forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Levitations-Magnetachse
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mi Apr 30, 2008 4:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Permanenterregte Magnetlager sind schon möglich, Earnshaw sagt das man statische Magnete nicht so anordnen kann das sie schweben.
Der Lüfter wird ja in Drehung gehalten, dann klappt das schon.
So wie beim Levitron.

Nachteil bleibt nach wie vor das solche Lager keine großen, seitlichen Führungskräfte aufnehmen können und "runterfallen" wenn sie zu langsam werden. Daher sollte man immer eine konventionelle Rückfallebene einplanen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: Mo Aug 11, 2008 12:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...ich kann mir gut vorstellen, dass der lüfter NUR BLOSSE GLEITLAGER mit grossem spiel besitzt:
diese dienen lediglich zum anlaufen, und wenn der lüfter ein mal "rennt",
dann wird er durch eine geeignete rotor-stator-kombination getragen, ähnlich dem transrapid, welcher ja eigentlich einen längs aufgeschlitzten und ausgerollten kurzschlussläufer-motor darstellt !
er hat auch zum anfahren kleine räder, welche dann bei marschtempo den untergrund dann nicht mehr berühren.
das spiel der anfänglichen gleitlager ist ebenfalls so gross bemessen, dass diese sich im betriebszustand nicht mehr berühren.
der stator müsste dann ein drehfeld erzeugen, dafür wäre dann ein kleiner 3 phasen - frequenzumrichter von nöten .
....wenn denn einer soviel geld für 'n "laues lüftlein" ausgeben will ???
ein vorteil wäre die damit verbundene stufenlose drehzahlsteuerung .
die lebensdauer hängt dann entweder von der lebensdauer der elektronik ab, oder davon, wie oft der lüfter ein-und ausgeschaltet wird - wegen der gleitlager.
bleibt noch die notwendigkeit einer hochpräzisen auswuchtung.
lg
rob
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Mo Aug 11, 2008 1:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit den Gleitlagern ist durchaus möglich.

Wobei die allermeisten heutigen Lüfter sowieso bürstenlos sind, d.h. Sie einen "Frequenzumrichter" integriert haben. Die Steuerplatine mit der Elektronik ist sogar oft gut sichtbar.
Deswegen würden keine Mehrkosten entstehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2020 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de