forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Thestatika
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 33, 34, 35, 36, 37  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Elektrotechnik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Di Aug 20, 2013 11:25 am    Titel: Antworten mit Zitat

Lol,

Wie bist Du denn da drüber gestolpert...
Wenn man sich seine Videos so ansieht kommt man nur zu einem Schluss: Der Typ hat keine Ahnung von korrekter Messung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denker



Anmeldedatum: 11.03.2008
Beiträge: 519
Wohnort: Bayern 91

BeitragVerfasst am: Di Aug 20, 2013 3:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Aber die Spiralspule in den Röhren sind interessant, so wie sie auch Marinov in den " Töpfen " beschrieben hat.
_________________
Die Frage ist nicht ob es funktioniert, sondern wie !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Do Aug 22, 2013 3:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lol, nur ein optisch übereinstimmendes Detail, hilft da wohl nicht viel...

BTW: Bezüglich des Marinov-Zitats habe ich nochmals in meinen "Zitaten" gesucht. Da ist mir noch folgender Teil von den Schneiders aufgefallen:

Zitat:

[...]
as: Das heißt, daß es um die Maschine herum mit der
Zeit ionisierte Luft gibt, die stärker ionisiert ist als die
normale Luft? Das riecht man ja dann auch!
is: Paul Baumann sprach von Ozon, es sei aber nicht
schädlich, sondern gesund. [...]
(Neue Technologie, 1994 Jupiter-Verlag, p28)


Damals hat ja Hauser gesagt, dass er kein Ozon gerochen hat. Man war sich aber nicht sicher, ob das war, weil keines gebildet wird, oder weil die Fenster offen waren.
So wie es aussieht, produziert die Maschine also Ozon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Fr Okt 04, 2013 1:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wir hatten damals ja Mal über den von Dr Pajak erwähnten Adalbert Béla Brosan gesprochen. (Pajak meinte ja Béla Brosan hätte eine Art Testatika erfunden)
In meiner Bibliothek war aber nur das Buch "Naturkatastrophen" vorhanden, welches damals auch Dodes bei sich gefunden und gepostet hat.

Nun habe ich auch noch seine zwei anderen Bücher organisiert.

Speziell sein letztes Buch "Kampf gegen Radioaktivität - Perpetuum Mobile" ist dabei interessant.
Hier spricht er deutlicher über 2 Energiemaschinen und Perpetuum Mobile.
Das interessante daran ist, dass er sogar ein Photo eines solchen Perpetuum Mobile abgebildet hat.
Und was sieht man? Man sieht ganz klar, dass dieses "Perpetuum Mobile" rein gar nichts mit der Testatika gemein hat.
Das wäre wohl eher ein Fall für die Besseler Anhänger...LOL...

D.h. die Story von Pajak scheint in dieser Beziehung nicht sehr glaubhaft zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dodes



Anmeldedatum: 05.04.2008
Beiträge: 761
Wohnort: Dortmund Technologiezentrum

BeitragVerfasst am: Fr Okt 04, 2013 5:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen Wink

Sowasaberauch hat Folgendes geschrieben:
Nun habe ich auch noch seine zwei anderen Bücher organisiert.


Also Bücher kann man das aber nicht nennen, sind ehr Broschüren Wink

Sowasaberauch hat Folgendes geschrieben:
Das wäre wohl eher ein Fall für die Besseler Anhänger...LOL...


Auch nicht, denn die Gravitation des Mondes zu nutzen, nennt sich heute einfach Gezeitenkraftwerk Wink

Viele Grüße,

Dodes Very Happy
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Fr Okt 04, 2013 5:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dodes hat Folgendes geschrieben:

Also Bücher kann man das aber nicht nennen, sind ehr Broschüren Wink


Lol, wie immer man es nennen will.

Dodes hat Folgendes geschrieben:

Sowasaberauch hat Folgendes geschrieben:
Das wäre wohl eher ein Fall für die Besseler Anhänger...LOL...


Auch nicht, denn die Gravitation des Mondes zu nutzen, nennt sich heute einfach Gezeitenkraftwerk Wink


Nö, seine Gezeiten-Maschine ist ja eine andere als sein "Perpetuum Mobile". Und scheinbar arbeitet es nicht nach diesem Prinzip, denn sonst hätte er es bei den anderen Maschinen eingeordnet, und nicht als PM.

Edit: Ich könnte mir eventuell vorstellen, dass das Ding über Verdunstung oder sowas funktioniert hat. Jedenfalls hat es auch sehr langsam gedreht, sonst hätte er ein Schwungrad nehmen können und nicht seine "Wippe mit Kugel" benötigt.

Mir ist jedenfalls jetzt klar, wieso all die Leute, die er angeschrieben hat, nichts davon wissen wollte: Selbst wenn man so Energie erhalten kann, ist das viel zu wenig für irgendeine praktische Relevanz.

BTW: Ich habe die Bücher von der Uni Wien kopieren lassen, und war überrascht, was die dafür verlangt haben...Ich glaube da wird kräftig vom Staat subventioniert. Ich würde das professionell jedenfalls nicht für das Geld machen...LOL...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dodes



Anmeldedatum: 05.04.2008
Beiträge: 761
Wohnort: Dortmund Technologiezentrum

BeitragVerfasst am: Fr Okt 04, 2013 7:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sowasaberauch hat Folgendes geschrieben:
Selbst wenn man so Energie erhalten kann, ist das viel zu wenig für irgendeine praktische Relevanz.


Jepp Wink
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Mo Jan 06, 2014 5:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Weiss nicht wie aktiv hier noch diskutiert wird, aber ich fang Mal trotzdem an...

Ein neuer IMHO interessanter Gedankengang.
Ich habe ja Mal erwähnt, dass es einen Luvopp-Generator gegeben haben soll, der zum Betrieb nur Sauerstoff benötigte und damit Energie erzeugte.
Sein Aufbau tönt sehr ähnlich zur Testatika.

Dodes glaubt ja, dass hier vor allem ein Luft-Batterie-Effekt zum Tragen kommt. Das Problem, welches ich dabei sehe ist, dass man damit nicht die Leistungen bekommt kann, welche die Maschinen scheinbar gehabt haben sollen, speziell da Luft-Batterien dafür bekannt sind rel wenig Strom liefern zu können. Klar steht es in Frage, ob die Maschinen wirklich soviel Leistung abgaben. Aber nehmen wir das mal spekulativ an.

Laut Luvopp's Geschichte, kam er damals auf die Idee des Generators, als im Studium die Eigenschaften von Sauerstoff gelehrt wurden. Er sagte sich dann, dass es eigentlich möglich sein sollte eine Maschine zu bauen, die nur mit Sauerstoff als Betriebsmittel Energie liefert.

Das tönt erst einmal unglaubwürdig. Denn laut Physik müsste das bedeuten, dass man den allgegenwärtigen Sauerstoff dazu in einen niedrigeren Energiezustand bringen müsste. Nur so bleiben die allgemeinen Gesetze gültig. Und so wie es tönt basierte ja die Luvopp-Idee auf konventioneller Physik.
Nun gibt es tatsächlich eine Möglichkeit den Sauerstoff in einen niedrigeren Energiezustand zu bringen: Man ionisiert ihn negativ!
Diese Reaktion von O2 zu O2- ist exotherm!
Pro Molekül werden dabei 0.45eV frei.
d.h. pro 5l Luft werden ca. 2000Joule Energie frei.
D.h. rein theoretisch müsste es also möglich sein einen negativen Luft-Ionisator zu bauen, welcher Energie liefert...
...zumindest man findet irgendeinen Weg dem O2 "billig" ein Elektron zur Verfügung zu stellen...(darin liegt wohl der Hund begraben...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denker



Anmeldedatum: 11.03.2008
Beiträge: 519
Wohnort: Bayern 91

BeitragVerfasst am: Do Jan 09, 2014 8:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Diese Reaktion von O2 zu O2- ist exotherm!

Oder meintest du - von O2 ( Sauerstoff ) zu O3 ( Ozon ) ?

Ich hatte ein paar Seiten vorher schon mal ein PDF verlinkt, zu einem Patent zur Erzeugung von Strom aus Ozon. Also da kann schon was dran sein...
http://www.nuenergy.org/method-of-utilizing-ozone-to-generate-electrical-energy/
_________________
Die Frage ist nicht ob es funktioniert, sondern wie !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Do Jan 09, 2014 10:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Oder meintest du - von O2 ( Sauerstoff ) zu O3 ( Ozon ) ?



Nein, ich meinte schon von O2 zu (O2)-. Diese Reaktion ist tatsächlich exotherm (0.45eV).

Die Reaktion von O2 zu O3 ist endotherm.

Die Reaktion von O3 zu (O3)- hingegen ist stärker exotherm (über 2eV).

Sowie auch die Reaktion von O zu O- stärker exotherm ist.

Ist eigentlich auch logisch, da im O2 ja Elektronen geteilt werden, ist das O2-Molekül nicht mehr so scharf auf ein Elektron.

Da O3 hingegen stark polar ist, vermute ich, dass der positive Teil Elektronen wieder stärker anzieht, und deshalb die Energie wieder steigt.

Die billigste Möglichkeit die ich sehen würde um zu Ioniseren beruht IMHO vermutlich auf Kontakt-Elektrizität (Katalysator).

BTW: Das zweifache negative Ioniseren von O ist hingegen wieder endotherm. Ist ja auch logisch, da nach dem erstmaligen Ionisieren das Atom bereits negativ ist und ein zusätzliches Elektron zuerst stark abstösst.

Ich denke prinzipiell kann man das sehen, wie eine "halbe" Verbrennung: Das O wird reduziert, wie bei einer Verbrennung, nur wird halt kein anderer Stoff oxidiert im eigentlichen Sinne.

BTW2:
Dass man aus Ozon Energie gewinnen kann bezweifle ich keinesfalls. Nur ist es eben teuer Ozon herzustellen.
Über's Ganze gesehen muss man eben sehen, wo denn die Energie herkommt.
Bei diesem neuen Vorschlag würde die Energie eben von der Ionisierung der Luft selbst kommen, ohne dass man ein Erd-E-Feld oder sonst was benötigt.
Man benötigt nur Zugang zu einem offenen System, um die neg Ionen wieder loszuwerden und neue neutrale O2 zu bekommen: Eben die Atmosphäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Fr Jan 10, 2014 7:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hab Mal näher nachgeschaut. Schaut wirklich so aus, als ob die meisten anderen Gase der Luft keine stabilen Anionen bilden.
Z.B. (H2O)-, (CO2)-, (N2)- sind alle nicht stabil und zerfallen gleich wieder innerhalb von Mikrosekunden...
Nur ein paar Stickoxidverbindungen sind auch als Anion stabil.
D.h. in Luft scheint wirklich nur O2 als negative Ionen zu taugen. D.h. wenn man negative Ionen in der Luft hat, kann man mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es Sauerstoffionen sind.

Man könnte so wohl auch den Sauerstoff konzentrieren. Aber die Variante über Zeolith ist sicherlich in der Praxis viel einfacher und effizienter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denker



Anmeldedatum: 11.03.2008
Beiträge: 519
Wohnort: Bayern 91

BeitragVerfasst am: Mi Feb 12, 2014 11:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke einen neuen Ansatz gefunden zu haben, um die Aufladung der Scheiben zu erklären.

Allgemein bekannt ist die Tatsache das radioaktive Strahlung geladene Objekte wegen der ionisierenden Wirkung entlädt.

Im Jahr 1903 wurde aber ein Elektroskop entworfen welches durch Radium ständig neu geladen wird - Die Radium Uhr.
http://www.hp-gramatke.de/perpetuum/german/page0040.htm

Zitat:
Im Jahre 1903 erregte ein Erfinder namens Strutt in der physikalischen Welt Aufsehen. Er hatte einen ganz einfachen Apparat konstruiert, der aus einem Elektroskop und einer kleinen Menge Radium bestand. Dieser John William Strutt (12.11.1842 - 30.7.1919) war nicht irgendwer. Immerhin war er einer der angesehensten Physker seiner Zeit, der 1904 den Nobelpreis erhielt und für seine Verdienste um die Wissenschaft als dritter Lord Rayleigh in den Adelsstand erhoben wurde.
Das Problem war: Strutts Perpetuum Mobile, die Radium-Uhr, funktionierte!


Für Baumann als Uhrmacher war es wohl auch nicht sehr schwer an Radium zu kommen, es war ja auch in der Leuchtfarbe von Uhrziffern enthalten.

--------------------------------------------------------------

Und das könnte etwas mit der Leistungserzeugung zu tun haben...
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&ved=0CD4QFjAC&url=http%3A%2F%2Fwww.overunity.com%2F2223%2Fsource-of-energy-testatika%2Fdlattach%2Fattach%2F118407%2F&ei=ygH8UvqxFavv4gSJ7oG4CQ&usg=AFQjCNH9zgKoKtKi4nxvteOulbSMH09_7A&bvm=bv.61190604,d.bGE
_________________
Die Frage ist nicht ob es funktioniert, sondern wie !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Do Feb 13, 2014 1:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ist eine uralte Theorie bzgl. der Testatika.
Da wären wir dann wieder bei den auch in diesem Thread viel diskutierten Atom-Batterien.

Das Problem: Berechne Mal die Strahlung die nötig wäre, um soviel Leistung zu generieren. Da reicht ein bisschen Radium nicht weit...schon gar nicht mit Leuchtfarbe für Uhren.

Da bräuchtest Du ganz andere potentere Strahler...

Zudem ist diese Art der Energieerzeugung sehr ineffizient. Sprich viel Energie geht als Wärme verloren. Da die Testatikas hauptsächlich aus Plastik besteht, würde die im Nu von der Abwärme dahinschmelzen, wie der Schneemann im Sommer.

Wenn man zudem Baumann glauben schenken darf, was man eigentlich muss, wenn man davon ausgeht, dass es eh kein Fake ist, dann wurde kein Radium verwendet.

Vielerorts im Netz, vor allem von Stefan Hartmann, wird propagiert, dass er Minerale irgendwie gepulst hat, sodass deren Strahlung stark zunahm, und daraus wurde dann die Energie gewonnen.

Da sehe ich 2 grosse Probleme:
1.) Wie oben erwähnt, würde das nicht ohne erhebliche Abwärme gehen...
2.) Es gibt keinen bekannten Mechanismus, wie man nur mit HV-Pulsen etwas gar nicht oder schwach radioaktives so extrem zum Zerfallen anregen kann. Das wäre eine absolute Sensationsentdeckung, welche mit Sicherheit Nobelpreis verdächtig wäre...

Bzgl des Radium für Antennen:
Ich würde vermuten, dass die ionisierte Luft um die Antenne, natürlich deren Eigenschaften verändert.
Kann sein dass die ionisierte Luft dadurch als Teil der Antenne wirkt. Kann aber auch sein, dass die Dielektrizitätskonstante soweit verändert wird, dass die Antenne einfach andere Eigenschaften aufweist, was durchaus je nach Positionierung einer Erhöhung der Effizienz zu gute kommen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krypton



Anmeldedatum: 05.04.2013
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: Do Feb 13, 2014 5:14 pm    Titel: Testhatika Funktionsweise Antworten mit Zitat

Angeblich sollen die zwei gegensätzlich laufenden Scheiben sich unterschiedlich aufladen und dadurch abstossen und selbst beschleunigen.

Siehe ab 4:41 min.:

http://www.youtube.com/watch?v=IG341dE0Z8k

Bei trockener Luft mindestens eine Spannung von 10 Tausend KV.

Wenn dies schon mit relativ wenig Energie möglich ist die Ladung herbeizu führen sehe ich kein Problem wieso es nicht laufen sollte !!!
_________________
Wissen ist Macht + nichts zu wissen macht auch nichts !

Gruß

Krypton
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: So Feb 16, 2014 3:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Krypton:

???

Ich weiss jetzt nicht genau, was Du damit sagen wolltest???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Elektrotechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 33, 34, 35, 36, 37  Weiter
Seite 34 von 37

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de