forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ausrichten einer Hall Sonde

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Frank_jo



Anmeldedatum: 01.04.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2009 5:09 pm    Titel: Ausrichten einer Hall Sonde Antworten mit Zitat

Hallo,
mein Problem ist, das ich eine HallSonde exakt ausrichten muss um oberhalb eines Magneten in einer Ebene zu vermessen(By und Bx)
es hadelt sich derzeit um einen 1-Achs-Sonde (vielleicht wird eine 3-Achs-Sonde angeschaft wenn sich der Aufwand lohnt)

es ist nötig die Sonde bzw die sensitive Fläche genau in ihrer Position zu bestimmen (ausere abmaße reichen nicht auf grund der groben Fertigungstoleranzen)
desweiterne ist es notig die fläche exakt senkrecht zu der zu messenden Größe auszurichten, da sonst die anderen Komponenten mitgemessen werden.

daher meine frage an euch was fallen euch für Möglichkeiten ein, eine Sonde exakt senkrecht auszurichen und ihre Position zu bestimmen.

Mit freundlichen Grüßen

F.J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank



Anmeldedatum: 22.01.2009
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2009 7:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
desweiterne ist es notig die fläche exakt senkrecht zu der zu messenden Größe auszurichten, da sonst die anderen Komponenten mitgemessen werden


Nimm eine plan geschliffene Keramikplatte/Glasplatte als Abstandhalter zur Magnetoberfläche, auf der die Sonde in der Messebene geschoben werden kann.
Zur Positionsbestimmung könnte man Glaslineale mit einem Nonius versehen, oder Mikrometerschrauben verwenden. Allerdings müsste man dann ebenfalls Glasdistanzen zwischen Mikrometerschrauben (Stahl) und Sonde bringen, um das Feld nicht zu sehr zu verändern.
_________________
MfG Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank



Anmeldedatum: 22.01.2009
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 6:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht ist es ja auch einfacher den Magneten zu bewegen, und die Sonde fest zu positionieren?

edit:

Dafür würde sich eventuell ein Kreuzschiebetisch mit Spindelverstellung eignen.
Schau mal bei www.igus.de nach DryLinSHTP Schlitten. Die sind fast komplett aus Kunststoff.
_________________
MfG Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank_jo



Anmeldedatum: 01.04.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mi Mai 20, 2009 11:53 am    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleich dank für die Antwort, sie entspricht nur leider nicht ganz meinem problem.

Das verfahren der Sonde wird mit einem XYZ Tisch realisiert.

Mir geht es drum raus zu finden wie ist die Sensitive Fläche gegenüber der Sondengeometrie verkippt bzw wie muss ich die Sonde kippen damit die Senitive Fläche Senkrecht zu meiner Messebene stehe.

Die genau Position der Sensitiven Fläche könnte man vielleicht gegenüber einer magnetischen Spitze bestimme, ist aber auch nur eine idee.

Mit freundlichen Grüßen

F.J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank



Anmeldedatum: 22.01.2009
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: Mi Mai 20, 2009 1:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn die Möglichkeit besteht, die Sonde um 2 Achsen zu kippen und einzustellen, könnte man sie in ein möglichst homogenes Magnetfeld einbringen und dann durch Verstellen der Winkel den maximalen Messwert suchen. Dann zeigt sie in die richtige Richtung.

Das homogene Magnetfeld muß ja nicht sehr stark sein. Man könnte eine oder besser zwei Spulen mit großem Durchmesser verwenden, ähnlich den Spulen, die für die Versuche zur Darstellung der Lorenzkraft auf einen Elektronenstrahl verwendet werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fadenstrahlrohr
_________________
MfG Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank_jo



Anmeldedatum: 01.04.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mi Mai 20, 2009 2:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ja an helmholz spulen hab ich auch schon gedacht. ist aber von den abmaßen eher problematisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Magnetismus Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de