forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

So baut man ein Gravitations-Rad
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 25, 26, 27  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1148

BeitragVerfasst am: Mo Sep 13, 2010 10:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

so Werner, ich hab jetzt möglicherweise eine Ahnung, was du mit deiner Wippe beabsichtigt.
Ich werd mal die Integrale raussuchen, damit du siehst, daß es nicht funzt...


Was ich von dir mal wissen möchte, woher kommt bei dir die Zusatzkraft?

Hier links als violetter Pfeil angedeutet.



Wieder mal Rätsel löst, wegen der Andeutungen...
sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fredho



Anmeldedatum: 22.12.2007
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: Di Sep 14, 2010 12:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Ausser sswjs schwant mir auch etwas : das werner 100 ausserordentlich beratungsresistent ist. Er sollte mal bei Schauberger, diesem ungewöhnlichen Menschen, reinschauen. Der hat eine ganze Menge wirklich interessante Dinge entwickelt und auch funktionierend ausgeführt.
Wenn auch so manches strittig ist, aber er kannte und berücksichtigte die Naturgesetze.
Das Masse Energie ist, ist nun wirklich keine neue Erkenntnis!
_________________
fredho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1148

BeitragVerfasst am: Di Sep 14, 2010 1:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Zitat:
Ausser sswjs schwant mir auch etwas : das werner 100 ausserordentlich beratungsresistent ist.
Wer wird das denn immer gleich so eng sehen.
Seien wir doch etwas tollerant und versuchen mal Werners Rätsel zu lösen.
Man kann dabei sogar viel lernen. (Wo der Fehler denn steckt, im Detail Smile )

Der häufigste Fehler ist nun mal, daß

[;E=F \cdot s;]

gesetzt wird, aber im Bezug auf die Gravitation immer mit

[;E=F \times s;]

gerechnet werden muss.


In einem Punkt bin ich allerdings auch sehr beratungsresitend. Im Punkt der Bewgungsenergie, wegen

[;E=m \cdot c^2;] (Einstein)

[;E=\frac{1}{2} \cdot m \cdot v^2;] (Schulphysik)

Wo ist verflucht nochmal die andere Hälfte hin?


Am Suchen...
sswjs

PS.: Die Formeln lassen sich korrekt mit Firefox und den Addons von hier anzeigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fredho



Anmeldedatum: 22.12.2007
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: Di Sep 14, 2010 7:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hallo
Verstehe nur Bahnhof!
_________________
fredho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1148

BeitragVerfasst am: Mi Sep 15, 2010 12:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Zitat:
Verstehe nur Bahnhof!
Na ja, bist du halt nicht der Einzige.
Welche der Formeln verstehst du denn nicht? (Vorausgesetzt, die werden bei dir auch angezeigt)


Auch nur Bahnhof versteht...
sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner100



Anmeldedatum: 26.07.2009
Beiträge: 807

BeitragVerfasst am: Mi Sep 15, 2010 1:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@sswjs

Hallo -

Zu Deiner Frage: Woher kommt die Zusatzkraft?

An der Wippe wirken keine Zusatzkräfte.
Es gibt nur das Schwerefeld der Umgebung und die daraus resultierenden
Gewichtskräfte und Drehmomente an den Gewichtshebeln.
Davon hat die Wippe 3:
Einen rechten, einen linken und den auf der Zwangsführung laufenden,
wobei der sich aus einer dyn. Verkürzung des linken Wippenarms ergibt.

Ja, man kann auch Integralrechnung anwenden - aber die nehme ich
aus Anschaulichkeitsgründen nur selten - ausserdem muss ich dann
selbst manches in der Tafel nachsehen und werde abgelenkt.
Das stört meinen Suchprozess und andere Überlegungen, die mehr
logistisch-geometrischer Art sind.

Die Wippe soll durch die Momenten-Differenz zwischen kurzem Arm mit
grosser Masse und längerem Arm mit kleiner Masse von selbst in Drehung versetzt werden,
wobei der kurze Arm der Treiber ist, der
auf dem Fallweg h1 den längeren Arm um die Steighöhe h2=2h1 anhebt.

Grundsätzlich gilt erstmal:
W(M(1)) = -W(M(2))

Und das ist ein ruhendes Gleichgewicht.
Macht man nun M(2) < M(1) z.B. durch Verkürzung des linken(längeren)
Arms, dann startet die Wippendrehung von selbst, kommt aber nicht auf
die gewünschte Höhe h(2).
In der vertikalen Zwangsführung kann sich der Arm l(2) aber verlängern
weil er anfangs übersteht und dadurch die Momenten-wirksame Länge
l(2b)=const (in der Horizontalen) sichert.

Die Antriebsarbeit W(2-1) der Wippe ergibt sich damit aus der Ersparnis
an Momentenarbeit am Moment (m(2).g x l(2b), also aus der Differenz
der Fallarbeit am kurzen Arm und der verminderten Steigarbeit am längeren Arm l(2b)=const.

War es das ?

Gruss
Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1148

BeitragVerfasst am: Mi Sep 15, 2010 3:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Zitat:
wobei der sich aus einer dyn. Verkürzung des linken Wippenarms ergibt.
Werner rechnet doch
[;E = F \cdot s;]

Bau's mal und du wirst eine Überraschung erleben, denn dein linker Hebelarm rechnet
[;E=F \times s;]

Gucke wir uns mal die Wunderwippe an:


Wenn wir jetzt mal für Spass annehmen, das die Wippenarme masselos sind und der linke sich wie bei Werner dehnen kann, ergäbe sich folgende Rechnung:

[;m_{KugelGruen} \cdot g \times s_{DrehpunktGruen}=m_{KugelRot} \cdot g \times s_{DrehpunktRot};]

Und jetzt spasseshalber die Frage, wohin kippt die Wippe jetzt?



Natürlich in die falsche Richtung...
sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner100



Anmeldedatum: 26.07.2009
Beiträge: 807

BeitragVerfasst am: Mi Sep 15, 2010 3:22 pm    Titel: Die Wunderwippe Antworten mit Zitat

nee sswjs !

Du bist eine Drehwürmchen n`est pas?

Wenn Deine Wüppe sich dehnt aus, dann doch nurr in der Schräge, so
das die Horizontal-Projektive bleibet konstante und nurr die ist Massgäbend für das Moment.

Vielle Grüsse
von Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1148

BeitragVerfasst am: Mi Sep 15, 2010 3:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

ja ja, Werner, den Überschuß, den du errechnet hast, den gibt's wirklich, aber leider auf der falschen Seite Razz



Immer auf der falschen Seite ist...
sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner100



Anmeldedatum: 26.07.2009
Beiträge: 807

BeitragVerfasst am: Fr Sep 17, 2010 11:58 am    Titel: Die Wunderwippe Antworten mit Zitat

Hallo -

Was meinst Du mit "Falscher Seite", sswjs ?

Vieles wäre verständlicher, wenn Du es ein bisschen näher begründen
würdest.

Oder gebe zu, dass Du Dich geirrt hast und die Sache ist geklärt.

Gruss
Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1148

BeitragVerfasst am: Fr Sep 17, 2010 1:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Zitat:
Vieles wäre verständlicher, wenn Du es ein bisschen näher begründen
würdest.
Na ja, wie genau soll ich's denn begründen, wenn dir die Mathematik nicht ausreicht...

Zitat:
Oder gebe zu, dass Du Dich geirrt hast und die Sache ist geklärt.
Ja, das würd ich sogar mit Freuden tun, denn dann hätten wir ja die Übermaschine...

Ach ja, da du ja immer denkst, der Typ hier, also ich, ist auch so ein typischer "NEIN"-Sager, will ich dir mal was zeigen:

Das steht seit 5 Jahren bei mir im Keller und damit hab ich all die Versuche gemacht, die du jetzt wiederholen willst. Wusstest du übrigen, daß man Sinus und Cosinus wiegen kann?
Und eben nicht F mal s gilt, sondern F kreuz s...



So manches feststellend,
sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner100



Anmeldedatum: 26.07.2009
Beiträge: 807

BeitragVerfasst am: Fr Sep 17, 2010 4:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@sswjs
Hallo -

Ja, F x s - darauf darf man hinweisen, das mache ich auch, wenn es skalar nicht reicht.

Meine Frage hast Du aber nicht beantwortet...
Warum die Wippe falsch rum drehen könnte...

Nein-Sager sind wir doch alle, sonst würden wir uns den Technischen Stand unwidersprochen gefallen lassen.

Dein Rad sieht solide aus, ich sehe aber kein Triebwerk.

Meine Winker-Mechanismen habe ich überarbeitet und leider festgestellt,
dass ich falsch verbessert habe und ein richtiges wieder ausradierte.
Da muss ich wohl sehr übermüdet gewesen sein - im Auto wäre ich wohl
gegen einen Baum gefahren.

Versuche doch auch mal, einen Winker zu bauen - ach so - du kennst das
Anlassverfahren noch nicht...
Also - um das zunächst vorliegende statische Hebelgleichgewicht des Winkers zu brechen, genügt eine sogenannte Tarier-Störung, auch Tarier-
Differenz genannt.
Die sieht so aus, dass man die Treiberseite, meistens das Grosse Gewicht (M), nach der Tarierung des Trägers mit einer Zusatzmasse
m(+)=15%M
aufstockt und damit die Statik aufhebt.
Die Zusatzmass m(+) lässt sich später mit einem radialen Ausgleich auf
der Momenten-Ebene des Rades wieder neutralisieren.

Mein neues Rad ist in Arbeit und soll in den nächsten 14 Tagen seinen
ersten Probelauf machen.
Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich 2 Dinge liefern, ein Rad und
eine grosse Belehrung der Ungläubigen.

Mehr ist nicht drin.

Gruss
Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1148

BeitragVerfasst am: Fr Sep 17, 2010 4:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Zitat:
Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich 2 Dinge liefern, ein Rad und
eine grosse Belehrung der Ungläubigen.

Mehr ist nicht drin.
Na das wäre doch toll. (Man beachte den Konjunktiv...)


Allerdings ist ein Gravitationsrad möglich, was man auch mathematisch beweißen kann.
Ich hatte schon auf den Unterschied zwischen Einstein und der Schulphysik hingewießen.

Also:

Einstein: E=mc²
Schulphysik: E=1/2mv²

Schieben wir mal v auf c dann erhalten wir:

Einstein: E=mc²
Schulphysik: E=1/2mc²

Jetzt sehen wir einen mathematischen Widerspruch. Wer hat denn nun Recht?

Die einfache Antwort: Beide.

Und das wirft die Frage auf warum?

Die Lösung ist einfach: Einstein definiert die obere und die Schulphysik die untere Grenze der möglichen Energiefreisetzung...



Auch leider begrenzt ist...
sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner100



Anmeldedatum: 26.07.2009
Beiträge: 807

BeitragVerfasst am: Sa Sep 18, 2010 12:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Einstein:

E=m c²

oder Zwei-Stein:

E=m/2 c²

Bezogen auf eine Welle, die sich mit Lichtgeschwindigkeit (c) ausbreitet,
haben wir nach Zwei-Stein einen magnet-wertigen und
einen elektro-wertigen Massenhalbteil zu je m(E,H)/2 c², das macht für die ganze
Wellenmasse wieder summa summarum

Eges = (m(0,H)+m(E,0)) c² = m(E,H) c² = m c²:

wegen
m(0,H) = 1/2 m(E,H);
m(E,0) = 1/2 m(E,H);


also das gleiche - sogar mit Schulphysik.

Watt mutt - datt mutt.

Gruss
Werner


Zuletzt bearbeitet von werner100 am Sa Sep 18, 2010 7:49 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1148

BeitragVerfasst am: Sa Sep 18, 2010 2:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Zitat:
Eges = (m(H)+m(E)) c²
Hm, das versteh ich jetzt mal nicht.


Aber was nicht ist, kann noch werden...
sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 25, 26, 27  Weiter
Seite 4 von 27

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2020 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de