forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Magnet - Tor(e) die Zweite
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dodes



Anmeldedatum: 05.04.2008
Beiträge: 761
Wohnort: Dortmund Technologiezentrum

BeitragVerfasst am: Sa Jun 05, 2010 6:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi sswjs,

das mit de´n großen Maschen, hatte ich als eine art simulierte Unschärferelation im Sinn Wink

Wenn FEMM bestimmte Effekte ja nicht kennt, könnten diese aber in der Unschärfe der
mathematischen Beschreibung versteckt sein und letztendendes grade durch ihr fehlen
dennoch in Erscheinung treten. Rolling Eyes

Wenn Du mir die Modell-Datei schickst kann ich sie durch Maxwell jagen,
exportiere das Modell einfach in 1 bis 2 verschiedene Dateiformate, dann
kann ich das bestimmt importieren. Wink

Gruß Boris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 7:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

mit meinem Bemühen, die Magnetfelder um 90° zu drehen, stocher ich im Moment ganz schön im Nebel. Allerdings ist ist mir beim Vergleichen zweier Versuche etwas interessantes aufgefallen:

Hier die Beiden Versuche:

Gezeichnet habe ich nicht soviel Magneten, wie ich gerechnet habe. Die Daten: 41 Magneten oben und unten, Spalt im Tor diesmal 20mm, Spalt zwischen den stehenden Magneten 5mm. Gerechneter Weg: 400mm

Hier die Auswertung:

Zu aller erst fällt der Kraftunterschied ins Auge. Dann eine Verdopplung der Frequenz.

Interessant an dem Kraftunterschied ist, daß er die Möglichkeit bietet, eine Art Transistor für Magnetfelder zu bauen, sprich Magnetfelder mit Magnetfeldern zu steuern. Über notwendige Energien für solch einen Transistor kann ich allerdings keine Aussage machen. Es könnte sich durchaus erweißen, daß zum Steuern mehr Energie notwendig ist, als geschaltet werden kann.

Mal sehen was sich noch so ergibt
sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank



Anmeldedatum: 22.01.2009
Beiträge: 394

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 8:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zu aller erst fällt der Kraftunterschied ins Auge. Dann eine Verdopplung der Frequenz.


Die Frequenz ergibt sich ja wohl aus der Anzahl der Magnete pro Strecke. Dazu hätte es keine Computersimulation gebraucht.

Dass die Kraft für die liegenden Magnete größer ist, leuchtet auch ein, wenn man sich die Lage der Feldlinienverläufe grob veranschaulicht. Man sieht dann auch, weshalb der Kraftverlauf am Anfang und Ende bei den stehenden Magneten etwas ansteigt.
Wenn die stehenden Magnete z.B. dicht an dicht gepackt werden, geht die Kraft im mittleren Bereich wahrscheinlich nahezu gegen Null.
_________________
MfG Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: Di Jun 08, 2010 12:21 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

danke Frank, du hilfst mir gerade den Nebel zu lichten:

Zitat:
Wenn die stehenden Magnete z.B. dicht an dicht gepackt werden, geht die Kraft im mittleren Bereich wahrscheinlich nahezu gegen Null.

Manchmal ist man eben blind Sad

Ich war halt doch ziemlich beeinflußt von den Hohlschen Simulationen. Und ja, ich hab schon wieder mal die Übermaschine errechnet Confused
Mittlerweile muss ich den Fehler von FEMM nach oben korrigieren, wenn man sich die Welle anschaut, sieht man, daß die Werte bis zum Faktor 4E-02 variieren...

Alles nur Rechenfehler
sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank



Anmeldedatum: 22.01.2009
Beiträge: 394

BeitragVerfasst am: Di Jun 08, 2010 7:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und ja, ich hab schon wieder mal die Übermaschine errechnet


Wie Du schon selbst feststellen musstest, sind Energiedifferenzen bei solchen Simulationen immer Rechen- oder Modellierungsfehler.
Die Art der Elemente und der interne Lösungsalgorithmus gehen nämlich vom Energieerhaltungssatz aus.

Solange Du keine externe Quelle der OU-Energie angeben und im Modell berücksichtigen kannst, drehst Du Dich nur im Kreis. Dies gilt für alle Varianten von OU, egal ob mechanisch, magnetisch, elektrisch oder sonstwie.
_________________
MfG Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: Di Jun 08, 2010 10:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Frank, wie ich hier schon geschrieben hab, geht es mir hier nicht um die Übermaschine, obwohl ich die schon gerne hätte. Hier geht es mir darum, mal zu erkennen, wie die Felder aufgebaut sind und was sie für eine Wirkung aufeinander haben. Einige meiner Versuche haben mir schon interessante Einblicke gestattet. Und das man FEMM nicht zur Suche nach der Übermaschine einsetzen kann ist mir schon lange klar. Bei einem systematischen Rechenfehler von 4E-02 summieren sich sehr schnell die Differenzen.

Wir alle leben in einem Raum, der ein einziges Feld darstellt. Materie und auch Magnetfelder verziehen (krümmen) den Raum. Somit sind Magnetfelder, zumindest für mich, die Vorstufe der Materie. Nur, daß die Magnetfelder den Raum nicht so stark verzerren, wie Materie.

Na ja, und zu guter letzt, unsere Formel, wie sich 2 Magneten anziehen ist falsch. Und das kann ich sogar auf meiner Magnetbahn experimentell beweißen. Nur bin ich leider (noch) nicht in der Lage, die beiden Kettenlinien mathematisch miteinander zu verknüpfen Sad

Edit: Ach Frank, was mir gerade einfällt, wußtest du, das wir eigentlich 3 Magnetpole haben? Nordpol, Südpol und der neutrale Raum, der verhält sich immer wie der Gegenpol, nur mit der Hälfte der Kraft.


Ich mach mal weiter
sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de