forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Abschirmung der Schwerkraft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
werner100



Anmeldedatum: 26.07.2009
Beiträge: 807

BeitragVerfasst am: Fr Jun 24, 2011 4:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo -

Wärmeeinfluss auf das Schwerefeld?
Nun ist Wärme immer noch elektromagnetische Aktivität sehr kurzer Wellenlängen.
Warum dann nicht gleich elektromagnetische Felder verstärken und auf die
Gravitation anwenden?
Wenn ich zum Göde-Institut ginge und mir ca. 5 Mitarbeiter genehmigt,
bezahlt würden, hätten wir spätestens nach 3 Jahren ein Verfahren zur
Beeinflussung des Schwerefeldes entwickelt.

Das Geld hat Göde aber nicht.
Und wenn doch, haben sie keinen Mann mit dem richtigen Konzept, weil nur Spezis von der UNI kommen.
Also einfach noch ca 50 bis100 Jahre warten, dann gibts das auch, spätestens als Nachricht von Exoterristen.

Jetzt aber wieder Rasen mähen, bevor es donnert.
Gruss
Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Fr Jun 24, 2011 5:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Unter der Zimmerdecke ist es wärmer als in Höhe des Fußbodens.

Ohne Gravitation wäre dieser Effekt sicherlich nicht vorhanden.


Falscher Bezug: Hier hast Du eine Trennung von künstlich beeinflussten Luftschichten (Heizung) mit unterschiedlichen Temperaturen, auf der anderen Seite hast Du die These der Herstellung von Luftschichten unterschiedlicher Temperaturen bedingt durch die Schwerkraft.

Zitat:
Im Freien gäbe es den umgekehrten Effekt ohne Gravitation auch nicht, dann wäre dort nämlich gar kein Gas um Temperaturen zu messen, sondern die Temperatur hinge nur von der jeweils eintreffenden Strahlung am Messgerät ab.


???
Häh?
Was soll denn das für eine Überlegung sein? Lol, man kann sich ja auch künstlich doof stellen... Laughing
Wenn ich einen Behälter mit Luft in der Schwerelosigkeit habe, dann hat die Luft darin überall die gleiche Temperatur. Wenn ich den Behälter nicht in der Schwerelosigkeit habe, was passiert dann?
Was man sicherlich weiss ist, dass unten der Druck grösser wird und oben kleiner.

Zitat:
bei vorgegebener Zusammensetzung des Gasgemiches entscheidet also nur der Druck, was schwerer oder leichter ist.

Eben und genau dort setzt die Gravitation an. Denn wieso herrscht oben ein kleinerer Druck als unten? Richtig, wegen der Schwerkraft.
und kleinerer Druck bedeutet kleinere Temperatur.
Ein Gravitationsfeld ist immer ein inhomogenes Feld. D.h. werden sich die steigenden Gase immer dabei ausdehnen und abkühlen, und die sinkenden Gase zusammenziehen und erwärmen.

Zitat:
Daher würde bei fehlender Energiezufuhr die Luft auf unserer Erde regungslos an ihrem Platz bleiben, Null Wind, Null Thermik, überall die identische Temperatur.


Zum ersten Teil sage ich ja, zum 2. Nein. Klar, würde bei Null Energiezufuhr die Luft zu einem Stillstand kommen. Das bezweifelt auch niemand. Nur ist die Frage, ob bei diesem Zustand überall die gleiche Temperatur herrschen würde oder nicht.

Hab gerade nochmals den Wiki Artikel darüber gelesen. Dieser hat sich scheinbar stark verändert. Jetzt heisst es da doch tatsächlich:
Zitat:
also letztlich ein Übergang thermischer in potentieller Energie

Also genau das, was ich auch immer gesagt habe.
Aber wenn dem tatsächlich so wäre, dann kann man daraus theoretisch eine PM basteln...was wie gesagt dem 2. HS widerspricht.

Zitat:
aber wie willst Du diese mit guten Vakuumkammern auf Richtigkeit überprüfen ?

Das hab ich doch vorher schon geschrieben: Man benutzt die Vakuumkammern um sich grosse Thermosflaschen zu basteln. Dazu nimmt man einen schlecht wärmeleitenden Behälter und steckt ihn in die Vakuumkammer, sodass der Behälter möglichst gut thermisch isoliert ist. Der Rest, wie oben bereits beschrieben wurde...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolof



Anmeldedatum: 18.02.2009
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Fr Jun 24, 2011 5:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Oha, was ein Wirrwar.

Also, die Heizung im Zimmer ist überhaupt nicht an.
Trotzdem ist es in geschlossenen, mit Gas gefüllten Räumen im Gravitationsfeld, oben immer wärmer als unten.
Probier das doch einfach aus.

Das beantwortet auch gleich deine nächste Frage:
"Wenn ich den Behälter nicht in der Schwerelosigkeit habe, was passiert dann? "
Antwort:
oben ist es wärmer, wenn der Raum geschlossen ist.

Was schließen wir nun daraus?

Richtig, die Temperatur hat mit dem Druck zunächst nichts zu tun, sondern mit Druckänderung.

Der Druck ändert sich aber nicht in der Atmosphäre, sondern er ist in der jeweiligen Höhenlage jeweils konstant. (Abgesehen vom Wetter)

Wenn Du nun aus großen Höhen ein Gas in einem geschlossenen, druckdichten und isolierten Behälter zum Erdboden bringst, ändert sich der Druck des Gases darin auch nicht, folglich bleibt auch die Temperatur identisch.

Auf das Lol und künstlich doof stellen gehe ich mal lieber nicht weiter ein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Artur_X



Anmeldedatum: 18.05.2010
Beiträge: 191
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Sa Jun 25, 2011 10:11 am    Titel: Antworten mit Zitat

Nun sind aber ein paar grundsätzliche Fakten nicht zur Sprache gekommen : stets ist es oben kälter, weil die Wärme ins All abgestrahlt wird. Das haben wir nun durch die Thermoskanne ausgeschlossen.

Zweiter Effekt ist der, dass stets die oberen Luftschichten auf den unteren lasten und der Druck dadurch unten größer ist. Hat aber nichts mit der nachlassenden Gravitation zu tun, dier bleibt über die 12 km dicke Luftschicht quasi unverändert. Jetzt Frage : ist deswegen die Temperatur oben geringer ? Antwort : nein. Denn die Temperatur ist nur eine Funktion der Teilchengeschwindigkeit und die ist oben und unten gleich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Temperatur

Da steht : T=Mv*2/3R

R=Konstante.

Das heißt, es gibt dann doch noch einen wenn auch kleinen dritten Effekt. Nehmen wir an, die Thermoskanne ist 500 m hoch und ein Luftteilchen braucht ergo etwa eine Sekunde, um von ganz unten nach ganz oben zu kommen (mittlere Molekülgeschwindigkeit 500m/s). In dieser Sekunde verliert es 10 m/s durch die Erdanziehung und ist dadurch nur noch 490 m/s schnell. Aus diesem Grunde könnte es oben in der Kanne tatsächlich etwas kälter sein.

Swaa : bist Du damit zufrieden, oder siehst Du noch einen weiteren Effekt ?

Überhaupt : etwas mehr Euthymia bitte. Was'n das ?

"Vor allem aber zielte er mit seiner Lehre darauf ab, dass die Seele durch die Theorie des Wesens der Dinge eine heitere, gelassene Stimmung erlange und nicht länger von Furcht oder Hoffnung umgetrieben werde. Diese gleichmütige Gestimmtheit nannte er „Euthymia“ (wörtlich: Wohlgemutheit) und bezeichnete sie als höchstes Gut."

Er, das ist Demokrit, der Entdecker des Atoms.

http://de.wikipedia.org/wiki/Demokrit

Gruß Artur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolof



Anmeldedatum: 18.02.2009
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Sa Jun 25, 2011 12:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Selbst die Maxwell-Boltzmann-Verteilung, die nur für ideale Gase gilt und daher auf atmosphärische Luft gar nicht nicht anwendbar ist , hast Du falsch wiedergegeben.

Da steht : T = M v² / 3 R und nicht T=Mv*2/3R

v mal v ist ist nur dann v mal 2, wenn v zufällig auch den Wert 2 hat.

Außerdem bedeutet mittlere Molekülgeschwindigkeit nicht, daß sich die Moleküle mit 500m/s in immer die selbe Richtung bewegen, sonst hättest Du einen Sturm mit 1800 Km/h Geschwindigkeit.

Desweiteren ist die mittlere Geschwindigkeit der Moleküle von der Temperatur abhängig, und da die Temperatur oben und unten nicht gleich ist, ist auch die mittlere Geschwindigkeit der Moleküle oben und unten nicht gleich.

Ich frage mich ernsthaft, warum es denn immer gleich ein perpetuum mobile werden soll, wenn man noch nicht einmal in der Lage ist, die gängigen Energieumwandlungen besser zu nutzen.

Genau darauf sollten zunächst alle Bemühungen gerichtet sein, und genau dort sind enorme erkennbare Potentiale nachweislich vorhanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Artur_X



Anmeldedatum: 18.05.2010
Beiträge: 191
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Sa Jun 25, 2011 8:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Rolof hat Folgendes geschrieben:
Selbst die Maxwell-Boltzmann-Verteilung, die nur für ideale Gase gilt und daher auf atmosphärische Luft gar nicht nicht anwendbar ist , hast Du falsch wiedergegeben.

Da steht : T = M v² / 3 R und nicht T=Mv*2/3R


Verzeihung, das war gemeint. Kommt eben vom APL-Programmieren, da ist der Stern die Potenz. Soll nicht wieder vorkommen.

Zitat:

Außerdem bedeutet mittlere Molekülgeschwindigkeit nicht, daß sich die Moleküle mit 500m/s in immer die selbe Richtung bewegen, sonst hättest Du einen Sturm mit 1800 Km/h Geschwindigkeit.


Ich kann mich nicht erinnern, so einen Quatsch geschrieben zu haben. Es ist doch klar, was ich sagen wollte : die Moleküle unterliegen den Fallgesetzen, was einen kleinen (vernachlässigbaren) Effekt nach sich zieht.

Zitat:

Desweiteren ist die mittlere Geschwindigkeit der Moleküle von der Temperatur abhängig, und da die Temperatur oben und unten nicht gleich ist, ist auch die mittlere Geschwindigkeit der Moleküle oben und unten nicht gleich.


Abgesehen vom Effekt mit den Fallgesetzen : warum sollten die Moleküle an einem Ort in der Kanne eine andere Geschwindigkeit haben als an einem anderen ? Ergo ist auch die Temperatur überall gleich.

Zitat:

Ich frage mich ernsthaft, warum es denn immer gleich ein perpetuum mobile werden soll, wenn man noch nicht einmal in der Lage ist, die gängigen Energieumwandlungen besser zu nutzen.


Du warst im Disneyland ? Von mir kam das nicht.

Zitat:

Genau darauf sollten zunächst alle Bemühungen gerichtet sein, und genau dort sind enorme erkennbare Potentiale nachweislich vorhanden.


Ja mach doch mal einen Vorschlag, anstatt den Swaa und mich immer zum Löffel ! Wir sind gespannt.

Gruß Artur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolof



Anmeldedatum: 18.02.2009
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Sa Jun 25, 2011 9:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Du dich nicht mehr an das erinnern kannst, was Du selbst geschrieben hast, dann schau doch einfach nach.

Heute hast Du um 10:11 wörtlich geschrieben:

"Nehmen wir an, die Thermoskanne ist 500 m hoch und ein Luftteilchen braucht ergo etwa eine Sekunde, um von ganz unten nach ganz oben zu kommen (mittlere Molekülgeschwindigkeit 500m/s)."

Alles klar ? Klingelt es wieder ?


Nächster Punkt:

Warum sollten die Moleküle an verschiedenen Orten in der Kanne unterschiedliche mittlere Molekülgeschwindigketen aufwiesen ?

Antwort: weil die Temperaturen unterschiedlich sind

meß die Temperaturen doch einfach nach, dafür braucht die Kanne nicht 500 m hoch sein, es reichen auch 3 Meter und die Isolation kannst Du notfalls auch noch weglassen, also messe in irgendeinem gut, schlecht oder gar nicht isolierten Gebäude. Danach kannst Du dir die Frage sicher selbst beantwörten.


Nächster Punkt:

Nein, ich war noch nie in Disneyland und ich habe auch nie behauptet der perpetuum mobile Schwachsinn sei von dir.


Nächster Punkt:

Zum Löffel macht man sich selber, indem man unüberlegte Aussagen tätigt. Wenn man dies auch noch in öffentlichen Foren macht, darf man sich nicht wundern, wenn es Menschen gibt, denen das auffällt und dies nicht unwiedersprochen stehenlassen.

Vorschläge zur besseren Effizenz kann ich gern machen, aber nicht innerhalb dieser Themenüberschrift.
Hier geht es um Abschirmung der Gravitation.
Eine geeignete Möglichkeit dieses zu bewirken ist mir noch nicht in den Sinn gekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Artur_X



Anmeldedatum: 18.05.2010
Beiträge: 191
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: So Jun 26, 2011 9:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

Rolof hat Folgendes geschrieben:
Wenn Du dich nicht mehr an das erinnern kannst, was Du selbst geschrieben hast, dann schau doch einfach nach.

Heute hast Du um 10:11 wörtlich geschrieben:

"Nehmen wir an, die Thermoskanne ist 500 m hoch und ein Luftteilchen braucht ergo etwa eine Sekunde, um von ganz unten nach ganz oben zu kommen (mittlere Molekülgeschwindigkeit 500m/s)."

Alles klar ? Klingelt es wieder ?


Ja. Es war ja ein Beipielteilchen gemeint, es sollte nicht repräsentativ sein und nur die Fallgsetze demonstrieren.

Zitat:

Nächster Punkt:

Warum sollten die Moleküle an verschiedenen Orten in der Kanne unterschiedliche mittlere Molekülgeschwindigketen aufwiesen ?


Gut, sehe ich ein, da habe ich übersehen, dass warme Luft nach oben steigt und damit natürlich auch die Molekülgeschwindigket zunimmt. Vierter Effekt und richtig.

Gruß Artur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolof



Anmeldedatum: 18.02.2009
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: So Jun 26, 2011 10:29 am    Titel: Antworten mit Zitat

Artur, leider kann ich mir einiger Bemerkungen nicht verkneifen.

Wenn dein "Beispielteilchen" innerhalb einer Sekunde 500 Meter hoch steigt, wie willst Du dann damit die Fallgesetzte demonstrieren?

Wenn warme Luft nach oben steigt, kühlt diese dabei ab, weil sich der Druck verringert. Also nimmt auch die mittlere Molekülgeschwindigkeit ab.

(Das ist genau das Gegenteil von dem, was Du schreibst.)

Das ist auch der Grund, warum es in geschlossenen Räumen oben stets wärmer als unten ist. Der geschlossene Raum verhindert ein weiteres Aufsteigen der wärmeren Moleküle. Dadurch wird eine weitere Abnahme des Druckes verhindert und die Temperatur kann nicht weiter sinken.

Obwohl die Temperatur (und damit die mittlere Molekülgeschwindigkeit) beim Aufsteigen warmer Luft aufgrund des Druckverlustes abnimmt, ist diese in geschlossenen Räumen letztlich oben immernoch größer als unten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Artur_X



Anmeldedatum: 18.05.2010
Beiträge: 191
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: So Jun 26, 2011 9:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Rolof hat Folgendes geschrieben:
Artur, leider kann ich mir einiger Bemerkungen nicht verkneifen.

Wenn dein "Beispielteilchen" innerhalb einer Sekunde 500 Meter hoch steigt, wie willst Du dann damit die Fallgesetzte demonstrieren?


Das ist ein Effekt unter insgesamt vieren. Aber er wird eben durch einen anderen Effekt dominiert. Was nicht heißt, dass es ihn nicht gibt.

Zitat:

Wenn warme Luft nach oben steigt, kühlt diese dabei ab, weil sich der Druck verringert. Also nimmt auch die mittlere Molekülgeschwindigkeit ab.

(Das ist genau das Gegenteil von dem, was Du schreibst.)


Davon distanziere ich mich (zumindest jetzt)

Zitat:


Das ist auch der Grund, warum es in geschlossenen Räumen oben stets wärmer als unten ist. Der geschlossene Raum verhindert ein weiteres Aufsteigen der wärmeren Moleküle. Dadurch wird eine weitere Abnahme des Druckes verhindert und die Temperatur kann nicht weiter sinken.

Obwohl die Temperatur (und damit die mittlere Molekülgeschwindigkeit) beim Aufsteigen warmer Luft aufgrund des Druckverlustes abnimmt, ist diese in geschlossenen Räumen letztlich oben immernoch größer als unten.


Absolut meine Meinung. Ich denke, wir haben damit die Irrtümer beseitigt.

Gruß Artur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner100



Anmeldedatum: 26.07.2009
Beiträge: 807

BeitragVerfasst am: Mo Jun 27, 2011 7:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo -
Nach Informationen der Göde Stiftung wollte man dort erst 1.00.000,-EU
Preisgeld stiften, wenn ein Triebwerk ohne üblichen Rückstoss aufsteigt
und einige Minuten in der Luft bleibt ,was etwa einem Gravitations-Antrieb
entspricht.

Später hiess es - nein, es muss magnetisch veränderliche Schwerkraft sein. Alles andere ist sowieso Mumpitz.
Begründung: man habe jetzt in Russland mit einer supraleitenden Drehscheibe und schnell rotierend, die Scheibe leichter werden lassen.

In Wirklichkeit läuft das so:
Man macht auf eigene Kosten einen Versuch oder baut ein Modell und wenn man dann behauptet,es habe einen kleinen messbaren Effekt gegeben, dann baut die Gödestiftung den Versuch nach, weil sie den vielleicht weniger improvisiert und weist dann nach, dass nix herauskommt.

Das ist für mich keine Form der Unterstützung, sondern nur Rechthaberei
Der Mann, der eine Idee hat und die gut beschrieben darstellt, sollte das
Geld nach Sachmitteln bekommen und sein Glück versuchen - das wäre reell - gibt es aber nicht.

Gruss
Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Artur_X



Anmeldedatum: 18.05.2010
Beiträge: 191
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mo Jun 27, 2011 8:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Werner

Um Deinen Verdacht einmal in Worte zu fassen : dieses Göde-Institut könnte durchaus ein Instrument zur Abschirmung von Herrschaftswissen sein. Wo ein Effekt ist, wird behauptet, es gäbe keinen und wir Otto-Normalverbraucher haben nicht die Mittel, um die Versuche nachzubauen. Wir müssen es halt glauben.

Andererseits hat die Sache dann doch einen Haken : Podklednow wie auch Prof. Meyl, deren Behauptungen widerlegt werden, haben ja die Möglichkeit Einspruch zu erheben. Sie haben beide Webseiten, in denen sie den Versuch in Frage stellen können. Aber da kommt halt nix. Ergo nehmen wir an, dass das Goede-Institut richtig gemessen hat.

Und beim Schauberger-Versuch war ja Herr Rauber persönlich anwesend. Den kenne ich, der taugt nun überhaupt nicht für einen Schmuh.

Also Resümee : es wird schon seine Richtigkeit haben mit diesem Institut.

Gruß Artur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
G-Tech



Anmeldedatum: 29.05.2011
Beiträge: 11
Wohnort: Süddeutschland/Schweiz

BeitragVerfasst am: Mo Jul 18, 2011 5:53 pm    Titel: Freier Gedankenaustausch Antworten mit Zitat

Freier Gedankenaustausch

So lautet eigentlich die Überschrift dieses Forums.
Ich beschäftige mich schon eine Weile mit dem Thema Gravitation. Allein das wird je nach Gesprächsrunde und anwesenden Leuten oft belächelt. Warum eigentlich?

Hätte der Höhlenmensch gedacht, daß man per Knopfdruck mit einem Feuerzeug ein Feuer entfachen kann? Oder das erste Automobil - die Pferdelose Kutsche? Sie wurde als Teufelszeug abgetan. Es ist wie eine große Elektrohandelskette als Slogan formulierte: "Alles eine Frage der Technik!"

Nur weil wir die Mechanismen hinter der Gravitation noch nicht verstehen, halten wir dann eine künstliche Erschaffung selbiger für unmöglich?

Vielleicht ist sie abschirmbar. Vielleicht auch als gegenläufige Kraft (Antigravitation) generierbar. Vielleicht suchen aber auch alle in der falschen Richtung - wer weis... Aber das wichtigste ist doch, daß wir nicht aufhören zu Forschen!
Wo wäre die heutige Technik, wenn alle von Beginn an gesagt hätten - das geht nicht?

Das es ein Haufen Scharlatane gibt, Besserwisser und Spinner, will ich gar nicht abstreiten. Aber es muss erlaubt sein, sich Gedanken darüber zu machen!

Und jedem steht es selber frei, einen Teil seiner Freizeit in solche Forschung zu stecken. Ich finde es auf jedenfall ein sehr spannendes und interessantes Thema.

Eigene Forschungsergebnisse habe ich noch nicht, bin aber gerade dabei, ein kleines Hobbylabor einzurichten.

Aus Zwang? Bekomme ich Geld dafür oder erhalte ich andere Privilegien? - Nein!
Ich bin einfach nur neugierig und es macht mir Spass...

Meine ständig im Umbau befindliche Seite:

www.wc-report.info

Gruß

G-Tech
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1148

BeitragVerfasst am: Di Jul 19, 2011 3:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Zitat:
Ich beschäftige mich schon eine Weile mit dem Thema Gravitation. Allein das wird je nach Gesprächsrunde und anwesenden Leuten oft belächelt. Warum eigentlich?
Du willst also wirklich, wirklich wissen, warum ein Spinner, wie du, angemacht, ausgelacht und verspottet wird?

Entschuldige, ich konnt mir gerade die dumme Anmache nicht verkneifen. Um eine Antwort auf deine Frage zu finden musst du die Physik verlassen und bei der Psychologie suchen. Aber ich will mal nicht so sein, such mal nach meinen Beiträgen, ich weiß, es sind mittlerweile mehr als 800, und such mal die raus, die nichts mit den angegebenen Themen zu tun haben. In diesen geb ein schon einiges von meinen Wissen über Menschen und deren Verhalten untereinander preis.

Hier mal der (vor-) letzte Beitrag von mir zum Thema Nicht-Physik:
http://forum.hcrs.at/viewtopic.php?t=1197&postdays=0&postorder=asc&start=189
Auch solltest du dir die Beitrage davor ansehen Wink

Zitat:
Nur weil wir die Mechanismen ... nicht verstehen,
schlagen wir uns die Köpfe ein.

Ist es dir schon mal in den Sinn gekommen, daß nur "Verlierer" der menschlichen Gesellschaft, sich mit "Wissen" beschäftigen? Die "Gewinner" haben weder Zeit noch Lust, sich mit solchen Nebensächlichkeiten abzugeben.

Zitat:
Aber das wichtigste ist doch, daß wir nicht aufhören zu Forschen!
Na ja, siehe oben...
Niemand ist wirklich an Wissen interessiert, es sei denn, man kann damit anderen die Rübe einschlagen.

Klar, diese Feststellung wird von dir jetzt in Zweifel gezogen, aber ich hab zu viel Erfahrung, denn erzähl ich, daß ich weiß, wie man Menschen manipuliert, bin ich sofort ein Spinner, demonstrier ich es aber, wollen es alle lernen.
Zitat:
Das es ein Haufen Scharlatane gibt, Besserwisser und Spinner, will ich gar nicht abstreiten.
Der Spinner betitelt andere als Spinner.
Es ist schön zu sehen, oder zu lesen, daß du auch nicht frei bist, von den Zwängen unserer Gesellschaft. Und genau aus diesem Grund bezeichen Leute, wie du, Leute, wie dich, als Spinner.

Zitat:
Ich bin einfach nur neugierig und es macht mir Spass...
Soll ich dir das abnehmen? Nein, dahinter steckt viel mehr als du in deinen kühnsten Träumen ahnst.

Und nun die entscheidende Frage: Was sucht so ein Typ, wie ich, in diesem Spinner-Forum?
Die Antwort darauf ist schnell gegeben: Angefangen hab ich wie du, hatte dann tatsächlich Erfolg und bin immer noch hier, weil dieses Forum eine schöne Spielwiese für meine Erkenntnisse und hervorragendes Anschauungsmaterial für meine Studenden ist.


wieder ein Beispiel für's Buch...
sswjs
PS: Wenn du nett fragst, bastel ich dir vielleicht auch so was:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
G-Tech



Anmeldedatum: 29.05.2011
Beiträge: 11
Wohnort: Süddeutschland/Schweiz

BeitragVerfasst am: Di Jul 19, 2011 11:36 am    Titel: Hallo sswjs Antworten mit Zitat

Nur ganz kurz - hab grad Mittagspause:

Zitat:"Nur Verlierer [...]beschäftigen sich damit..."

Was ist denn das für eine Aussage? Ich habe einen guten Job, eine Liebe Frau und zwei süße gesunde Kinder. Ich kann alle meine Rechnungen selber bezahlen und habe auch noch ein wenig Zeit für ein Hobby. Ich denke doch, daß ich mit beiden Beinen voll im Leben stehe! Ein Verlierer sieht anders aus. Außerdem ist Verlieren und Gewinnen eine Standpunktfrage. Aber das würde jetzt den Rahmen sprengen.

Zitat:"
Aber das wichtigste ist doch, daß wir nicht aufhören zu Forschen!
Na ja, siehe oben...
Niemand ist wirklich an Wissen interessiert, es sei denn, man kann damit anderen die Rübe einschlagen."

Solche Aussagen geben mir da eher zu Denken - Forschen um anderen die Rübe einzuschagen? Bist du sicher, daß du nicht ein Problem hast?

Zitat:"
Das es ein Haufen Scharlatane gibt, Besserwisser und Spinner, will ich gar nicht abstreiten.
Der Spinner betitelt andere als Spinner. "

Ich habe keinen Konkret als Spinner betittelt. Du mich schon! Ich habe lediglich darauf hingewiesen, daß es Leute gibt, die ohne selber nachzudenken einfach alles glauben, was sie irgendwo lesen. Du kannst gerne auf meinen Seite schauen, ob du irgendwo eine Stelle findest, wo ich behaupte es ist so und so. Ich schreibe nur über Möglichkeiten, oder was dort geschehen sein soll (Also in der Möglichkeitsform).

Zitat:"
Ich bin einfach nur neugierig und es macht mir Spass...
Soll ich dir das abnehmen?"

Ganz einfach: JA! Ich bin ein technikbegeisterter Mensch und mich fasziniert der Gedanke, daß es eventuell eine Möglichkeit gib, Gravitation zu manipulieren oder abzuschiermen. Ich finde das äüßerst interessant. So simpel ist das.

Und zu Guter Letzt:
Ich bin nicht der Threadstarter - was ein Moderator ganz einfach an der IP beweisen kann. Es war auch nicht meine Absicht, den Threadstarter zu verärgern. Oder dich oder eine andere Person.

Es ist ein persönliches Hobby von mir, daß ich zukünftig noch ausbauen werde.

Gruß

G-Tech
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de