forum.hcrs.at Foren-Übersicht forum.hcrs.at
Freier Gedankenaustausch zur
HCRS Home Labor Page

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was ist das, ein Dämon?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MickeyMaus



Anmeldedatum: 09.07.2007
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: Sa Aug 02, 2008 5:00 pm    Titel: Was ist das, ein Dämon? Antworten mit Zitat

http://news.aol.com/weird-news/article/just-what-is-the-montauk-monster/114144?lbgIndex=1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MickeyMaus



Anmeldedatum: 09.07.2007
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: So Aug 03, 2008 3:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hier sieht man es teilweise sehr viel besser:

http://de.youtube.com/watch?v=SqHzrlIQvJc&feature=related

Wenn das kein sehr guter Fake ist, dann glaube ich nicht das das irdisch ist.

1. Es hat stellenweise Haare.
=> Es lebt nicht im Wasser.

2. Es hat offenbar einen "Sonnenbrand".
=> Es ist Sonneneinstrahlung anscheinend nicht gewöhnt.

3. Es hat ziemlich scharfe Zähne und sowas wie einen Schnabel.

4. Es hat etwas aus Stoff an seinem Handgelenk.
=> War es vielleicht angebunden und hat sich losgerissen?
=> Oder war es bekleidet und das ist ein Rest davon?

5. Es ist nicht verwest. Hat sicher nicht lange im Wasser gelegen. Muss wohl an Land geschwommen sein.
=> Muss wohl ziemlich nah am Ufer ins Wasser gefallen sein und hat sich dann an Land geschleppt wo es starb.

Warum starb es dann? Hat es die Luft nicht vertragen oder ist ertrunken und wurde angespült?

Könnte es ein Haustier eines Ausserirdischen sein?

Wenn ich sowas am Strand finden würde, dann würde ich ihm als erstes mal den Kopf abschneiden und damit verschwinden, damit es untersucht werden kann. Ich wette das diese Schweine es vertuschen wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Di Nov 04, 2008 5:01 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Du MickeyMouse: Das Original ist schon über 50Jahre alt, aber Du scheinst über die Urteilskraft und Wissensstand nicht über einen 5-jahrigen hinauszugehen:

Zitat:
1. Es hat stellenweise Haare.
=> Es lebt nicht im Wasser.
Voltreffer, weil Biber, Robben und andere Pelztiere ja nachweislich nicht im Wasser leben. Oder anders herum: Fische haben auch keine Haare und leben bevorzugt an Land.

Zitat:
2. Es hat offenbar einen "Sonnenbrand".
=> Es ist Sonneneinstrahlung anscheinend nicht gewöhnt.


Passt wie ein Watschen ins Gesicht! Oder eine Schürfwunde oder frische Prellung/Quetschung. Oder eine unfachgemäße Rasur, was auch obigen Punkt erklären könnte.

Zitat:
3. Es hat ziemlich scharfe Zähne und sowas wie einen Schnabel.


Diverse Wolpertinger zeichnen sich sogar noch durch extremere Kombinationen aus. Zu besichtigen z.B. im Jagdmuseum in München, aber auch in diversen Sammlungen privater Jäger.

Zitat:
4. Es hat etwas aus Stoff an seinem Handgelenk.
=> War es vielleicht angebunden und hat sich losgerissen?
=> Oder war es bekleidet und das ist ein Rest davon?


Ich beneide Dich um Deinen scharfen Blick bei diesen Aufnahmen. Wahrscheinlich handelt es sich um ein sog. textiles Multifunktionalarmband. Ist der Gag bei allen High-Tec-Designern derzeit. So was mit Display und Touchscreen am Ärmel - damit alle es live mitbekommen, wenn Du in der Toilette das Ding mit dem Ärmel nach außen aufgehängt hast.

Zitat:
5. Es ist nicht verwest. Hat sicher nicht lange im Wasser gelegen. Muss wohl an Land geschwommen sein.
=> Muss wohl ziemlich nah am Ufer ins Wasser gefallen sein und hat sich dann an Land geschleppt wo es starb.


Du solltest Pathologe oder Archäologe werden: Dein Beitrag wird diese Fächer einfach von Grund auf revolutionieren. Ersatzweise: keine so blödsinnigen Serien im Fernsehen angucken.

Zitat:
Warum starb es dann? Hat es die Luft nicht vertragen oder ist ertrunken und wurde angespült?


Faszinierend, diese wissenschaftliche Formulierung! "Warum" - Das ist Philosophie in Reinkultur! Ohne Scheiß! Warum überleben Menschen einen Absturz aus 4000m Höhe und andere sind tot, nur weil sie eine Treppe hinuntergefallen sind? Hatten die, die aus 4000m Höhe heruntergefallen sind eine andere Einstellung zum Fallen und haben sie deswegen überlebt?

Oder liegt hier nicht ein einfacher Fall von Sprachunfähigkeit vor: Die Unfähigkeit warum und wieso nicht mehr unterscheiden zu können? Warum bezeichnet einen Zweck und wieso einen (mehr oder minder kausalen) Zusammenhang. Deswegen kann man auf warum auch mit darum antworten, aber dieso gibt es nicht.

Und damit kann ich eines beantworten: Es starb - sollte es jemals gelebt haben - damit die Dummen etwas zu rätseln haben. Das beantwortet sowohl die Frage nach dem warum als auch die nach dem wieso. Warum? Damit keine weiteren Nachforschungen angestellt werden können. Wieso? Damit keine weiteren Nachforschungen den Bluff auffliegen lassen können.

Zitat:
Könnte es ein Haustier eines Ausserirdischen sein?


Ein Europäer, Asiat oder Amerikaner kommt da auch in frage. Man betrachte nur die Züchtungen von Hunden.

Zitat:
Wenn ich sowas am Strand finden würde, dann würde ich ihm als erstes mal den Kopf abschneiden und damit verschwinden, damit es untersucht werden kann.


Könntest Du bitte feststellen, wer das damals bei Dir am Strand gemacht hat? Du hast nämlich gute Chancen, den wegen Verstümmelung dranzukriegen - vorausgesetzt Du kannst nachweisen, dass sich tatsächlich ein Kopf an Deinem Körper befunden hat.

Zitat:
Ich wette das diese Schweine es vertuschen wollen.


Ich kenne viele Schweine sogar namentlich - sie mich nicht so unbedingt. Aber keines von denen hat jemals versucht etwas vor mir zu vertuschen. Allerdings haben sie mit Dir auch eines gemeinsam: sie können nicht reden - und schon garnicht korrekt. Denn der obige Satz ist nicht nur eine unbewiesene Behauptung, die sich obendrein auf was-weiß-ich-denn- auch bezieht. Er beinhaltet zwei Fehler, die nicht entschuldbar sind:

Erstens, es fehlt ein Komma. Und zweitens gehörst Du zu der Minderheit, die dass und das nicht unterscheiden können. Dabei ist es einfach: Wenn man weil oder einsetzen kann (muss jetzt nicht bestes Deutsch sein), dann steht dass (mit Doppel-S).

Also: Ich habe mich dafür zum Zwecke von, eine andere Form von weil, dafür eingesetzt, dass das Steuerpaket ...

Hier zeigt das dass eine kausale, also in der Sache zusammenhängende Beziehung an. Das das ist nur ein Personalpronomen, also ein Statthalter für eine Sache. Wenn man das auch durch dieses oder jenes ersetzen kann, dann ist es das und sonst nichts.

Soviel zur Deutschlehre, die augenscheinlich komplett in Vergessenheit geraten ist.

Ach ja, die wichtigste Frage ist immer noch offen: Was sind Dämonen?

Oh, sie sind verführerisch wie Jungfrauen, die Dir Deine Fußsohlen massieren (wie im Islam - um Dich nämlich bereiter zu machen, den Weg zur Hölle zu beschreiten) oder bedrohlich wie Teufel, die Dich zwingen (wie in der christlichen Kirche - um Dich trotzdem wieder zur Hölle zu bewegen), aber auch freundschaftlich, wie der von manchen Naturwissenschaftlern und vielen Informatikern. Bei letzeren sind Dämonen einfach nur Programme, die so im Hintergrund laufen, dass sie nicht bemerkt werden. Aber wenn der Herr sie ruft, dann stehen sie auf der Matte.

Abschließend glaube ich sagen zu können: Das Viech existiert nur, weil genügend Dumme darauf reinfallen. Und diese Dummen outen sich dann auch noch in Foren wie diesem.

Und wundern sich nicht einmal, dass sie - bis auf meine Spottschrift - nicht einmal eine Antwort erhalten.

Es war mir ein Vergnügen in Schwachsinn gebadet zu haben.

Bitte keine Diskussion daraus machen!!!!
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matse



Anmeldedatum: 15.11.2008
Beiträge: 18
Wohnort: Wüstenrot

BeitragVerfasst am: Sa Nov 15, 2008 6:21 pm    Titel: Dämonen, Esotherik Antworten mit Zitat

Hallo erstmal,

ich sehe schon, dass hier ein interessantes Thema gestellt wurde. Natürlich bleibt es jedem alleine überlassen, ob er an Dämonen glaubt, oder nicht. Natürlich kommen Dämonen aus der biblischen Geschichte. Wenn man also an Dämonen glaubt, muss man auch an den Teufel glauben, an Jesus oder Gott. Für einen Menschen, der nicht christlich erzogen wurde, wird natürlich alles in der Richtung als Schwachsinn abgetan. Aber es gibt ja noch mehr Religionen, in denen solche Wesen beschrieben sind. Schauen wir doch mal alleine die Charakterzüge mancher Menschen an. Was macht einen Mörder zum Mörder, welchen Wahnsinn musste er leiden, damit sein Handeln zu einer Neurose wird?

Beim Meditieren habe ich selbst einen solchen Widerling gesehen, daneben eine Tür. Mir war klar, dass ich in der Meditation durch die Tür gehen sollte. Also habe ich das Meditieren aufgegeben.

Egal wer was denkt oder sagt, mit einem Hirnfehler oder genetischen Veränderungen kann man nicht kommen, wenn man dem Wahnsinn verfällt. Es gibt eine Kraft von außen, die auf die Menschen und deren Handeln einwirkt, ob positiv oder negativ. Wann diese Kraft mit Dämonen oder Engeln personifiziert wurde, weiß ich nicht, aber manche kranke Handlungen lassen auf Besessenheit schließen. Zum Beispiel das Bedürfnis Kinder zu missbrauchen, oder sich in Hurenhäusern herumzutreiben und außer der sexuellen Lust nichts anderes mehr zu kennen.
Ich hatte sogar schon eine Vision und sah etwas. Aber ich werde die Sache nicht beschreiben. Kommt selbst dahinter, was passieren wird.
Am härtesten erwischt es diejenigen, die hochmütig darüber stehen und an nichts glauben.

Matse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Di Nov 18, 2008 7:17 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hi matse,
keine Aufregung! Diese Halluzinationen haben viele. Nicht nur Christen.
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matse



Anmeldedatum: 15.11.2008
Beiträge: 18
Wohnort: Wüstenrot

BeitragVerfasst am: Di Nov 18, 2008 9:52 pm    Titel: Nicht nur Christen Antworten mit Zitat

Hallo Uli,

ich muss dich enttäuschen, ich bin Heide. Vor 20 Jahren bin ich aus der Kirche ausgetreten, weil ich die Heuchelei der "Wohlhabenden" und auch der Kirchenräte nicht ertragen habe. Ich wuchs in einem pietistischen Dorf auf, dort betrügen sogenannte Christinnen ihre Männer (hat mir mal eine Gärtnerin erzählt, die solche Bekannte hatte).
Ich versuche auch nicht wie ein Christ zu sein, denn dafür habe ich zu viele Fehler und Neigungen, die da nicht reinpassen. Trotzdem habe ich die Bibel gelesen und streite auch gerne mal mit Christen, wenn sie mich belehren wollen.

Halluzinationen...alles ist möglich. Dann sind auch die Erscheinungen in der Meditation Hallus. Klar. Ist schon möglich.

Gruß, Matse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uli.paul



Anmeldedatum: 04.02.2006
Beiträge: 669
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Mi Nov 19, 2008 4:14 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hi matse,

Du bist noch heute so christlich wie vor Deinem Austritt! Da hat sich nichts geändert, denn Du denkst immer noch in christlichen Werten:

Zitat:
... dort betrügen sogenannte Christinnen ihre Männer ...


"Betrug" im Eheleben ist sehr religiös besetzt und in der Natur nicht etabliert. Zwar gibt es Tier-Pärchen, die zeitlebens zusammenbleiben, aber es werden ständig neue Fälle von Untreue entdeckt - speziell von Weibchen. Denn die müssen die Nachkommen auch durchbringen. Die Motive sind so unterschiedlich wie die Arten: Schimpansen um die Kleinen vor Aggression der Männchen zu schützen (Keines weiß welches Junge nun gerade von ihm stammt) bis hin zu einer Gendiversität (z.B. bei Leoparden).

Der Begriff der "ehelichen Treue" ist also sehr relativ zu sehen.
_________________
Jeder Schwachkopf kann behaupten - aber nur wenige können beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matse



Anmeldedatum: 15.11.2008
Beiträge: 18
Wohnort: Wüstenrot

BeitragVerfasst am: Mi Nov 19, 2008 8:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

In diesem Sinne muss ich passen. Ganz klar, dass die Sache bei mir abgefärbt hat. Ich hoffe aber trotzdem nicht, dass es jetzt für dich ein Grund ist mich auszugrenzen, wenn du anders denkst.

Ich sehe ja nicht nur die christlichen Werte, sondern auch die des Anstands und des "Ver"stands. Wenn man einen Schwur hält muss man ihn halten. Genauso ist das "versprochene" Wort. Und bei einer Ehe wird geschworen. Egal ob kirchlich oder standesamtlich. Ob man es lange bei einem Ehepartner aushält odet nicht, es ist die innerliche Stärke, die eine Ehe zusammenhält. Die heiße Liebe versiegt mit der Zeit. Wenn man dann einen neuen Parntner hat, versiegt sie wieder und wieder und wieder. Das verstehen viele Leute nicht. Es ist nur das Feuer der Leidenschaft, das sie suchen. Das Denken aus dem egoistischen Geschlechtstrieb, mehr nicht.
Bin ich jetzt altmodisch, oder konservativ? Rolling Eyes

Gruß, Matse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.hcrs.at Foren-Übersicht -> Esoterik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de