forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

2Sc3883 für den zeilentrafo nicht beschaffbar...C3886A?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Hochfrequenz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SteelWolf



Anmeldedatum: 15.12.2004
Beiträge: 116
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Sa Jan 08, 2005 2:13 am    Titel: 2Sc3883 für den zeilentrafo nicht beschaffbar...C3886A? Antworten mit Zitat

der für den zeilentrafo benötigte 2Sc3883 ist nicht wirklich auffindbar O,o nur bestellbar... aus Deutschland 10€ der transi und dann noch versand : / ne dange

Aber ich hätt von nem anderen fernseher nen c3886A bei dem ist allerdings die Primärspule des ZTs an den mittleren Pin geführt obwohl der eigentlich gleich wie der 2sc3883 belegt ist O_o"?
Sollte die spule nicht an den linken pin ?!


Zuletzt bearbeitet von SteelWolf am Mo Jan 10, 2005 9:36 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Sa Jan 08, 2005 3:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nö, muss nicht.
Probiers einfach aus, theoretisch reicht dafür jeder einigermaßen Leistungsfähige Bipolare Transistor.
Aber vergiss die Freilaufdiode nicht und einen ausreichend großen Kühlkörper.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tristan



Anmeldedatum: 08.01.2005
Beiträge: 1
Wohnort: Steyr

BeitragVerfasst am: Sa Jan 08, 2005 5:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Freilaufdiode?
Besteht eine Freilaufdiode nicht aus zwei Dioden und einem Wiederstand Question
ich hatte mal einen fertig aufgebauten Zeilen-Trafo mit Treiber etc..
Am hochisolierten HV-Ausgang befand sich aber nichts Didodenartiges Question Confused

Und wo ist hier die entsprechende Diode zu sehen?



Und noch eine Frage: Muss die Masse HV mit der Schaltung verbunden sein damit es funktioniert ?
//Edit: oder welche Diode meinst du jetzt Exclamation Question

und nochmal zum Bild dieses Weiße und Rote Kabel welche direkt aus der vergießung herauskommen...wozu dienen die? sind di hier irgendwo angeschloßen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Sa Jan 08, 2005 7:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, die anderen Kabel sind uninteressant, die sind im Fernseher für Fokus und Helligkeit zuständig.
Die Freilaufdiode sieht man hier nicht, die kann überall eingebaut sein.
Und nein, eine Freilaufdiode besteht nur aus einer Diode die in Sperrichtung zur angelegten Betriebsspannung reingebastelt ist, wenn man Spulen den Saft abschaltet bricht das aufgebaute Magnetfeld zusammen und es gibt nen kurzen, aber teilweise sehr hohen Spannungsimpuls der entgegengesetzt der Betriebsspannung wirkt. Der wird dann von der Diode kurzgeschlossen, zum einen damit der Transistor geschützt ist, zum anderen holt das noch nen Stückchen mehr aus dem Trafo raus.
Die Diode sieht man hier links neben der Bezeichnung "2sc..." im Transistor, die ist da schon mit integriert.
http://www.hcrs.at/BILDER/TVLINE1.GIF
Kann man aber problemlos auch extern anbringen.

Und ja, alle Masseanschlüsse auf dem Bild werden mit einer gemeinsamen Masse verbunden. Um böse überraschungen und kaputte Netzteile/Elektronik zu vermeiden wäre es nicht unklug diese Masse auch zu erden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SteelWolf



Anmeldedatum: 15.12.2004
Beiträge: 116
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So Jan 09, 2005 1:15 am    Titel: Antworten mit Zitat

noch ne Frage dazu, Wieviel Ampere sollte man so für den ZT übrig haben?
Mein derzeitiges schrottnetzeil hat nur 1,5 A dafür bis 60V (ja ich weis das is endloser müll ich kauf mir bald ein neues)

Reicht dat?_?
Btw zum thema freilaufdiode, wie find ich am einfachsten heraus ob der transi eine eingebaut hat oder haben die hochleistungstransisoren der ZTs prinzipiell eine drin.. haben ja alle die selbe funktion : /?

und nochmal zur Diode...und zwar zu der großen HV Diode am ZT HV ausgang die tristan glaub ich meinte... die is auf besagtem bild nicht wirklich zu sehen... sollte die funktion der diode nicht `sowieso von der kaskade übernommen werden?!

//Edit: achja ich brauch ja 15,6..kHZ... so genau krieg ich das aber irgendwie nicht hin : /? ersten ist das signal des NE55 ziemlich ungeglättet und zweitens verursacht die kleinste bewegung am poti bereits große sprünge... kommastellen einstellen.. da sis irgendwie unmöglich >_>
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: So Jan 09, 2005 12:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ca. 15 Khz. Für die Frequenz wurde der Zeilentrafo ausgelegt, wenn das ungefähr stimmt passt das schon.
Ich würd einfach prophylaktisch eine Freilaufdiode mit reinbauen, schadet nicht.
Und es gibt 2 Systeme bei Zeilentrafos.
Zum einen wird eine Kaskade mit einer relativ niedrigen Wechselspannung versorgt die dann entsprechend vervielfacht und gleichgerichtet wird.
Zum anderen gibts die heute eher gebräuchlichen Diodensplittrafos, die erzeugen die Hochspannung ohne Umwege die mit einer eingebauten Diode gleichgerichtet wird.
So einer ist auch auf dem Bild oben zu sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SteelWolf



Anmeldedatum: 15.12.2004
Beiträge: 116
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So Jan 09, 2005 9:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie find ich das am schnellsten heraus welchen typ ich hab?
Bei mir is rechts noch so ein kastl mit 2 Potis.. ?

und: Irgendwie blick ich bei meinem Leistungstransi nicht durch.. das ding will irgendwie nicht funzen... der ZT war am mittlere pol.. das bleibt unverändert... d.h Masse und Signal haben nur 2 möglichkeiten abe rbei beiden bekomme ich kein vernünftiges signal in richtung ZT
wenn ich messe..sollte ich nicht die 40V Messen können? und natürlich die frequenz?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mo Jan 10, 2005 12:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Der Zeilentrafo kann am Kollektor oder Emitter angeschlossen werden, das tut nichts zur Sache.
Zeig doch mal ein Bild von dem Transistor, oder zumindest ein Bild von einem Transistor der das selbe Gehäuse hat.
Und erzähl mal was du alles an Messinstrumenten zur Verfügung hast, ein Diodentester wäre hier sehr hilfreich.

Normal hast du einen Diodensplittrafo, ich gehe mal davon aus das da mindestens ein auffällig dick isoliertes Kabel rausguckt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SteelWolf



Anmeldedatum: 15.12.2004
Beiträge: 116
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo Jan 10, 2005 8:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

das is eh ein normaler Leistungstransi... so wie auf dem bild
der ZT sieht auch gleich aus, allerdings hat er noch dazu ein dickes kastl mit 2 trimmern....

Naja eigentlich nur ein digitales multimeter mit autom messwerteinstellung und ein Oszi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mo Jan 10, 2005 3:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was kann das Digitale Multimeter alles?

Und ich will die Gehäuseform wissen, wenn auf der Rückseite eine Metallplatte zur Kühlung mit Loch drin rausguckt ist es warscheinlich das die mit dem Kollektor verbunden ist, das macht die Sache schon leichter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SteelWolf



Anmeldedatum: 15.12.2004
Beiträge: 116
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo Jan 10, 2005 4:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

das Multimeter kann: V~,A,Hz,Durchgang, wiederstand und Kapazität Oo

Die rückseite des Transis besteht zwar aus einem metallplatte, allerdings ist sie lackiert
in der mitte unter der typenbezeichnung is noch ein punkt und etwas danach die schrift: 4F
und hmm.. was ich lustig finde da sind so in der mitte noch die reste von einem T oder irgendnem ähnlichen symbol zu erkennen.. is allerdings mit nem anderen lack draufgedruckt worden deswegen is es abgeblattelt


Zuletzt bearbeitet von SteelWolf am Mo Jan 10, 2005 4:43 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mo Jan 10, 2005 4:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Widerstand heißt das.
Und diese Durchgangsmessung, ist es möglich das da ein Diodensymbol auf dem Gerät steht und das ding misst wieviel Spannung abfällt?
Probiers mal an einer Diode aus, da müsste das Ding dann ca. 0,5 - 0,7 Volt anzeigen.
Nachdem ich auch kein Datenblattzu dem Transistor gefunden hab wird wohl nix anderes übrig bleiben als zu versuchen das ding per Multimeter durchzumessen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SteelWolf



Anmeldedatum: 15.12.2004
Beiträge: 116
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo Jan 10, 2005 4:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

jojo misst den spannungsbafall
also die dioden sind so ausgerichtet:

pin 1 durchgang nach 3 mit 0,523V abfall
und pin 1 durchgang nach 2 mit 0,421V abfall

//Edit: Ahhh....das ergibt ja sinn..mom mal testen!
//Edit2: nein das ergibt keinen sinn... wenn der ZT am mittleren pinn angeschloßen war is das ja wiedersinnig dem Symbol des 2sc3883
//Edit3: sorry bin schon für alles zu blöd... hab dio dioden falsch rum gemessen.. so jetzt stimmts...(sollte)-is aber immer noch wiedersinnig...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mo Jan 10, 2005 8:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dann müsste Pin1 Theoretisch die Basis sein.
Jetzt probiers einfach mal damit aus, Pin 1 Basis und die beiden anderen einfach mal durchwechseln und nachsehen was passiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SteelWolf



Anmeldedatum: 15.12.2004
Beiträge: 116
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo Jan 10, 2005 9:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

du meinst an Pin 1 den BD242?

und wie genau soll ich das eigentlich probieren...? was sollte ich hinter dem Leistungstransi messen können? und vor allem wie soll ich messen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Hochfrequenz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de