forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Thermokamera im Selbstbau?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Mi März 03, 2010 10:19 am    Titel: Thermokamera im Selbstbau? Antworten mit Zitat

Hi,
ich denke schon länger darüber nach, ob es mit Eigenmitteln möglich wäre, eine Thermokamera zu realisieren.
Ich meine, ich habe schon mal wo so etwas gesehen. Irgendeine Webcam mit selbstrealisierter Chipkühlung und Langzeitbelichtung. Oder ging es da um Sternenbeobachtung...

Ich stelle mir das so vor:
Standardkamera zerlegen, Chipkühler realisieren.
IR-Transmissionsfilter vor die Standardoptik bauen.
Software anpassen für extreme Langzeitbelichtungen (so ab 1/2 Sekunde)

Bedenken hätte ich z. B., ob ein Standardobjektiv genügend Wärmestrahlung durchläßt, um ein Bild zu machen.
Software anpassen dürfte noch schwieriger sein :-/

Was meint ihr?
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rue



Anmeldedatum: 17.05.2004
Beiträge: 335
Wohnort: Kärnten/Österreich

BeitragVerfasst am: Mi März 03, 2010 1:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also folgende Eigenheiten von CCD-Chips würden meiner Ansicht die Sache erschweren:

Auf dem Chip befinden sich für ein Farb-Pixel ja gleich drei physikalische Pixels die
je ein Rot-, Grün- oder Blaufilter vorgesetzt haben. Ob diese IR durchlassen müsste man versuchen herauszufinden.

Weiters ist die Wellenlänge von als Wärme empfundenen IR so um 10um und damit deutlich größer als
die Größe eines Pixels eines (billigen) CCD-Chips. Mit kurzwelligerem IR (1...2um) könnte es was werden,
aber brauchbare Wärmebilder von z.B. Hausisolierungen, ect. wird man damit nicht machen können.
_________________
mfG Rüdiger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rue



Anmeldedatum: 17.05.2004
Beiträge: 335
Wohnort: Kärnten/Österreich

BeitragVerfasst am: Do März 04, 2010 9:20 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ergänzung:

CCD Infrarot-Kameramodule gibt es ja auch fertig für Überwachungszwecke. Diese sind oft auch gleich mit einer eigenen
IR-LED Beleuchtung ausgestattet. Leider ist die verwendete Wellenlänge
hier auch so um 1um und für Wärmebilder zu kurzwellig.
_________________
mfG Rüdiger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Fr März 05, 2010 10:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Hinweise.
Ich denke, vor allem letztere Geschichte ist als Basis sinnvoller; ist eine Preisfrage. Jedenfalls, alles was ich bisher rausgegoogelt habe, war schlicht nichts. (Vielleicht sollte ich es mal mit englischer Suche probieren)
Professionelle Thermokameras scheinen ja wirklich eine teure Angelegenheit zu sein.
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denker



Anmeldedatum: 11.03.2008
Beiträge: 519
Wohnort: Bayern 91

BeitragVerfasst am: Fr März 05, 2010 12:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht ist es doch möglich mit einer herkömlichen CCD Webcam Wärmebilder zu erzeugen...

Fakt ist, der CCD ist für Langwelliges Ir ( Wärmestrahlung ) nicht empfindlich !

Aber es könnte möglich sein, die Wärmestrahlung in nahes kurzwelligeres Ir umzuwandeln, in den Bereich in dem der CCD empfindlich ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzverdopplung

Meine Idee:

Eine große Linse, oder Spiegel ca 100mm - 200mm ( ein altes Teleskop ? ) um möglichst viel Wärme einzufangen, dann auf den Frequenzerhöher bündeln... Die umgewandelte Strahlung über eine weitere Optik auf den CCD bringen.

Sollte das funktionieren, brauchen wir noch einen Ir Filter vor der Sammellinse oder Spiegel, um nur Wärme einzufangen und störendes sichtbares Licht auszublenden.



Gruß Sandro
_________________
Die Frage ist nicht ob es funktioniert, sondern wie !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Do März 11, 2010 12:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm,
der Ansatz mit der Frequenzverdoppelung ist schon OK, aber Voraussetzung scheint dafür eine hohe Intensität der Primärstrahlung zu sein. Von dem her denke ich klappt das nicht.

Aber ich bin bei Youtube fündig geworden, zumindest was den Nah-IR Bereich betrifft. Viele Ansätze verwenden eine Videokamera mit Nightview Funktion; vor das Objektiv kommt jeweils ein mehr oder weniger geeignetes Filter, das die sichtbaren Anteile abfiltert, Nightview eingeschaltet, und schon sieht die Welt irgendwie anders aus. Daß diese Geschichte eher nicht für Wärmeverlustbetrachtungen an Häusern taugt, ist anzunehmen.
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Sa März 20, 2010 11:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Könnt ihr vergessen, CCD`s und CMOS-Sensoren fangen nur bis ca. 1µm Wellenlänge ein, also knapp unterhalb des sichtbaren Bereichs.
Ab ca. 500°C fangen gegenstände an dunkelrot zu glühen, knapp darunter sollte man also mit einer IR-Filter-freien Kamera Objekte glühen sehen, aber für Wärmebilder von z.B. Häusern taugt das dementsprechend nicht. Alleine schon wegen der ungeeigneten Optik, Glaslinsen lassen ferne IR-Strahlung (10µm) nicht mehr durch.

Es gibt aber einen low-Cost-Lösungsansatz: Bei diversen Distributoren gibt es diese Sensoren zu kaufen, die auch in Infrarot-Thermometern stecken.
Der wird von einem Servomotor in einem Raster geführt, damit kann man dann quasi "Bildpunkte" abtasten.

Echte Wärmebildkameras benutzen Linsen aus Salz oder Germanium, und der Sensor besteht (u.A.) aus 2-dimensional angeordneten Mikrobolometern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de