forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Optokoppler brennt ständig durch.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Elektrotechnik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TomF



Anmeldedatum: 15.04.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Fr Apr 17, 2009 6:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

oder wird die Opto-LED überlastet ,durch Impuls
Vorwiderstand gross genug?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MickeyMaus



Anmeldedatum: 09.07.2007
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: Mo Apr 20, 2009 1:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Habe ich alles schon geschrieben, sind nur 7mA, da geht nichts von kaputt.

Eine TVS Diode an den Ausgang wird das Problem beheben, durch Ostern bekomme ich das Paket erst morgen und werde das gleich testen.

Falls nicht, dann nehme ich eben ein Relais, das hält bei mir theoretisch 31 Jahre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MickeyMaus



Anmeldedatum: 09.07.2007
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: So Apr 26, 2009 12:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Problem gelöst.

Ich Depp habe die ganze Zeit auf 6,8Volt TVS Dioden gewartet, dabei brauche ich 15V TVS Dioden, die ich die ganze Zeit hier habe. Komischerweise hatte ich das auch in Eagle eingetragen, aber irgendwie ein Brett vor dem Kopf gehabt.

Habe das eben mit 15V TVS Dioden ausprobiert und der Optokoppler hält.

Allerdings stürzt mir nach 1-3 Blitzen der PIC ab und der Watchdog resettet ihn. Ob alle GND-Leitungen zusätzlich geerdet sind oder nicht zeigt keinerlei Wirkung.

Ich steige jetzt wohl auf eine analog Schaltung um, die ich schon entwickelt habe, dann habe ich wenigstens keine Abstürze mehr.

Andererseits glaube ich, dass das mit den Abstürzen an den zu langen Zuleitungskabeln im Alu-Gehäuse liegen könnte, bin mir aber nicht sicher. Ich habe mir da schon etwas mit einem Flachbandkabel zusammenkontruiert, das ist kürzer und geordnet.

Die Stromzufuhr zum PIC habe ich auch mit TVS Diode abgesichert und ausserdem ist da noch ein Spannungsregler der aus 12V 5V macht.

Auf jeden Fall habe ich eines gelernt: In jedem Steuerkabel müssen Ladungs Hin- und Rückleiter enthalten sein, das reduziert Transienten massiv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ewald



Anmeldedatum: 18.09.2006
Beiträge: 175
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: So Apr 26, 2009 8:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mit kostengünstigen PIC16C54 hatten wir in den 90er Jahren massenhaft Probleme mit stabilen Betrieb, dafür waren gar keine indirekten Hochspannungsentladungen nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Elektrotechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de