forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

GELD Etwas zum Nachdenken
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stebinski



Anmeldedatum: 01.10.2005
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: Do Apr 08, 2010 9:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir den Vortrag auf www.Joytopia.net angesehen und war von den vorteilen zunächst begeistert. Aber wenn z.B. jeder Mensch ab der Geburt bis zum Tod 1000 € bekäme, also ein bedingungsloses Grundeinkommen, dann denke ich, dass Familien viele Kinder bekommen wollen würden
_________________
Für das Perpetuum Mobile, ist scheinbar Paradox, der Energieerhaltungssatz nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stebinski



Anmeldedatum: 01.10.2005
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: Do Apr 15, 2010 9:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist auch ein echt guter Link, der sich mit der Finanzkriese beschäftigt und gute Lösungen vorstellt.


http://www.youtube.com/watch?v=IS2uwiDl2VE&feature=PlayList&p=02500B85420535D8&index=0&playnext=1
_________________
Für das Perpetuum Mobile, ist scheinbar Paradox, der Energieerhaltungssatz nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stebinski



Anmeldedatum: 01.10.2005
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: Di März 08, 2011 2:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mich in letzter Zeit mit deutschen Regionalwährungen beschäftigt.
Beispiele gibt es unter http://www.regiogeld.de .
Die Vorteile sind, dass die Regionale Wirtschaft gestärkt wird und das Geld nicht z.B, in Osteuropa oder Asien investiert wird, "da es dort höhere renditen gibt".
Also am Euro und Dollar ist ja die Probleme, dass sie nur Gegen Kredit (also als Schulden) in Umlauf kommen, Es Zinsen dafür gibt und die Gewinne in Private und nicht in öffendliche Hände gehen. Bei einer Regionalwährung, kann man das anders gestallten. Meine Frage ist nur, wenn die Wärungen mit Euro gedekt sind, dann sind sie ja auch nicht besser als der Euro oder?
Denn wenn ich Euro in die Regionalwährung umtausche, dann ist diese ja indirekt auch durch Schuld entstanden. Trotzdem hätte man die Eingetauschten Euros in der Region gehalten.
Das Beste wäre wohl, wenn man die Währung Leistungsgedekt Schöpft.
_________________
Für das Perpetuum Mobile, ist scheinbar Paradox, der Energieerhaltungssatz nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael_239



Anmeldedatum: 30.06.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2012 11:01 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also regionale Unterstützung ist sicherlich eine gute Sache, aber so negativ viele es auch finden, von der Globalisierung profitieren auch viele von uns genauso.

Oder würde der Großteil freiwillig von euch darauf verzichten beim Discounter um die Ecke günstig einkaufen zu können? Es gab vor kurzem einen guten Beitrag im TV, der aufgezeigt hat woher alleine die notwendigen Zutaten für eine günstige Dose Ravioli kommen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2012 1:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich diesbezüglich nicht verstehen kann ist die Doppelmoral in der Wirtschaft/Gesellschaft.
Käfighaltung ist bei uns z.B. nicht erlaubt. Dennoch ist es völlig legal und normal derart gehaltene Tiere zu importieren (wir importieren z.B. tonnenweise chinesisches Geflügel). Wo ist dann da der Sinn, wieso man es überhaupt im eigenen Land verbietet??? Das ist doch reine Pseudomoral?!?
Gerade in der Landwirtschaft gibt es da unzählige andere Beispiele bzgl. Tierhaltung, Einsatz von Chemikalien etc.

Das bedeutet IMHO für die einheimischen Produzenten einen erheblichen Wettbewerbsnachteil.

Also entweder sagt man: Ja mir ist es scheissegal, wie produziert wird, und erlaubt das auch den einheimische Produzenten, oder man muss so konsequent sein, und nur den Verkauf von Gütern erlauben, die mindestens nach den entsprechenden Richtlinien des eigenen Landes hergestellt wurden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael_239



Anmeldedatum: 30.06.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Di Feb 21, 2012 4:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Naja bestimmte Wettbewerbsbeschränkungen wären aber nach aktuell geltendem EU-Recht gar nicht durchzusetzen.

Selbst das Reinheitsgebot für Biere in Deutschland stellt nach EU-Recht eine unzulässige Wettbewerbsbeschränkung dar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de