forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wechselwirkung Magneten

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chris85



Anmeldedatum: 30.12.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mi Dez 30, 2009 9:23 pm    Titel: Wechselwirkung Magneten Antworten mit Zitat

Hallo zusammen

Ich möchte mir gern selber was aus Magnete bauen und hab leider nicht so viel Ahnung davon. Deshalb wollt ich hier mal nachfragen ob ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt.
Und zwar möchte ich eine eisenplatte von 10mm stärke mit einem Magneten anziehen. Auf der Rückseite der eisenplatte soll ein weiterer Magnet eingebaut sein, dieser ist aber nur ein viertel so stark wie der erste.
Und jetzt meine frage, stehen die beiden Magnete in Wechselwirkung? Also wenn der erste Magnet an der eisenplatte aufliegt, das der zweite Magnet auf der rückseite keine Magnetkraft ausstrahlt.

Gruß Christoph
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 536

BeitragVerfasst am: Do Dez 31, 2009 10:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Chris,

natürlich steht das alles in Wechselwirkung miteinander. Die Frage ist eher, wie stark. Wenn Du uns das beabsichtigte Ergebnis/Verhalten verrätst und genau beschreibst, wie Du da hin kommen willst (Zeichnung?), dann kann Dir bestimmt geholfen werden.

Z. B. Wie ist der eine Magnet eingebaut? Willst Du seine Anziehungskraft nach außen hin schalten oder so was? Und da kommt es jetzt besonders darauf an, wie der eine Magnet eingebaut ist, um eine Reaktion abschätzen zu können.

Aber auch mit mehr Informationen - Magnete sind immer für eine Überraschung gut.
Kann gut sein, daß Du durch Probieren besser vorankommst als nur zu fragen/überlegen.
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chris85



Anmeldedatum: 30.12.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do Dez 31, 2009 5:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stefan

Danke für deine schnelle Antwort.
Der zweite Magnet, der in der Stahlplatte eingebaut/versenkt sein soll, also mit schrauben oder mit Kleber befestigt, soll einen
Eisenquader anziehen, dafür brauch ich ungefähr eine kraft von 50N.
Wenn dann aber der erste Magnet an die Stahlplatte ran fährt, ca 400N, um die Stahlplatte zu halten, soll der zweite Magnet seine
magnetische kraft nach außen hin verlieren, also das der Eisenquader einfach runter fällt.
Ich hoffe man kann das so verstehen, ich würd ja gern eine Zeichnung rein stellen, weis aber nicht wie das geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 536

BeitragVerfasst am: Fr Jan 01, 2010 4:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Chris,
je nachdem, ob es Dir mehr um die Funktion oder das Gebastel und das Lernen geht - könnte man ja z. B. vielleicht einen Schaltmagneten verwenden.

Wie man Bilder postet, das hatten wir schon mal wo - ah, http://forum.hcrs.at/viewtopic.php?t=812

So auf Anhieb habe ich keine so dolle Idee, wie Deine Schaltfunktion des Magneten realisiert werden könnte - zeichne es mal auf und dann sieht man schon.
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chris85



Anmeldedatum: 30.12.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2010 4:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann leider keinen Schaltmagneten verwenden, da ich dafür zu wenig platz in meiner Konstruktion hab. Wie man auf dem Bild sieht, hab ich es mir so gedacht, das ich den Magnet 1 einfach durch eine Stange wegziehe, dazu verwende ich einen Pneumatikzylinder.
Bei Stellung 1 sieht man das der Magnet 2 das karierte Eisenstück anzieht und bei Stellung 2 nicht.
Was muss ich tun um so was zu erreichen? Ist das überhaupt möglich.
Können sich die 2 Magneten so überlagern, das wie bei Stellung 2 der Magnet 2 nach außen keine Anziehungskraft hat?
bzw. wie muss dazu der Magnet 2 in die Eisenplatte eingebaut sein um das zu erreichen.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve



Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 536

BeitragVerfasst am: Mo Jan 04, 2010 2:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Chris,

Vielen Dank für die Skizze. Ich hatte gehofft, Du hast bereits eine konkrete Vorstellung wie das Ganze -funktionieren- soll. So ist es dann nicht ganz so einfach.

Erst mal: An der Gesamtstruktur soll nichts geändert werden können? Z. B. die Stahlplatte ist nur ein Holzbrett, Magnet 1 darf auch ein Eisenbarren sein, ...?
Weil, je freier man in diesen Dingen ist, umso leichter läßt sich eine Lösung finden.

Generell:
Wenn die Struktur etwa wie gezeichnet aussehen soll, dann stelle ich mir vor, Magnet 1 zieht bei Annäherung einen Großteil der mag. Feldlinien auf sich, sodaß diese nicht mehr zum Heben des Klotzes verwendet werden können. Das wäre so ein Denkansatz.
Wenn Magnet 1 nur ein eisernes Joch wäre, das Magnet 2 kurzschließt, hätten wir einen ähnlichen Effekt.

Daß gar kein Magnetismus auf Klotzseite herrscht, ist vermutlich nicht zu erreichen, aber ich denke, eine nennenswerte Kraftverminderung sollte möglich sein.

Wenn Du Platz für einen Pneumatikzylinder hast, hast Du vermutlich auch Platz für einen Schaltmagneten.

Ich habe mal was gesehen, das eine ähnliche Funktion hat:
Statt Eisenplatte und Magnet 2 verwende einfach eine unmagnetische, dünne Platte (Blech z. B. Alu). An die näherst Du Magnet 1 an. Auf der anderen Seite wird der Klotz gehalten.
Entferne Magnet 1 und der Klotz fällt herunter. Funktion erfüllt.
Wäre das was?
_________________
Grüße, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Softifex



Anmeldedatum: 28.07.2004
Beiträge: 106
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Mo Jan 04, 2010 8:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Schaltbare Magnete gibt es doch im Werkzeughandel als Magnetstative für Messuhren oder ähnliches. Die Grossen halten bis 100kg.

Beispiel:
http://www.magnet-shop.net/Magnet-Messstative/Magnet-Spann-Prisma-100-kg-2105::220.html

Upsala, zu spät gesehen und schlecht gelesen. Du hast ja Platzprobleme.

Weiss jemand das Prinzip der Schaltmagnete? Ich finde nirgendwo eine Funktionszeichnung.

lg Helmut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sswjs



Anmeldedatum: 21.09.2008
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: Di Jan 05, 2010 5:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich mich recht erinner, gab's hier mal in einen Beitrag eine Erklärung dazu.

Es gibt elektrisch abschaltbare Magneten, die werden aber mit einer speziellen auf den Magneten abgestimmte Spule umwickelt, so daß sich beide Magnetfelder neutralisieren.

Die andere Variante waren tatsächlich mechanisch abschaltbare Magneten, diese bestehen aber, wenn ich mich recht erinner, aus 2 Magneten die mit einem abheb- oder drehbaren Joch versehen waren. Irgendwo im Internet gab's da mal eine Prinzipzeichnung, aber, wie das so ist mit: wo ist die Info genau... Smile

Einfach weiter googeln *hust*

sswjs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
forsch



Anmeldedatum: 15.02.2009
Beiträge: 13
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: Do Jan 21, 2010 11:15 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Chris

Als alter Magnetspieler denke ich folgendes:
Stahl leitet sehr gut Magnetlinien, ca. 1000mal so gut wie Luft.
D.h. vom linken Magnet kommen rechts weniger Feldlinien an und
die Kräfte rechts sind geringer als wenn keine Stahlplatte da wäre.
Vorschlag Platte mit Luftlöchern oder Holz verwenden.

Damit das gehaltene Metall runter fällt, muss du das Magnetfeld schwächen. Das geht am einfachsten wenn du parallel zum Haltemagnet
einen 2. Magnet platzierst mit vertauschten Polen, also Nord2 neben Süd1 u. Süd2 neben Nord1.
Viel Erfolg

PS: Erzähl doch mal wie weit du gekommen bist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de