forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Perpetuum mobile
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shakehands



Anmeldedatum: 25.02.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Fr Feb 26, 2010 10:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Weiß jemand warum nur Tesla-Wellen in der Lage sein sollen, andere Raum-Wellen und damit deren Energie einzubinden und overunity zu erzeugen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sowasaberauch



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: Sa Feb 27, 2010 10:15 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit den "Tesla-Wellen" ist so eine Sache...
Ist IMHO in grossen Teilen ins Gespräch gebracht worden, von Bill Lyne und Konstantin Meyl.
Das Problem dabei: Wenn man wirklich sich einmal die Zeit genommen hat, sich mit Tesla zu beschäftigen und seine Original-Schriften zu lesen, sieht man bald ein, dass Lyne, wie Meyl Tesla IMHO nicht wirklich verstanden haben und mit einer sehr eigenen Interpretation seiner Aussagen hantieren.

Lyne kann man eigentlich nicht wirklich etwas vorwerfen, da er kein Wissenschaftler ist und eigentlich keine Ahnung von Elektrotechnik hat.
Bei Meyl ist es jedoch schon erstaunlich, wie er gewisse Dinge die er einfach gelesen haben muss, so anders interpretiert hat, obwohl Sie von Tesla eigentlich so offensichtlich erklärt wurden.

Beispiel eben sein Magnifying-Transmitter:
Festzuhalten ist z.B., dass Tesla nie behauptet hat, dass sein Magnifying-Transmitter irgendeine OU erzeugt! Im Gegenteil: Sein Vorschlag war, dass man überall dort so einen "Turm" aufstellt, wo natürliche Ressourcen zur Stromerzeugung vorhanden sind (z.B. Wasserfall).
Das spezielle an seinem "Turm" war, dass er die Energie nicht durch Kabel leiten wollte, sondern durch die "Erde".
Er hat ja festgestellt, dass man rel. einfach Strom mit nur einem Leiter transportieren kann (das ist ja erstmals nichts besonderes). Er hat dann beim Beobachten von Blitzen festgestellt, dass die Erde eigentlich ein ziemlich guter Leiter ist, wenn man nur mit genügend "Wumms" operiert...
So hat er seinen Magnifying-Transmitter erfunden. Dieser akkumuliert Energie in einem Oszillator um so genügend "Wumms" zu erzeugen, sodass die Erde als Leiter funktionieren kann.
Wie gut das in der Praxis wirklich funktioniert, weiss man wohl bis heute noch nicht, da Tesla ja nie dazu gekommen ist, seinen New-York-Turm fertig zu bauen.

Bei Meyl's Demonstrationen mit seinem Skalarwellen-Gerät ist relativ offensichtlich was passiert. Die Energie wird nicht per Luft, oder Skalarwellen übertragen, sondern durch die "Erdungsleitung". Im Internet exisitiert irgendwo ein Bericht von einer Diplom-Arbeit an einer Uni, welche Meyl's Gerät ausgemessen haben und diese kommen eben auch genau auf dieses Resultat: Der Strom fliesst durch die Erdungsleitung. Eben Tesla's ein Leiter Übertragung...
Das ist z.T. sehr schwer zu messen, da das Gerät am besten funktioniert, wenn man eine stehende Welle in der Erdungsleitung ausbildet. Da ist das Messen jedoch sehr problematisch. Da man an gewissen Stellen tatsächlich einen Strom von 0 misst (Strom-Knoten)...

Sein Magnifying-Transmitter Prinzip funktioniert IMHO erst im grossen Stile, da man sonst einfach nicht genügend Wumms entwickelt um in die besser leitenden Schichten in der Erde zu kommen. Ist aber nur meine Meinung.


Ob es Skalarwellen gibt oder nicht ist IMHO Defnitionssache. Ich würde sagen ja. Denn IMHO bewirkt jede Änderung in einem elektrischen Feld automatisch eine Skalarwelle, weil die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Welle nur endlich ist.

Einfaches Beispiel:
Ich habe 2 verschieden geladene Kugeln. Irgendwo im Raum sehe ich nun z.b. noch das Feld einer Kugel. Jetzt werden diese umgeladen, die Feldveränderung dieser Umladung braucht aber eine gewisse Zeit, bis man sie auch von seinem Beobachtungs-Posten aus sieht. Weil eben diese Veränderung des elektrischen Feldes nur mit begrenzter Geschwindigkeit im Raum propagiert wird. D.h. man hat eine Welle, welche sich in Ausbreitungsrichtung verändert und sich so durch den Raum ausbreitet. IMHO ist das exakt die Definition einer Skalarwelle.

Zurück zu deiner Frage:
Wer hat denn gesagt, dass "nur Tesla-Wellen" diese Eigenschaft haben sollen?
IMHO ist klar, dass es viele Theorien gibt. IMHO ist auch klar, dass man eigentlich ziemlich sicher sein kann, dass alle Theorien nicht stimmen. Es ist nur die Frage, wieviel davon stimmt jeweils mit der Realität überein?
Hier muss sich nun eine Theorie an der anderen Messen können bzgl. Praxis-Tauglichkeit. D.h. man muss Experimente/Maschinen bauen können basierend auf diesen Theorien und schauen, ob Sie mit der Praxis übereinstimmen. Das hat bis jetzt aber z.B. von den OU-"Tesla"-Jüngern noch niemand glaubwürdig vollbracht...
Schon deshalb würde ich persönlich nie solche pauschalen Aussagen machen, oder auch nur diese als "korrekt" anzunehmen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shakehands



Anmeldedatum: 25.02.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Sa Feb 27, 2010 7:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja danke, Swaa. Tesla ist ja auch das Gelände abgegangen und hat die Spannungen zwischen den Knoten auf der Erde gemessen. Meyl macht es ja genauso. ein Tesla-Überträger ist im Prinzip nichts anderes als ein über weite Entfernungen auseinandergezogener Kondensator mit jeweils einer Kugel im Sender und Empfänger. Die Frequenzeinstellung funktioniert aufgrund der Eigenschaft der Longitudinalwelle (Skalarwelle ist ja noch etwas anderes) nicht durch die Antennenlänge wie bei Hertzianischen Überträgern, sondern durch die Spannungstransformation zwischen zwei Spulen. Daher ist die Kondensatorkugel als Torusspule ausgeführt und die senkrechte Sekundärspule notwendig. Wenn man Energie auf der Erde überträgt, ist die Erde der Leiter, wie du schön und für mich neu beschrieben hast. Zu meiner Frage, das Meylsche Modell der Potentialwirbel, also ähnlich wie makroskopische Wirbel des Schauberger, würden das erklären. Ein Sog kann etwas anziehen und einbinden. Auch W. Wiedergut hat einen Wassererhitzer mit Ultraschall, was ja auch eine Longitudinalwelle (Schall) ist, der OU erzeugt, beschrieben. Ich glaube ein Vortrag seiner Sendereihe "Freie Energie" wurde aus Urhebergründen von Sony glaub ich gelöscht. Wer weiß was er darin noch so erzählt hat Smile

Was für mich noch interessanter ist, ist wie das mit Signalen aus dem Kosmos funktioniert. Im Prinzip stellen die sogenannten Planetentöne, welche sich aus deren Umlaufperiode, manche sagen auch aus dem Durchmesser und/oder Abstand zur Erde ergeben, kosmische Tesla-Wellen dar. Der Nulleiter ist möglicherweise die stehende G-Wellen, die Hartmut Müller beschreibt. Mich interessiert mehr die esoterische Komponente, auf welche Art und Weise man Tesla-Wellen mit unserem Körper empfangen kann. Auch im Schamanismus spielen Kondensatoren eine Rolle, so wirkt ein Knäuel aus einem Sandwich aus Alufolie (Leiter) und Folie (Isolator) heilend. Auch die Erdatmossphäre (zwischen Ionosssphäre und Erdkruste) ist ja ein Kondensator. Diese Energien werden womöglich von dem Heilungskondensator empfangen, was ja dann eigentlich Hertz-Strahlung ist, weil bei Tesla immer nur der halbe Kondensator im Empfänger und Sender enthalten ist. So habe ich für mich die Hypothese aufgestellt, daß Erdfrequenzen, die innere Stimme des Körpers, das Bauchgefühl, empfangen mit der Schleifenantenne des Darmes, hertzianisch sind, wohingegen Kosmische Frequenzen als Intuition mit der Torusspule, welche beim Mensch das Gehirn ist, als Tesla-Wellen empfangen werden. Die Wirbelsäule stellt die Sekundärspule dar und wird auf die Sendefrequenz über Gefühle eingestellt, übers Herzchakra. Funktioniert diese Einstellung nicht, ist man nicht "frei", d. h. nicht empfangsbereit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
Seite 12 von 12

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de