forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Chas Campbell's Snooker Ball Gravity Wheel Concept

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
multiuser



Anmeldedatum: 21.11.2007
Beiträge: 34
Wohnort: Nähe Graz

BeitragVerfasst am: Fr Nov 23, 2007 8:56 pm    Titel: Chas Campbell's Snooker Ball Gravity Wheel Concept Antworten mit Zitat

Sehr interessant:

http://video.google.com/videoplay?docid=-1539570760730776284
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Mo Nov 26, 2007 12:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Warum macht das Teil so ein Gerappel?
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stebinski



Anmeldedatum: 01.10.2005
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: Do Nov 29, 2007 2:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sag nur: "Hebelgesetz!" Very Happy
_________________
Für das Perpetuum Mobile, ist scheinbar Paradox, der Energieerhaltungssatz nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P_M



Anmeldedatum: 14.09.2007
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Fr Nov 30, 2007 1:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hebelgesetz, kennt der das?
Kleb dem Mediengeilen Opi doch mal den Mund zu, das ist ja nicht zum aushalten!
Mal abgesehen, daß es nicht funktioniert, ist er zu blöd für eine Führung für die Kugeln zu basteln, denn die fallen andauernd runter.
_________________
Gruß P_M

Arbeit = Kraft * Weg war Gestern, Heute baut man mechanische Energiemaschinen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
multiuser



Anmeldedatum: 21.11.2007
Beiträge: 34
Wohnort: Nähe Graz

BeitragVerfasst am: Fr Nov 30, 2007 9:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

hi...

das teil sollte wirklich laufen, jedoch NICHT wegen der hebelwirkung!!!
die hebelwirkung summe innen - summe außen = 0!

daß heisst, die hebelwirkung spielt im wesendlichen keine rolle, da der lastarm und der kraftarm gleich gross sind!!

das einzige was der gute mann hier als "kraft" nutzt, ist dass die kugeln in das rohr jeweils "reinfallen". durch das aufprallen der kugeln entsteht eine kraft und genau diese nutzt er...

leider, habs erst auch nicht gecheckt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P_M



Anmeldedatum: 14.09.2007
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Mi Dez 05, 2007 1:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
daß heisst, die hebelwirkung spielt im wesendlichen keine rolle, da der lastarm und der kraftarm gleich gross sind!!


Die sind nicht gleich, nur das Ergebnis, sprich Nm.

Warum benutzen alle den langen Hebel als Kraftarm, wäre es nicht besser den kurzen Hebel mit mehr Gewicht zu benutzen?
_________________
Gruß P_M

Arbeit = Kraft * Weg war Gestern, Heute baut man mechanische Energiemaschinen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Mi Dez 05, 2007 8:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich seh das so:

auf dem kleinen Durchmesser will er doch die Kugeln anheben während die außen am großen Durchmesser reinfallenden Kugeln das Ganze antreiben sollen. Und mit gleicher Taktrate wie Kugeln runterfallen will er innen Kugeln anheben. Und das Hebelverhältnis soll den energetischen Vorteil bewirken.

Das ist eine gute Idee, solange bis man mal nachschaut, wieviele Kugeln gleichzeitig auf dem Weg nach oben sind und zur selben Zeit nach unten fahren.
Da verhält es sich nämlich so, daß z. B. bei Hebelverhältnis 1:2 das Kugelverhältnis 2:1 ist. Damit ist das Rad im Durchschnitt ausgewogen und erhält keinen realen Vortrieb.

Schulterzucken...
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P_M



Anmeldedatum: 14.09.2007
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Fr Dez 07, 2007 2:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Da verhält es sich nämlich so, daß z. B. bei Hebelverhältnis 1:2 das Kugelverhältnis 2:1 ist. Damit ist das Rad im Durchschnitt ausgewogen und erhält keinen realen Vortrieb.


Normalerweise stimmt das schon, was ist aber wenn die Hebel gleich lang sind und die Übersetzung 1:2 ist?
_________________
Gruß P_M

Arbeit = Kraft * Weg war Gestern, Heute baut man mechanische Energiemaschinen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 539

BeitragVerfasst am: Fr Dez 07, 2007 9:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

Aber hier sind die Hebel doch nicht gleich lang.

Hebel 1: Zentrum - R1
Hebel 2: Zentrum - R2
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Physik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de