Do Okt 02, 2008 2:18 pm    Titel: Schienen, SMOT usw. Antworten mit Zitat

Value hat Folgendes geschrieben:
Warum baut denn keiner am Ende des SMOTs 'ne Schiene, die den Ball wieder zurückführt? Das ist doch nun wirklich kein Problem... Vielleicht 2 Stunden Arbeit. Kann doch ganz rechteckig sein. 4 gerade Schienchen braucht man dazu. Und von mir aus noch ein paar Holzkötzer, damit die Kugel über die leicht geneigten geraden Aluschienen nicht drüber hinweg schiesst.

Aber es existiert kein Video, wo die Kugel zurück kommt. Warum? Weil die S****sse wahrscheinlich einfach nicht funktioniert. Bei youtube&co existieren min. 50 Videos und bei keinem Einzigen wird die Kugel wieder zurück geführt.

Und warum bitte zeigt Herr Schmalenbach nicht mal endlich das Video wo die Kugel zweimal rumläuft? Das würde völlig genügen für einen Beweis. Nee. Lieber diskutiert er und will sich rechtfertigen, dass die teure Anlage funktionieren muss... Eben weil sie so teuer war. Sonst wäre ja alles umsonst. Und das zuzugeben krazt wahrscheinlich an'ne Ehre...

Nochwas, was ich unbedingt von der Seele schreiben will:
Die Energie, welche benötigt wird, um eine Kugel anzuziehen, muss beim entfernen der Kugel von diesem Magneten ebenfalls wieder aufgewendet werden. RICHTIG?
Weiterhin:
Kinetische Energie kann in potentielle umgewandelt werden, und potentielle Energie kann in kinetische umgewandelt werden. RICHTIG?
So. Und nur weil ein SMOT ne Kombination aus beidem ist, kriegt das menschliche Gehirn es nicht mehr hin, zu begreifen, dass probiert wird den ersten Hauptsatz zu verletzen.
Die Hinzunahme einer Vorrichtung eines Elektro-Magneten, welcher die Kugel wieder freilässt am Ende des SMOTs, welcher dann wahrscheinlich auch noch durch die potentielle Energie der Kugel gespeist werden soll, ist eine weitere Kombination, welche den SMOT dann noch komplexer macht. Das muss ja dann funktionieren, wa? Vielleicht sollte man noch andere Energiewandlungen mit in den SMOT einbauen?! Vielleicht thermische oder chemische oder gar nukleare Energie?...

Ich bitte... nein ich FLEHE euch an mir einen Link zukommen zu lassen zu einem Video mit einem SMOT - Kreis! Ich bezahle 10 Euro via Paypal für das erste Video, welches nicht gefaked ist. (Erkennt man daran, dass die Kamera nicht starr steht und an der Videoquali brauchbar ist)


Ja glaubst du denn wirklich, es hätte noch niemand probiert, die Kugel über eine Schiene neben oder unterhalb des SMOTs an den Anfang zurückzuführen? Das funktioniert so einfach nicht. Der Aufbau selbst ist relativ einfach (jedoch wird man die Schienen nicht "rechteckig" sondern gebogen verlegen). Hättest du dich besser informiert, dann hättest du auch einige Konstruktionen gefunden und keine Schnellschüsse abgeben müssen. Sogar hier bei hcrs.at gibt es den Abschnitt "Die geschlossene Kreisbahn" unter "Magnetseiten" / "SMOT".

Ich habe 3 Jahre lang mit dem SMOT und anderen Konstruktionen experimentiert.

Die Kugel läuft auch sehr gut, solange der Kreis noch nicht geschlossen ist. Am Anfang des noch offenen Kreises wird die Kugel stark beschleunigt.
Dadurch entsteht zunächst eine Euphorie. Je mehr man den Kreis aber schließt, umso langsamer wird die Kugel.
Ist der Kreis geschlossen und alles exakt eingestellt, dann rollt die Kugel kaum noch weiter, wenn man sie von irgendeiner beliebigen Mulde (Stufe) aus starten will (max. nur noch über 2-3 Stufen).

Stellt euch eine 1 m lange gerade Strecke mit mehreren Stufen vor. Am Anfang und am Ende dieser Strecke sind die Magnetfelder stärker als in der Mitte der Strecke. Biegt man in Gedanken (oder auch real) diese gerade Strecke zu einem Kreis, dann sind die Magnetfelder bei allen Stufen gleich groß und die Kugel rollt nicht mehr!

Anfang und Ende der zu einem Kreis gebogenen Strecke beeinflussen sich gegenseitig erheblich und schwächen sich.

Das ist keine Theorie sondern meine praktische Erfahrung aus diesem Experiment. Die Kugel läuft maximal 1 x im Kreis. Schließt man den Kreis nicht vollständig, dann ist es am Ende der Strecke zu schwierig, die Kugel der letzen Stufe zu entreißen. Schließt man ihn ganz, dann läuft die Kugel überhaupt nicht mehr.

Ich arbeite inzwischen gar nicht mehr an diesem Gerät sondern an ganz anderen Projekten. Mit "Ehre" und "Rechtfertigung" hat das alles nichts zu tun. Ich habe immer gesagt, dass die Kugel "evtl. ständig laufen könnte".

Auch Dr. Bublath vom ZDF hatte sich mein Gerät angesehen.

Gruß
Peter Schmalenbach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rue



Anmeldedatum: 17.05.2004
Beiträge: 335
Wohnort: Kärnten/Österreich

BeitragVerfasst am: Do Okt 02, 2008 2:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Value hat Folgendes geschrieben:

Und warum bitte zeigt Herr Schmalenbach nicht mal endlich das Video wo die Kugel zweimal rumläuft? Das würde völlig genügen für einen Beweis.


...leider nicht. Die Kugel hat ja keinen Zähler eingebaut. Sie wird
solange rollen, bis die zugeführte Energie (= das leichte Heben beim
Start) aufgebraucht ist, auch wenn das erst nach z.B. 17 Runden der Fall ist.

Rüdiger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ambassador



Anmeldedatum: 22.05.2007
Beiträge: 756

BeitragVerfasst am: Do Okt 02, 2008 2:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jup. Potentielle und kinetische Energie. Ein vereinfachtes Pandon dazu ist eine Kugel, die nur auf einer Schiene läuft (keine Magneten) auf einer Berg- und Talfahrt. Die Kugel läuft, so lange sie nicht über ihr ursprüngliches Höhenniveau hinaus muss.

Aaron
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Heinemann



Anmeldedatum: 26.01.2009
Beiträge: 6
Wohnort: D-Magdeburg

BeitragVerfasst am: Mi Jan 28, 2009 7:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo an alle SMOT-Interessierten,
nachdem ich mich hier näher umgesehen habe, glaube ich, dass das Thema SMOT nach über 3 Monaten Ruhe eine Erfrischung braucht. Als "Neuer" soll auch mein Einstand nicht fehlen:
Wir alle kennen die Seite "Ein Vorschlag zur radikalen Vereinfachung des SMOT, von E.S. Gullible, Technische Universität Darmstadt". Sein theoretisches Ergebnis: Bereits ein einziger Magnet reicht aus, um qualitativ die gleiche Leistung zu erbringen, wie das ganze SMOT. Man kann sich also zumindest die kostspielige Beschaffung aller übrigen Magnete ersparen, wenn nicht noch mehr ...
------> Hat bisher jemand versucht dies zu beweisen ?
Hier mein Vorschlag. Ich nenne es "easySMOT". Man nehme 2 Eisenstäbe, ein Kunststoffrohr, eine Grundplatte, ein chinesisches Essstäbchen und nicht zuletzt den einen Magneten. Wen wunderts ? Es ist eine Kugel ! Und so gehts: http://woheinem.npage.de/ Leider hat mir npage als Sponsor der kostenlosen WEB-Seiten das laden von Videos nicht zugelassen, so dass ich ein wenig improvisieren musste. Schaut mal hin und sagt mal was. Gruss Wolfgang
_________________
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum. Bei uns vereint sich alles: Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heinemann



Anmeldedatum: 26.01.2009
Beiträge: 6
Wohnort: D-Magdeburg

BeitragVerfasst am: Mi Jan 28, 2009 8:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Improvisationen halten ewig, nur müssen sie schon mal funktioniert haben. Diesmal hat es mit dem video nicht so geklappt. Tut mir leid, aber ich verspreche, jedem der es per mail anfordert zuzuschicken. Ich will noch ein wenig am easySMOT "feilen" bevor es im video-board veröffentlicht wird. Nochmal Gruss Wolfgang
_________________
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum. Bei uns vereint sich alles: Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Do Jan 29, 2009 12:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Heinemann!
Viel Spaß bei HCRS.

Darf ich gleich mal eine Frage stellen: Wie ist denn die Kugel gepolt? So wie eine kleine Weltkugel?
Wenn die Pole nicht richtig liegen sollten, korrigiert das die Kugel selbst?
Irgendwie habe ich die Vorstellung, daß je nach Pollage das Ergebnis unterschiedlich ausfällt. Richtig?
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heinemann



Anmeldedatum: 26.01.2009
Beiträge: 6
Wohnort: D-Magdeburg

BeitragVerfasst am: Do Jan 29, 2009 1:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo an alle, jetzt läuft auch die Improvisation, d.h. das Video kann heruntergeladen werden. Man sieht u.a., dass sich die Kugel selbst ausrichtet, einen Nord- und Südpol hat und das Ergebnis immer gleich ist, also sie rollt immer den Berg hinauf und fällt dann nach unten.
Gruss Wolfgang
_________________
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum. Bei uns vereint sich alles: Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de