forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

wollte euch nur mal zeigen, wie weit die heutige technologie

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Hochfrequenz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LordNaikon



Anmeldedatum: 01.08.2004
Beiträge: 219
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: Fr Aug 22, 2008 3:36 pm    Titel: wollte euch nur mal zeigen, wie weit die heutige technologie Antworten mit Zitat

... schon ist. Echt kaum zu glauben, was die intel Wissenschaftler jüngst zu stande gebracht haben! Erschreckend wie weit die sind

http://www.golem.de/0808/61899-3.html

mfg LN
_________________
Unter einer Supersymmetrie versteht man die Invarianz eines physikalischen Modells unter einer Transformation, deren infinitesimaler Parameter ein antikommutierendes Element einer Superalgebra ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Fr Aug 22, 2008 6:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Faad, Tesla war erster, unzählige Studenten hatten das vorher auch schon drauf, aber Intel scheint genug Kohle für ein Patent zu haben.
Tesla wollte aber nicht nur nen Meter weit sondern um die ganze Erde...

Ausserdem dürfte man dann getrost von erhöhter Strahlenbelastung sprechen, und die Leute regen sich über 2 Watt vom Handy auf...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LordNaikon



Anmeldedatum: 01.08.2004
Beiträge: 219
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: Fr Aug 22, 2008 6:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ist doch erschreckend oder? Ihr werdet die Seite wohl nicht kennen aber Golem war eigentlich immer eine recht seriöse Seite. Als ich das allerdings gelesen habe bin ich fast aus den Socken gekippt, zumal das ja anscheinend auch ernst von Intel gemeint war(dieses Unternehmen dürfte ja wohl jeder kennen).
Vielleicht und das hoffe ich, war der Redakteur einfach nur ... das kann ja wirklich nicht ernsthaft gemeint sein:

Zitat:
Was auf den ersten Blick nach riesigen Induktionsschleifen auf der Bühne aussah, ist eine neue Technologie zur drahtlosen Übertragung großer Mengen an Energie, die nichts mit Induktion zu tun hat. Induktion funktioniert bei hohen Spannungen nur über wenige Zentimeter und hat zudem einen sehr geringen Wirkungsgrad.

Wie Intel das folgende Kunststück fertigbrachte, erklärten weder die Entwickler noch Justin Rattner genau. Es soll sich aber, soviel ließ man durchblicken, um eine Resonanztechnik handeln, die Teile der Spulen zum Schwingen bringt. Diese Kopplung verschiedener Energien kennt man zum Beispiel, wenn eine Sängerin ein Glas zum Schwingen bringt: Die akustische Energie wird dabei in mechanische umgewandelt.


Der hat wohl echt das Radio verpennt Very Happy .. wie da auch so ein Geheimnis aus der "Neuen-Technologie" gemacht wird, GRUSELIG!
_________________
Unter einer Supersymmetrie versteht man die Invarianz eines physikalischen Modells unter einer Transformation, deren infinitesimaler Parameter ein antikommutierendes Element einer Superalgebra ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NullProblemo



Anmeldedatum: 21.07.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: So Aug 24, 2008 6:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jup, kann LordNaikon nur zustimmen.

Für mich sieht das aus wie eine einfache resonante Kopplung von Schwingkreisen, wie sie schon seit Jahrzehnten für RFID-Systeme eingesetzt wird.

Bei diesen gigantischen Spulendurchmessern und einem Abstand von einem halben Meter Spulen ist ein Wirkungsgrad von 75 % nicht besonders beeindruckend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mo Aug 25, 2008 5:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, war nicht gelogen was sie da behaupten, die Kopplung war in der Tat nicht Induktiv. Bei entsprechend Hoher Frequenz und hoher Spannung kriegt man auch durch ein paar Pikofarad schon erstaunlich viel Energie.
Kapazitiver Transformator kann man es auch nennen, der Herr H.C. ist da Intel schon nen Schritt vorraus.
http://www.hcrs.at/KAPTRAFO.HTM

Stellt doch mal zwei CW-Teslatrafos gleicher Bauart nebeneinander, ich hab damit auch schon Entladungen an der zweiten, passiven (also nicht versorgten) Spule erzeugt ob ich gut nen halben Meter von der aktiven Weg war. Das hat cool ausgesehen wenn man die Spule wie ne Fackel in die Hand genommen hat und oben Funken rauskommen. Wäre noch cooler wenn die Funken größer wären.

Dabei möchte ich noch anmerken das der Strom am Fußpunkt der Spule groß genug war um wieder ne Glühbirne zum Glimmen zu bringen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yoh_freaker



Anmeldedatum: 07.02.2008
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: Mo Aug 25, 2008 10:55 pm    Titel: Intel WI-Power Experiment auf golem.de Antworten mit Zitat

Hallo!

Zitat vom Beitrag auf der golem.de seite: '....Spulen ist für Lebewesen ungefährlich, was Alanson Sample von der Universität Washington bewies, indem er, während die Lampe leuchtete, mehrfach seinen Arm zwischen die Kupferringe hielt. '

Man kann sich auch mit einer Lampe neben eine 3kW CW Tesalspule stellen und es passiert erst mal nichts... Die Langzeitfolgen sind hier aber ebenso nicht absehbar.

Wenn wie im Beitrag Kupferringe (Spulen?) verwendet werden, muss die Frequenz sehr niedrig sein(khz-bereich) oder die Übertagung erfolgt ähnlich wie beim Kaptrafo, dann sind wir im höheren Mhz Bereich.
mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Mo Sep 08, 2008 2:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn das induktiv übertragen wurde, dann sind 75% eine glatte Lüge. 0,75% über einen Meter sind da viel wahrscheinlicher. Es gibt keine Richtantennen für Magnetfelder - da die Feldlinien in sich geschlossen sein müssen, d.h. sie müssen zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Aber der Artikel erwähnt "beamforming". Das kommt der Sache doch schon viel näher. Damit kann man eine Antenne fest installieren (sie ist eigentlich ein ganzes Array von einzelnen Antennen, die entsprechend angesteuert werden) und mehrere Antennen, die in verschiedene Richtungen zeigen, simulieren. Wenn man alle Energie in nur einen einzigen Beam steckt und die Empfangsantenne groß genug ist und sie sich auch nicht allzuweit vom Sender entfernt befindet, dann sind 75% (der abgestrahlten, nicht der, dem Sender zugeführten) Leistung durchaus realistisch. Und so, wie der Aufbau aussieht, ist das genau der Fall.

Aber ich bezweifle, dass sich diese Technik durchsetzt. Neben den von Andi vorgebrachten Vorbehalten gegenüber Elektrosmog gibt es in meinen Augen ein einfaches Vorgehen: Ein Netzteil für alles - und das kann dann sogar in einem Hotelzimmer oder einem Eisenbahnwaggon fest installiert sein. Eine genormte Steckdose mit 12-24VDC würde das lösen.

Selbst in Amerika mit seinen relativ niedrigen Energiekosten wird das ein Flop. Denn es eine Lösung für ein Problem, das weitaus einfachere hat.
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
D'Nom Nettash



Anmeldedatum: 19.09.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Do Sep 25, 2008 3:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

-----------

Zuletzt bearbeitet von D'Nom Nettash am Fr Sep 20, 2013 9:20 am, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Do Sep 25, 2008 4:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich darf keine Accounts sperren, ganz davon abgesehen tauchen die tagsüber auf, deponieren ihre Werbung und dann waren sie meistens auch zum letzten mal gesehen. Sperren nützt nichts, der Herr Admin aka H.C. weiß darüber bescheid, ist aber wohl grade recht beschäftigt weil mich seine Antwort aus nem Internetcafe erreicht hat.
Beseitigen könnte man den Missstand indem man die Anmeldeprozedur etwas umbaut, das kann ich aber auch nicht. So bleibt mir nix anderes zu tun als Abends immer wieder mal auszuräumen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
berti



Anmeldedatum: 12.01.2005
Beiträge: 136

BeitragVerfasst am: Do Sep 25, 2008 5:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
So bleibt mir nix anderes zu tun als Abends immer wieder mal auszuräumen.


An der Stelle einmal ein Dankeschön, dass Du den Job machst und dafür Deine Zeit opferst!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
D'Nom Nettash



Anmeldedatum: 19.09.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Do Sep 25, 2008 5:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

-------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Hochfrequenz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de