forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

SMOT?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
peter_schmalenbach



Anmeldedatum: 27.10.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Neuwied / Deutschland

BeitragVerfasst am: Mi Nov 22, 2006 2:39 pm    Titel: Kugel im Kreis Antworten mit Zitat

Hallo Kugelblitz,

ich habe dir eine private Mitteilung mit allen Informationen gesendet.

Klicke hier im Forum auf "Neue Nachrichten / Posteingang etc.".

Gruß
Peter Schmalenbach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Master1001



Anmeldedatum: 07.12.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do Nov 23, 2006 9:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm...ich will ja niemandem etwas unterstellen:
Aber das Video 3 unterscheidet sich von der Geschwindigkeit her ja ganz gewaltig von dem Video 2 obwohl die Perspektive ähnlich ist.
Man kann Videos ja auch einfach kontinuierlich schneller abspielen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rue



Anmeldedatum: 17.05.2004
Beiträge: 335
Wohnort: Kärnten/Österreich

BeitragVerfasst am: Do Nov 23, 2006 10:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also, ich glaub nicht, dass da was getrickst ist.

Ich hab mir alle drei Videos in Einzelbilden angesehen und in
versucht etwas über den Geschwindigkeitsverlauf herauszufinden:

Video 1 u. 2 sind ziemlich ähnlich, die Kugel läuft recht gleichmäßig
und schafft die letzte Stufe gerade nicht mehr.

Video 3 zeigt, dass die Kugel von Stufe 3-11 sogar schneller läuft, aber
bei den zwei vorletzten langsamer wird und bei der letzten ziemlich
ruckartig stehen bleibt.

Wie Peter Schmalenbach schreibt: Eine Sache der Justierung der
einzelnen Stufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beta



Anmeldedatum: 02.12.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: Sa Dez 02, 2006 8:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

meine gedanken:

man muss sich keine gedanken darüber machen, ob die kugel nun festgehalten wird oder nicht beim starten. ein motor im auto startet auch nicht von alleine. es geht hier bestimmt nicht darum, wie man so ein gerät startet, sondern ob es in der lage ist, ständig fortzulaufen. das ist hier das problem!

und wie hier schon mehrmals angebracht wurde, läuft die kugel nur, weil sie am anfang unmagnetisch ist. im laufe der zeit magnetisiert sie sich und dann ist schluß mit "freier energie"..

peter_schmalenbach hat Folgendes geschrieben:
Dass im Weltall einige Dinge möglich sind, die auf der Erde nicht möglich sind, sollte eigentlich jedem bekannt sein.. - ..dass sich die Erde bereits seit 4 Milliarden Jahren dreht, halte ich quasi für ein Perpetuum Mobile


was schreibst du denn hier? warum widersprichst du dir in einem satz?

im übrigen kann man das herauslösen aus der magnetstufe ganz einfach lösen: die bahn, auf der sich die kugel bewegt, wird geneigt. somit wird die hangabtriebskraft zum herauslösen aus der stufe genutzt, gleichzeitig erfährt die kugel eine beschleunigung, die man nutzen kann, um sie in die nächste stufe hinein zu befördern. aber es wird trotzdem nicht ewig funktionieren!!!!

übrigens kommt die kugel NICHT exakt zum ausgangspunkt. du schiebst sie über den erst hügel, sie bleibt aber in der mulde davor hängen.. zeig doch mal videos, in welchem die kugel weiterläuft.. und dann warte mal ab und frage dich, warum sie irgendwann aufhört zu rollen...


wenn ihr euch gedanken über ein p.m. macht, dann mal folgendermaßen: gaswolken im all verbinden sich zu sonnen. diese explodieren in einer supernova, es wird wieder gas frei usw... das weltall (ich sehe es als geschlossenes system) ist ein p.m. ständig wird materie in licht und licht in materie umgewandelt, angetrieben von der gravitation..

ist es so oder ist es nicht so?

nochwas zum p.m.: auch wenn immerwieder so gern auf die "gratis" zur verfügung stehenden kräfte hingewiesen wird, seht auch nochmal das wechselwirkungsgesetz an: fa=-fb !
es kann niemals zu einem ewig laufenden prozess kommen, da IMMER reibung auftritt und diese die zur verfügung stehende energie reduziert.

adversarius hat Folgendes geschrieben:
Woher kommt die Energie dafür her?


aus der magnetisierung der kugel?


warum baut ihr schlauen leute eure smots nicht so, dass sich die stufen nicht gegenseitig beeinflussen? also mit genügend abstand! die energie zum überbrücken der abstände nehmt ihr aus der hangabtriebskraft und die höhe überwindet ihr einfach mit eurer magnetrampe. dabei gilt: je kleiner der winkel umso länger weg.. dürfte doch machbar sein Smile

Richtig ist: ... und hoffe, dass uns ...

findest du nicht, dass du langsam an niveau verlierst? die diskussionen hier drehen sich nicht um rechtschreibung, sondern um p.m.'s..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
peter_schmalenbach



Anmeldedatum: 27.10.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Neuwied / Deutschland

BeitragVerfasst am: Sa Dez 02, 2006 9:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

beta hat Folgendes geschrieben:
meine gedanken:

und wie hier schon mehrmals angebracht wurde, läuft die kugel nur, weil sie am anfang unmagnetisch ist. im laufe der zeit magnetisiert sie sich und dann ist schluß mit "freier energie"..




Wie oft muss dieser Quatsch noch kommentiert werden? Die Kugel ist eine Kugellagerkugel aus sehr hartem Stahl, der sich nicht magnetisiert!!! Einige meiner Werkzeuge wurden magnetisch - aber nicht die Kugel!

beta hat Folgendes geschrieben:
im übrigen kann man das herauslösen aus der magnetstufe ganz einfach lösen: die bahn, auf der sich die kugel bewegt, wird geneigt. somit wird die hangabtriebskraft zum herauslösen aus der stufe genutzt, gleichzeitig erfährt die kugel eine beschleunigung, die man nutzen kann, um sie in die nächste stufe hinein zu befördern.


Vielen Dank für die sensationelle Feststellung!

beta hat Folgendes geschrieben:
übrigens kommt die kugel NICHT exakt zum ausgangspunkt. du schiebst sie über den erst hügel, sie bleibt aber in der mulde davor hängen..


Es wurde hier auch schon mehrmals erläutert, dass die Stufen 14 und 15 noch nicht so eingestellt sind wie die anderen Stufen. Ausführliche Begründung und Erläuterung weiter oben im Forum.


beta hat Folgendes geschrieben:
warum baut ihr schlauen leute eure smots nicht so, dass sich die stufen nicht gegenseitig beeinflussen? also mit genügend abstand!


Auch dieser Vorschlag ist sensationell!!! Da wären wir alleine nicht draufgekommen! Besuche mich, dann zeige ich dir die 5 Kreise, die ich vorher gefeilt hatte. Dort liegen die Abstände zwischen 2 und 10 cm. Kannst dir einen aussuchen und weiter damit experimentieren oder eine Krone draus machen.

Wenn ich deinen Beitrag hier vorher gelesen hätte, dann hätte ich dir auf die private Mitteilung erst gar nicht geantwortet.

Ich bin ohnehin nur noch selten hier, da es wesentlich bessere und umfangreichere Foren gibt.

MfG
Peter Schmalenbach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hlg



Anmeldedatum: 12.11.2006
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: Sa Dez 02, 2006 9:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@peter

erstens: nicht von einzelnen abschrecken lassen- es gibt immer nörgler!

zweitens: die interessanten foren könntest du bitte bekanntgeben, ich lerne gerne dazu oder ziehe meine schlüsse auch wenn einige andere glauben schon alles zu wissen

drittens: manchmal haben auch nörgler recht. sonnen sind wahrscheinlich pms , die sich sogar nutzen lassen! wirkungsgrad ist eine erfindung eines kaufmannes und nicht die eines technikers!

neugier hat zuerst gar keinen sinn, erst wenn man etwas entdeckt kann man davon profitieren - also weitermachen und viel erfolg!

mfg hlg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beta



Anmeldedatum: 02.12.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: Sa Dez 02, 2006 10:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wie du selbst schon gesagt hast: wenn du deine letzten stufen noch einstellt, dann verändern sich auch die stufen x,y,z.. schonmal daran gedacht, dass die kugel dann im feld nicht mehr so gut rollen könnte und es garnicht bis zum ausgangspunkt schafft??

warum funktionieren denn die anderen systeme nicht, bei denen die stufen so weit auseinander sind, dass sie sich nicht beeinflussen?

wisst ihr was ich komisch finde? bei jedem p.m., welches man im netz findet, ist entweder was nicht richtig eingestellt, oder es hat noch keiner geschafft es nachzubauen, oder es funktioniert garnicht, oder es ist ein fake oder oder...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beta



Anmeldedatum: 02.12.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: So Dez 03, 2006 4:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

bin offen für neues, aber bei den p.m.'s ist es irgendwie immer das gleiche. leider gibt es zu viele spinner, die dann auch noch betrügen..
so fällt es schwer, da irgendwelche ansätze ernstzunehmen...


Zuletzt bearbeitet von beta am Mo Dez 04, 2006 1:00 am, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan ohne Plan



Anmeldedatum: 04.05.2006
Beiträge: 30
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: So Dez 03, 2006 8:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Juchu, ich habe kein Perpetuum Mobile gebaut, aber einen S.M.O.T. und da es ja so wenig Videomaterial dazu gibt Wink hier mal meine provisorisch zusammengeschusterte Magnetrampe in Aktion >>>

http://wald.heim.at/urwald/540590//magnramp1.mov <--- Seitenansicht
http://wald.heim.at/urwald/540590//magnramp2.mov <--- von oben
http://wald.heim.at/urwald/540590//magnramp3.mov <--- vom vorn
http://wald.heim.at/urwald/540590//magnramp4.mov <--- und nochmal und nochmal Wink

Die verwendete Kamera konnte leider nur im mov-Format aufnehmen. Wessen PC dies nicht wiedergeben kann, hat die Möglichkeit, sich hier einen Freeware-Quicktime-Player herrunterzuladen >>> http://download.freenet.de/archiv_q/quicktime_alternative_5774.html

Viel Spass beim Anschauen Smile
_________________
SPIRITUS IN SERVITUS ATOMIS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beta



Anmeldedatum: 02.12.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: Mo Dez 04, 2006 1:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

@peter: will dir ja nix unterstellen, aber vielleicht hast du die bahn deines smot so konstruiert, dass sich die bahn gegenüber des startpunktes insgesamt etwas niedrieger befindet (damit wäre auch die beschleunigung zur mitte hin zu erklären) und am ende logischerweise wieder eine steigung erfährt und die kugel zum stoppen bringt?

dazu noch ein post aus nem anderen forum (physik):

Zitat:
hallo erstmal! Ich hab selbst ein SMOT gebaut und bin zu dem Ergebnis gekommen was eigentlich offensichtlich ist: Man schafft es zwar dass die Kugel die Rampe hochrollt und sogar dass sie weiterrollt. Das schafft man aber nur wenn man die Kugel weiter runter fallen lässt als die Höhe von der sie gestartet ist. Man hat also den gleichen Effekt wie wenn man die Kugel eine schiefe Ebene runterrollen lässt. Wenn man das SMOT so konstruiert dass die Kugel wieder auf Starthöhe fällt, entkommt sie nicht dem Magnetfeld. Wer also an die Funtiostüchtigkeit des SMOT glaubt kennts entweder nicht oder macht sich selbst was vor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kai



Anmeldedatum: 02.04.2006
Beiträge: 23
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Mo Dez 04, 2006 1:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lese mir die Beiträge dieses Threads jetzt schon länger durch und finde es ist an der Zeit auch mal meinen Senf dazu zu geben Very Happy

Ich denke das es möglich ist ein SMOT so zu bauen das eine Kugel tatsächlich dauerhaft durch eine Anlage aus mehreren hintereinander geschalteten SMOT's rollt.

@ Jan Ohne Plan:
in den Videos sieht es so aus als würde die Kugel abgebremst werden nachdem sie das SMOT verlassen hat, und diese Negativbeschleunigung sieht gar nicht mal so kleine aus.
Nun Hätte ich eine Idee festzustellen ob ein SMOT überhaupt möglich ist:
Du könntest versuchen irgendwie eine Spannfeder an die Kugel anzubringen,
dann legst du die Kugel an den Ort an dem sie stehen Bleibt und misst wie groß die Kraft auf die Kugel ist. Danach legst du sie an die Startposition der Anlage, wenn die Kraft dort größer ist als an der anderen Stelle müsste man Theoretisch ein ewig laufendes SMOT konstruieren können.

viel Spaß beim Nachdenken,
mfg Kai
_________________
Der Denker ohne Paradox ist wie der Liebende ohne Leidenschaft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
peter_schmalenbach



Anmeldedatum: 27.10.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Neuwied / Deutschland

BeitragVerfasst am: Mo Dez 04, 2006 6:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

beta hat Folgendes geschrieben:


@peter: will dir ja nix unterstellen, aber vielleicht hast du die bahn deines smot so konstruiert, dass sich die bahn gegenüber des startpunktes insgesamt etwas niedriger befindet (damit wäre auch die beschleunigung zur mitte hin zu erklären) und am ende logischerweise wieder eine steigung erfährt und die kugel zum stoppen bringt?



1. Die Mulden der Bahn haben alle die gleichen Tiefen und Höhepunkte (Gipfel).

2. Der Bahnverlauf hat überall die gleiche Höhe. Die Höhe nimmt nicht im Verlauf der Kugel ab.

3. Wenn ich wirklich den Startpunkt hätte höherlegen wollen, dann hätte ich das doch wohl sicherlich mit der Stufe 1 gemacht und nicht mit der Stufe 15.

4. Der Startpunkt bei Stufe 15 und das Ende bei Stufe 14 haben sich rein zufällig nach der letzten Justierarbeit so ergeben.

5. Mein Gerät ist kein "SMOT".

6. Ich weiß, warum die Kugel in der Mulde zwischen Stufe 14 und 15 liegen bleibt!

7. Ich schrieb bereits am 17. Nov. 2006 auf Seite 3:

Zitat:
Die Stufen 14 und 15 sind ja auch noch nicht exakt eingestellt!
Wenn ich diese Stufen so justiere wie die anderen, bei denen die Kugel gut läuft, dann ändern die Stufen 11, 12, 13 sowie 16, 1 und 2 ihre Eigenschaften, und dann ist dort ein mühsames Nachjustieren erforderlich. Das Ganze ist ein zusammenhängendes Magnetfeld. Eine Änderung an einer Stufe wirkt sich auf alle anderen Stufen aus.

Außerdem hängt es von der schwierigen Feineinstellung bei jeder Stufe ab, ob die Kugel dort nur weiterrollt oder sogar schneller wird.

Ich will das Gerät - so wie es jetzt ist - zuerst mehreren Forschungsinstituten vorführen (siehe z.B. www.dfg.de oder www.fraunhofer.de und http://www.siemens.com/index.jsp?sdc_p=cfi1031318l0mo1031318ps7uz1&sdc_bcpath=1327903.s_7%2C1031318.s_7%2C&sdc_sid=31968670969& ).


In den nächsten Tagen auch Vorführung bei: http://www.sws-spezialwerkzeuge.de

8. Solange der Kreis noch nicht vollständig geschlossen ist, erfährt die Kugel am Anfang immer eine etwas stärkere Beschleunigung!

9. Setzt man vor einen "SMOT" einen weiteren, dann wird die Kugel in den SMOT Nr. 2 nicht mehr so stark hineingezogen wie vorher.

10. Je nach Justierung läuft die Kugel in einer Mulde etwas schneller oder langsamer als in den anderen.

www.schmalenbach.de/video3.mpg

Peter Schmalenbach
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan ohne Plan



Anmeldedatum: 04.05.2006
Beiträge: 30
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Mo Dez 04, 2006 6:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@kai
Die offensichtliche Abbremsung der Kugel im hinteren Abschnitt der Magnetrampe ist wohl darauf zurückzuführen, daß der Anstieg der Feldstärke mit zunehmender Annäherung an den engsten, also hinteren, Bereich, welcher ja die höchste Feldstärke der Bahn darstellt, nicht nur linear, sondern quadratisch oder so abnimmt, was ja zu erwarten war Wink
Die Steigung der Bahn ist linear, demnach verbraucht das Heben der Kugel auch nur eine lineare Komponente der Energie, welche die Kugel aus dem Magnetfeld bezieht. Wenn der Energiefluß, aufgrund immer geringer werdendem Feldstärkeanstieg, stärker sinkt, als benötigt wird, um weitere Höhe zu überwinden, kann nur noch die in der Trägheit gespeicherte Energie der Kugel dazu beitragen die Rampe und das Magnetfeld zu verlassen. Dies allein schon ist nur durch Versuch und Irrtum knifflig einzustellen, zumindest bei meinem rudimentären Modell, man sollte da immer ein paar Ersatzmagnete haben oder die hinteren Magnete bei den ersten Versuchen geeignet abpolstern Wink
Desweiteren ist auch Tatsache, daß es die Kugel nicht schafft, das Magnetfeld zu verlassen, wenn ich sie nur auf die Höhe der Startposition fallen lasse. Sie springt dann manchmal sogar wieder hoch und zerschmettert unter Umständen einen der beiden letzten Magneten. (Brauch jemand Neodymmagnetensplitter? *grins* )
Ich denke, daß man den Verlauf der Magnete nicht linear, sondern irgendwie aufsteigend geschwungen zur dann lieber kürzeren und vielleicht sogar etwas steileren aber immernoch linearen Kugelbahn gestalten sollte *kopfkratz*, naja, hab ich wieder was zu tun Wink
_________________
SPIRITUS IN SERVITUS ATOMIS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Di Dez 05, 2006 9:20 am    Titel: Antworten mit Zitat

@ Jan ohne Plan:

Deine Fußnote klingt ja beeindruckend, aber müßte es nicht heißen:
SPIRITUS SERVITUS IN ATOMIS (est)
oder SPIRITUS IN ATOMIS SERVITUS (est)
Mein Latein liegt lange zurück und da war ich auch nie richtig fit, aber ich glaube... da war doch was.

Edit: ...aber ich schweife vom Thema ab.
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan ohne Plan



Anmeldedatum: 04.05.2006
Beiträge: 30
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Sa Dez 09, 2006 3:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Keine Ahnung @ Steve, ich hatte nie Latein, hab mir das in künstlerischer Freiheit selbst zusammengereimt Wink
Soll soviel heißen, wie "Der Geist in Knechtschaft des vermeintlich kleinstem Unteilbaren", denk mal drüber nach...
Und du hast recht, wir kommen mal wieder vom Thema ab Wink
_________________
SPIRITUS IN SERVITUS ATOMIS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 4 von 7

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de