forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das Gravitationsrad von Michael Dmitrev!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Reisender



Anmeldedatum: 04.07.2008
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 12:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hier hat einer versucht Michaels Rad zu simulieren. Es ist eine Version mit aktiven Freiläufern, es ist das was Michael am Anfang gemacht hat, mit Fahrradfelge wo er die Fensterhebermotoren oder Scheibenwischermotoren verwendet hat. Er hat sie bei 2 Uhr kurtz mit Strom versorgt.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ODf49HtCNj0

Auswertung der Simulation!

- Working Model 2D
- Genauigkeit: 50 FPS
- Input: 45 Nm (200 Nm / 4,4)
- Output: 160 Nm

Und hier zeig Michael am Anfang das Diagramm wie Leistung von der Geschwindigkeit abhängt in seinem Rad.

http://www.youtube.com/watch?v=XgKVnch4pdg&feature=autoplay&list=UU09-tiSka6krzkxb2YJKIMw&playnext=2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reisender



Anmeldedatum: 04.07.2008
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 1:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Tüftler

Zitat:
>Auch wenn Michail Freiläufe verbaut hat, verfolgt er kein "neues" Prinzip.


Ich weiß nicht worauf du dich genau beziehst, aber wollte nur erwähnen, dass als Michael 2009 seine Idee im Internet präsentierte ist sie wie ein Sturm durchs Internet gegangen und viele haben sein Konzept mit Freiläufern auf jeden Fall als genial bewertet und manche haben es dann in eigenen Projekten umgesetzt. Danach war die Idee mit Freiläufern natürlich nicht als zu neu gewesen...

Zitat:
>Die Gewichte bewegen sich abwärts auf einem größeren und aufwärts auf einen kleineren Radius. Das gelingt nur, wenn die Gewichte bei 6 und 12 Uhr wieder gehoben werden. Wie das bei 6 Uhr erfolgt, ist mir nicht ganz klar?


Es sieht so auf dem Schema, also auf den idealisierten Bildern aus. In Realität kreisen die Gewichte eher auf einem nach Unten verschobenem Kreis. d.h., sie müssen nicht bei 6 Uhr ins innere gehobenen werden und bei 12 Uhr werden sie gar nicht gehoben, sondern nur zur Seite geschoben! Schaue genau hin... Im realen Rad, werden die Gewichte rechts einfach durch die Zentrifugalkraft zur Seite geschwenkt und mit Freiläufern fixiert und links bleiben sie im Prinzip einfach runter hängen. Musst du andere Videos von Michael sich anschauen. Diese ganze Zusatzkniffe um die Gewichte noch extremer zur Seite zu verschieben, sollten nur einbißchen Helfen um das Ungleichgewicht zu vergrößern...

Und was Energieerhaltungssatz angeht. Er wird bei Gravitationsrad nicht verletzt, wir nutzen ja die Gravitation, so wir den Wind usw., nutzen... Sie ist aber schwere zu nutzen wegen ihrer Eigenschaft umfassend durch alles durch zu gehen... Wie Gravio sagt, wir wollen ja kein Perpetuum Mobilie bauen, sondern eine Ressource der Natur(Gravitation) erfolgreich nutzen und alles sauber nach klassischer Physik. Wir nutzen dabei die Naturgesetze, aber eben umfassend.

Wie auch immer. Ich will niemandem von etwas überzeugen. Ich finde nur die Idee von Michael neben den Ideen von Gravio sehr interessant, deswegen habe ich sie präsentiert. Mag jeder davon halten was er will.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tüftler



Anmeldedatum: 27.08.2009
Beiträge: 137
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 2:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Reisender,

die Freiläufe arbeiten nur als Rücklaufsperre. Das Prinzip ist die Verlängerung des Hebels auf der fallenden und Verkürzung des Hebels auf der steigenden Seite. Dieses Prinzip verwenden fast alle "Radbauer".

Das Gewicht wird oben ausgelenkt, d.h., die Rampe hinaufgeschoben und damit gehoben. Unten wird es beim Einklappen auch angehoben, anders geht es nicht. Beim Wechseln von einem zum anderen Radius findet eine Höhenänderung statt.
Der Verlust an potentieller Energie muss immer wieder durch Anheben ausgeglichen werden.

Uli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reisender



Anmeldedatum: 04.07.2008
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 3:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
>Das Prinzip ist die Verlängerung des Hebels auf der fallenden und Verkürzung des Hebels auf der steigenden Seite.


Richtig, das hat Michael auch so immer gesagt. Er hebt nur den Aspekt hervor, das er dabei nicht über den „Kopf“ das macht, sondern als würde man ein Gewicht auf flacher Ebene von einer Hand in die andere Hand legen und Freiläufe sind dabei wirklich super Hilfe anstatt über Holz usw., die Gewichte mit großer Reibung zu schieben, was EBEN die anderen Radbauer versuchen! Er hat kein neues Prinzip erfunden, nur das alte Prinzip perfektioniert!
Zitat:

> Das Gewicht wird oben ausgelenkt, d.h., die Rampe hinaufgeschoben und damit gehoben.


Wo kannst du da so was erkennen? Oder auf eine schräge Fläche gelegte Walze für dich hoch schieben?! Da wird keine Sekunde nur annähernd etwas hoch geschoben. Selbst wenn die Schräge super flach wäre, würde trotzdem da uns die Gravitation die Arbeit abnehmen und das Gewicht über die super flache Rampe rollen lassen.

Zitat:
> Unten wird es beim Einklappen auch angehoben, anders geht es nicht.


Man kann es machen um den Drehmoment zu verstärken, muss man aber nicht, wenn man es aber macht sehe ich da kein Grund warum es ein Problem sein soll, wenn man es richtig macht d.h., im Sinne des 3te newtonschen Gesetzes actio=reactio. Gewichte Fallen runter und ein Teil des Falls geben sie ab um umgelenkt zu werden anstatt lose gegen die Achse die Energie bei 6 Uhr zu verpulvern. Deswegen eine Rampe ist sogar besser als keine. Die muss aber überhaupt nicht sein, wie gesagt, kann aber! Diese Rampe ist äquivalent zum Laufband bei Gravio um im Sinne des 3te newtonschen Gesetzen die Erzeugte Fallenergie der Gewichte zu „retten“, anstatt diese Energie wie gesagt gegen die Achse bei 6 Uhr zu verschwenden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P_M



Anmeldedatum: 14.09.2007
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 6:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Reisender
Was bitte hat m.M. mit den Differenzen im Forum zu tun?
Du kannst ja gerne anderer Meinung sein, versuche mich aber nicht davon zu überzeugen, es gelingt nicht!
Bisher hat kein einziger Mensch ein "funtionierendes" Gravitationsrad gezeigt und das wird auch so bleiben....
Immer wieder kommen Leute an und behaupten sie hätten ein Gravitationsrad gebaut, zeigen es dann auch ganz stolz in YT,
danach ist dann Ende und man hört nichts mehr von ihnen, der Grund, es funktioniert einfach nicht.
Wenn ich schon ein Video in YT stelle und behaupte es würde durch die Gravitation angetrieben und Energie erzeugen, wieso
benutzt man dann ein billig Multimeter, wenn man stattdessen ein perfektes Messinstument die Gravitation benutzen kann.
Kann dir sagen warum es keiner tut, weil dann der Traum vom PM ganz schnell vorbei ist!

Deine Ansätze mit Rampen oder den Seilen kannste auch knicken, das ist Zeitverschwendung, kann "niemals" funktioniern.
Die Simulation in WM ist ein Witz!
Ein Gewicht wird durch die Fliehkraft nach außen gedrückt und ein gegenüberliegendes Gewicht soll sich "gegen die Fliehkraft"
nach innen bewegen, wenn du das glauben möchtest tue das, versuche aber nicht mich davon zu überzeugen.
In dem Anderen Video wird nur nicht die Batterie gezeigt, für mich ist das Fake!
Beweise für die Richtigkeit werden ja nicht aufgezeigt.
_________________
Gruß P_M

Arbeit = Kraft * Weg war Gestern, Heute baut man mechanische Energiemaschinen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reisender



Anmeldedatum: 04.07.2008
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 7:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@P_M

Zitat:
> Was bitte hat m.M. mit den Differenzen im Forum zu tun?


Ich könnte das bis ins kleinste Detail erklären aber ich möchte hier keine Psychologiestunde betreiben...

Nur kurz! Die Gruppendynamik läuft aber oft so, dass wenn einer „angemacht“ wird, dass er den Anschluss an die Gruppe dadurch versucht zu finden in dem er mit der Gruppe versucht den nächsten anzumachen... so kam das irgendwie rüber zu mir.

Zitat:
> Du kannst ja gerne anderer Meinung sein, versuche mich aber nicht davon zu überzeugen, es gelingt nicht!


Nach solanger Kommunikation mit mir hast du immer noch nicht kapiert, dass ich dich als Menschen respektiere und dich gar nicht von etwas überzeugen will. Ich bin nicht einverstanden mit deinem Vorgehen, aber ich verstehe deine Hintergründe, da aber du komplett dich gegen die Welt verschließt mit deiner Erfindung, wohl gemerkt aus verständlichen Gründen die ich kenne, hast du kein Interesse für mich. Ich respektiere dich aber als Menschen! Bloß ich möchte mich keine Sekunde mit deiner „Erfindung“ beschäftigen, da du sie ja nicht erklären möchtest. Es macht einfach kein Sinn für mich! Verstehst du?! Deswegen, wiederhole ich mich, wie ich es schon im anderen Tread gesagt habe, wenn du nichts vorbringst was die Menschen weiter bringt, beschäftige ich mich eben mit dem was andere vorbringe! Alles andere ist unlogisch für mich. Oder denkst du es bringt mich oder sonst wenn weiter wenn du immer bei anderen sagst, ich denke oder glaube es geht nicht aber selber nichts zeigst?! Wohl kaum!

Zitat:
>Bisher hat kein einziger Mensch ein "funtionierendes" Gravitationsrad gezeigt und das wird auch so bleiben....


Stimme dieser Aussage zu aber im anderen Sinne! Wenn ich ein funktionierendes Rad hätte, ich hätte ihn auch nicht gezeigt ! Smile

Zitat:
>wieso benutzt man dann ein billig Multimeter,


Habe ich doch vorhin erklärt. Manche Menschen sind arm und haben kein Geld! Michael hat es auch sehr schwer!

Und der Beweis liegt NICHT in einem teuren Multimeter, sondern in der Vernunft und Begreifen eines jeden! Einer der Gründe warum Gravio nie zeigt und niemals zeigen wird was er hat! Michael versucht es wenigstens und kassiert nur Hohn und Spot...Aber höhere, ethische Motive leiten seine Absicht, deswegen macht er weiter!

Zitat:
>Deine Ansätze mit Rampen oder den Seilen kannste auch knicken, das ist Zeitverschwendung, kann "niemals" funktioniern.


Fehler! Es sind Michaels Ansätze, nicht meine! Michael selber hat den Ansatz mit dem kleinen Rad in der oberen rechten Ecke gewählt. Scheint super zu funktionieren!
Zitat:

>Ein Gewicht wird durch die Fliehkraft nach außen gedrückt und ein gegenüberliegendes Gewicht soll sich "gegen die Fliehkraft"


Diese Aussage BESONDERS beweist mir, dass du dich KEINE Sekunde mit dem Rad von Michael beschäftigt hast! Denn dann wüstest du, dass durch die Fliehkraft die Gewichte NUR in eine Richtung ausscheren können aber in die andere Richtung durch die Freiläufer daran gehindert werden auszulenken. DESWEGEN werden die Gewichte, solange das Rad dreht IMMER auf der rechten Seite leicht nach rechts ausgeschwenkt sein und auf der linken Seite einfach runter hängen! Die Freiläufer haben diese besondere Eigenschaft die Drehung in die andere Richtung zu verhindern.

Zitat:
>nach innen bewegen, wenn du das glauben möchtest tue das, versuche aber nicht mich davon zu überzeugen.


Habe oben erklärt warum das so ist. Schaue genauer hin, bitte! Und lese den Punkt 1 meiner Erklärung im Posting auf der ersten Seite.

Zitat:
>In dem Anderen Video wird nur nicht die Batterie gezeigt, für mich ist das Fake!


Die Batterie, ein Motor, „fremde“ Stromquelle usw. , IST IMEMR da. Im Punkt 5 der vorigen Seite habe ich genau erklärt warum das immer sein muss und warum diese Räder so sein müssen wie die von Michael! Deswegen heißt sein Rad „Aktives Schwungrad“. Lese bitte aufmerksam und lass dich nicht von Wut lenken.

Zitat:
>Beweise für die Richtigkeit werden ja nicht aufgezeigt.


Der einzige Beweis ist deine Vernunft und sie sagt dir NEIN, es geht nicht! AMEN. Darf ich dich bei allem Respekt dir gegenüber als Menschen trotzdem bitten nicht weiter zu stören wenn du nichts Konstruktives vorzubringen hast?! Es sei den, es macht dir Spaß Sachen zu posten, einfach so ohne vorher genau gelesen zu haben was ich versucht habe zu erklären! Ich hoffe du verstehst es und wir bleiben weiter hin Freunde...

Ich meine, schau, du hast Einwende gebracht aber vorher nicht genau gelesen... Ist es so ok?!

Gruß
Reisender


Zuletzt bearbeitet von Reisender am Fr Sep 21, 2012 7:25 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reisender



Anmeldedatum: 04.07.2008
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 7:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
> Die Simulation in WM ist ein Witz!


Die Simulation ist schon ok, es sind Pendeln, nicht vergessen. Besser gesagt einseitig blockierte Pendel. Die Fliehkraft drückt den Pendel nach Außen, er stößt gegen den Widerstand des Freilaufs und schwenkt nach Innen einbißchen, als hätte man einen Ball auf einem Seil gegen die Wand geprallt! Genau das zeigt die Simulation...

Und die Simulation zeigt nicht das neue Rad von Michael mit FRIEEN Pendeln, sondern die alte Version von Michael die Fahrradfelge mit Fensterhebermotoren. Da übernimmt der Widerstand des Motors die Freiläufer-Rolle und der Motor wird bei 2 Uhr einmal mit Strom versorgt...deswegen steht da einmal Input und Output. Input ist der Wert der verbraucht wird um jeweils EIN Motor bei 2 Uhr zu pulsen und Output ist das was an der Achse des Rades raus kommt! Aber wie gesagt altes Modell von Michael mit leicht anderem Prinzip als das letzte neue Video.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tüftler



Anmeldedatum: 27.08.2009
Beiträge: 137
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 9:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Reisender,

das Gewicht wird auf der Rampe nach oben geschoben. Es kommt auf den Betrachtungsstandpunkt an. Wenn das Gewicht auf die Rampe trifft,
wird der Gewichtshebel von der senkrechten Lage in die waagerechte Lage bewegt. Damit erfolgt bezogen auf den Gewichtshebeldrehpunkt eine Anhebung.
Es findet eine ständige Wandlung von kinetischer in potentielle Energie statt und da diese gleich groß sind, ist der Energiegewinn leider Null.

Uli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P_M



Anmeldedatum: 14.09.2007
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 10:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Reisender
Du liegst falsch! Das ging nur gegen @Erich, der Grund, er hat mich über längere Zeit mit Emails (teilweise mehrere pro Tag)
bombardiert um mich auszuhorchen. Da ihm das nicht gelungen ist, hat er mich hier im Forum mehrmals beleidigt, daher habe ich
so reagiert.

Du bist der Schreiber und ich bin der Bastler, jeder Mensch hat halt andere Qualitäten, manchmal denke ich aber du solltest selbst
mal basteln um zu verstehen wie Maschinen oder Hebel funktionieren.
Nein, stänkern will ich garantiert nicht, ich will nur wissen ob es der Wahrheit entspricht und da gibt es leider viele Ungereimtheiten.

Ich will wissen:
Warum benutzt man Strom um Gravitation zu messen, mit Massen wäre das doch viel einfacher und genauer.
Wie schafft man es ein Gewicht "gegen" die Fliehkraft zu bewegen mit viel weniger Energie.

Ich mag dich und bewundere deinen Ehrgeiz Informationen zu sammeln und aufzuzeigen, aber im Bereich Technik sind wir auf verschiedenen
Seiten. Du willst Leute animieren und ich versuche die Leute vor Fehlinformationen zu schützen, ist ja auch informieren und somit haben
wir das gleiche Ziel.
_________________
Gruß P_M

Arbeit = Kraft * Weg war Gestern, Heute baut man mechanische Energiemaschinen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 10:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

P_M hat Folgendes geschrieben:
Die Simulation in WM ist ein Witz!
Ja, der Ton macht die Musik und schließ mich gleich mal mit "nicht nur ein Witz sondern Scheiße" an.

So, die piesackende Mücke hat wieder zugeschlagen.


Jeder der mal mit ein paar Pendeln auf einer Waage experimentiert hat, weiß, daß sich ein Pendel nicht so verhält. Auch wenn im nachhinein behauptet wir, sie wären an Motoren befestigt und mit Rüclkaufsperren versehen. Sobald eine Masse sich pendelnd nach unten bewegt, wirkt nicht die mehr gesamte Masse auf das System ein, so das eine, wie in der Simulation gezeigte, Drehbewegung nicht zustande kommen kann.

Ich würde empfehlen, sich einmal Doppelpendel anzusehen. Oder eigene Versuche mit einer Küchenwaage und ein paar Gewichte, in Pendelform angeordnet, zu untersuchen. Es ergeben sich dadurch äußerst interessante Einblicke in das unerwartete Verhalten der Natur.



so, nun kann der neue Shitstorm von Reisender beginnen...
sswjs
PS: ...oder sollte er mich ganz unerwartet ignorieren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reisender



Anmeldedatum: 04.07.2008
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 11:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Tüftler

Zitat:
> das Gewicht wird auf der Rampe nach oben geschoben


Du vertauschst die Ursache mit Wirkung. Das Gewicht wird nicht geschoben, sondern es wird von der Gravitation angezogen und damit zieht das Gewicht das Rad hinter sich, während es die Rampe runter rollt. Die Rampe ist auch nicht die Version die Michael erfolgreich umgesetzt hat. In seiner Version verwendet er ein Rad in der oberen rechten Ecke. Die verschiedenen Bilder sind Schemas von Prinzip des Rades. Die reale Umsetzung weicht davon aus, das sollte man doch verstehen, oder?!

Und bei dem Rad werden die Gewichte horizontal, wie auf einer Rollbahn zur Seite gerollt. Diese Arbeit ist nicht gegen die Arbeit der Gravitation gerichtet und verbraucht kaum Energie. (Das Beispiel mit dem Auto welches über den Abgrund geschoben wird!)

Zitat:
>Es kommt auf den Betrachtungsstandpunkt an


Das ist das was ich versucht habe zu erklären mit dem Bezugssystem, was Gravio meinte. Ein Bezugssystem oder Betrachtungsstandpunkt wird nicht festgelegt sondern gefunden durch die Kraft die in einer speziellen Wechselwirkung wirkt!

Wenn du eine Rolle auf eine schräge Rampe legst, dann rollt sie, angezogen von der Gravitation runter, egal welchen Schwanz(Hebel) sie hinter sich ziehen mag und egal von welcher Perspektive es aussehen mag, als würde die Rolle hoch geschoben! Man könnte natürlich sich auf den Kopf stellen und behaupten es wird hoch geschoben, es ist aber keine reale Physik dann.

Zitat:
>wird der Gewichtshebel von der senkrechten Lage in die waagerechte Lage bewegt. Damit erfolgt bezogen auf den Gewichtshebeldrehpunkt eine Anhebung.


Wir reden hier nicht über relative Betrachtungswinkel, sondern über real ablaufende Prozesse. Das Gewicht zieht das Rad wie ein Hund sein Herrchen an der Leine hinter sich zieht. Aber wie gesagt DIESE Version hat Michael nicht gebaut, er wählte die mit dem Rad in der oberen Ecke.

http://www.youtube.com/watch?v=q5tH8ibslew&list=UU09-tiSka6krzkxb2YJKIMw&index=5&feature=plcp

Zitat:
>Es findet eine ständige Wandlung von kinetischer in potentielle Energie statt und da diese gleich groß sind, ist der Energiegewinn leider Null.


Wenn das so wäre, dann würde ein ausgeglichener Hebel nicht kippen beim selben Gewicht auf beiden Seiten, wenn wir ein Hebel auf einer Seite verlängern!

Rechne mal aus wie viel Kraft wir brauchen um ein rollendes Gewicht eine bestimmte Strecke zur Seite zu schieben und welche Kraft er auf der Achse des Hebels dabei erzeugt wenn er runter fällt! Ich glaube das würde sofort klären was das Rad von Michel kann oder nicht kann.

Den genau das passiert immer beim Rad von Michael. Auf der Rechten Seite wird der Pendel horizontal leicht nach rechts bewegt, der Heben verlängert sich. Sein Gegenpart auf der anderen Seite hängt einfach runter. Er muss auch nicht nach innen geschoben werden usw., wie das Bild was ich rein gestellt habe leider suggeriert. Aber ich dachte, die Leute denken tiefer nach und forschen selber nach.

Also diese ganzen Bilder, sie zeigen das Prinzip. Das Bild welches ich im großen Posting rein gesetzt habe zeigt sogar eine Version wo die Gewichte paarweise mit einem Seil verbunden sind. Deswegen sind sie so extrem ausgeschwenkt dargestellt! Es ist einer der vielen Vorschläge von Michael und dieses da hat er auch in seiner Arbeit genommen wo er erklärte wie man Gravitation nutzen kann. Der erste Link dieses gesamten Treads.

In Realität aber ist der Anfangszustand des Rades so wie am Ende dieses Videos welches den Koeffizienten erklärt. Und im Prinzip ist dieser Zustand des Rades auch bei seiner Bewegung, nur mit dem Unterschied das rechts die Gewichte leicht nach recht verschoben sind.

http://www.youtube.com/watch?v=FQ02MjqBk7s&list=UU09-tiSka6krzkxb2YJKIMw&index=16&feature=plcp

Die Gewichte hängen alle runter auf jeder Seite des Rades!

Das Rad dreht sich auch nicht von alleine ohne Motor! Das sieht man auch in dem Video. Man sieht aber auch den Koeffizienten der zeigt wie lange ein Rad aus dem Zustand des Ungleichgewichts drehen kann abhängig von der Menge der Gewichte. Dieses Rad von Michael ist ein aktives Schwungrad der den Drehmoment verstärkt mit Hilfe der Gravitation. Dafür muss dieses Rad VORHER Energie bekommen und diese Energie ist nicht gegen die Gravitation gerichtet. Sie ist dazu da um die Gewichte, die Pendel zu Seite zu schubsen!

Dieser Akt des Schubsen des Pendels zur Seite verbraucht, laut Michael, weniger Energie als die Energie die dann das Rad erzeuge wenn er versucht das Ungleichgewicht wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Aufmerksam lesen: Wir haben hier eine Wechselwirkung 2er Bezugssysteme.

1.) Das eine Bezugssystem(1) ist das Verschieben der Gewichte des Pendels leicht zur Seite und damit vergrößern des Hebelarmes. Dabei wird die Energie des Motors(Zentrifugalkraft) und des Rades oben rechts gebraucht! Dieser ganze Akt des Energieverbrauchs ist NICHT gegen die Gravitation selbst gerichtet. Ein Gewicht(Masse) wird horizontal verschoben und zwar IMMER in jedem Winkel des Rades!

2.) Im 2ten Bezugssystem erst kommt die Gravitation ins Spiel und versucht die Hebelpaare auszugleichen in dem es das Rad dreht! Erst hier könne wir von dem Aspekt reden, dass es ein Gravitationsrad ist. Ein Rad welches die Gravitation ausnutzt. Die Gravitation versucht nur die Hebelpaare auszugleichen. Dieser Akt ist anders als der in 1.

Um es noch besser zu verstehen, stelle man sich die Gewichte als 100kg Klotz vor. So ein Klotz zur Seite zu schubsen auf einem Hebel und somit den Hebelarm verlängern ist einfach. Doch wenn dann runter geht, erzeugt er mehr Energie als die die verbraucht wurde um ihn zur Seite zu schubsen.

Das ist das gesamte Geheimnis des Rades von Michael! Man muss nur lernen diese 2 Bezugsebene zu unterscheiden 1 und 2. Sie stören einander nicht. Die eine Ebene schiebt einfach die Gewichte zur Seite. Die andere Ebene versucht mit Gravitation ein Gleichgewicht wiederherstellen.

Deswegen gleichzeitige Motor-Generator Betrieb! Das ist der 5te Punkt den viele schwer kapieren! Ich habe auch lange gebraucht bis ich ihn verstanden habe. Man könnte dieses GR evtl., metaphorisch mit einem Transistor vergleichen wo schwache Strommodulation verstärkt wird. Die Modulation ist Bezugsebene1, Gewichte zur Seite verschieben. Der starke Stromfluss auf den moduliert wird ist die Gravitation für die man eine Angriffsfläche bildet in dem man ein Ungleichgewicht erzeugt nach Hebelgesetz(Bezugsebene2)..So in der Art, ist ja nur eine Metapher.

@P_M

Alles klar, jetzt verstehe ich dich!

Zitat:
>Warum benutzt man Strom um Gravitation zu messen, mit Massen wäre das doch viel einfacher und genauer.


Frag mal Michael, ich wies es nicht. Meinst du er hätte Sielzug anbringen können und das ganze wie Bessler machen müssen über Pendel usw., Ich denke, er hat das zu Hand genommen was moderne Materialien einem Ingenieur eben geben und zwar für den Zweck den man heute braucht, eben Strom erzeugen! Er will ja niemanden etwas beweisen. Das verstehen die Leute nicht. Er hat sich selbst diese Form des Rades schon in den 70ger Jahren bewiesen, dass es geht usw., Jetzt hat er was gebaut was man nutzen kann um Strom für eigenes Haus z.B., erzeugen zu können.

Zitat:
>Wie schafft man es ein Gewicht "gegen" die Fliehkraft zu bewegen mit viel weniger Energie.


Auf einer geringeren Umlaufbahn?! Es wird aber nicht gegen die Fliehkraft gearbeitet, das habe ich Tüftler erklärt. Die Bilder zeigen nicht das reale Verhalten, sondern mehr das Prinzip und Schemas. Im realen Verhalten wird einfach verhindern mit den Freiläufern dass die Gewichte überhaupt eine größere Umlaufbahn einnehmen. Das ist der Bereich zwischen 6 Uhr und 9 Uhr. Da haben die Freiläufer die größte Anstrengung gegen die Fliehkraft. In allen anderen Bereichen hilft die Fliehkraft die Pendel zur Seite nach rechts zu schubsen.

@sswjs

Zitat:
>PS: ...oder sollte er mich ganz unerwartet ignorieren?


Ich ignoriere dich nicht. Ich versuche dich einzuschätzen ob du mit Absicht etwas machst oder wirklich die Dinge so begreifst wie du sie begreifst. Den manchmal denke ich, dass du dir keine Mühe machst ein Sachverhalt genau zu analysieren, obwohl du voll das Potenzial dazu hast mit deinen mathematische Fähigkeiten und Fähigkeit Simulationen zu erstellen.

Du überfliegst aber eine Sache viel zu schnell und zu oberflächlich. Das hat mich schon bei dem Gravio Pendel gekränkt so wie du ihn verkannt hast und da dachte ich eben, du machst es mit Absicht.

Anstatt sich auf die Simulation zu fixieren, versucht lieber da Rad von Michael zu verstehen und zu analysieren. Du kannst gut rechen?! Rechne doch bitte für alle aus was ich Tüftler versucht habe zu erklären, wie also die Sache steht mit Energie wenn man ein Körper horizontal verschiebt und dieser Körper dann einen bestimmten Weg runter fällt!

Ich weiß es nicht. Aber wie gesagt, ich glaube Michael und kann seinen Erklärungen folgen, wenn er sagt, dass sein Rad funktioniert, als gravitativer Drehmomentverstärker!

@all

Vllt hat Michael sich am Ende geirrt, aber bis jetzt hat keiner eine besser Erklängen geliefert warum sein Rad nicht funktionieren soll. Es kommen mal die Aussage, mal die anderen Aussagen, mal die nächsten Aussagen usw., und alle haben eins gemeinsam, mal da was übersehen, mal da nicht zu ende gelesen, mal die Dynamik der Prozesse nicht beriefen usw., Versteht mich richtig, ich weiß es nicht besser, aber ich erkenne wenn jemand es noch weniger weiß Wink Zumindest in Bezug auf das Thema was ich poste Smile Mir geht es nicht darum etwas zu beweisen. Ich will verstehen und dafür schaue ich, wie Gravio sagt, was man machen soll, in die Wurzel hinein. Ich unterscheide Prozesse der Bezugsebene 1 zu 2, unterscheide wie Freiläufer genau wie und wann sie sich verhalten in bestimmten Momenten usw, usw usw., und wenn jemand all diese Dinge gar nicht erkannt hat mit seinem Bewusstsein, was ich aus seinem Text dann raus lesen und weil ich sehe wie viele hier schon EXTREM vorbelastet sind mit dem Thema. Dann poste ich eben darauf eine Korrektur, so wie ich es sehe. Ich sage aber nicht, dass ich es besser weiss, ich versuche nur erstmals die genaue Dynamik des Rades zu vermitteln(aus Russisch zu übertragen) und ich sehe wenn jemand was übersehen hat dabei. Wenn die gesamte Dynamik vermittelt wurde, können wir dann erst gemeinsam überlegen ob dieses Rad eine Chance hat ein gravitativer, AKTIVER Drehmomentverstärker zu sein!

Am Ende mag es vllt klappen dass wir alle zusammen dieses Rad von Michael genau verstehen... wer weiss...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2012 11:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Reisender hat Folgendes geschrieben:
Ich ignoriere dich nicht.
Wau, jetzt lag ich doch mit meiner Einschätzung so was von daneben...


Reisender hat Folgendes geschrieben:
Ich versuche dich einzuschätzen ob du mit Absicht etwas machst ...
Mich einschätzen ist schwer und dir sei gesagt, ich mache alles mit Absicht...

Reisender hat Folgendes geschrieben:
oder wirklich die Dinge so begreifst wie du sie begreifst.
Tja, wie begreif ich die Dinge? Na zu mindest hab ich ich einen anderen Blick auf die Dinge...

Reisender hat Folgendes geschrieben:
Den manchmal denke ich, dass du dir keine Mühe machst ein Sachverhalt genau zu analysieren, obwohl du voll das Potenzial dazu hast mit deinen mathematische Fähigkeiten und Fähigkeit Simulationen zu erstellen.
Ich mach mir sehr wohl Gedanken, na besser, ich hab mir sehr wohl Gedanken gemacht. Dumm nur, daß das Ergebnis der Gedanken anders aussieht, als das der meisten Übermaschinenbauer...


Reisender hat Folgendes geschrieben:
Du überfliegst aber eine Sache viel zu schnell und zu oberflächlich. Das hat mich schon bei dem Gravio Pendel gekränkt so wie du ihn verkannt hast und da dachte ich eben, du machst es mit Absicht.
Ja, das mit dem Überfliegen mag so aussehen, wenn man weiß wie's nicht geht, kann man das "funzt net" auch ganz schnell schreiben. Aber weißt du, nicht das interessiert wirklich, die anschließenden Tiefschläge sind viel schöner und vor allem geil zu analysieren...


Reisender hat Folgendes geschrieben:
Anstatt sich auf die Simulation zu fixieren, versucht lieber da Rad von Michael zu verstehen und zu analysieren.
Ach ja, die Simulation, wie war das mit dem Müll nochmal...

Reisender hat Folgendes geschrieben:
Du kannst gut rechen?! Rechne doch bitte für alle aus was ich Tüftler versucht habe zu erklären, wie also die Sache steht mit Energie wenn man ein Körper horizontal verschiebt und dieser Körper dann einen bestimmten Weg runter fällt!
Das mit dem Rechnen ist so eine Sache und da bin ich nicht gut, aber Formelschubsen macht Spass.

Was deine Rechnung anbelangt, F*s sollte es noch hinkriegen. Aber nur, wenn die Massen sich nicht an einem Rad befinden. Tief im Tafelwerk meint da so ein Text, es sei F kreuz s...
Ach ja, der Rollwiderstand der Ebene ist mit einer 2% Steigung gleichzusetzen.



dumm nur, das meine Ideen ganz anders aussehen und so etwas, wie dieses Rad von vornherein auschließen...
sswjs


Zuletzt bearbeitet von sswjs am Sa Sep 22, 2012 10:32 am, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fefferl



Anmeldedatum: 24.01.2010
Beiträge: 254

BeitragVerfasst am: Sa Sep 22, 2012 7:34 am    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant das Video mit dem Rad und den vielen Gewichten.... zeigt es doch bei sämtlichen Durchgängen, dass es sich um ein Schwungrad handelt, das irgendwann stehen bleibt! Laughing

Würde man den Gegenversuch machen und all die Pendel fest und ausgewogen als Masse am Rad zu montieren und den Anstoß der Drehbewegung über eine definierte Feder auslösen, würde man feststellen, dass sich das Drehverhalten genauso darstellt wie mit Pendel im Video!

Wenn ich einen großen radius habe, wirkt die Massenträgheit um so mehr, deshalb der große Unterschied zwischen zwei Pendel und 12 Pendel. Aber insgesamt ist das absolut nichts weltbewegendes! Und sobald in irgendeiner Form begonnen wird von aussen die Pendel zu beeinflussen, wird dazu Energie benötigt, die man dem Rad abzieht. Kurz gesagt, wie SSWJS es pflegt: Funzt neet!! Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reisender



Anmeldedatum: 04.07.2008
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Sa Sep 22, 2012 11:09 am    Titel: Antworten mit Zitat

sswjs hat Folgendes geschrieben:
> ich mache alles mit Absicht...

Rrrr wie bissig Smile Ich weiß nicht ob ich dich bemitleiden oder angreifen soll für diese Aussage, so was von naiv dieses Wunschdenken.

Ich hoffe die Leser sehen zum wiederholten male wie du vorgehst. In dem du ermahnst in deinem Tread Ruhe zu bewahren aber in dem Tread des anderen einfach nur Müll postest und vom Thema ablenkst, und dann noch so ein dilettantisches Müll von dir gibst....

sswjs hat Folgendes geschrieben:
> die anschließenden Tiefschläge sind viel schöner und vor allem geil zu analysieren...


d.h., du gibst zum wiederholten male zu, dass du die Leute mit Absicht provozierst in dem du sie, wie du sagst piesackst?! Und wenn sie ärgerlich reagieren, unterstellst du ihnen die Reaktion „unter der Gürtellinie“ und tust so, als würdest du die Kontrolle über die Situation haben. Ist ja klar nur in dem Punkt, dass du die Leute dahingehen provoziert hast. Extrem naiv, dein Denken und Verhalten!

Merkst du, wie verzweifelt du bist mit deinem Wunsch nach provokativer Aufmerksamkeit?! Sicherlich nicht!

Dann möchte ich dich bitten, so wie du auch in deinem Tread Leute bittest, mein Tread zu verlassen und nie wieder zu kommen oder hier zu posten.

Nicht weil ich keine Kritik vertrage von Leuten die konstruktiv und verstädigungsorientiert sie vorbringen könne, sondern weil du dich einfach daran ergötzt Leute zu verletzen mit deinen selber immer wieder zugegebenen Provokationen.

Ich könnte dich zerlegen wie einen kleinen Welpen, jede einzelne Aussage und Wort von dir, aber genau das ist deine Absicht, Leute dahingehend zu provozieren, damit das ursprüngliche Thema mit diesem Smalltalk-Fight zugemüllt wird und man vom dem Thema abkommt. Diesen Gefallen tue ich dir nicht (-mehr), deswegen ignoriere ich dich, und hier mit noch mal bitte ich dich nie wieder in keinem meiner Treds zu posten. Mal sehen ob du genug Willenskraft besitzt dich dran zu halten!

Und noch ein mal, ich bin kein Übermaschinenbauer und was immer du dir da hinein fantasierst. Ich informiere einfach über für mich interessante Dinge!

Du bist entlassen! Kannst dich entfernen! … Was...? Hast du was gesagt gerade..?! Ach lass das und mülle mein Tread nicht zu!


Zuletzt bearbeitet von Reisender am Sa Sep 22, 2012 12:51 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: Sa Sep 22, 2012 12:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

sswjs hat Folgendes geschrieben:
> ich mache alles mit Absicht...
sswjs hat Folgendes geschrieben:
> die anschließenden Tiefschläge sind viel schöner und vor allem geil zu analysieren...
Zwei konsistente Aussagen und schon explodiert wieder einer.

Aber bitte, wenn dir Lügen lieber sind:
Also, ich mach alles mit Absicht, auch das hier dumm rum posten, deine Aufforderungen ingnorieren...
Doch ich hab's aber gar nicht so gemeint *Heuuuuuuuuuuuuul*


Zufrieden?
sswjs
PS: Ich bin nur lieber konsequent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de