forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Potentialfrei messen mit dem Oszilloskop

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Elektrotechnik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Erfinder



Anmeldedatum: 04.09.2005
Beiträge: 25
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Mi Mai 20, 2009 8:37 pm    Titel: Potentialfrei messen mit dem Oszilloskop Antworten mit Zitat

Hat jemand da eine Lösung
Gibt es einen Tastkopf der das kann
Habe ein 60 MHZ Tektronik 2 Kanal Speicheroszi schwarz weis Monitor
Eignet sich ein Übertrager NF für Hochfrequenz
Habe auch Probleme wenn ich mir auf einem A Meter den Strom an schaue da ich die Masse am Tastkopf habe ?????


danke Gery
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schmittie



Anmeldedatum: 26.11.2007
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: Do Mai 21, 2009 9:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

Übertrager NF für Hochfrequenz, nein, geht nicht
Einfach zwischen Masse Tastkopf und Anschluss am Objekt einen kleinen Kondensator hängen, bei HF reicht da 10 - 100pf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rue



Anmeldedatum: 17.05.2004
Beiträge: 335
Wohnort: Kärnten/Österreich

BeitragVerfasst am: Do Mai 21, 2009 3:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Gery

Grundsätzlich ist für eine hilfreiche Antwort immer die genaue Fragestellung Voraussetzung, also
was genau und wie willst Du was messen.

Mal vorab:
Frequenzen ab ca. 1MHz können schon Probleme bereiten, deshalb verwendet man dann
50-Ohm-Systeme. Dh. am Messobjekt sind fixe Testbuchsen mit 50 Ohm Ausgangsimpedanz
vorgesehen. Diese werden dann mit Koaxialen BNC-Kabeln zum Oszi geführt, wo auch der Messeingang
nicht 1MOhm sondern auch 50 Ohm Eingangsimpedanz hat. Einige >100MHz-Geräte haben übehaupt nur 50 Ohm
Eingangsimpedanz wie z.B. der 7A24er (2x350MHz) Einschub für mein Tek7854. Möglicherweise ist das bei Deinem Oszi
im Setup einstellbar. Ansonsten gibt es u.a. steckbare BNC-Durchführungswiderstände. Damit kann man bis in den
GHz-Bereich vernünftig messen.

Es kann natürlich auch sein, dass bei Deiner Messung HF über die Masse des Oszi Richtung Erde abhaut.
Du könntest da auf das Zuleitungskabel des Tastkopfs einen Ferritring zu Gleichtaktunterdrückung
wie er auf VGA-Monitorkabeln zu finden ist draufstecken und schauen was passiert.

Wenn Du tatsächlich eine potentialfreie Messung brauchst, kannst du dir auch einen HF-Messübertrager selber basteln,
Du braucht dazu einen geeigeten Ferrritkern z.B. aus einem ausrangierten ADSL-Modem. Die Wicklung mit ca. 40...100Wdg.
muss als Paralleldrahtwicklung (also beide Wicklungen gleichzeitg aufbringen) ausgeführt sein und ist daher immer 1:1.
Für vernünftige Ergebnisse braucht man allerdings auch hier ein 50Ohm System.

Rüdiger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erfinder



Anmeldedatum: 04.09.2005
Beiträge: 25
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Do Mai 21, 2009 3:35 pm    Titel: Danke ! Antworten mit Zitat

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Elektrotechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de