forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Heisses Wasser und Ultraschall

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
poogg



Anmeldedatum: 12.11.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: So Nov 12, 2006 9:24 pm    Titel: Heisses Wasser und Ultraschall Antworten mit Zitat

Hallo!

Mit Ultraschall kann ja kaltes Wasser quasi verdampft werden.

Weiss jemand was passiert, wenn man heisses Wasser (ca 80 Grad Celsius) mit Ultraschall behandelt?

Könnte es sein, das dann ziemlich Dampf entsteht, den man vielleicht zum antreiben einer Tesla Turbine verwenden könnte?

Kann jemand mit einem Ultraschall Gerät dies mal ausprobieren?

Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ewald



Anmeldedatum: 18.09.2006
Beiträge: 175
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: So Nov 12, 2006 10:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Am meinem Sonorex RK1028 BH lassen sich bei 85°C nur ölige Motorteile leichter reinigen, für höhere Beckentemperatoren müßte ich das Thermostat manipulieren! Very Happy



PS: Mit Dampfreinigern von Kärcher kannst Dampf erzeugen, wenn Du auch hohen Druck brauchst, dann verwende ein größeres Gerät!

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hlg



Anmeldedatum: 12.11.2006
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: So Nov 12, 2006 10:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich glaube nicht, dass ultraschall das wasser echt verdampft, es bildet sich nebel (tropfen), verdampfen tuts erst später glaub ich...

mfg hlg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: So Nov 12, 2006 11:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig, der Ultraschall zerstäubt das Wasser nur zu hauchfeinen Nebeltröpfchen.
Wäre aber sicher sehr interessesant ob man damit den Siedepunkt von Wasser (möglicherweise lokal) beeinflussen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hlg



Anmeldedatum: 12.11.2006
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: Mo Nov 13, 2006 12:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

wie meinst du siedepunkt beeinflussen? nach oben oder unten oder meinst du, dass sich das wassergefäß abkühlt...das könnt ich mir vorstellen

mfg hlg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poogg



Anmeldedatum: 12.11.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Mo Nov 13, 2006 12:40 am    Titel: Warmwasser zu Dampf konvertieren Antworten mit Zitat

Die Idee ist folgende:
Eine Solaranlage wärmt eine grosse Menge Wasser in einem isolierten Tank. Dieses Wasser ist ein Energiespeicher.
Was ist die einfachste Art, aus warmem Wasser Strom zu machen? Vielleicht über Dampf und einer Tesla Turbine. Die ist einfach, leicht zu bauen und hat einen hohen Wirkungsgrad.
http://www.animatedsoftware.com/pumpglos/teslapum.htm
Also wird eine Methode gesucht, wie man möglichst einfach Prozessdampf aus diesem heissen Wasser machen kann.
Vielleicht eben mit Ultraschall. Oder sonst eine Idee im Äther?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hlg



Anmeldedatum: 12.11.2006
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: Mo Nov 13, 2006 6:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

viel unterdruck = keine luft im system wäre wichtig, aber kollektoren können das nicht, da die dichtungen den unterdruck glaub ich nicht halten.

wenig druck- niedriger siedepunkt- viel dampf aber auch tiefe kondensationstemperatur nach turbine erforderlich- siehe kraftwerk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 1925

BeitragVerfasst am: Mo Nov 13, 2006 8:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@ hlg:
Wenn der Ultraschall durchs Wasser wandert entstehen lokale, kleine Zohnen mit Unter- und Überdruck, die sind auch schuld daran das an der Oberfläche kleine Tropfen ausbrechen, in den kleinen Tropfen wirkt die Druckwelle recht konzentriert und zerreist den Tropfen dann in lauter kleine Nebeltröpfchen.
Und darum gehts mir, wenn im Wasser nahe dem Siedepunkt so eine Zohne mit Unterdruck durchläuft, fängt das dann dort ganz lokal an zu kochen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert-Diart



Anmeldedatum: 12.11.2003
Beiträge: 372
Wohnort: Dremmen (Aachen)

BeitragVerfasst am: So Dez 30, 2007 12:02 am    Titel: Antworten mit Zitat

moiin!!
die vorgänge im beschallten wasser sind zunächst rein MECHANISCHER natur:
kleine tropfen werden durch die rabiaten druckschwankungen von der wasseroberfläche abgerissen und bilden den besagten nebel. unter wasser ereignen sich regelrechte "mini-supernoven" :
es entstehen durch örtlichen und zeitlichen unterdruck winzige dampfblasen (ja da kocht das wasser regelrecht - allerdings bei zimmertemperatur, bzw die aktuelle bad-temperatur !) diese blasen kollabieren dann in der nächsten druckphase derart, das drücke von vielen tausend!! bar entstehen und das wasser auf viele tausend grad erhitzt wird.
dabei bildert sich sogar kurzfristig ein plasma!
dieses phänomen ist auch als KAVITATION bekannt und wird eben in den ultraschallbädern zum reinigen benutzt.
richtig durchgeführt kann dieser prozess sogar mit dem blossen auge beobachtet werden!
interessant, dass dieser prozess bis heute nicht eindeutig erklärt werden kann!
einfach mal schauen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sonolumineszenz
nur ob man so wirklich EFFEKTIV wasser erhitzen kann?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrQ_WI



Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: So Apr 20, 2008 2:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Dampferzeugung: Entweder Unterdruck-Siede-Kondensationskreislauf
wie man ihn in einer Heatpipe findet
(Dampfdrucktabelle studieren)
oder (2.) Kreislauf mit anderem Druckmittel mit geringerem Siedepunkt.

Hab in Wiesbaden Thermalquelle mit 67,5°C und grübel schon eine Weile,
wie man damit Strom erzeugen könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de